Fredeswinds Märchenschatztruhe

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Fundevogel (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 8:01

Fundevogel

(frei nach den Brüdern Grimm)


Es war einmal ein Förster, der ging in den Wald auf die Jagd, und wie er in den Wald kam, hörte er schreien, als ob's ein kleines Kind wäre. Er ging dem Schreien nach und kam endlich zu einem hohen Baum, und oben darauf war ein kleines Kind.

Funde 01.JPG


Es war aber die Mutter mit dem Kinde unter einem Baum eingeschlafen, und ein Raubvogel hatte das Kind gesehen: da war er hinzugeflogen, hatte es mit seinem Schnabel weggenommen und auf den hohen Baum gesetzt.

Funde 02.JPG


Der Förster stieg hinauf, holte das Kind herunter und dachte: „Du willst das Kind mit nach Haus nehmen und mit deinem Lenchen zusammen aufziehen.“ Er brachte es also heim, und die zwei Kinder wuchsen miteinander auf.

Funde 03.JPG


Das aber, das auf dem Baum gefunden worden war, und weil es ein Vogel weggetragen hatte, wurde Fundevogel geheißen. Fundevogel und Lenchen hatten sich so lieb, nein so lieb, dass, wenn eins das andere nicht sah, ward es traurig.

Funde 04.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Fundevogel (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 8:08

Der Förster hatte aber eine alte Köchin, die nahm eines Abends zwei Eimer und fing an Wasser zu schleppen, und ging nicht einmal, sondern viele Male hinaus an den Brunnen. Lenchen sah es und sprach: „Hör einmal, alte Sanne, was trägst du denn so viel Wasser zu?“

Funde 05.JPG


„Wenn du's keinem Menschen wiedersagen willst, so will ich es dir wohl sagen.“ Da sagte Lenchen, nein, sie wollte es keinem Menschen wiedersagen, so sprach die Köchin: „Morgen früh, wenn der Förster auf die Jagd ist, da koche ich das Wasser, und wenn's im Kessel siedet, werfe ich den Fundevogel ´nein, und will ihn darin kochen.“

Funde 06.JPG


Des andern Morgens in aller Frühe stieg der Förster auf und ging auf die Jagd, und als er weg war, lagen die Kinder noch im Bett. Da sprach Lenchen zum Fundevogel: „Verlässt du mich nicht, so verlass ich dich auch nicht.“

Funde 07.JPG


So sprach der Fundevogel: „Nun und nimmermehr.“ Da sprach Lenchen: „Ich will es dir nur sagen, die alte Sanne schleppte gestern Abend so viel Eimer Wasser ins Haus, da fragte ich sie, warum sie das täte, so sagte sie, wenn ich es keinem Menschen sagen wollte, so wollte sie es mir wohl sagen; sprach ich, ich wollte es gewiss keinem Menschen sagen; da sagte sie, morgen früh, wenn der Vater auf die Jagd wäre, wollte sie den Kessel voll Wasser sieden, dich hineinwerfen und kochen. Wir wollen aber geschwind aufstehen, uns anziehen und zusammen fortgehen.“

Funde 08.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Fundevogel (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 8:14

Also standen die beiden Kinder auf, zogen sich geschwind an und gingen fort. Wie nun das Wasser im Kessel kochte, ging die Köchin in die Schlafkammer, wollte den Fundevogel holen und ihn hineinwerfen. Aber als sie hinein kam und zu den Betten trat, waren die Kinder alle beide fort: da wurde ihr grausam Angst, und sie sprach vor sich: „Was will ich nun sagen, wenn der Förster heim kommt und sieht, dass die Kinder weg sind? Geschwind hintennach, dass wir sie wiederkriegen.“

Funde 09.JPG


Da schickte die Köchin drei Knechte nach, die sollten laufen und die Kinder einfangen. Die Kinder aber saßen vor dem Wald, und als sie die drei Knechte von weitem laufen sahen, sprach Lenchen zum Fundevogel: „Verlässt du mich nicht, so verlass ich dich auch nicht.“

Funde 10.JPG


So sprach Fundevogel: „Nun und nimmermehr.“ Da sagte Lenchen: „Werde du zum Rosenstöckchen, und ich zum Röschen darauf.“

Funde 11.JPG


Wie nun die drei Knechte vor den Wald kamen, so war nichts da als ein Rosenstrauch und ein Röschen oben drauf, die Kinder aber nirgends. Da sprachen sie: „Hier ist nichts zu machen“, und gingen heim und sagten der Köchin, sie hätten nichts in der Welt gesehen als nur ein Rosenstöckchen und ein Röschen oben darauf.

Funde 12.JPG


Da schalt die alte Köchin: „Ihr Einfaltspinsel, ihr hättet das Rosenstöckchen sollen entzweischneiden und das Röschen abbrechen und mit nach Haus bringen, geschwind und tut's.“ Sie mussten also zum zweiten Mal hinaus und suchen.

Funde 13.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Fundevogel (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 8:21

Die Kinder sahen sie aber von weitem kommen, da sprach Lenchen: „Fundevogel, verlässt du mich nicht, so verlass ich dich auch nicht.“ Fundevogel sagte: „Nun und nimmermehr.“ Sprach Lenchen: „So werde du eine Kirche und ich die Krone darin.“

Funde 14.JPG


Wie nun die drei Knechte dahinkamen, war nichts da als eine Kirche und eine Krone darin. Sie sprachen also zueinander: „Was sollen wir hier machen, lasst uns nach Hause gehen.“ Wie sie nach Haus kamen, fragte die Köchin, ob sie nichts gefunden hätten; so sagten sie, nein, sie hätten nichts gefunden als eine Kirche, da wäre eine Krone darin gewesen.

Funde 15.JPG


„Ihr Narren“, schalt die Köchin, „warum habt ihr nicht die Kirche zerbrochen und die Krone mit heimgebracht?“ Nun machte sich die alte Köchin selbst auf die Beine und ging mit den drei Knechten den Kindern nach.

Funde 16.JPG


Die Kinder sahen aber die drei Knechte von weitem kommen, und die Köchin wackelte hinten nach.

Funde 17.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Fundevogel (Brüder Grimm)

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 8:26

Da sprach Lenchen: „Fundevogel, verlässt du mich nicht, so verlass ich dich auch nicht.“ Da sprach der Fundevogel: „Nun und nimmermehr.“ Sprach Lenchen: „Werde zum Teich und ich die Ente drauf.“

Funde 18.JPG


Die Köchin aber kam herzu, und als sie den Teich sah, legte sie sich drüberhin und wollte ihn aussaufen.

Funde 19.JPG


Aber die Ente kam schnell geschwommen, fasste sie mit ihrem Schnabel beim Kopf und zog sie ins Wasser hinein: da musste die alte Hexe ertrinken. Da gingen die Kinder zusammen nach Haus und waren herzlich froh; und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch.

Funde 20.JPG


ENDE
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Global Player
Finsterling
Beiträge: 2613
Registriert: Mi Jul 04, 2012 19:52

Re: Märchen

Beitrag von Global Player » Do Aug 13, 2015 15:14

Schönes Märchen, nur eins versteh ich nicht...

... :gruebel ...


...wenn doch die alte Schachtel den Teich eh aussaufen wollte, wie kann sie dann darin ertrinken?
:sad



:wink

LG GP
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 16:01

Global Player hat geschrieben:Schönes Märchen, nur eins versteh ich nicht...

... :gruebel ...


...wenn doch die alte Schachtel den Teich eh aussaufen wollte, wie kann sie dann darin ertrinken?
:sad



:wink

LG GP
:gruebel Wahrscheinlich ist sie schneller ertrunken als sie saufen konnte. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. :gruebel

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Ischade
Traumtänzerin
Beiträge: 6443
Registriert: Fr Jan 16, 2015 22:55

Re: Märchen

Beitrag von Ischade » Do Aug 13, 2015 16:29

Interessantes Märchen. Das Motiv der gemeinsamen Verwandlung hatten wir ja schon in den beiden Königskindern.
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4565
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Mara » Do Aug 13, 2015 17:04

Wieder wunderschön und toll fotografiert.
Da wird einem ganz warm ums Herz bei den beiden Kindern, wie die sich lieb haben :blume
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Artona
alias Paula Parazzi
Beiträge: 4713
Registriert: Mo Jul 02, 2007 17:21

Re: Märchen

Beitrag von Artona » Do Aug 13, 2015 19:03

Na, ich hätte mich an Stelle der Kinder gehütet, wieder nach Hause zu gehen! Für wen wollte die Alte denn den Fundevogel kochen wenn nicht für den Förster? Vor dessen Reaktion hatte sie ja schließlich Angst :pfeif
Der Förster muss in echt ein Hexenmeister sein, woher könnte Lenchen sonst zaubern?

:great Wieder sehr liebevoll in Szene gesetzt. Das Gesicht der Alten ist toll, wo kommt das her?
:kavalier Artona
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Do Aug 13, 2015 21:59

Artona hat geschrieben: :great Wieder sehr liebevoll in Szene gesetzt. Das Gesicht der Alten ist toll, wo kommt das her?
:kavalier Artona
:dank :dank :oops :oops

Das Gesicht der Alten ist aus der Serie 'Figures 2'. Die Figur hat 2 Gesichter:
P1180274.JPG
P1180276.JPG
P1180275.JPG
Zu der Figur gehört noch ein mit roter Flüssigkeit gefülltes Weinglas.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Artona
alias Paula Parazzi
Beiträge: 4713
Registriert: Mo Jul 02, 2007 17:21

Re: Märchen

Beitrag von Artona » Fr Aug 14, 2015 7:28

Danke!
Die Figur habe ich irgendwo, aber das zweite, fiese Gesicht hatte ich völlig vergessen. Muss ich im Hinterkopf behalten, wenn ich mal wieder eine doppeldeutige Frauensperson zusammenstecke.
:kavalier Artona
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Di Sep 01, 2015 8:50

Ischade hat geschrieben:Interessantes Märchen. Das Motiv der gemeinsamen Verwandlung hatten wir ja schon in den beiden Königskindern.
Richtig, dieses Motiv taucht immer wieder auf, mal sind es Geschwister, mal Ziehgeschwister oder Liebende, aber immer entkommen sie den Verfolgenden :mussweg bzw. wissen diese auszutricksen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Di Sep 01, 2015 8:57

Mara hat geschrieben:Wieder wunderschön und toll fotografiert.
Da wird einem ganz warm ums Herz bei den beiden Kindern, wie die sich lieb haben :blume
:dank :dank :oops :oops

Ja, das ist schon rührig, wie die zwei aneinander hängen :knuddel3 ganz nach dem Motto geteiltes Leid ist halbes Leid (irgendwo müssen ja schließlich diese Weisheiten herkommen).

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Di Sep 01, 2015 9:18

Artona hat geschrieben:Na, ich hätte mich an Stelle der Kinder gehütet, wieder nach Hause zu gehen! Für wen wollte die Alte denn den Fundevogel kochen wenn nicht für den Förster? Vor dessen Reaktion hatte sie ja schließlich Angst :pfeif
Der Förster muss in echt ein Hexenmeister sein, woher könnte Lenchen sonst zaubern?

:great Wieder sehr liebevoll in Szene gesetzt. Das Gesicht der Alten ist toll, wo kommt das her?
:kavalier Artona
:dank :dank :oops :oops

Gute Fragen. :what :gruebel Aber dann hätte der Förster ja damals mit Vorsatz gehandelt, als er Fundvogel mit nach Haus nahm, das kann ich mir nicht vorstellen. Und die Sanne will ja Fundevogel erst kochen, wenn der Förster auf Jagd ist. Und als Sanne das Verschwinden beider Kinder entdeckt, hat sie vielleicht nur Angst vor dem Förster, weil sie sich vielleicht schon etwas ausgedacht hatte, das Verschwinden Fundvogels zu erklären. Unerwartet sind nun beide Kinder verschwunden, eben auch das leibliche Kind des Försters, wie sollte sie nun aber das erklären. Aber es muss doch Sanne die Hexe sein, denn sie sagte ja dann zu den Knechten, sie hätten die verwandelten Kinder mitbringen sollen, d. h. sie wusste also, dass es die verwandelten Kinder sind. Nachdem Sanne doch so viel Vertrauen zu Lenchen hat, dass sie sie in den Plan, Fundevogel zu kochen, einweiht, nehme ich an, dass Sanne Lenchen die kleinen Zaubertricks in einer schwachen Minute beigebracht hat. Doch die Liebe der beiden Kinder macht der Sanne einen ordentlichen Strich durch die Rechnung, indem Lenchen ihr Wissen gegen Sanne benutzt.

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien