Aktuelle Zeit: Do Nov 23, 2017 15:48

Zeitzone: Europa/Berlin




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Sep 16, 2015 12:14 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Hallo, mein Name ist Luzia Emmenegger. Ich wohne bei meinen Eltern in Zug und bin zur Zeit in der Ausbildung zum Tierpfleger im Zooh! Zürich Abteilung Hochgebirgslandschaften. Aufgrund eines Auswilderungsprojektes besteht mir ein grosses Abenteuer bevor.
Ich werde mit Dokotor Battlogg, dem Leiter für die Hochgebirgslandschaften, die Blauschopfalpakas nach Peru begleiten.
Was mir alles passieren wird, schreibe ich in meinem Tagebuch auf.

IMG_0610.jpg



LG
Aine

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 16, 2015 23:46 
Offline
The Vampyre's Daughter
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 22, 2012 0:39
Beiträge: 852
Wohnort: 怪獣島 - Kaijujima (Monster Island)
Alter: 71
Land: United States Minor Outlying Islands (um)
Geschlecht: weiblich
Einstand! Du erhältst 3 Würfelpunkte für deine Blauschopf-Alpakas und bist nun eine offizielle Teilnehmerin der KLICKYWELT-Amazonas-Rallye 2015. :great

Nosferata_093.jpg

Draculea am 18. September 2015 in Zürich, Schweiz.
Bild: Attribution ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0). Urheber: Cha già José.


OST: Sweet ♫ Love Is Like Oxygen.

_________________
Sorry for the article!
Scorpions ♫ No One Like You.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 17, 2015 8:02 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mär 12, 2012 13:07
Beiträge: 2459
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
Und schon geht es los! :great
Ich freue mich das du dabei bist.

_________________
Weisheiten aus Özcans Welt
Özcan erzählt
Özcans Dinner for one
die dunkle Seite schläft nicht
Amazonas-Rallye 20015


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 17, 2015 10:24 
Offline
Hier steh ich, ich kann auch anders
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jun 25, 2007 1:11
Beiträge: 8582
Land: Franken (fn)
Geschlecht: Nicht angegeben
"Dr. Battlog" :gruebel , der klingt gefährlich! :kicher

Auf eine erfolgreiche Expedition!

jj:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 18, 2015 14:11 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Grüezi,

ich bin Luzia Emmenegger und will mich hier mal kurz vorstellen. Ich wohne im beschaulichen Zug und schaffe zur Zeit als Azubi im Zooh Zürich.
IMG_0612.jpg


IMG_0618.jpg

Vor 4 Wochen bin ich aus allen Wolken gefallen, als mein Chef, Dr. Battlogg mich ins Büro gerufen hat. :rockcool
Aber seht selbst:
IMG_0616.jpg

"Ah, da sind sie ja Frau Emmenegger. Grüezi! Setzten Sie sich doch."
IMG_0617.jpg

"Sie wundern sich bestimmt, warum ich sie zu mir gebeten habe.
Also wir suchen eine Tierpflegerin, die mit uns die Blauschopfalpakas nach Peru bringen wird. Ich will nichts beschönigen. Es könnte eine gefährliche Reise werden. Könnten Sie sich vorstellen uns zu begleiten?"
Ich war sprachlos. :what
Aber ich zögerte nur einen kurzen Moment und sagte
"Geht klar!"
Im weiteren Gespräch klärte Herr Dr. Battlogg mich über das Programm, die eigentliche Reiseroute mit den damit verbundenen Gefahren auf.
Aber all dies konnte meinen Entschluss nicht erschüttern. Wer lässt sich schon eine Reise nach Peru entgehen.

Eine Woche später war ich dann wieder im Büro, um dem Team vorgestellt zu werden.
IMG_0619.jpg

"Hallo Frau Emmenegger, schön sie im Team zu haben. Hier sind für die kommenden Wochen ihre Reisebegleiter. Darf ich vorstellen:
Frau Dr. Ursi Keller, die Tierärztin und Hans Marek, unser Mann für Alles. :wink "

Die kommenden 3 Wochen werde ich nun damit verbringen meine Reiseausrüstung zu besorgen, Abschiedspartys mit den Freunden zu feiern ( Oh yeah) und natürlich mich, um meine Schutzbefohlenen kümmern.

Frau Dr. Keller hat sich deswegen letzte Woche die beiden Tiere angesehen und untersucht. Zum Glück sind die beiden gesund und unserer Reise steht nichts mehr im Weg.
IMG_0620.jpg

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 18, 2015 15:37 
Offline
Tribun in Helvetien
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 27, 2007 17:20
Beiträge: 7850
Wohnort: Schwyz
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: männlich
Sehr schöne Impressionen und ein toller Start! :great

Weiter so und viel Glück :klatsch2

Erwinius vom Playwinius-Team

_________________
www.Oldtimer.modelly.de
http://www.modelly.de/modellautos/banner/oldtimer.png


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 18, 2015 17:12 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Puhh, wie schnell die Zeit verrinnt! Nur noch eine Woche und ich muss die Kisten mit unserer Ausrüstung checken. Nach den Partywochenenden ist das echt anstregend! :huh

IMG_0621.jpg

Inzwischen habe ich mir im Outdoorladen auch die richtigen Klamotten besorgt. Angeblich ist das Material Schmutz und Wasser abweisend und auch noch Atmungsaktiv. Ob das auch gegen Spucke hilft? :gruebel
Natürlich musste noch der neue Super-Schlafsack und andere Sachen mit. Geht ganz schön ins Geld für so einen kleinen Azubi, wie mich.
Auf jeden Fall habe ich direkt mal Anprobe mit meinen Freundinen gemacht! Ist doch schick geworden, oder?

IMG_0625.jpg


Und dann ist da noch das Training im Zoo. Aufladen, ich sag`s euch mir hängt es schon zum Hals raus. :rolleyes Bloss, weil wir die Tiere auf der Reise so oft umladen müssen, damit wir sie sicher verstecken und transportieren können. Was für ein Aufwand.
Na ja , heute war Generalprobe und alle schauten zu wie es so klappt.

IMG_0622.jpg

IMG_0623.jpg

IMG_0624.jpg


Ist gar nicht schlecht gelaufen. Morgen abend ist Pressetermin und dann geht es auch schon los. Ich habe schon ein wenig Lampenfieber.

Ciao, eure Luzia :knicks

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2015 12:05 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Etappe 1: Von Zürich nach Genua

Der Pressetermin gestern Abend im MASOALA- Regenwald ist gut verlaufen. Dr. Battlogg hat echt eine gute Figur im Interview abgegeben. Er hat unser Team vorgestellt und dann über unser Projekt referiert. Zum Schluss hat er noch dem Gönnerverein gedankt, der dieses Projekt und diese Reise überhaupt erst ermöglicht hat.
IMG_0628.jpg

“ Wie sie ja wissen, setzt der Zoo Zürich als Naturschutzzentrum Schwerpunkte beim Schutz der Ökosysteme und Arten. Er engagiert sich durch eine Vielzahl von Projekten immer auch für den Erhalt des ursprünglichen Lebensraums der Tiere, die er selber hält. Um die Arterhaltung zu fördern, arbeitet der Zoo Zürich in internationalen Zuchtprogrammen mit. Als Leiter der Hochgebirgslandschaften darf ich freudig verkünden, dass uns die Nachzucht der sehr seltenen Blauschopfalpakas geglückt ist. Im Zuge der Arterhaltung werden wir unsere Nachzuchttiere nun in ihren angestammten Lebensraum zurückbringen. Zuchttiere aus anderen Nachzuchtprogrammen werden ebenfalls nach Peru gebracht werden, so dass eine ausreichend grosse Population zum Erhalt der Art in der Wildnis leben wird. Bei dieser Reise werden mich Herr Marek, Frau Emmenegger, sowie Frau Dr. Keller, die heute leider verhindert ist, begleiten. Möglich gemacht hat dieses Projekt der Förderverein zum Erhalt der Tiere des südamerikanischen Hochlands. Ihm gilt mein besonderer Dank, sowie auch unseren anderen grossen und kleinen Sponsoren”

Heute morgen hatten wir dann unsere Abschlussbesprechung. Dabei hat Herr Dr. Battlogg uns verkündet, es gäbe bereits eine Reiseplanänderung.
“ Liebe Teammitglieder. Leider sitzt auch die Verbrecherwelt nicht untätig herum. Nicht erst seit dem gestrigen Interview ist unter den Sammlern bekannt, dass wir unterwegs sind, um die Blauschopfalpakas in das Tal von El Horado zubringen. Unsere Alpakas sind sehr begehrte Tiere. Aus diesem Grund müssen wir unsere erste Reiseetappe ändern. Es gibt Hinweise auf einen geplanten Überfall. Marek wird uns in einem schnellen Briefing alles über die Hinweise und die Reiseänderung mitteilen. Denkt dran. Wir müssen bei dieser Reise stets wachsam sein und um jeden Preis den Diebstahl unserer wertvollen Tiere verhindern. Aber nicht nur Verbrecher drohen unser Projekt zum scheitern zu bringen, sondern wir müssen auch auf die natürlichen Gefahren achten.”
IMG_0629.jpg

“ Team, wie unser Leiter bereits verkündet hat, müssen wir unsere Route ändern. Statt inkognito mit dem Zirkus nach Monte Carlo zu reisen, werden wir in Genua aufs Schiff gehen. Dummerweise können wir im Moment nicht durch den Gotthardtunnel nach Italien reisen, da dieser wegen Sanierungsarbeiten über Nacht geschlossen ist. Deshalb müssen wir über den Pass fahren. Es gibt auf der Passstrasse ein paar wirklich enge Stellen, die ,sollten unsere Pläne bekannt sein, ideal für einen Überfall wären. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Tiere über einen der Saumwege, dem „Hannibal-Trail“, über den Pass zu führen. Da wir zu Fuss gehen, bitte ich um entsprechende Ausrüstung. Wie ihr wisst sinkt jetzt im Herbst die Schneefallgrenze in der Nacht schon mal auf 1400m, d.h. wir müssen mit dem ersten extrem Wetter rechnen. Mit unseren Autos fahren wir bis nach Göschenen und nehmen ab da den alten Saumweg. Die beiden Docs werden die leeren Autos über den Pass fahren, Und du und ich werden die Alpakas zu Fuss über den Pass führen. So dass wär es vorerst. Noch Fragen?”
IMG_0631.jpg

“ Ach ja, Luzia denk dran genügend Möhren einzupacken, falls die Tiere bockig werden. Wir treffen uns alle um 18.00 Uhr am Anlieferungstor des Zoos. Die Autos sind gepackt und eure Rucksäcke sind auch schon verstaut. Hoffe alles ist soweit klar. Bis heute Abend.”

Mann, das fing ja schon spannend an: Schurken, die unsere Tiere entführen wollten! Leider waren für heute Abend kleinere Regenschauern angesagt. Na hoffentlich blieb es entgegen der Wettervorhersage trocken. Ich hatte keine Lust mit den Tieren durch nassen Schnee zu wandern.

Den Nachmittag hatte ich frei und bin schnell nach Zug zurück, um mich von meinen Eltern zu verabschieden.
IMG_0632.jpg


IMG_0635.jpg

Puhh, dass war eine Nacht! Ich bin froh jetzt wieder mit dem Auto die Reise fortsetzen zu können. Ich bin ganz schön geschafft. Was sich zu Anfangs als eine gemütliche Wanderung darstellte, entpuppte sich am Ende in eine echte Willensanstrengung. Auf halben Weg hatte leider Milka, die kleinere Alpakastute, Probleme gemacht und wollte keinen Schritt mehr vor den anderen tun. Zuerst habe ich es mit zureden probiert, dann mit Möhren.
“Milka, du hübsches kleines Alpaka, komm doch. Nur noch ein paar Schritte, meine Gute.”
IMG_0640.jpg

“ Milka, schau nur, welche Leckereien ich hier für dich habe. Komm doch meine Schöne, nur noch ein kleines Stück"
Leider half alles nichts. Zu guter Letzt hat Marek die Stute auf seinen Schultern das letzte Viertel getragen. Ich musste den Proviantrucksack schleppen und Sarina führen. Nach mehreren Stunden sind wir endlich am Treffpunkt eingetroffen und ich bin total erschöpft ins Auto gesunken. Zum Glück regnete bzw. schneite es nicht.
“ Milka, schau nur, welche Leckereien ich hier für dich habe. Komm doch meine Schöne, nur noch ein kleines Stück"
Leider half alles nichts. Zu guter Letzt hat Marek die Stute auf seinen Schultern das letzte Viertel getragen. Ich musste den Proviantrucksack schleppen und Sarina führen. Nach mehreren Stunden sind wir endlich am Treffpunkt eingetroffen und ich bin total erschöpft ins Auto gesunken. Zum Glück regnete bzw. schneite es nicht.
IMG_0642.jpg

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2015 12:13 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Fortsetzung:

Auf der Fahrt nach Genua gab es keine weiteren Vorfälle. Frau Dr. Keller fuhr den Gepäckwagen und wir drei anderen fuhren im Auto mit dem Tieranhänger. Auf ihrer Fahrt über die neue Gotthard Passtrasse ist den beiden anderen nichts verdächtiges aufgefallen. Scheinbar hat das Verbrecherpack noch keinen Wind von unserer Reiseänderung gehabt. Mal sehen wie lang dies so bleibt?
Am späten Nachmittag kamen wir am Hafen an. Dort gab es noch einen kleinen Zwischenfall. Dr. Battlogg und Marek hatten sich etwas in der Wolle, da der Doc hilflos durch den Hafen fuhr und das richtige Schiff nicht finden konnte.
Dr. Battlogg: “Verdammt, wo ist denn bloss dieser Ponte Cristoforo Colombo mit den ollen Frachtern."
IMG_0643.jpg

Marek hat den Doc ganz schön angefahren. “ Mensch Doc, wieso benutzen sie nie die Technik? Jetzt schalten Sie doch endlich schon die Navi ein, damit wir ankommen. Ich will duschen, um die blöde Spucke abzubekommen.”
Aber schliesslich haben wir unser Schiff dann doch gefunden.
IMG_0644.jpg

Die Tiere sind nun an Bord und Frau Dr. Keller hat sich gleich Milka angesehen.
“ Also Luzia, du brauchst dir keine Sorgen, um die kleine Stute zu machen. Die ist zäher als sie aussieht. Der Ausflug hat ihr nichts ausgemacht.”
IMG_0645.jpg

Gut so und gleich geht es in die Pizzeria. Ich freue mich schon. :smile

Ende der 1. Etappe

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2015 14:11 
Offline
joking hazard
Benutzeravatar

Registriert: Mi Feb 22, 2012 2:42
Beiträge: 1728
Wohnort: im Wilden Westen von Wuppertal
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
... und für jedes Alpaka ein eigenes Strohbettchen?
Das ist ja perfekt durchorganisiert!
:great

_________________
Not with ten thousand klickies could you do this. It is folly!

Bild

Offizieller Ausrüster des Klickywelt-SpaceRace 2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2015 15:39 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Beiträge: 4323
Alter: 64
Land: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Sehr schön fotografiert - man erlebt deine Reise wirklich mit :respekt

_________________
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Rallye 2015
Rallye 2016
SpaceRace 2017


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2015 21:28 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mär 12, 2012 13:07
Beiträge: 2459
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
Sehr schöne Geschichte.
:zehn

_________________
Weisheiten aus Özcans Welt
Özcan erzählt
Özcans Dinner for one
die dunkle Seite schläft nicht
Amazonas-Rallye 20015


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 25, 2015 18:04 
Offline
Mega-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: So Jan 18, 2009 17:10
Beiträge: 1776
Wohnort: St. Aegyd am Schattwald
Alter: 98
Land: Austria (at)
Geschlecht: männlich
Bis zum Montag, den 28. September 2015, 24.00 Uhr kann jeder aus dem Forum diesen Beitrag mit einem Daumen nach oben oder einen wohlwollenden Beitrag liken.

Nosferata_094.jpg

Nosferata am 25. September 2015 in Genua, Italien.
Bild: Privat.


OST: ❤ ♫ Barracuda.

_________________
At the gates of hell I stand alone
waiting for the call.
Now my time has come to pay the price
for the things I've done.

Bloodbound ♫ Nosferatu.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 30, 2015 16:24 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
Zwischenspiel:

Eine Imbissstube in Nüss im Westen Deutschlands:
IMG_0654.jpg


Kalle und Gitte ein Verbrecherpärchen sitzen am Tisch und verspeisen ihr Fastfood. Dabei streiten sie heftig über ihr letztes missglücktes Unternehmen.
IMG_0656.jpg

Gitte: “Du bist so ein Tollpatsch. Wegen dir geniesse ich nicht das 3 Gang Menu in der Weinlaube, sondern muss mich mit Pommes und Hot Dog begnügen. Konntest du bei unserer Flucht nicht besser die Augen aufhalten und leise mit mir flüchten. Aber nein, der Herr musste ja mit voller Breitseite über die Mülltonnen stolpern. Wegen dir mussten wir unsere Beute zurück lassen. Und die Polizei war uns so dicht auf den Fersen.”
In diesem Moment klingelt Kalles Handy: “Ja, hier Kalle. …Du hast einen Auftrag für uns Chef? Ok. ja wir kommen morgen vorbei.”
“Gitte, das war EL Varozzo. Er will uns morgen sehen. Er hat einen Auftrag für uns. Geht um irgendwelche wertvollen Lamas, die wir stehlen sollen.”
“Mensch Kalle, wir lassen besser die Finger von der Sache. Du weisst doch immer wenn wir für "Du weist schon wer" arbeiten, gibt es Probleme und am Ende fällt die Bezahlung auch ziemlich mager aus.”
“Ich dachte, du hast die Nase voll von Fast Food und willst gediegen essen. Im Moment ist das unser einziges Angebot. Ich hör mir das morgen auf jeden Fall mal an.”
Da die beiden eh mit Essen fertig sind, verlassen sie den Imbiss und trennen sich anschliessend, um noch ein paar Dinge zu erledigen.

Abends bei Kalle und Gitte zu Hause. Gitte liegt auf der Couch und schaut Fernsehen. Kalle stürmt ins Zimmer und berichtet begeistert von seinem Treffen mit EL Varazzo.
IMG_0657.jpg

“Gitte, Schnuck, ich musste den Job einfach annehmen. Wir fliegen nach Brasilien und der Boss zahlt auch noch dafür. Die Gruppe hatte ihre Pläne geändert und deshalb konnten sie die Tiere hier in Europa nicht mehr entführen. Jetzt muss ein anderer Trupp die Gruppe in Brasilien empfangen und den Deal dort durchführen.”
IMG_0658.jpg

“Nach Brasilien, habe ich das richtig verstanden? Und EL Varozzo will dafür bezahlen?”
“Aber ja doch. Wir treffen uns in Macapá mit einem Grosswildjäger, den wir bei der Jagd nach den Blauschopfalpakas unterstützen werden. Alles weitere besprechen wir mit ihm dann vor Ort. Ist doch großartig der Job, oder? Ich sag`s dir, da machen wir eine schöne Urlaubsreise draus.”
“Ok, Ok! Dein Wort in Gottes Ohr. Ich komme mit. Aber Urlaub kannst du vergessen. Da geht bestimmt wieder was schief.”

Am nächsten Tag packten Gitte und Kalle ihre Koffer, steckten ihre Reisepässe ein und machten sich auf den Weg zum Flughafen. Kalle hatte die Flugtickets schon von EL Varazzo erhalten.
IMG_0663.jpg

IMG_0665.jpg

Und los geht das Abenteuer der beiden.

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 30, 2015 16:41 
Offline
Super-Klicky
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 28, 2007 15:28
Beiträge: 906
Wohnort: Schweiz
Land: Ireland (ie)
Geschlecht: weiblich
2. Etappe
Nachdem unser Team einem schönen Abend mit dem Kapitän der Amarillo und einigen Crew Mitgliedern in einer Pizzeria in Genua verbracht hatten,
IMG_0651.jpg

IMG_0659.jpg

lief das Schiff am nächsten Morgen aus. Das Wetter war gut und auch die See im Mittelmeer war ruhig.
Ich kümmerte mich täglich um die Alpakas und hatte ansonsten genügend Zeit in meiner Kajüte ein wenig über den Amazonas und über das peruanische Hochland zu lesen und mich entsprechend auf den weiteren Verlauf der Reise vorzubereiten.
IMG_0668.jpg

Das Leben an Bord des Schiffs plätscherte gemütlich vor sich her.
IMG_0666.jpg

Marek: “Na Luzia geht es unserer Schützlingen gut.”
“Oh ja, alles bestens. Die beiden fressen hervorragend.” “Und was macht die Lektüre? Bisher ist es ja eine sehr schöne Reise.”
IMG_0667.jpg

Ursi: “ Oh ja, ich werde gleich mal an Deck gehen und im Liegestuhl noch ein wenig die Septembersonne geniessen. Ein netter Matrose hat eine windgeschütze Ecke für mich vorbereitet.”
Luzia “Wenn ich darf komme ich gleich dazu. Ach so ja und mit der Lektüre komme ich auch langsam voran.”
Ein paar Tage später legten wir in Gibraltar an, um noch Ladung an Bord zu nehmen. Unser Team nutze die Gelegenheit nochmals festen Boden unter den Füssen zu spüren und so kehrten wir am Abend in einen Irisch Pub in Gibraltar ein.
IMG_0672.jpg

Die Stimmung war super und ausgelassen und die Drinks und Biere flossen nur so. Entsprechend sah auch unser Deckel aus. Marek erzählte uns von seinen bisherigen Abenteuer.
“Ihr braucht euch keine Sorgen zu machen. Ich habe schon so viele Abenteuer erlebt, das glaubt ihr ja gar nicht. Wenn die Verbrecher auftauchen, werde ich sie verjagen. Ich beschützte euch.”
IMG_0673.jpg

Dummerweise hatten wir beiden Frauen unser Geld an Bord gelassen und auch Marek hatte kaum bares dabei. Dr. Battlogg hatte den Pub schon früher verlassen, so dass wir nicht genügend Kohle hatten, um unsere Rechnung komplett zu zahlen.
Marek zum Wirt: “Tja, leider reicht unser Geld nicht aus. Wir sind dir noch einen Zehner schuldig. Könntest du uns entgegen kommen?"
Wirt” Wie ihr habt nicht genügend Geld dabei. Zechpreller, oder was jetzt? Aber eh wartet ich weiss, was. Die Band hat gerade Pause. Ihr könnt für den fehlenden 10er ja einen Song zum besten geben”
IMG_0677.jpg

So mussten wir einen Song im Pub zum besten geben, um den Rest der Zeche zu bezahlen. Zum Glück reichte dem Wirt das.
War aber schon ein ziemlich peinlicher Moment vor Publikum zu singen.
Am nächsten Tag verliessen wir den Hafen und machten uns auf nach Brasilien.

Fortsetzung folgt!

_________________
Schöne Grüße
Aine

Besucht meine Geschichte in Vierlanden: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=89&t=64270
und meine Kurzgeschichte im März: http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=31&t=64905


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum