Dein letzter Besuch: So Feb 25, 2018 20:22 Aktuelle Zeit: So Feb 25, 2018 20:22

Zeitzone: Europa/Berlin




 [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:26 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Kapitel III.

Nach einer beschwerlichen viertägigen Reise erreichten sie den Fluss des Lebens. Der Fluss bildete bis zum Himmlischen Massiv die Grenze nach Arboria. Die Reisenden bestaunten die riesigen Bäume des Waldreiches, die sich am anderen Ufer in den Himmel erhoben. Mit Ausnahme von Nuba hatte niemand von ihnen jemals so große Bäume gesehen. „Lasst uns hier rasten. Danach sollten wir Bäume suchen, damit wir Flöße bauen können. So erreichen wir das Westmeer schneller und sicherer“, schlug Jurkon vor.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:27 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Unsicher fragte Nuba Mersan, „was sind Flöße? Und wieso bringen sie uns schneller zum Meer?“ Mersan erklärte es ihr. Ungläubig starrte sie ihn an, „und die schweren Baumstämme werden nicht untergehen?“ Trotz ihrer Zweifel half sie den anderen eifrig beim Bau der Flöße. An Holz mangelte es ihnen nicht und feste Stricke führten sie in großer Zahl mit sich. Nach einem Tag harter Arbeit hatten sie zwei Flöße fertiggestellt.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:29 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Nachdem sie die Flöße ans Ufer geschoben hatten und bereit zum aufbrechen waren, nahmen Adelai und Jurkon mit drei Pferden Platz auf dem ersten Floß. Während Grandor mit den restlichen Pferden auf dem zweiten Floß wartete, kam Mersan noch einmal zu Nuba. „Ich weiß, du hast Sehnsucht nach deinem Stamm, doch ich möchte dich bitten, uns zu begleiten. Auf dem Rückweg werden wir wieder das Land der Nomaden durchqueren und dich zu deinen Leuten zurückbringen. Der Weg durch den Dschungel ist zu gefährlich, als dass du ihn alleine zurücklegen kannst.“


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:30 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Nuba lachte und zeigte dabei ihre strahlend weißen Zähne. „Ich wollte euch von Anfang an bis zum Ende eurer Reise begleiten. Insbesondere dieses Reisen auf dem Fluss scheint mir eine abenteuerliche Art der Fortbewegung zu sein. Also mein Speer und ich sind auf der Suche nach neuen Erfahrungen.“ Mit diesen Worten ging Nuba an Bord des zweiten Floßes.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:31 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Sie stießen die Flöße vom Ufer ab und versuchten, in die Mitte des großen Stromes zu gelangen. Zunächst beäugte Nuba misstrauisch das schwankende Gefährt und ihre nassen Füße. Doch als sie erkannte, dass die Balken sie wirklich über das Wasser trugen, fand sie großen Gefallen an der Floßfahrt. Das Floß schaukelte in den Wellen, und Nuba freute sich darüber wie ein kleines Kind über eine Schachtel Süßigkeiten.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:31 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Sie hatten etwa die halbe Strecke auf dem Fluss zurückgelegt, als Adelai aufgeregt zum Wasser zeigte und rief, „dahinten ertrinkt jemand!“ Jurkons Blick folgte dem ausgestreckten Arm seiner Frau, und da sah er die hilflos mit den Armen schlagende Gestalt im Wasser. Schnell versuchte er, das Floß zu dem Mann hinzulenken. Adelai hatte inzwischen ein Seil genommen und machte sich bereit, es dem Ertrinkenden zuzuwerfen.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:32 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Mit vereinten Kräften gelang es ihnen, den Mann an Bord des Floßes zu ziehen. Jurkon gab Mersan Zeichen, dass sie an Land gehen wollten. So steuerten sie die beiden Flöße ans Flussufer. Sie zogen den erschöpften Mann ans Ufer. Er spuckte und würgte das verschluckte Wasser wieder aus. Schließlich bedankte er sich bei seinen Rettern, „Habt Dank, ihr wart zur rechten Zeit am rechten Ort. Ohne euch hätte ich das Ufer nie erreicht.“


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:33 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
„Mein Name ist Torim. Ich bin auf dem Weg zum Westmeer. Nachdem ich durch die Wälder von Arboria geführt worden bin, strauchelte mein Pferd am Ufer. Ich stürzte in den Fluss und versuchte, das Ufer wieder zu erreichen, aber die Strömung war zu stark und trieb mich in die Flussmitte.“


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:34 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Erschöpft schloss der junge Mann die Augen. Seine tiefen Atemzüge verrieten, dass er eingeschlafen war. „Was sollen wir tun?“ „Ich spüre nichts Böses in ihm“, stellte Grandor fest. „Dann nehmen wir ihn mit“, antwortete Adelai, „wir haben doch noch einen Platz frei.“ „Er ist unbewaffnet, ohne Pferd und ohne Vorräte. Wenn wir ihn hier zurücklassen, hätten wir ihn nicht aus dem Fluss ziehen müssen.“ Mersan stimmte Nubas Worten ebenfalls zu.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:35 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
„Also gut, dann nehmen wir ihn mit“, entschied Jurkon, „aber ich denke, wir nennen ihm nicht unsere wahren Namen.“ „Warum nicht? Anatra und mir habt ihr sie doch auch anvertraut?“ fragte Nuba erstaunt. „Für euch waren es Namen wie jeder andere auch, aber dieser junge Mann stammt aus einem der fünf Königreiche jenseits der Steilen Felsen. Er könnte sie den Thronfolgern des Seenreiches und Mittlands zuordnen.“ „Ihr seid...“ „Ja, Nuba, Mersan ist der Sohn Merhards, König des Seenreiches, Adelai, seine Schwester ist meine Frau, und ich selbst bin Jurkon, ältester Sohn Turfrieds von Mittland.“


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:36 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Kapitel IV.


Sie beschlossen, eine größere Pause am Flußufer einzulegen. Zum Erstaunen Jurkons hatte Nuba seine Erklärung mit einem Schulterzucken abgetan. „Und doch blutet es, wenn ihr euch in den Finger schneidet“, war ihr einziger Kommentar. Sie sammelten Holz und entfachten ein Feuer. Es wurde Abend. Adelai weckte Torim und gab auch ihm von den Vorräten der Gruppe zu essen.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:37 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Torim aß mit großem Appetit. Als Jurkon ihm anbot, sie bis zum Westmeer zu begleiten, stimmte er begeistert zu. Zwischen zwei Bissen fragte er Jurkon, aus welchem Grund sie zum Westmeer unterwegs seien. „Wir haben von einem wundersamen Volk gehört, das dort leben soll...“, begann der Prinz zögernd. „Die Fischmenschen? Ja, auch ich bin auf der Suche nach einem aus ihrem Volk.“ Gestärkt durch den Schlaf und das Essen kehrte auch Torims Gesprächigkeit zurück.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:38 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
„Mein Freund Rigas wurde in der Schlacht um Siebenbrücken schwer verletzt. Ihr habt doch bestimmt vom Feldzug Merhards gegen das Südreich gehört?“ Mit Ausnahme von Nuba nickten die anderen. Torim erzählte seinen Zuhörern mit vielen Worten, wie es zu Rigas Verwundung kam. Er beendete seinen Bericht damit, dass der Heiler Khonor ihm den Rat gegeben habe, die Träne eines Fischmenschen zu bringen. Der Legende nach vermag sie jede Verletzung zu heilen.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:39 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
Torim machte eine Pause und nahm einen großen Zug aus dem Wasserschlauch. Nach einem kurzen Blick zu seinen Gefährten antworte Jurkon, „auch wir haben von dieser Legende gehört. Und um es kurz zu machen, mein Bruder wurde auch in dieser Schlacht verletzt, und wir sind aus dem gleichen Grund wie du zum Westmeer aufgebrochen.“ Als Torim dies hörte, verschluckte er sich. Von heftigen Hustenanfällen begleitet stellte er dann nach einem Blick in die Runde erleichtert fest, „dem Unbeschreiblichen sei Dank, dass ihr mich dann nicht als unliebsame Konkurrenz betrachtet.“


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr Aug 18, 2017 6:39 
Offline
Mittlands Chronist
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:19
Beiträge: 4477
Wohnort: Duisburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: männlich
„Es ist eine Legende. Zunächst müssen wir einen Fischmenschen finden, und dann, so denke ich, wird es keine Rolle spielen, ob wir eine oder zwei Tränen benötigen“, warf Mersan ein. Erschöpft von den Ereignissen des Tages legten sie sich zur Ruhe. Der junge Magier Grandor übernahm die erste Wache.


Nach oben
 Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 [ 108 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Artona, CCBot, Fanny69, Google [Bot] und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum