Aktuelle Zeit: Di Nov 21, 2017 14:46

Zeitzone: Europa/Berlin




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 12:06 
Offline
Maxi-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jun 29, 2007 13:06
Beiträge: 496
Wohnort: Würzburg
Alter: 39
Land: Malta (mt)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

nachdem das Dach neu isoliert ist , wird unser komplette Dachboden zw. meiner Frau und mir aufgeteilt. Meine Frau beansprucht eine Ecke als Lager für Kinder- und Wintersachen.

Der Rest wird hoffentlich bald dann mein PM-Zimmer :hop

Die Dioramenplatte wird mind. 5x5 wahrscheinlich aber noch größer 5x 8 m groß :klatsch2

Damit ich nicht alles 3 oder 4 machen muss, hätte ich einige Fragen.

Neben den obilgatorischen Regalen an der Wand/Schräge soll der größte Teil des Raumes eine Dioramen-Platte einnehemen. Vom Um- und Ausbau des Hauses sind noch etliches OSB 3 Platten (Stärke 12mm) übrig. Diese würde ich gerne aus Platte verwenden (reichen die aus?) und was kommt darunter?

Eine Konstruktion aus 5er Balken (odere sind 7er besser)?

in welchem Abstand? Alle 50 - 60 cm? (Die Platten sind glaube ich 2012 x 67cm lang)

Welche Höhe ist optimal zum bebauen? Ich hatte an 100 cm gedacht...

Als zusätzliche Stütze hatte ich an eine seitliche Verknüpfung der Balken mit Dachlatten gedacht. Reichen Winkel oder soll ich mit Kopfbändern arbeiten und wenn ja reicht dann eins am jeden 2-3 ten Balken (die anderen mit Winkel) oder muss dann jeder Balken ein Kopfband haben.

Die ganze Platte soll frei im Raum stehen, so dass ich von aussen überall ran kann, natürlich gibt es innen dann Punkte wo ich zum dran kommen Spiel/Gucklöcher benötige. Für diese hatte ich an einen Ausschnitt von 50x50 gedacht, reicht das?

Muss ich sonst noch was beachten?

Natürlich bevorzuge ich einen günstigen Aufbau, dass ist auch der Grund der Anfrage hier, wenn ich weiß was ich ungefähr brauche kann ich bei diversen Baumarkt Besuchen, immer mal wieder für PM-Zimmer abzwacken, damit nicht am Ende eine gr. Rechnung nur für PM habe :pfeif


VG und vielen Dank schon mal im Voraus!!

Playmophil


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 12:20 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 16, 2010 13:16
Beiträge: 2360
Wohnort: Großarl
Land: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Playmophil hat geschrieben:
Hallo zusammen,

nachdem das Dach neu isoliert ist , wird unser komplette Dachboden zw. meiner Frau und mir aufgeteilt. Meine Frau beansprucht eine Ecke als Lager für Kinder- und Wintersachen.

Der Rest wird hoffentlich bald dann mein PM-Zimmer :hop

Die Dioramenplatte wird mind. 5x5 wahrscheinlich aber noch größer 5x 8 m groß :klatsch2

Damit ich nicht alles 3 oder 4 machen muss, hätte ich einige Fragen.

Neben den obilgatorischen Regalen an der Wand/Schräge soll der größte Teil des Raumes eine Dioramen-Platte einnehemen. Vom Um- und Ausbau des Hauses sind noch etliches OSB 3 Platten (Stärke 12mm) übrig. Diese würde ich gerne aus Platte verwenden (reichen die aus?) und was kommt darunter?

Eine Konstruktion aus 5er Balken (odere sind 7er besser)?

in welchem Abstand? Alle 50 - 60 cm? (Die Platten sind glaube ich 2012 x 67cm lang)

Welche Höhe ist optimal zum bebauen? Ich hatte an 100 cm gedacht...

Als zusätzliche Stütze hatte ich an eine seitliche Verknüpfung der Balken mit Dachlatten gedacht. Reichen Winkel oder soll ich mit Kopfbändern arbeiten und wenn ja reicht dann eins am jeden 2-3 ten Balken (die anderen mit Winkel) oder muss dann jeder Balken ein Kopfband haben.

Die ganze Platte soll frei im Raum stehen, so dass ich von aussen überall ran kann, natürlich gibt es innen dann Punkte wo ich zum dran kommen Spiel/Gucklöcher benötige. Für diese hatte ich an einen Ausschnitt von 50x50 gedacht, reicht das?

Muss ich sonst noch was beachten?

Natürlich bevorzuge ich einen günstigen Aufbau, dass ist auch der Grund der Anfrage hier, wenn ich weiß was ich ungefähr brauche kann ich bei diversen Baumarkt Besuchen, immer mal wieder für PM-Zimmer abzwacken, damit nicht am Ende eine gr. Rechnung nur für PM habe :pfeif


VG und vielen Dank schon mal im Voraus!!

Playmophil



Hallo,

Ich hab dafür V-100 Spanplatten mit Nut und Feder verwendet.
Die sind ca.100x 200cm groß.
Als Unterbau ausreichend Metallböcke.

Steht wunderbar stabil da. :wink

Liebe Grüsse
Michael

_________________
Piktenkönig


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 12:50 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 13, 2014 20:10
Beiträge: 666
Wohnort: Im Wald
Alter: 40
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Meine Dioplatte ist nicht freistehend und auch nicht so groß, deswegen kann ich dazu nicht viel sagen.
Eien Anmerkung habe ich aber.
Ich weiß nicht, wie groß du bist, aber 100cm hoch erscheint mir viel.
Meine Küchenarbeitsplatte ist 90 hoch, meine Dioplatte 95 - mir schon fast zu hoch..vor allem wenn man die Größe der gesamten Fläche bedenkt.
Anderseits willst du auch noch drunter krabbeln zu den Gucklöchern.. :gruebel ..

Meine Dioplatte liegt an der Wand auf einer Leiste auf und ist zusätzlich mit Winkeln gesichert. Ausserdem sind alle Platten untereinander verschaubt mit so Lochplatten aus Metall, keine Ahnung wie die richtig heißen. Ich habe die Metallstützen (also die Beine) zum Teil auch auf zwei Platten verschraubt - bei mir wackelt nix mehr.. :grinsen

Viel Spaß beim bauen - und wir wollen natürlich Bilder sehen!

_________________
We all Smile in the Same Language!
SUCHE: Grüner Blätterumhang: http://playmodb.org/cgi-bin/showpart.pl?partnum=30-02-7100


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 12:59 
Offline
Nachtwächter der Eresburg
Benutzeravatar

Registriert: Mi Aug 01, 2012 10:31
Beiträge: 1986
Wohnort: Marsberg
Alter: 48
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Hallo,

ui, viele Fragen, auf alle weiß ich keine Antwort, aber zumindest ein paar Tipps kann ich geben:

Ich würde die Platten nicht direkt auf Böcke stellen, sondern eine Balken-Unterkonstruktion machen, die dann auf den Böcken aufliegt.
Wie dick die Balken sind und welchen Abstand sie haben, hängt ja auch vom Playmobilaufbau ab: Nur Landschaft mit ein paar Männchen drauf oder sechsstöckige Stecksystem-Burgen oder riesige modellierte Felslandschaften? Ist gewichtsmäßig ein krasser Unterschied.
Am besten: Eine OSB-Platte auf zwei Balken legen und in der Mitte passend belasten und schauen, ob sich was durchbiegt. Dabei immer bedenken, dass sich Platten auch langsam mit der Zeit noch weiter verformen, also lieber einen Stützbalken mehr einbauen.

Die OSB-Platten solltest du nutzen können, ich habe da früher immer Eisenbahndioramen drauf gebaut, hat immer funktioniert.

1 Meter Höhe? Kommt wieder drauf an. Willst du bequem im Stehen bauen, dann sind 1 m klasse, für die oben erwähnten sechstöckigen Gebäude evtl. schon zu hoch. Sollen auch Kinder alles sehen und mitspielen können (auch über Häuser hinweg), dann wären 50 bis 60 cm besser.

Als Unterbau gibt es bei uns im Baumarkt (TOOM) immer sehr günstige Holz-Klappböcke (so 5 € das Stück). Die tun ihren Dienst und sollte irgendwann mal etwas durchhängen, einfach einen mehr drunter und alles passt wieder.

Gruß
Martin

_________________
Die Zwei von der Eresburg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 13:27 
Offline
Der mit dem Resin tanzt
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 10, 2008 15:20
Beiträge: 4768
Wohnort: Rohrbach
Alter: 49
Land: Trinidad and Tobago (tt)
Geschlecht: männlich
viewtopic.php?f=19&t=62039 kleine Hilfe :great

_________________
Wenn etwas auf meinen Bildern Euer Interesse weckt oder ein "Habenwolleneffekt" auslöst, schreibt ne PN

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen Sie dann Ihren Standpunkt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 14:51 
Offline
Maxi-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jun 29, 2007 13:06
Beiträge: 496
Wohnort: Würzburg
Alter: 39
Land: Malta (mt)
Geschlecht: männlich
hm.....

Danke an alle !

An die Bespielbarkeit von (meinen) Kindern habe ich bisher gar nicht gedacht (Aber Sie sind auch noch keine 2J alt)

Auch die Höhe der Gebäude wird wohl noch in meine Planungen einfließen....

Die Idee mit dem Belastungtest von Schirmchen werde ich durchführen....

Natürlich wird es Stecksystem Diorama :wink


Casa de la Resini hat geschrieben:
http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=19&t=62039 kleine Hilfe :great


Prima Tip, Beja scheint ähnlich vorgegangen sein wie ich es mir gedacht habe, werde ihn mal anschreiben, ob die Hölzer unten drunter standhalten....

Gibt es noch mehr was beachtet werden muss / sollte

VG Playmophil


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 14:56 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mo Sep 21, 2015 14:04
Beiträge: 555
Wohnort: Gewölbe von Kindhausen
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Nicht angegeben
...aus der Schweizer Konstruktionswerkstatt:

- Plattengrösse prima
- für die Servicelöcher schau zu, dass Du sie so integrierst, dass Du mit Deinen Armen überall hinkommst, auch wenn mal was 'im Weg' steht, wie z.B. ein Berg. Mehr sind besser. Die Löcher kann man nachher trotzdem in der Landschaft integrieren als Freifläche (Wasser / Feld / Wiese etc.). 50 x 50 kenne ich und finde ich zu knapp, weil die Gefahr hoch ist beim 'auftauchen' was umzuschmeissen, 60 x 60 ist wesentlich besser auch wenn's vermeintlich Platz wegnimmt
- weniger Stützen sind besser als viele. Pro Platte eine in jede Ecke und eine in die absolute Mitte wäre ein relatives Optimum. So sind an den Ecken immer mehrere und Du hast sie beim drunter durch krabbeln nicht im Weg, ggf. kannst Du sie dann sogar zu mehr Stabilität noch verbinden. Die eine in der Mitte reicht dann völlig aus, damit's keinen Durchhänger gibt.
- Deine 1.2er USB Platten sind eher dünn, sollten mehr als 1.2 cm sein... wenn Du eh mehr Fläche brauchst als Du grad Platten hast hol Dir lieber einheitlich etwas dickere, 2.0 wäre keine Schande 1.8 sollte es auch tun.
- für die Pfostendicke reichen 4.8er, 5.0er sind OK, das ist fast wurscht - Dreiecke (Verstrebungen) zu den Platteninnenseiten hin bringen mehr Stabilität als dickere Pfosten, das spart auch Material und Platz
- Landschaftsbau in Leichtbauweise: Styropor / Dämmplatten oder Leichtholzgerüste mit Maschendrahtzaun und Zeitungspapier / Pappmachee helfen. Hiermit kannst Du dann auch immer wieder Plateaus gut modellieren bzw. Höhen so anpassen, dass sie sich mit Playmoteile aus Stecksystem oder Sys X integrieren lassen
- Stauraum UNTER der Platte steht zur Verfügung, nutz den aus - krabbellos mit Zugang von jeweils aussen, lässt sich prima einrichten. Mit einigen Zugeständnissen könnte da sogar der Stauraum für Deine Frau entstehen und Du kriegst noch mehr Platz? Ggf. kannst Du dann auch an Wandregalen sparen und kriegst dadurch noch mehr Platz
- Variable Oberfläche: wenn Du die Basisplatte mal hast überleg Dir ob Du nicht einen 'Zwischenlayer' einziehen willst, z.B. Grasfolie, dünnen Filzteppich, Teppichfliesen (was auch immer) um auf der Basisplatte immer wieder verschiedene Dios aufbauen zu können ohne komplett den Unterbau zerstören zu müssen. Hat auch den Vorteil, dass es eventuelle kleine Spalten im Unterbau verschliesst.
- Bauhöhe: orientier Dich an der Küchenarbeitsplatte
- Verbindung zum Dach und den Balken: braucht's bei der Menge an Platten und Beinen m.E. nicht
- denk dran, dass Du auch möglichst schattenfreie bzw. variable Beleuchtung montieren solltest, sowohl zum bauen als auch für eventuelle Bilder später

...so, nach all den Tips wärst jetzt Du an der Reihe Bilder zu zeigen :pfeif wir freuen uns schon drauf!

Ganz liebe Grüsse!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 05, 2017 15:18 
Offline
Der mit dem Resin tanzt
Benutzeravatar

Registriert: Mi Sep 10, 2008 15:20
Beiträge: 4768
Wohnort: Rohrbach
Alter: 49
Land: Trinidad and Tobago (tt)
Geschlecht: männlich
und das hier: viewtopic.php?f=19&t=60795 :kavalier

_________________
Wenn etwas auf meinen Bildern Euer Interesse weckt oder ein "Habenwolleneffekt" auslöst, schreibt ne PN

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen Sie dann Ihren Standpunkt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum