Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

TV, Radio, Zeitungen, Internet

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Playmo-family, Littledive, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 9305
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Junker Jörg » Mo Okt 30, 2017 10:43

Dread Bonnet hat geschrieben:Aber Spielzeug zerstören um zu zeigen wie ungerecht diese Welt ist ? :rolleyes
Naja, das ist jetzt vielleicht schon ein wenig verkürzt :wink .

Er kritisiert die Kommerzialisierung der Person Luthers und die starke Konzentration auf diesen einen Reformator (es gab in der Tat noch einige andere) - und das darf man, finde ich, durchaus tun. Und er will die eine (später spricht der Aritkel von drei, ich weiß ned, was stimmt) These für großen, globalen Dialog publizieren (die jetzt auch nicht wirklich neu ist, Hans Küng hatte diese Idee schon vor etlichen Jahren mit seinem "Weltethos", aber das nur am Rande).
Dread Bonnet hat geschrieben:Das sind meine drei Thesen zu dem Thema. Da brauche ich nichts zu zerstören
Das bräuchte es meinetwegen auch ned. Man kann eine These auch mit Kuli auf Papier schreiben, ohne dafür in zig Orte zu reisen und Buchstaben zu gießen. Aber zum einen geht es ja um eine symbolische Handlung. Und die lebt eben aus der Umformung, aus der besonderen Aktion drumherum.
Und zum anderen fände ich es spannend, zu wissen, ob wir uns auch so aufregen würden, wenn nicht die Überschrift und Einleitung des Artikels schon eindeutig destruktive Assoziationen wecken würde ("an den Kragen" "einschmelzen")? Oder wenn's ein Lego-Luther wären: ob es uns nicht gerade deswegen so anficht, nicht weil irgendetwas eingeschmolzen wird, sondern eine PLAYMOBIL-Figur, zu der wir nunmal ein besonderes Verhältnis haben?
Bestcatever hat geschrieben:...daß derartige doch eher auf Effekthascherei angelegte PR-Aktionen meines Empfindens in einem deutlichen Gegensatz zu dem vornehmlich auf Schlichtheit ausgelegten, ursprünglichen reformatorischen Grundgedanken stehen.
Hmm, also der Anschlag der 95 Thesen am Vorabend eines großen Kirchenfestes (eigentlich DES großen Kirchenfestes, das sich um Tod und Fegefeuer dreht) an der Kirchentüre (auch wenn sie vermutlich sowas wie das schwarze Brett der Uni gewesen sein dürfte) ist jetzt auch ned grad auf Schlichtheit ausgelegt, oder? Luthers öffentliche Verbrennung der Bannbulle, seine Rückkehr von der Wartburg und die darauf folgenden Invokavitpredigten bewußt im Mönchshabit... Luther hat sich und seine Botschaft schon auch gezielt in Szene gesetzt und die damaligen Massenmedien entsprechend für sich genutzt. Da könnte ich mir sogar vorstellen, daß ihm so eine Aktion gefallen hätte; so grundsätzlich, ohne erstmal näher auf die Botschaft der neuen These(n) zu schauen.
Davon abgesehen ist es eine (vielleicht traurige) Tatsache, daß wir heute dermaßen mit Informationen zugeschüttet werden, daß immer mehr Menschen dazu übergehen, nur noch das wahrzunehmen, was entsprechend präsentiert wird: Von bekannten Personen oder mit viel Tamtam. Und bei den bekannten Personen ist es so, daß sie einfach nur bekannt sein müssen, um gehört zu werden; ob sie wirklich fachkompetent sind, spielt dann leider meist keine Rolle mehr.
schirmchen hat geschrieben:sehr traurig finde ich die Aussage: Luther würde als Playmobil-Figur "zu einem statischen Denkmal, ja zu einen Spielzeug reduziert".
Jepp. Das mit dem Spielzeug kann ich vielleicht verstehen, wenn's jemand sagt, der keine Ahnung hat, zu was Playmobil alles fähig sein kann (fähige Gestalter vorausgesetzt :kicher ). Aber vor allem das mit dem "statischen Denkmal" scheint mir doch ein wenig arg kurz gegriffen. Hier hat er meiner Meinung nach eindeutig zu kurz gedacht.
Das Geld für diese Aktion hätte man besser Spenden sollen
Ja, das denke ich mir auch. Gerade Kunst und Kultur sind selten etwas, bei dem sich alle einig sind :kicher . Aber das gehört halt auch zu einer offenen Welt: Anderen andere Meinungen und Schwerpunkte zuzugestehen, als ich sie selber gesetzt hätte :nixweiss .

jj:
Benutzeravatar
Bestcatever
Mega-Klicky
Beiträge: 1110
Registriert: Mo Sep 25, 2017 20:15
Gender:

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Bestcatever » Mo Okt 30, 2017 10:50

Junker Jörg hat geschrieben: Davon abgesehen ist es eine (vielleicht traurige) Tatsache, daß wir heute dermaßen mit Informationen zugeschüttet werden, daß immer mehr Menschen dazu übergehen, nur noch das wahrzunehmen, was entsprechend präsentiert wird: Von bekannten Personen oder mit viel Tamtam. Und bei den bekannten Personen ist es so, daß sie einfach nur bekannt sein müssen, um gehört zu werden; ob sie wirklich fachkompetent sind, spielt dann leider meist keine Rolle mehr.
In diesem Punkt kann ich Dir nur zustimmen!!! :kavalier Auch wenn ich diese Entwicklung - ebenso wie Du - nur allzu schade und verstörend finde! :kavalier
Der Hexer kommt - Impressionen aus "The Witcher 3"
viewtopic.php?f=20&t=71254
Menschenkenntnis dämpft die Menschenliebe -
Tierkenntnis erhöht die Tierliebe.
B. Grzimek (Dt. Zoologe, 1909 – 1987)
Benutzeravatar
Flatterfee
joking hazard
Beiträge: 1792
Registriert: Mi Feb 22, 2012 2:42
Gender:

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Flatterfee » Mo Okt 30, 2017 11:29

*ironie ein*
Coole Aktion, logisch absolut stringent, muss ich sofort nachmachen!
Für das nächste Jubiläum schaffe ich das gerade noch rechtzeitig:
Kaufe sofort Che-Guevara-T-shirts (Angebote willkommen, aber bitte nur neuwertige), werde sie in 100 Ländern der Erde zerpflücken und zu Vliesstoff umarbeiten lassen, diesen in Höschenwindeln füllen und nichtsahnende Babies aus allen Weltreligionen da reinmachen lassen. 100 Jahre Oktoberrevolution? Sch*** drauf, Tod dem Kommunismus!
*ironie aus*
Not with ten thousand klickies could you do this. It is folly!
[ externes Bild ]

Allons-y... Plus noir que la nuit!
Benutzeravatar
marinebaer
Super-Klicky
Beiträge: 720
Registriert: Fr Jul 06, 2007 21:57

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von marinebaer » Di Okt 31, 2017 19:49

Was ein Depp, der sich da im Namen einer Kirche äußern darf ...

Die Kölner haben doch sogar ein Wort für so einen: SCHWADERLAPPEN!
(Hab ich mal vor 20-30 Jahren in der alten Stunksitzung gelernt.)

Das ist fast wie hier zuhause, die Gemeinde darf sich aktiv einbringen und den Gottesdienst gestalten, dann kann der Pfarrer in Ruhe promovieren ...

Herr! Schick Hirn; oder Blitze ...
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 9305
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Junker Jörg » Di Okt 31, 2017 21:21

marinebaer hat geschrieben:Was ein Depp, der sich da im Namen einer Kirche äußern darf ...
Und warum ist er ein Depp? Nur weil er bestimmte Dinge anders sieht als Du?

jj:
Benutzeravatar
Zenobia, die Blutfürstin
Maxi-Klicky
Beiträge: 314
Registriert: Mo Jun 25, 2007 17:40

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Zenobia, die Blutfürstin » Di Okt 31, 2017 22:37

Hier ist ein Update aus dem heutigen Stadtanzeiger.

https://www.ksta.de/koeln/kirchen-kunst ... s-28747036
Meine Playmo-Fotos: http://ladiossundzenobia.blogspot.com/
Benutzeravatar
Flatterfee
joking hazard
Beiträge: 1792
Registriert: Mi Feb 22, 2012 2:42
Gender:

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Flatterfee » Mi Nov 01, 2017 0:08

Jetzt mal ganz ohne Ironie: wer den Drang verspürt, vor möglichst großem Publikum ausgerechnet Spielzeug zu zerstören (also Gegenstände, mit denen man allgemein etwas Positives, Emotionales und Schützenswertes verbindet), muss sich schon fragen lassen, ob er noch ganz sauber tickt.
Wenn es dann noch ein "Würdenträger" ist... naja.
:rolleyes
Not with ten thousand klickies could you do this. It is folly!
[ externes Bild ]

Allons-y... Plus noir que la nuit!
Benutzeravatar
Artona
alias Paula Parazzi
Beiträge: 4330
Registriert: Mo Jul 02, 2007 17:21

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Artona » Mi Nov 01, 2017 8:32

Danke für den Link zum Artikel. Den habe ich jetzt zweimal durchgelesen, aber die Thesen sind dermaßen hochdrabend und abstrakt vormuliert, dass ich den Kerl nur mit Mühe nachvollziehen konnte. Zugeben, im Grunde hat er Recht, aber so wird er seine Ansätze kaum unter die Leute bringen können. Bei dem meisten Leuten wird nur hängen bleiben: "Der hat lauter Luthers kaputt gemacht und einen mords Krach veranstaltet. Mag der den Luther nicht?"
Hätte der gute Mann ein schönes Diorama gebaut, eventuell mit Luther in die Gegenwart versetzt, dann hätten alle mehr davon gehabt. :wink
Benutzeravatar
muellermilch11
Mega-Klicky
Beiträge: 4247
Registriert: Sa Jul 12, 2008 13:32

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von muellermilch11 » Mi Nov 01, 2017 9:06

Ich finds eher gesagt traurig, das der Luther nach dieser Schrift Änderung noch wie Wild gekauft wird. Heinrich und CO haben die Kreuzzüge für die Katz gemacht. Diese Sinnlosen Religionstreiterein sind sowas von... Das ist alt Spielzeug aus Bayern und dort haengen doch In 70% der Haushalte noch Kreuze an der Wand, was vollkommen ok ist. Komische Welt ist das geworden....
Benutzeravatar
muellermilch11
Mega-Klicky
Beiträge: 4247
Registriert: Sa Jul 12, 2008 13:32

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von muellermilch11 » Mi Nov 01, 2017 9:11

muellermilch11 hat geschrieben:Ich finds eher gesagt traurig, das der Luther nach dieser Schrift Änderung noch wie Wild gekauft wird. Heinrich und CO haben die Kreuzzüge für die Katz gemacht. Diese Sinnlosen Religionstreiterein sind sowas von... Das ist alt Spielzeug aus Bayern und dort haengen doch In 70% der Haushalte noch Kreuze an der Wand, was vollkommen ok ist. Komische Welt ist das geworden....
Wenn ich grade drueber nachdenke.. Sind deswegen vll die schwarzen Mönche seit Feb nicht mehr bestellbar. Wegen dem Kreuz???
Benutzeravatar
Buddington
Mega-Klicky
Beiträge: 5090
Registriert: Mo Aug 18, 2008 18:46

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Buddington » Mi Nov 01, 2017 9:47

muellermilch11 hat geschrieben:... Das ist alt Spielzeug aus Bayern und dort haengen doch In 70% der Haushalte noch Kreuze an der Wand, was vollkommen ok ist. ....
Du hast ja ein lustiges Bild von Bayern ... :lol
Benutzeravatar
airmobile
Super-Klicky
Beiträge: 676
Registriert: Di Jun 26, 2007 13:22

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von airmobile » Mi Nov 01, 2017 11:07

:gruebel

Auch wenn ich diese Einschmelzerei ziemlich dämlich finde hat sie doch etwas ....

Junker Jörg darf gerne meinen Wortlaut korrigieren, so genau kenne ich den auf Beerdigungen gebrauchten Spruch "Aus Staub kommst Du, zu Staub wirst Du..." nicht....

Aber bei den kleinen Plastik-Martins könnte man festhalten: "Aus heißer Plasktikmasse kommst Du, zu heißer Plastikmasse wirst Du... !"

Also steckt da schon deutlich mehr dahinter.... :kicher :kicher :kicher
Sollte Euch das ein oder andere aus meinen Beiträgen interessieren bitte meldet Euch per PN. Ich habe meistens ein paar Teile über und einiges aus meinem Keller muss mal so langsam weg.....sagt meine Frau.... :gruebel
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 9305
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Junker Jörg » Mi Nov 01, 2017 11:48

:gruebel Es ist offenbar immer leichter, Toleranz von anderen zu fordern, als sie selber zu zeigen, wenn andere etwas tun oder sagen, was man nicht vesteht oder selbst nicht gut findet. Und Aussagen nach dem Schema "So ein Pfosten, mehr sag ich dazu ned" sind in meinen Augen äußerst intolerant. Zum einen, weil sie die eigenen Meinung als so absolut setzen, daß man sie gar nicht erst zur Diskussion stellen und begründen muß (drum sagt man einfach auch nicht mehr). Zum anderen, weil sie ganze Person eines Menschen auf eine einzige Erfahrung hin reduzieren und nicht mehr zwischen einer einzelnen Aktion oder Aussage und dem Menschen dahinter unterscheiden.

Was dieser Pfarrer gemacht hat, ist eine Verbindung von Kunst und theologischer Botschaft. Dazu kann man vielerlei Meinung sein, aber das sollte man auch begründen können. Ich stimme seiner theologischen Aussage, alle monotheistischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) sollten möglichst vereinigt werden, in dieser Form gar nicht zu. Dafür liegen sie in zentralen Aussagen über Leben, "richtiges" Leben und den Sinn des Lebens viel zu weit auseinander - von den kulturellen Welten, in denen ihre Anhänger leben, ganz zu schweigen.
Die Idee, aus Lutherfiguren Buchstaben für neue Thesen zu machen, finde ich interressant. Das ist eindeutig pfiffiger, als diese Thesen einfach nur zu schreiben. Ob das "Zerstörung" oder "Umformung" (und damit eine Grunddisziplin der Kunst) ist, darüber kann man nun völlig geteilter Meinung sein. Daß Playmobil ein reines Spielzeug ist, würden hier im Forum sicher die wenigsten unterschreiben. Und bei der Auflage dieser Figur wird jetzt auch sicher kein rares Kulturgut vernichget (dieselbe Aktion mit schwarzen Mönchen hätte ich vor der Wiederauflage dieser Figur sicher völlig anders bewertet :kicher ).
Ich finds eher gesagt traurig, das der Luther nach dieser Schrift Änderung noch wie Wild gekauft wird.
Was genau willst Du uns damit sagen? Ich verstehe die Aussage des Satzes nicht. Der Änderung welcher Schrift?
Diese Sinnlosen Religionstreiterein sind sowas von...
Das ist ja genau das, was dieser Pfarrer auch sagt.

jj:

P.S. Der Spruch heißt "Erde zu Erde, Asche zu Asche und Staub zum Staube" :papst
Benutzeravatar
Serenity1989
Maxi-Klicky
Beiträge: 331
Registriert: So Aug 27, 2017 12:07

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Serenity1989 » Mi Nov 01, 2017 12:09

Es ist ne sehr schön gestaltete Figur, die man sammeln und zum spielen kaufen kann.
Machmal wünsche ich mir ,das Playmobil einfach wieder ein ganz normales Kinderspielzeug, wie jedes andere auch ist und nicht mehr!
Benutzeravatar
Buddington
Mega-Klicky
Beiträge: 5090
Registriert: Mo Aug 18, 2008 18:46

Re: Martin Luther ist der bisher erfolgreichste Klicky

Beitrag von Buddington » Mi Nov 01, 2017 12:43

Dann widme ich meine 5000sten Beitrag halt mal dieser Diskussion ... :lol

Ich habe mir den Artikel durchgelesen und mir dann gedacht "So ein Quatsch ...!" und vor allem "der schmilzt das schöne Playmobil ein :staun1 " Der zweite Artikel hat für mich den Quatsch noch quätscher gemacht.

Mir bringt diese Aktion gar nichts, ich halte sie für zu theoretisch, zu weltfremd und vor allem pack ich ned, des der Kerl des ganze Playmo zerstört ... die Aussage, die dahinter stecken soll erschließt sich mir nicht! Und ich denke, dass wird vermutlich dem ein oder anderen auch so gehen. Das ist meine Begründung.

:gruebel Muss ich das jetzt noch seitenlang kunsthistorisch und theologisch detailliert ausführen, damit meine Meinung toleriert wird ... NEIN!
Toleranz heißt halt nun mal auch (vor allem bei so kleinen, wirklich unbedeutenden Dingen wie diesem hier), die Meinung eines anderen einfach mal so zu akzeptieren, wie sie ist. :kavalier

PS: @ Merkwürden: Würdest du dich hier auch so ins Zeug legen, wenn die ganze Aktion nicht von einem evangelischen Pfarrer ausschließlich mit Lutherfiguren durchgeführt worden wären, sondern von Heiner Kleinschmidt mit 08/15 Klickys? :grinsen :kicher