Fredeswinds Märchenschatztruhe

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
mmgj0
Maxi-Klicky
Beiträge: 477
Registriert: Mi Aug 12, 2009 15:49

Märchen

Beitrag von mmgj0 » Fr Okt 30, 2009 15:34

:dank1 :ohnmacht Klasse, super Einfälle
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Märchen

Beitrag von Fredeswind » Mo Nov 02, 2009 8:11

@ erwinius, schnoogebelz, mmgj0 :dank1 :dank1 :oops :oops

LG von derMärchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
casuti
Mega-Klicky
Beiträge: 2161
Registriert: Do Aug 09, 2007 19:16

Märchen

Beitrag von casuti » Mo Nov 02, 2009 9:42

:klatsch2 :klatsch2 :klatsch2

Freue mich schon auf die Fortsetzung! Toll wie immer!

:king :king :king
Grüße aus Köln

casuti
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Märchen

Beitrag von Fredeswind » Mo Nov 02, 2009 12:37

casuti hat geschrieben::klatsch2 :klatsch2 :klatsch2

Freue mich schon auf die Fortsetzung! Toll wie immer!

:king :king :king
Hallo Uli,

:dank1 :dank1 :oops

Freut mich riesig, dass du immer wieder treu hereinschaust. :pfeif

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Märchen

Beitrag von Fredeswind » Do Nov 05, 2009 10:11

Hallo Märchenfreunde!

Nach so vielen Regattageschichten, geht es mal wieder hier weiter!

Viel Spaß!
LG von der Märchenfee Fredeswind :fee

:smile :smile :smile
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Sechse kommen durch die ganze Welt (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Fr Nov 13, 2009 9:14

Als sie den Laufer da liegen und schlafen sah, war sie froh und sprach: „Der Feind ist in meine Hände gegeben.“, leerte seinen Krug aus und sprang weiter.

Sechse 19_DxO.jpg


Nun wäre alles verloren gewesen, wenn nicht zu gutem Glück der Jäger mit seinen scharfsichtigen Augen oben auf dem Schloss gestanden und alles mit angesehen hätte. Da sprach er: „Die Königstochter soll doch gegen uns nicht aufkommen“, lud seine Büchse und schoss so geschickt, dass er dem Laufer den Pferdeschädel unter dem Kopf wegschoss, ohne ihm weh zu tun.

Sechse 20_DxO.jpg


Da erwachte der Laufer, sprang in die Höhe und sah, dass sein Krug leer und die Königstochter schon weit voraus war.

Sechse 21_DxO.jpg


Aber er verlor den Mut nicht, lief mit dem Krug wieder zum Brunnen zurück und schöpfte aufs neue Wasser.

Sechse 22_DxO.jpg


Er war noch zehn Minuten eher als die Königstochter daheim. „Seht ihr“, sprach er, „jetzt hab ich erst die Beine aufgehoben, vorher war's gar kein Laufen zu nennen.“

Sechse 23_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Fredeswind am Fr Nov 13, 2009 9:22, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Sechse kommen durch die ganze Welt (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Fr Nov 13, 2009 9:15

Den König aber kränkte es, und seine Tochter noch mehr, dass sie so ein gemeiner abgedankter Soldat davontragen sollte; sie ratschlagten miteinander, wie sie ihn samt seinen Gesellen los würden. Das sprach der König zu ihr: „Ich hab ein Mittel gefunden, lass dir nicht bange sein. Sie sollen nicht wieder heim kommen.“

Sechse 24_DxO.jpg


Er sprach zu ihnen: „Ihr sollt euch nun zusammen lustig machen, essen und trinken.“ Er führte sie zu einer Stube, die hatte einen Boden aus Eisen, die Tür war auch von Eisen und das Fenster war mit eisernen Stäben verwahrt.In der Stube war eine Tafel mit köstliche Speisen besetzt, das sprach der König zu ihnen: „Geht hinein und lasst's euch wohl sein.“

Sechse 25_DxO.jpg


Und wie sie darinnen waren, ließ er die Türe verschließen und verriegeln. Dann ließ er den Koch kommen und befahl ihm, ein Feuer so lang unter die Stube zu machen, bis das Eisen glühend würde.Das tat der Koch, und es fing an und ward den sechsen in der Stube, während sie an der Tafel saßen, ganz warm.Sie meinten das käme vom Essen; als aber die Hitze immer größer ward und sie hinaus wollten, Türe und Fenster aber verschlossen fanden, da merkten sie, dass der König Böses im Sinne gehabt hatte und sie ersticken wollte.

Sechse 26_DxO.jpg


„Es soll ihm aber nicht gelingen.“, sprach der mit dem Hut. „Ich will einen Frost kommen lassen, vor dem sich das Feuer schämen und verkriechen soll.“ Da setzte er sein Hütchen gerade und alsobald fiel ein Frost, dass alle Hitze verschwand und die Speisen auf den Schüsseln anfingen zu frieren.

Sechse 27_DxO.jpg


Als nun ein paar Stunden herum waren, und der König glaubte, sie wären in der Hitze verschmachtet, öffnete er die Tür und wollte selbst nach ihnen sehen. Aber wie die Türe aufging, waren alle sechs frisch und gesund und sagten, es wäre ihnen lieb, dass sie heraus könnten, sich zu wärmen, denn bei der großen Kälte in der Stube frören die Speisen in den Schüsseln fest.Da ging der König zum Koch, schalt ihn, warum er nicht getan hätte, was ihm wäre befohlen worden.

Sechse 28_DxO.jpg


Der Koch aber antwortete: „Es ist Glut genug da, seht nur selbst.“ Da sah der König, dass ein gewaltiges Feuer unter der Eisenstube brannte, und merkte, dass den Sechsen auf diese Weise nichts anhaben könnte.

Sechse 29_DxO.jpg
Sechse 26_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Fredeswind am Fr Nov 13, 2009 9:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Sechse kommen durch die ganze Welt (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Fr Nov 13, 2009 9:18

Nun sann der König auf's neue, wie er die bösen Gäste los würde, ließ den Meister kommen und sprach: „Willst du Gold nehmen und dein Recht auf meine Tochter aufgeben, so sollst du haben, soviel du willst.“ „Oja, Herr König“, antwortet er, „gebt mir soviel als mein Diener tragen kann, so verlange ich Eure Tochter nicht.“ Das war der König zufrieden und jener sprach weiter: „So will ich in vierzehn Tagen kommen und es holen.“

Sechse 30_DxO.jpg


Darauf ließ der Mann einen Sack nähen. Und als er fertig war, musste der Starke, welcher Bäume ausrupfen konnte, den Sack auf die Schulter nehmen und mit ihm zum König gehen. Da sprach der König: „Was ist das für ein gewaltiger Kerl, der den großen Ballen Leinwand auf der Schulter trägt?“, erschrak und dachte: „Was wird der für Gold wegschleppen!“

Sechse 31_DxO.jpg


Da hieß er einige Truhen Gold, die mussten mehrere der stärksten Männer herbringen, aber der Starke packte sie mit einer Hand, steckte sie in den Sack und sprach: „Warum bringt ihr nicht gleich mehr, das deckt ja kaum den Boden.“

Sechse 32_DxO.jpg


Da ließ der König nach und nach seinen ganzen Schatz herbeitragen, den schoben sie in den Sack hinein, und der Sack war davon noch nicht zur Hälfte voll.

Sechse 33_DxO.jpg


„Schafft mehr herbei!“, rief er, „Die paar Brocken füllen nicht.“ Da mussten noch sieben Ochsenkarren mit Gold in dem ganzen Reich zusammengefahren werden: die schob der Starke auch in seinen Sack. „Ich will's nicht lange besehen.“, sprach er. „Ich will dem Ding nun ein Ende machen, man bindet wohl mal einen Sack zu, wenn er auch noch nicht ganz voll ist.“

Sechse 34_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Sechse kommen durch die ganze Welt (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Nov 19, 2009 12:31

Dann huckte er ihn auf den Rücken.

Sechse 35_DxO.jpg


Und er ging mit seinen Gesellen fort.

Sechse 36_DxO.jpg


Als der König nun sah, wie der einzige Mann des ganzen Landes Reichtum forttrug, ward er zornig und ließ seine Reiterei aufsitzen.

Sechse 37_DxO.jpg


Zwei Regimenter holten sie bald ein und riefen ihnen zu: „Ihr seid Gefangene! Legt den Sack mit dem Gold nieder oder ihr werdet zusammengehauen.“ „Was sagt ihr?“, sprach der Bläser, „wir wären Gefangene? Eher sollt ihr sämtlich in der Luft herumtanzen.“

Sechse 38_DxO.jpg


Sprach's, hielt das eine Nasenloch zu und blies mit dem anderen die zwei Regimenter an.

Sechse 39_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Fredeswind am Do Nov 19, 2009 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Sechse kommen durch die ganze Welt (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Nov 19, 2009 12:39

Da fuhren sie auseinander und in die blaue Luft über alle Berge hinweg, der eine hierhin, der andere dorthin.

Sechse 40_DxO.jpg


Ein Feldwebel rief um Gnade, er hätte neun Wunden und wäre ein braver Kerl, der den Schimpf nicht verdiente. Da ließ der Bläser ein wenig nach, so das er ohne Schaden wieder herabkam.

Sechse 41_DxO.jpg


Dann sprach er zu ihm: „Nun geh heim zum König und sag, er sollte nur noch mehr Reiterei schicken. Ich wollte sie alle in die Luft blasen.“

Sechse 42_DxO.jpg


Der König, als er den Bescheid vernahm sprach: „Lasst die Kerle gehen, die haben etwas an sich.“

Sechse 43_DxO.jpg


Da brachten die sechs den Reichtum heim, teilten ihn unter sich auf und lebten vergnügt bis an ihr Ende.

Sechse 44.JPG


ENDE
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Die Kronenburger
Träger/in Klickyweltordens am Bande
Beiträge: 3576
Registriert: Fr Jul 13, 2007 20:25

Märchen

Beitrag von Die Kronenburger » Do Nov 19, 2009 23:36

Hallo,
schönes Märchen.
:king :king :king :king :king :king
Tolle Bilder und Szenen!

Viele Grüße
:fecht Die Kronenburger
Wir spielen es!
Benutzeravatar
casuti
Mega-Klicky
Beiträge: 2161
Registriert: Do Aug 09, 2007 19:16

Märchen

Beitrag von casuti » Fr Nov 27, 2009 18:12

:dank1 :dank1 :dank1 Super!!! :dank1 :dank1 :dank1
Grüße aus Köln

casuti
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Märchen

Beitrag von Fredeswind » Di Dez 01, 2009 13:01

@ Die Kronenburger: :dank1 :dank1 :oops , und das von euch! *stolz*

@ casuti: :dank1 :dank1 :oops :oops

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5082
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Rotkäppchen (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Di Dez 01, 2009 13:06

Rotkäppchen

(frei nach den Brüdern Grimm)


Es war einmal eine kleine süße Dirne, die hatte jedermann lieb, am allerliebsten aber ihre Großmutter. Einmal schenkte sie ihm ein kleines rotes Käppchen.

01.jpg


Weil es ihm so wohl stand und es nichts anderes mehr tragen wollte, hieß es nur noch Rotkäppchen.

02.jpg


Eines Tages sprach seine Mutter: „Komm Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, bring das der Großmutter hinaus; sie ist krank und schwach und wird sich daran laben.

03.jpg


Mach dich auf bevor es heiß wird, geh hübsch sittsam und lauf nicht vom Weg ab, sonst fällst du und zerbrichst das Glas. Und wenn du in ihre Stube kommst, so vergiss nicht 'guten Morgen' zu sagen." „Ich will schon alles gut machen.", sagte Rotkäppchen zur Mutter.

04.JPG


Die Großmutter aber wohnte draußen im Wald, eine halbe Stunde vom Dorf.

05.jpg


Wie nun Rotkäppchen in den Wald kam, traf es den Wolf. Rotkäppchen aber wusste nicht, was das für ein böses Tier war und fürchtete sich nicht vor ihm. „Guten Tag.", sprach er. „Schönen Dank." „Wo hinaus so früh, Rotkäppchen?" „Zur Großmutter." „Was trägst du da?"

06.jpg


„Kuchen und Wein: gestern haben wir gebacken, da soll sich die kranke und schwache Großmutter etwas zuguttun und sich damit stärken." „Rotkäppchen, wo wohnt deine Großmutter?" „Noch eine gute Viertelstunde weiter im Wald.

07.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
casuti
Mega-Klicky
Beiträge: 2161
Registriert: Do Aug 09, 2007 19:16

Märchen

Beitrag von casuti » Di Dez 01, 2009 14:54

:dance1 Juhu es geht weiter.... :dance1

...obwohl ich ja jetzt schon nachschauen kann, wie es weitergeht :top... nicht war Irmi ?...
:grinsen

Tolle Bilder, wie immer von der Meisterin der Märchen!

:dank1 :king :king :king :dank1
Grüße aus Köln

casuti