Aktuelle Zeit: Fr Okt 20, 2017 1:52

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 15:15 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
Hai zusammen!

Da ich mit meiner neuen Kamera leider keine .mov-Filme mehr aufnehmen kann (sondern mp4), kommt mein Pinnacle ins Schleudern. Der bietet mir zwar regelmäßig beim Versuch, die MP4 zu laden, eine Aktualisierung (auf Premium) an - stürzt dann jedoch ab. Langer Rede (und noch längerer Versuche) kurzer Sinn: Ich möchte meine Videos gerne wieder als movs haben - nur wie?

Plan B wäre der Kauf eine Videoprogramms. Gerne auch den Pinnacle, denn damit komme ich eigentlich ganz gut zurecht. Welche Erfahrungen gibt's da denn so?

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 15:50 
Offline
createur d'immobilier
Benutzeravatar

Registriert: Sa Okt 02, 2010 19:51
Beiträge: 1724
Land: Cuba (cu)
Geschlecht: männlich
Ich habe ein schönes Konvertierungsprogramm, wenn ich wieder am Rechner bin schau ich mal danach.

VG, stu

_________________
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

"Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreißen. Also, kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Na gut, Gras. Gras geht!"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 16:34 
Offline
Alter Zausel
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:42
Beiträge: 3815
Wohnort: Datteln
Alter: 41
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Ich benutze seit Jahren für solche Sachen die Freeware XMedia Recode; leicht zu bedienen und kam bislang mit jedem Format klar, das ich bearbeiten wollte. Außerdem bietet es einige nette Spielereien, wie Entfernung des Sender-Logos, Lautstärke-Anpassung und, und, und ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 16:43 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
Klingt gut. Nachdem ich allein heute ca. 10 Programm in- und wieder deinstalliert habe :what , frage ich jetzt zuerst: Kann der mpeg und mp4 in mov umwandeln?

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 17:02 
Offline
Alter Zausel
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:42
Beiträge: 3815
Wohnort: Datteln
Alter: 41
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Junker Jörg hat geschrieben:
Klingt gut. Nachdem ich allein heute ca. 10 Programm in- und wieder deinstalliert habe :what , frage ich jetzt zuerst: Kann der mpeg und mp4 in mov umwandeln?

jj:

Kann er - ich selbst habe früher immer den umgekehrten Weg beschritten, da meine damalige Kamera im MOV-Format speicherte.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Mi Aug 09, 2017 10:31 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
:gruebel ich stöhe vor eine Rötsel...

Das Programm läuft, die Datei wurde erfolgreich konvertiert...
...aber der Pinnacle akzeptiert sie nicht. Beim ersten Mal war noch irgendwo ein jpeg versteckt, aber jetzt kann ich keinen Unterschied mehr zu einer alten mov-Datei finden (außer der Bildgröße). Die alte mov.Datei wird genommen, die neue verweigert Pinnacle mit dem Verweis auf sein mpeg-Addon, das ich insatllieren soll (bei dessen Installationsversuch das Programm aber dann abstürzt :klonk ).

Falls jemand eine gute Idee* haben sollte, wäre JETZT ein günstiger Zeitpunkt dafür :smile .

jj:

*die gute Idee könnte auch ein guter Tipp für ein neues Videoprogramm sein, mit dem ich meine Filmchen youtubefähig bekomme. Ich hab nichts gegen kostenlos, wenn's was taugt, würde ich aber auch etwas dafür bezahlen. Wichtig ist mir, daß es intuitiv bedienbar ist und kein Wochenendseminar allein für's Öffnen der Betriebsoberfläche braucht (wie GIMP...) :brille .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Mi Aug 09, 2017 13:29 
Offline
createur d'immobilier
Benutzeravatar

Registriert: Sa Okt 02, 2010 19:51
Beiträge: 1724
Land: Cuba (cu)
Geschlecht: männlich
Huhu JJ

:pn

VG, stu :kavalier

_________________
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

"Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreißen. Also, kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Na gut, Gras. Gras geht!"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Do Aug 10, 2017 19:23 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 25, 2012 4:09
Beiträge: 833
Alter: 49
Land: Sachsen-Anhalt (st)
Geschlecht: männlich
Hallo JJ,

schau doch mal nach dem Videolan VLC Player - der ist bei mir bis jetzt mit so ziemlich allen Videoformaten fertig geworden, und ich meine, der wäre kostenlos zum Download.

Ansonsten weiß ich j nicht, was für einen Rechner Du benutzt - sollte das so ein altes Teil sein wie mein Klapprechner, der noch mit Vista Business SP II läuft, ist es klar, daß ihn in absehbarer Zeit das eine oder andere moderne Dateiformat überfordern wird...

_________________
Schöne Grüße,
Jörg

One measure of a man is what he does
when he has nothing to do.

Robert E. Fulton Jr.

Guckt mal, meine Soldaten! :link Und meine Tauschangebote: :link


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Fr Aug 11, 2017 10:17 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 06, 2016 10:24
Beiträge: 973
Land: Jolly Roger (jr)
Geschlecht: männlich
JTD hat geschrieben:
Ansonsten weiß ich j nicht, was für einen Rechner Du benutzt - sollte das so ein altes Teil sein wie mein Klapprechner, der noch mit Vista Business SP II läuft, ist es klar, daß ihn in absehbarer Zeit das eine oder andere moderne Dateiformat überfordern wird...


Ich nutze seit vielen Jahren Magix Video Deluxe (VDL). Mittlerweile gibt es besseres, aber ich habe auch wenig Lust, mich wochenlang einzuarbeiten. Das VDL kann zwar auch mov-Dateinen Lesen und in mov exportieren. Dennoch hatte ich früher Schwierigkeiten, mov-dateien von einem kleinen Digital-Fotoapparat einzulesen.

Mag auch daran liegen, dass es um Apple-Quicktime-Dateien geht. Da treffen immer noch "Welten" aufeinander.

BTW: Vista? Bin PC-mäßig mit DOS 5.0 gestartet und später zu Windows 3 und Nachfolgern übergegangen. Vista war das einzige Windows, das ich seinerzeit nach dem Kauf eines Notebooks mit einem "Hasta la Vista, Baby!" gelöscht habe. Nach nicht einmal einer Woche :pfeif

_________________
Lieber handfest als nur virtuell: Klickys klicken auch ohne Maus :wink


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Fr Aug 11, 2017 10:41 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
Ich hab Win7 und Win10 im Angebot (Rechner und Klappi). Auf letzterem hab ich mir jetzt das "VideoPad" installiert. Der erste Eindruck ist ganz positiv. Leider sitze ich gerade in einem Dorf, in dem das Internet noch am Milchhaus gesammelt und dann einmal pro Woche per Post ausgefahren wird (380k Modem, höchstens, 38k wohl eher... :klonk ). Nach 14 Stunden waren doch schon 45% meines Vierminutenfilmchens bei Youtube angekommen, dann ist das System in die Knie gegangen :ohnmacht ). Mal sehen, wie's morgen daheim gehen wird.

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Fr Aug 11, 2017 11:03 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 06, 2016 10:24
Beiträge: 973
Land: Jolly Roger (jr)
Geschlecht: männlich
Ist bei Euch auch ein Funkloch für Handys? Für unterwegs habe ich ein Tablet mit Prepaidkarte. Da gibt's mittlerweile viel (schnelles) Datenvolumen für wenig Geld. Aldi Talk z.B. ist jetzt bei 7,99 € für 1,25 GB.

_________________
Lieber handfest als nur virtuell: Klickys klicken auch ohne Maus :wink


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Fr Aug 11, 2017 11:33 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 25, 2012 4:09
Beiträge: 833
Alter: 49
Land: Sachsen-Anhalt (st)
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen, hallo JJ,

es ist auch noch zu berücksichtigen, daß *.avi oder *.mov ja keine genau standardisierten Dateitypen sind, sondern letztlich nur Container für Formate. Daß ein bestimmter Player mit einem bestimmten Dateiformat Probleme kriegt, ist leider die Regel...

Da hilft fast nur: verschiedene Player installieren. VLC, QuickTime, Windoof Media Player usw. - und hoffen, daß einer der Player die spezielle Datei dann öffnen kann.

(Geschichte am Rande: Mein Vater ist begeisterter Hobbyfilmer, der seine Filme auch ausgiebig bearbeitet. Mittlerweile hat er eine 4K-Kamera. Um seine Filme auch mit einer entsprechenden Auflösung anschauen zu können, hat er sich einen Samsung-Fernseher zugelegt.

Leider sind Filme in 4K-Auflösung im avi-Format, und das ist ein Apple-Standard - da die beiden Firmen so gut Freund sind, könnt Ihr Euch ja denken, wie gut ein Samsung-TV mit avi-Format zurechtkommt, nämlich gar nicht. So eine kleine Multimedia-Box als Player davorhängen ist auch keine Lösung, denn auch wenn die angeblich 4K-Auflösung können, fehlt ihnen die Rechenleistung, so einen Film abzuspielen.)

@Yarr: Basic auf Commodore 4016 und 4032 (Schulrechner), später Apple (Papi), dann Win 3.1 und 3.11 (Toshiba-Laptop mit 486er Prozessor und 50 MHz Takt, mein erster eigener), 95 und 98SE (zeitweise parallel auf 2 vernetzten Rechnern), ein kleiner Ausflug ins Red Hat Linux, dann XP und ME (wiederum parallel auf 2 vernetzten Rechnern, und das ME lief stabiler als das XP und das 98SE), jetzt Win 7 und das Vista, das halt drauf war auf dem Klapprechner, den ich gebraucht zum Flohmarktpreis gekriegt habe. Läuft im Prinzip gut, auch wenn Firefox in der aktuellen Version den Klapprechner teilweise an seine Grenze bringt und ich bei YouTube Videos im html5-Standard nicht mehr angucken kann. Aber zum Mails checken und Forum lesen auf dem Sofa taugt er schon noch - teilweise rendere ich sogar Filme mit Adobe Elements 10 (womit ich problemlos Filme von einem Format ins andere umrechnen könnte), aber das bringt den 2,2 GHz Dual Core von der Rechenleistung her absolut an die Grenze.

_________________
Schöne Grüße,
Jörg

One measure of a man is what he does
when he has nothing to do.

Robert E. Fulton Jr.

Guckt mal, meine Soldaten! :link Und meine Tauschangebote: :link


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Sa Aug 12, 2017 2:11 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
Vielleicht ist es gar nicht schlecht, ab und zu mal ein paar Tage mit weniger Internet auszukommen. Von daher bleibt's erstmal bei der Langsamlösung. Das Filmchen wird schon noch ins Netz kommen :wink .

Das mit dem "mov-Container" wußte ich so noch nicht, danke. Dann vermute ich mal, daß der Konvertierer irgendwo im Inneren des movs doch noch irgendwo was mit MP4 macht und das die Fehlermeldung des Pinnacles verursacht. Abspielen kann ich die Filmchen übrigens, das ist ja nicht das Problem. Aber ich möchte meine Schnipsel gerne wieder zu vorzeigbaren Filmchen zusammensetzen, ihnen auch einen kurzen Titel gönnen... Dafür reichen die Player ja nicht aus.

Jetzt warten wir mal ab, wie das Youtubeergebnis sein wird. Mein erster Eindruck: Leider recht verwackelt (was aber eher an meiner Kameraführung als der Weiterverarbeitung gelegen haben dürfte :oops ). Und an manchen Stellen hat die Auflösung gelitten (DAS liegt an der Verarbeitung; aber da mir das Programm im Prinzip gut gefällt, würde ich vermutlich sogar die Vollversion kaufen, wenn da die Auflösung des Originals bebehalten würde...).

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: Sa Aug 12, 2017 9:15 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 25, 2012 4:09
Beiträge: 833
Alter: 49
Land: Sachsen-Anhalt (st)
Geschlecht: männlich
Junker Jörg hat geschrieben:
Aber ich möchte meine Schnipsel gerne wieder zu vorzeigbaren Filmchen zusammensetzen, ihnen auch einen kurzen Titel gönnen... Dafür reichen die Player ja nicht aus.

Hallo JJ,

mit welcher Windows-Version arbeitest Du? Grundsätzlich gibt es von Microsoft den Windows Movie Maker kostenlos. Ich zitiere mal aus Wikipedia:
"Ab Windows 7 ist der Windows Movie Maker nicht mehr im Betriebssystem auffindbar. Stattdessen wurde er umbenannt in Windows Live Movie Maker (Codename Sundance) und ist als Teil des Windows Live Essentials Pakets kostenlos über das Internet beziehbar."
https://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Movie_Maker

Ansonsten kosten Filmbearbeitungsprogramme nämlich richtig gut Geld. (Ich habe oben mein Adobe Elements 10 erwähnt. Aktuelle Version ist 15.0 - ich habe mal von 10 auf 14 upgegradet und war nur enttäuscht. Die Benutzeroberfläche war deutlich schlechter geworden; alle Funktionen, die man für eine gute Videobearbeitung braucht, waren in irgendwelche Untermenüs versteckt worden. Das Programm taugt nur noch, schlechte Handy-Clips mit ebenso spektakulären wie unnötigen Überblendungen irgendwie aneinanderzureihen. (Ich nutze immer nur 2: Weiche Blende und Übergang zu Schwarz.) Zum Glück hat das Update das alte Programm nicht überschrieben.

Adobe Elements in der aktuellen Version kann ich nicht mehr empfehlen. Mein Vater arbeitet mittlerweile mit Edius und ist sehr zufrieden.

Junker Jörg hat geschrieben:
Jetzt warten wir mal ab, wie das Youtubeergebnis sein wird. Mein erster Eindruck: Leider recht verwackelt (was aber eher an meiner Kameraführung als der Weiterverarbeitung gelegen haben dürfte :oops ).

Größter Fehler beim Fimen: Viele Leute führen die Kamera so wie den Gartenschlauch, wenn sie den Rasen wässern! Die Filmkamera gehört grundsätzlich aufs Stativ. Die Bewegung im Film kommt nicht von der Bewegung der Kamera, sondern von der Bewegung des gefilmten Objekts.

Wenn ich ernsthaft filmen gehe, schleppe ich 3 Stative in verschiedenen Größen (und ein viertes für den Scheinwerfer) mit mir rum. Und selbst wenn ich nur die kleine handliche Sony-Kamera dabei habe, sieht die so aus:
sony kamera.JPG

(Nachteil ist aber: Ich gehe, gerade wenn ich meine alten Züge filme, gerne sehr nahe ans Objekt. Dann habe ich da aber Lichtreflexe. Darum nehme ich oft einen größeren Scheinwerfer auf einem Extra-Stativ, der dann ein bißchen weiter weg steht. Aber Licht ist beim Filmen das A und O.)

Sollte es unumgänglich sein, aus der Hand zu filmen (z. B. wenn ich mit einem fahrenden Zug mitgehe), dann gibt es Stabilsierungsprogramme. So eins habe ich von meinem Vater letztes Jahr zum Geburtstag bekommen.

Junker Jörg hat geschrieben:
Und an manchen Stellen hat die Auflösung gelitten (DAS liegt an der Verarbeitung; aber da mir das Programm im Prinzip gut gefällt, würde ich vermutlich sogar die Vollversion kaufen, wenn da die Auflösung des Originals bebehalten würde...).

Was die Auflösung betrifft: Wenn Du bei YouTube einen Film hochlädst, rendert den YouTube in der Auflösung ganz böse runter. Das ist das, was beim Raufladen so lange dauert. Ich merke das bei meinen Filmen: Wenn ich die nur zum Scherz (mittels Freemake Video Downloader; kostenlos) von Youtube wieder runterlade, haben sie weniger als 1/10 der ursprünglichen Datenmenge... Darunter leidet natürlich auch die Auflösung.

_________________
Schöne Grüße,
Jörg

One measure of a man is what he does
when he has nothing to do.

Robert E. Fulton Jr.

Guckt mal, meine Soldaten! :link Und meine Tauschangebote: :link


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Videodatei zu .mov konvertieren
BeitragVerfasst: So Aug 13, 2017 0:38 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8443
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
Ich hab einen PC mit Win7 und einen Klappi mit Win10, zweigleisig sozusagen *g*. Den Moviemaker hab ich auch schon mal in Erwägung gezogen.

Bei einer Gartenbahn ist es in der Tat ein wenig schwierig, mit Stativ zu arbeiten. Die Strecken sind - im Freien - einfach ziemlich lang. Bislang war ich eigentlich mit den Ergebnissen auch nicht so unzufrieden. Die neue Kamera hat vielleicht einfach ein wenig zu viel Zoom für meine schon etwas gealterte Hand :kicher . Aber ich geb die Hoffnung nicht auf.

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum