DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Der Themeneintopf bunt durcheinander

Moderatoren: Playmo-family, KlickyWelt-Team, Littledive, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Hannibal
MISB - Fanatiker
Beiträge: 1464
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:18

Re: DS Sortiment 2018/2019 ?????? - noch keine Infos :(

Beitrag von Hannibal » Mi Mai 02, 2018 8:40

Caius Laurentius hat geschrieben:Und weil diese „Leute“ das Geld für teure, alte Originalsets nicht ausgeben wollen oder können, sind sie in deinen Augen nur Sammler zweiter Klasse oder gar überhaupt keine ernstzunehmenden Sammler? :gruebel
Woher nimmst du dir das Recht, dieses Urteil zu fällen?
...
Ich nehme mir das Recht heraus weil es meine (meine ganz persönliche) Meinung ist und wir in einem Rechtsstaat leben wo ich auch dazu stehen darf. Der Spruch "Sammler zweiter Klasse" kam von dir und nicht von mir aber wer sich den Schuh anzieht ...
Caius Laurentius hat geschrieben:...
Und verlieren etwa jene alten Sets bei dir daheim im Regal an Wert, wenn sie neu aufgelegt werden, allerdings mit völlig anderer Verpackung?
...
Die ungeöffneten Sets eher nicht, die mit Originalkarton etwas, die ohne Karton jedoch erheblich. Nach den ersten Neuauflagen ist der Wert von "offenen" Fachwerkhäusern extrem in den Keller gegangen. Genauso bei Husarenhelmen und Bierfässern.
Caius Laurentius hat geschrieben:...
Unangemessen ist nur die Herabwürdigung, wenn jemand nicht bereit ist hunderte von Euro für ein Set zu bezahlen und stattdessen lieber zur Neuauflage greift.
LG
Mario
Genau das ist der Punkt. Ein Sammler ist letztlich bereit den entsprechenden Wert eines Sets zu bezahlen. Hat er es nicht gerade übrig so spart man eben darauf.

Ich verurteile aber auch nicht die Leute die zur Neuauflage greifen (wenn sie dann da ist), die fühlen sich nur leider immer von mir angegriffen. Ich verurteile die Neuauflagen selbst und damit Geobra und die Deppen die 1:1 Neuauflagen wollten. Denn letztere sind in meinen Augen nämlich keine Sammler. Ein Sammler würde sich Farbvarianten wünschen um seine Sammlung zu erweitern und zu ergänzen, ganz einfach.

Besten Gruß
Markus
Benutzeravatar
Playmo-family
-/-
Beiträge: 16342
Registriert: Di Jun 12, 2007 6:40

Re: DS Sortiment 2018/2019 ?????? - noch keine Infos :(

Beitrag von Playmo-family » Mi Mai 02, 2018 9:01

Hannibal hat geschrieben:Ich verurteile die Neuauflagen selbst und damit Geobra und die Deppen die 1:1 Neuauflagen wollten.
Lieber Markus, verzichte bitte auf weitere Beleidigungen.

Hannibal hat geschrieben:Denn letztere sind in meinen Augen nämlich keine Sammler. Ein Sammler würde sich Farbvarianten wünschen um seine Sammlung zu erweitern und zu ergänzen, ganz einfach.

Besten Gruß
Markus
Mir scheint, die Differenzierung zwischen "Sammler", "Sammler zweiter Klasse" und einfacher Playmobilfan ist hier immer noch ziemlich schwierig.

Der "Sammler" an sich, scheint der zu sein, der die alten Set möglichst in OVP oder als MIB-Version und vollständigem und sehr guten Zustand haben zu wollen,+
der bereit ist, mehr als der normale Playmobilfan auszugeben und sich an den Set an sich erfreut, weil er es endlich in dem Zustand gefunden hat,
welches er erhofft/erwartet hat.

Der "Sammler zweiter Klasse" ist schon fast eine Beleidigung, aber sehen wir es mal "positiv", so ist das der "Sammler", dem auch eine Neuauflage genügt,
weil er zu dem Zeitpunkt, als es die alten Sets noch nicht gab, gesammelt hat.
Diese Neuauflagen kann man durchaus als "Sammler-Objekt" sehen, da sie - auch wenn sie 1:1 mit Einbußen (Fehlteile zum Originalset) - auch für einen "richtigen" Sammler
als Ergänzung zum Bestand gesehen werden KANN.
Für die jüngeren und/oder (ich nenn sie mal) sparsamen Playmobilfans, die nicht bereit sind, viel Geld für ein O-Set zu bezahlen
oder schlichtweg das altes O-Set zu "abgegriffen" ist, weil sie lieber mit Neuware spielen/basten/bauen, bieten diese Neuauflagen durchaus einen Reiz.

Ich mag hier niemanden in irgendeine Schublade stehen.
Aber es ist mühselig, wenn jedes Jahr, wenn es zu den DS-Artikel-Neuheiten kommt, eine derartige unschöne Diskussion entsteht.

Seit diesen Neuauflagen gibt es nun mal diese Diskussion.
Wir werden das nicht ändern können, denn der Zug ist bei Geobra abgefahren.
Und die Meinungen werden vermutlich immer verhärtet bleiben. :/
So wird es immer Playmobilfans geben, die für sich den Anspruch auf den "wahren Sammler" erheben,
ebenso wie es die "ich bin doch auch Sammler" geben wird.

Letztendlich müssen wir versuchen hier irgendwie klar zu kommen. :fuenf

Da es sich hier nun doch um eine Grundsatzdiskussion handelt, werde ich den Titel zum einen ändern
und zum anderen einen Teil ins "Forum" verschieben, damit fleißig weiter diskutiert wird.

Ich bitte nur um eins: bleibt sachlich und vermeidet Anfeindungen jeglicher Art.

Danke

Viele Grüße
Ute
Benutzeravatar
Krampus
Mega-Klicky
Beiträge: 1757
Registriert: Mi Dez 04, 2013 16:58
Gender:

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von Krampus » Mi Mai 02, 2018 10:20

... um auch mal "grundsätzlich mitzudiskutieren":
Diese mühselige Debatte, wer ist ein Ultra und wer nur ein Mitläufer, kenne ich sehr gut aus meinem Zweithobby, dem Fußball.
Da werden v.a. auf Facebook auch gerne Gefechte ausgetragen, wer sich jetzt als echter Fan bezeichnen darf, und wer nicht. Der Allesfahrer? Der Auf-jedes-Heimspiel-Geher? Der Mitsinger in der Fankurve, oder auch der, der nur zuschaut? Der Daheim-im-Fernsehen-Zuschauer? Der Vielleicht-nur-jedes-vierte-Spiel-Anschauer? Usw...

Anstatt sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu einigen ("Wir sind alle begeistert von derselben Sache"), hat der Mensch den Drang, weiter zu differenzieren und zu bewerten.
Sehr schade.
Benutzeravatar
JTD
Mega-Klicky
Beiträge: 1047
Registriert: So Mär 25, 2012 3:09
Gender:

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von JTD » Mi Mai 02, 2018 10:33

Na toll.

Genau so eine Einteilung in Kasten (und ich benutze dieses Wort ganz bewußt) kenne ich auch aus dem Bereich der alten Modellbahnen.

Ein Sammler der obersten Kaste sammelt MISB - und wenn er ein Teil ergattert hat, trägt er es stolz nach Hause, sperrt den Tresorraum auf, legt das Teil hinein und sperrt den Tresor wieder ab. Das nennt man auch die Alcatraz-Sammler-Mentalität: "Was einmal in meiner Sammlung ist, sieht das Tageslicht nie wieder." Man erkennt solche Sammler oft am Gesichtsausdruck, der aussieht, als würden sie regelmäßig an einer Zitrone lutschen - die Freude am Hobby steht ihnen regelrecht ins Gesicht geschrieben.
ironie.gif
Ein Sammler der obersten Kaste redet manchmal mit einem Sammler der zweiten Kaste. Ein Sammler der zweiten Kaste sammelt vollständige Sets, die OVP darf schon mal geöffnet worden sein oder zur Not auch fehlen. Notfalls werden Fehlteile nachgekauft und ergänzt. Wenn er ein Teil ergattert, trägt er es nach Hause, legt es stolz ins Regal und sperrt den Hobbyraum wieder ab.

Sammler der Kasten 1 und 2 reden kaum mit einem Sammler der dritten Kaste, und wenn, dann nur sehr herablassend. Sammler der Kaste 3 reißen Sets fröhlich auf, legen dann die Figuren in die eine Schachtel, die Kleinteile in die zweite und die Gebäudeteile in die dritte Schachtel, schmeißen die OVPs weg, stecken sich ihre Teile individuell neu zusammen, und bauen die Sachen dann gar noch auf und spielen damit. Manchmal wagen sie es sogar, ihre Teile mit Fremdmaterial zu ergänzen. Man erkennt solche Leute oft am fröhlichen und offenen Gesichtsausdruck und an der Bereitschaft, freundlich mit anderen über das Hobby zu plaudern.

Insofern frage ich mich fast, ob wir ein gemeinsames Forum brauchen, oder ob 2 oder 3 getrennte Foren für diese Kasten nicht angemessener wären...

Was mich betrifft: Jeder möge nach seiner Facon glücklich werden. Ich rede da keinem rein. Und gerade den MIB-Sammlern halte ich zugute, daß ohne sie ein Collector nicht möglich gewesen wäre.

Nur vor einem kann ich warnen. Betrachtet Euer Playmobil nicht als Geldanlage. Wenn in 20 oder 30 Jahren die Generation Streichelphon im Alter von Mitte 40 ist, beruflich arriviert ist und Geld fürs Hobby übrig hat - galubt Ihr ernsthaft, die würden in dem Alter anfangen, ein Spielzeug zu sammeln, mit dem sie in der Kindheit nicht gespielt haben, weil da schon das Streichelphon wichtiger war? Und glaubt Ihr, Ihr (oder Eure Nachfahren) würdet von denen ernsthaft den Preis für Eure alten teuren Originalsets, eventuell gar noch zuzüglich Inflationsausgleich kriegen? Nein: Kein Sammlernachwuchs = keine Nachfrage = kein Sammlerwert. Denn ein Sammlerwert definiert sich ausschließlich über die Nachfrage: Wenn niemand bereit ist, Euch für ein Teil das zu zahlen, was Ihr verlangt oder was Ihr mal gezahlt habt, hat das Teil diesen Wert nicht.

Das ist ein Effekt, der bei alten Blecheisenbahnen heute schon ganz gewaltig zuschlägt. Es sterben deutlich mehr alte Sammler, als junge neue Sammler dazukommen. Wenn ein Sammler stirbt, haben die Erben normalerweise überhaupt kein Interesse an der Sammlung, und sie wandert so, wie sie ist, ins Auktionshaus. Und dort erzielen tatsächlich nur die Stücke, die sowohl sehr selten als auch exzellent erhalten sind, noch hohe Preise - der Rest wandert in den Nachverkauf und ist zu Flohmarktpreisen zu haben. Es ist heute fast billiger, sich eine alte Blecheisenbahn zuzulegen als eine moderne Modellbahn.

Und ich wage vorauszusagen, daß wir bei Playmobil in 30 Jahren den gleichen Effekt sehen werden. Meine persönliche Schlußfolgerung daraus: Wenn ich ein Teil haben will, dann zahle ich dafür, was es mir wert ist, und ich freue mich daran. Geld, was so fürs Herz ausgegeben wurde, ist gut ausgegebenes Geld. Und sollte ich ein paar Jahre drauf feststellen, daß vergleichbare Stücke nur noch um die Hälfte meines Kaufpreises gehandelt werden, zucke ich mit den Schultern. Hätte ich 5 Jahre warten sollen, das Teil zu kaufen, das ich unbedingt haben wollte? Und soll ich nach den 5 Jahren noch weiter warten, weil es noch billiger werden könnte?

Noch ein Beispiel: Erinnert Ihr Euch noch an den kurzlebigen Hype des Sammelns von Telefonkarten? Heute leben Menschen, die kennen Telefonkarten gar nicht mehr - herzlichen Glückwunsch an die, die für bestimmte Karten viel Geld ausgegeben haben...

Insofern wäre es mir schnurzpiepegal, wenn Neuauflagen den Sammlerwert meiner alten Originale drücken würden. Ich würde mich trotzdem an dem freuen, was ich habe, und würde mich für die freuen, die jetzt auch kriegen, was sie haben wollen.

Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung: Leute die Sachen sammeln, die bei mir keinen Haben-wollen-Effekt auslösen, und/oder mit ihrer Sammlung andere Sachen machen als ich, sind nicht per se schlechtere Menschen. Genauso wenig, wie Leute, die mehr Geld fürs Hobby ausgeben als ich, per se bessere Menschen sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße,
Jörg

One measure of a man is what he does
when he has nothing to do.

Robert E. Fulton Jr.
Benutzeravatar
Asko
Mega-Klicky
Beiträge: 1015
Registriert: Sa Nov 09, 2013 22:41

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von Asko » Mi Mai 02, 2018 11:24

:gut
Da gibt es nix mehr zu sagen als Danke :dank
http://www.klickywelt.de/viewtopic.php?f=27&t=68294 erste Börse im Rhein Main Gebiet
Benutzeravatar
Aegon
Maxi-Klicky
Beiträge: 471
Registriert: Di Okt 24, 2017 19:41
Gender:

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von Aegon » Mi Mai 02, 2018 12:33

Gut formuliert JTD! Ganz meine Meinung. Du hast es voll auf den Punkt gebracht. :kavalier

„Leben und leben lassen. Andere so akzeptieren, wie sie sind. Sich daran erfreuen, dass es auch noch andere gibt, welche das Hobby Playmobil pflegen, auch wenn dies auf verschiedene Arten geschieht!“

Das scheint mir erstrebenswert...

Gruss Aegon

PS: Bin auch schon sehr gespannt auf die neuen Sachen aus dem DS!!! :hop
Benutzeravatar
muellermilch11
Mega-Klicky
Beiträge: 4198
Registriert: Sa Jul 12, 2008 13:32

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von muellermilch11 » Mi Mai 02, 2018 13:30

nur mal zur Info, Hannibal hat Sammler zweiter Klasse nicht in den Raum geworfen, sondern das wurde von jemand anderen...
Playmo-family hat geschrieben:Lieber Markus, verzichte bitte auf weitere Beleidigungen.
aber ich finde das lustig, das Leute hier öffentlich wegen Beleidigungen angemahnt werden, aber als ich derart beleidigt wurde von einigen ist gar nichts passiert. Ich warte immer noch auf die Erklärung, was gegen Domi oder Krampus damals unternommen wurde.. wegen genau diesen Beleidigungen gegen mich.
Zuletzt geändert von muellermilch11 am Mi Mai 02, 2018 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Caius Laurentius
Mega-Klicky
Beiträge: 1513
Registriert: So Jul 08, 2012 10:19

Re: DS Sortiment 2018/2019 ?????? - noch keine Infos :(

Beitrag von Caius Laurentius » Mi Mai 02, 2018 13:36

Hannibal hat geschrieben:
Caius Laurentius hat geschrieben:Und weil diese „Leute“ das Geld für teure, alte Originalsets nicht ausgeben wollen oder können, sind sie in deinen Augen nur Sammler zweiter Klasse oder gar überhaupt keine ernstzunehmenden Sammler? :gruebel
Woher nimmst du dir das Recht, dieses Urteil zu fällen?
...
Ich nehme mir das Recht heraus weil es meine (meine ganz persönliche) Meinung ist und wir in einem Rechtsstaat leben wo ich auch dazu stehen darf. Der Spruch "Sammler zweiter Klasse" kam von dir und nicht von mir aber wer sich den Schuh anzieht ...
Und deine ganz persönliche Meinung, die dich zu deinem Urteil geführt hat, fußt dann also auf deinem subjektiven Überlegenheitsgefühl?
Das sind mir die liebsten Meinungen. :grinsen
Hannibal hat geschrieben:Der Spruch "Sammler zweiter Klasse" kam von dir und nicht von mir aber wer sich den Schuh anzieht
Stimmt, du hast mir und anderen gleich ganz das Sammlerdasein abgesprochen und uns zu „Leute“ degradiert. Selbstverständlich auch nur deine persönliche Meinung.
Von daher ist „Sammler zweiter Klasse“ ja weniger heftig als deine Originalaussage. :wink
LG
Mario
PS: Zum Rest wurde ja schon ausführlich geschrieben. Da spare ich mir jetzt reine Reproduktion.
Juve storia di un grande amore
Forza Super Gigi
Benutzeravatar
Krampus
Mega-Klicky
Beiträge: 1757
Registriert: Mi Dez 04, 2013 16:58
Gender:

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von Krampus » Mi Mai 02, 2018 15:51

muellermilch11 hat geschrieben: (...)
aber ich finde das lustig, das Leute hier öffentlich wegen Beleidigungen angemahnt werden, aber als ich derart beleidigt wurde von einigen ist gar nichts passiert. Ich warte immer noch auf die Erklärung, was gegen Domi oder Krampus damals unternommen wurde.. wegen genau diesen Beleidigungen gegen mich.
... wenn du nichts besseres zu tun hast, als auf Erklärungen zu warten, bitte :bussi

Eine "Beleidigung" muss übrigens nicht ausschließlich eine Verbalinjurie sein. Verhalten, Andeutungen oder gewisse Formulierungen können ebenfalls als beleidigend empfunden werden. Ob also nun jemand wortwörtlich von "Sammlern 2. Klasse" schreibt, oder sich nur entsprechend verhält, macht keinen Unterschied.

Umgekehrt wird manches als Beleidigung empfunden, was nicht als Beleidigung gemeint war - wenn ich dich vor Monaten (!) in einem ganz anderem Thread (!) zu einem ganz anderen Thema (!), einen Troll genannt habe, dann war dich zu Beleidigen nicht meine Absicht, sondern lediglich eine Feststellung, die deinem Verhalten geschuldet war. Wenn du damit solche gravierende Probleme hast, dass es dich immer noch beschäftigt, würde ich dich um eine PN bitten, denn das hat hier nun wirklich nichts verloren.

Gruß vom Krampus
Benutzeravatar
Hannibal
MISB - Fanatiker
Beiträge: 1464
Registriert: Mi Jun 20, 2007 8:18

Re: DS Sortiment 2018/2019 ?????? - noch keine Infos :(

Beitrag von Hannibal » Mi Mai 02, 2018 16:11

Hannibal hat geschrieben:...
Ich verurteile aber auch nicht die Leute die zur Neuauflage greifen (wenn sie dann da ist), die fühlen sich nur leider immer von mir angegriffen. Ich verurteile die Neuauflagen selbst und damit Geobra und die "Ganzschlauen" die 1:1 Neuauflagen wollten. Denn letztere sind in meinen Augen nämlich keine Sammler. Ein Sammler würde sich Farbvarianten wünschen um seine Sammlung zu erweitern und zu ergänzen, ganz einfach.

Besten Gruß
Markus
Ich zitiere mich mal selbst da dies scheinbar immer noch nicht ganz klar ist.

Wäre ich nicht der Sammler der ich bin würde ich mich wohl auch über die Neuauflagen freuen und diese kaufen. Dagegen habe ich doch garnichts. Meiner Meinung nach war es aber von Anfang an ein riesen Fehler 1:1 Neuauflagen herauszubringen, ist doch nicht schwer zu verstehen. Und ich ärgere mich halt über die Leute die ganz gezielt solche 1:1 Auflagen wollten, ich erwähne da mal die Abstimmungen im PCC.

Und um der Frage vorzubeugen. Ich war PCC Mitglied von der ersten bis zur letzten Stunde und habe nicht ein einziges Mal an diesem Spektakel teilgenommen.
Besten Gruß
Hannibal :wink
Benutzeravatar
Aelfric
Mini-Klicky
Beiträge: 141
Registriert: So Jun 22, 2008 12:35
Gender:

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von Aelfric » Mi Mai 02, 2018 17:45

Noch mehr Gründe für jeden ordnungsgemäß Sammelnden, sich die Haare auszureißen:

http://www.playmobil.de/schaefer-mit-5- ... /6204.html contra http://www.playmobil.de/schaefer/3824-A.html
http://www.playmobil.de/nostalgische-st ... /6465.html contra http://www.playmobil.de/strassenlaterne/5340-A.html
http://www.playmobil.de/detektiv/6525.html contra http://www.playmobil.de/detektiv/4501-A.html

Und dann schon wieder ohne die OVPen des letzten Jahrhunderts!

Jetzt fehlt bloß noch das berüchtigte Weinfass ...
Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dümmere ist!
Benutzeravatar
elmobil 74
Mega-Klicky
Beiträge: 1095
Registriert: Fr Nov 28, 2014 2:02

Viel Lärm um (fast) nichts

Beitrag von elmobil 74 » Mi Mai 02, 2018 18:57

Okay, ich halte mal fest : es gibt also "echte Sammler" (oder wie Aelfric schreibt auch "ordnungsgemäße"),
welche bei denen sich im Laufe der Jahre Einiges angesammelt hat (was dann wohl bei Manchen auch zum
"Anhorten" führt bzw geführt hat) und auch Solche, die einfach irgendwann ihre alte Kindheitsleidenschaft
wiederentdeckt haben und grundsätzlich an der Materie Spaß haben. Letztere dürfen sich aber nicht als
"echte" Sammler sehen bzw dürfen sich nicht so bezeichnen bzw werden von den "ordnungsgemäßen" nicht
als solche wahrgenommen ..?
Mir persönlich sind diese Begrifflichkeiten eigentlich ziemlich wurscht, dann bin ich halt in den Augen der "echten"
Sammler keiner - zumindest wohl keiner von ihnen. Grundsätzlich darf ich aber an dem Produkt playmobil
schon auch noch meinen Spaß haben und mich nur nicht als Sammler bezeichnen, weil ich das nicht so mache
wie es ein "echter Sammler" zu machen hat ? Irgendwie finde ich diese Diskussion um Begrifflichkeiten doch
ziemlich kindisch ! So ein Forum wie die Klickywelt lebt meiner Meinung nach nunmal auch von seiner Vielfältigkeit.
Aus meiner subjektiven Wahrnehmung tragen auch diejenigen "Liebhaber/innen" einen sehr wichtigen Anteil daran,
die ihre Sets auspacken, damit etwas anstellen und die Sachen vielleicht sogar verändern. Auch wenn es da sicher
gewaltige Unterschiede in dieser "(An-)Sammler-Szene" gibt muß doch das doch nicht ständig betont werden .

Über einige Neuauflagen der vergangenen Jahre habe ich mich jedenfalls schon gefreut. Aber nicht, weil ich sie als
"Wertanlage" betrachtet habe, sondern weil ich mit diesen Teilen gerne etwas in meiner kleinen Welt anstelle :grinsen

So, jetzt habe ich auch mal meinen Senf zu dem Thema abgegeben ! Ich möchte damit auch keinem auf die Füße
treten, sondern vielmehr aufzeigen, daß hier sicherlich viele Meinungen und Sichtweisen vorhanden sind und auch
akzeptiert werden sollten, solange sie nicht verletzend oder beleidigend sind :respekt

Ausserdem sind, wenn ich die Bilder der Verlinkung aus dem spanischen Forum richtig deute, dieses mal auch keine
DS-Neuauflagen dabei, die den Wert von irgendwelchen alten Sammlungen "gefährden" . Von daher könnten sich hier
eigentlich die Gemüter auch beruhigen, denn deswegen zu streiten ist doch irgendwie ziemlich töricht :smile :kavalier
Everybody moves, nobody gets hurt :grinsen
Benutzeravatar
playmogirly
Klickyweltfrischling
Beiträge: 83
Registriert: Mo Mai 28, 2012 19:00

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von playmogirly » Mi Mai 02, 2018 19:27

JTD hat geschrieben:Na toll.

Genau so eine Einteilung in Kasten (und ich benutze dieses Wort ganz bewußt) kenne ich auch aus dem Bereich der alten Modellbahnen.

Ein Sammler der obersten Kaste sammelt MISB - und wenn er ein Teil ergattert hat, trägt er es stolz nach Hause, sperrt den Tresorraum auf, legt das Teil hinein und sperrt den Tresor wieder ab. Das nennt man auch die Alcatraz-Sammler-Mentalität: "Was einmal in meiner Sammlung ist, sieht das Tageslicht nie wieder." Man erkennt solche Sammler oft am Gesichtsausdruck, der aussieht, als würden sie regelmäßig an einer Zitrone lutschen - die Freude am Hobby steht ihnen regelrecht ins Gesicht geschrieben.
ironie.gif
Ein Sammler der obersten Kaste redet manchmal mit einem Sammler der zweiten Kaste. Ein Sammler der zweiten Kaste sammelt vollständige Sets, die OVP darf schon mal geöffnet worden sein oder zur Not auch fehlen. Notfalls werden Fehlteile nachgekauft und ergänzt. Wenn er ein Teil ergattert, trägt er es nach Hause, legt es stolz ins Regal und sperrt den Hobbyraum wieder ab.

Sammler der Kasten 1 und 2 reden kaum mit einem Sammler der dritten Kaste, und wenn, dann nur sehr herablassend. Sammler der Kaste 3 reißen Sets fröhlich auf, legen dann die Figuren in die eine Schachtel, die Kleinteile in die zweite und die Gebäudeteile in die dritte Schachtel, schmeißen die OVPs weg, stecken sich ihre Teile individuell neu zusammen, und bauen die Sachen dann gar noch auf und spielen damit. Manchmal wagen sie es sogar, ihre Teile mit Fremdmaterial zu ergänzen. Man erkennt solche Leute oft am fröhlichen und offenen Gesichtsausdruck und an der Bereitschaft, freundlich mit anderen über das Hobby zu plaudern.

Insofern frage ich mich fast, ob wir ein gemeinsames Forum brauchen, oder ob 2 oder 3 getrennte Foren für diese Kasten nicht angemessener wären...

Was mich betrifft: Jeder möge nach seiner Facon glücklich werden. Ich rede da keinem rein. Und gerade den MIB-Sammlern halte ich zugute, daß ohne sie ein Collector nicht möglich gewesen wäre.

Nur vor einem kann ich warnen. Betrachtet Euer Playmobil nicht als Geldanlage. Wenn in 20 oder 30 Jahren die Generation Streichelphon im Alter von Mitte 40 ist, beruflich arriviert ist und Geld fürs Hobby übrig hat - galubt Ihr ernsthaft, die würden in dem Alter anfangen, ein Spielzeug zu sammeln, mit dem sie in der Kindheit nicht gespielt haben, weil da schon das Streichelphon wichtiger war? Und glaubt Ihr, Ihr (oder Eure Nachfahren) würdet von denen ernsthaft den Preis für Eure alten teuren Originalsets, eventuell gar noch zuzüglich Inflationsausgleich kriegen? Nein: Kein Sammlernachwuchs = keine Nachfrage = kein Sammlerwert. Denn ein Sammlerwert definiert sich ausschließlich über die Nachfrage: Wenn niemand bereit ist, Euch für ein Teil das zu zahlen, was Ihr verlangt oder was Ihr mal gezahlt habt, hat das Teil diesen Wert nicht.

Das ist ein Effekt, der bei alten Blecheisenbahnen heute schon ganz gewaltig zuschlägt. Es sterben deutlich mehr alte Sammler, als junge neue Sammler dazukommen. Wenn ein Sammler stirbt, haben die Erben normalerweise überhaupt kein Interesse an der Sammlung, und sie wandert so, wie sie ist, ins Auktionshaus. Und dort erzielen tatsächlich nur die Stücke, die sowohl sehr selten als auch exzellent erhalten sind, noch hohe Preise - der Rest wandert in den Nachverkauf und ist zu Flohmarktpreisen zu haben. Es ist heute fast billiger, sich eine alte Blecheisenbahn zuzulegen als eine moderne Modellbahn.

Und ich wage vorauszusagen, daß wir bei Playmobil in 30 Jahren den gleichen Effekt sehen werden. Meine persönliche Schlußfolgerung daraus: Wenn ich ein Teil haben will, dann zahle ich dafür, was es mir wert ist, und ich freue mich daran. Geld, was so fürs Herz ausgegeben wurde, ist gut ausgegebenes Geld. Und sollte ich ein paar Jahre drauf feststellen, daß vergleichbare Stücke nur noch um die Hälfte meines Kaufpreises gehandelt werden, zucke ich mit den Schultern. Hätte ich 5 Jahre warten sollen, das Teil zu kaufen, das ich unbedingt haben wollte? Und soll ich nach den 5 Jahren noch weiter warten, weil es noch billiger werden könnte?

Noch ein Beispiel: Erinnert Ihr Euch noch an den kurzlebigen Hype des Sammelns von Telefonkarten? Heute leben Menschen, die kennen Telefonkarten gar nicht mehr - herzlichen Glückwunsch an die, die für bestimmte Karten viel Geld ausgegeben haben...

Insofern wäre es mir schnurzpiepegal, wenn Neuauflagen den Sammlerwert meiner alten Originale drücken würden. Ich würde mich trotzdem an dem freuen, was ich habe, und würde mich für die freuen, die jetzt auch kriegen, was sie haben wollen.

Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung: Leute die Sachen sammeln, die bei mir keinen Haben-wollen-Effekt auslösen, und/oder mit ihrer Sammlung andere Sachen machen als ich, sind nicht per se schlechtere Menschen. Genauso wenig, wie Leute, die mehr Geld fürs Hobby ausgeben als ich, per se bessere Menschen sind.

Dem habe ich nichts hinzuzufügen. :kavalier Danke für den Beitrag. :great :great :great

Gruß playmogirly
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 4260
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von olki » Do Mai 03, 2018 3:33

:help :frech :klonk :wein2 :lmao :keks :ichdoofie :prost :flagge :kaffee :opi :omi :regel


Jedes Jahr der gleiche Scheisndregg! Der arme Markus muss sich wieder über 1:1 Kopien echauffieren, pushed seinen Blutdruck auf ungeachtete Höhen und keiner der anderen Sammlerkollegen versteht, was er meint! Déjà vu! :pfeif Ein jeder, der schon länger hier ist, als drei Tage, der kennt Hannibals Meinung über die Art und Weise, wie Geobra seine "Sammler" behandelt!
Da werden Produkte, die eigentlich nichts extra kosten, sprich die Formen sind da, die Sachen zu produzieren kostet nicht viel, die Ebaypreise sind hoch, auf den DS Markt geworfen, Fachwerkhäuser, der Marineschoner, das BIERfass, Husaren etc. Umfragen im PCC waren die perfekte Marktforschungsplattform. Schön wurde abgestimmt und schon wurde das Kaufverhalten der "Sammler" weiterarbeitet. Die Ebaypreise für seltene Sets (Falkner, Räubergelage, Sherlock etc.) flochten auch noch ein, und schon war ein neuer Markt generiert, der "Sammler/Fanboy/Fangirl-Markt" im DS. Ging ja auch Jahrelang gut, erst die Fachwerkhäuser, die anderen Sets später und well, es gab ja auch richtig geile Sachen, ich erwähne mal den Grünen Oldtimer. Und da setzt mein Verständnis für Hannibal ein, mit dem ich glaube ich schon ungefähr gefühlt 30 Jahre persönlich darüber diskutiert habe! Warum nicht einfach eine Farbvariante der ganzen Chose! Warum zum verf***ten Henker haben die "neuen" Husaren dämliche Klickybeine? Warum keine neuen Pferde? Warum immer noch das bescheuerte blaßrot? Etc.! Warum wird aus dem Bierfaß kein Weinfaß? Das ist ein Aufdruck! Mehr nicht! Darum geht es mir im DS! Ich freue mich tierisch über den Grünen neuen Troll und ich hoffe für nächstes Jahr auf einen Phönix, der seinen Namen ob seiner Farbgebung auch mal verdient hätte! Und so fort.

Und diese alberne Sammler zweiter oder Dritter Klassescheiße: wenn Markus wirklich so denken würde, spräche er schon seit Jahren, bald zwanzig gemeinsamen Sammlerjahren und fast genausoviele OWL-Stammtischen Börsen und Ausstellungen nicht mehr mit mir, geschweige denn, würde er mich mit seinem Allerwertesten anschauen, denn ich gehöre eigentlich zu der von Euch propagierten Kategorie vier der "Sammler": ich reiße Packungen auf, nur wegen einer Mütze(5405), kaufe Mounties und Jäger für über zehn Euro( aber ich lasse sie wenigstens nicht bedrucken :kicher ), benutze Resin und 3D Drucke für Dios, bemale und verforme Playmo, und habe nicht die geringste Ahnung, wieviel und was ich habe... :great
Also reißt Euch mal ein wenig am Riemen und kommt mal wieder miteinander klar... :respekt
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 4260
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: DS Sortiment 2018/2019 .. eine Grundsatzdiskussion

Beitrag von olki » Do Mai 03, 2018 3:55

Im Übrigen relativiert sich diese Unsägliche Diskussion eigentlich schon, wenn man dauernd in der Glotzmühle diese schwachsinnigen Sendungen wie "Bares für Rares" oder ähnlichen Blödsinn sieht. Da ist doch nur das Geld, der Profit, das Unpersönliche im Vordergrund!
Definitiv das einzig wichtige bei unserem Hobby ist doch, was Dir, dem Sammler und Jäger, Dein persönlichen Ding, das "Rare", der Schatz ist, nicht was der Pseudoexperte sagt! :wink
Und, nochmals, sowas lernt man am Besten auf nem Stammtisch, auf nem Flohmarkt, auf ner Börse oder auf ner Ausstellung! Im persönlichen Gespräch mit nem Verkäufer, nem Sammlerkollegen, nem langjährigen Wegbegleiter, nem Freund! :knuddel3

Danke an Alle, die solche Sachen ermöglichen, wie den AST, die BEPA, das Maikruscheln, den Westernstammtisch, etc.