Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:21

Hadrax verließ den Garten und ging zu einer großen Treppe, die sie in die nächste Etage brachte. Merchan und Harim folgten ihm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:22

Der Handelsmeister führte sie in einen großen fensterlosen Raum. Unzählige Bücher in hohen Regalen säumten die Wände. Ein großer Tisch, auf dem einige Schriftrollen und Bücher ausgebreitet waren, schmückte die Mitte des Raumes. Harim staunte über das ungeheure Wissen, das in diesen Büchern niedergeschrieben und für die nächsten Generationen erhalten wurde. Harim fragte sich, ob in diesen Schriften vielleicht auch Informationen über die Weiße Stadt zu finden wären. Die nächsten Worte des alten Handelsmeisters brachten Harim jedoch rasch wieder in die Wirklichkeit zurück, dass sie hier waren, um eine konkrete Bedrohung von den Königreichen abzuwenden. „Hat dir dein Vater erzählt, wie Artracs dunkle Herrschaft beendet wurde?“ begann Hadrax die Unterredung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:22

„Er erzählte meinen Geschwistern und mir, dass König Juras in der Großen Schlacht um die Torfestung Nihinara Artrac tötete. Nach Artracs Tod warfen die meisten seiner Soldaten ihre Waffen zu Boden und kapitulierten. Sehr viele von ihnen unterstützen Artrac nur widerwillig. Sie waren in seinen Kriegsdienst gepresst worden und wollten nicht mehr kämpfen. Auch die anderen Lords und Großlords wurden getötet oder gerieten in Gefangenschaft. Über sie wurde Gericht gehalten und man verurteilte sie zum Tode.“
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:23

„Und seine eigene Rolle? Hat dein Vater darüber je gesprochen?“ bohrte Hadrax weiter. Harim schaute den Handelsmeister etwas verwundert an, „mein Vater wurde ebenso wie König Turid von Artrac gefangen gehalten. Arn, der Wolfsmann, meine Mutter und einige Zwerge haben die beiden befreit. Genaueres hat er uns nie erzählt.“ „Er hat niemals eure besondere Abstammung und die Simulacren erwähnt?“ „Nein, was sind denn die Simulacren?“ Statt sofort eine Antwort auf Harims Frage zu geben, führte Hadrax ihn zu einer Tür. Das Besondere an dieser Tür war, dass zwei Schlösser sie verriegelten. Er zog einen großen Schlüsselbund aus seiner Robe, und Merchan tat es ihm gleich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:23

Dann öffneten die beiden Handelsmeister die Tür und führten Harim in einen weiteren, noch weitaus größeren Raum, fast schon eine Halle. Auch hier fehlten die Fenster. Hadrax entzündete rasch einige Fackeln. Harim sah mit Verwunderung mit welcher Geschmeidigkeit der alte Mann sich plötzlich bewegte. Es schien, als würde ihn der Aufenthalt in diesem seltsamen Palast verjüngen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:24

„Die Simulacren sind die Abbilder der Ewigen, uralte Magie, die von Artrac und seiner Frau zur Zerstörung der Königreiche eingesetzt wurde“, beantwortete nun Hadrax Harims Frage. Harim schaute sich in dem großen Raum um. Er war leer bis auf einige schwere Ketten und einen kleinen Tisch. Hadrax leuchtete in den Raum hinein, „und nun sollen sie uns helfen, die Königreiche zu retten!“ Harim folgte dem Meister neugierig in den Raum hinein. Die Fackeln flackerten, irgendwo musste es einen Weg nach draußen geben. Hadrax leuchtete zu dem kleinen Tisch. Darauf stand eine kleine Drachenstatue.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:24

Harim starrte verwundert auf die Statuette. Er spürte eine seltsame Verbindung zu ihr. Er streckte die Hand nach ihr aus. „Halt, du darfst sie nicht berühren! Noch nicht. Es wäre sehr gefährlich, wenn du dich zu früh ihrer Macht aussetzen würdest.“ Harims Hand zuckte zurück. „Du musst noch vieles lernen, und die Zeit drängt. Ich habe dir nebenan ein separates Studienzimmer herrichten lassen. Dort wirst du das, was Merchan und ich dir beibringen werden, vertiefen. Gemeinsam werden wir Achtors Wahn ein Ende setzen.“
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:25

„Ein eigenes Zimmer? Was ist mit meiner Familie?“ Hadrax beruhigte Harim, „nur zum Studium. Zu den Mahlzeiten und am Abend wirst du deine Frau und deinen Schwiegervater sehen. Aber du darfst ihnen nichts verraten, auch nicht deiner Frau. Je weniger sie wissen, umso sicherer sind sie. Hast du mich verstanden?“ Harim nickte, „ich werde tun, was ihr befehlt.“ Sie verließen die Kammer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Mi Jun 15, 2011 21:25

An der Tür drehte Harim sich noch einmal um und sah nach dem Abbild. Wie sollte dieses kleine Ding seinen Onkel und die Königreiche vor Achtors Machtergreifung schützen?

Fortsetzung folgt ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
pbfox
TRIBUNUS LIBURNARUM
Beiträge: 3939
Registriert: Do Jul 29, 2010 9:09

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von pbfox » Do Jun 16, 2011 6:28

Hallo Vauban,

wie immer eine unglaublich gute Geschichte - gewürzt mit tollen Bildern und Deinem schier unendlichen Ideenreichtum :laola1 !

:dank2 - bitte mach' so weiter!

Gruß :kavalier

pbfox
Benutzeravatar
erwinius
Tribun in Helvetien
Beiträge: 8376
Registriert: Mi Jun 27, 2007 16:20

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von erwinius » Do Jun 16, 2011 21:45

Einfach toll!!! :great :klatsch2
Bei den letzten Bildern gefällt mir vor allem der wunderschön gestaltete "Gartenbereich" mit dem fantastischen Bauwerk :hop Sowas könnt ich mir glatt als eines der 7 Weltwunder vorstellen (die hängenden Gärten... :wink )

Wie immer (und gewohnt von dir...) ganz grosses Kino dass Du uns da präsentierst! :kavalier

Grüsse
Erwinius
www.Oldtimer.modelly.de
http://www.modelly.de/modellautos/banner/oldtimer.png
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Di Jun 28, 2011 19:33

@pbfox: vielen Dank! Zur Belohnung gibt es heute noch einmal ein ganz langes Kapitel. :grinsen

@erwinius: schön, dass sie dir gefallen. Aber für die Hängenden Gärten habe ich bereits Belsaras Monument vorgesehen :pfeif , hierbei dachte ich eher an den Leuchtturm von Pharos.

Kapitel XXII.
Seit Lisans Vorführung mit dem Röhrchen hatte sich das Verhältnis der beiden Schmiede verschlechtert. Keiner der beiden wollte von seinem Standpunkt abweichen. Lisans Großvater fiel das ungewohnte Benehmen der zwei Männer auf und fragte seinen Enkel nach dem Grund. Doch Lisan wiegelte ab und beschwichtigte seinen Großvater.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Di Jun 28, 2011 19:33

Dennoch war es für den alten Mann keine Überraschung, als Karabas und Fafnach ihnen drei Tage später eröffneten, dass sie ins Ferne Land zurückkehren würden. Zum Abschied reichten Lisan und Fafnach sich noch die Hände, aber die Freundschaft der vergangenen Tage schien endgültig dahin.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Di Jun 28, 2011 19:34

Nach der Abreise ihrer Gäste verkroch sich Lisan in die Schmiede. Sein Großvater bekam ihn kaum noch zu Gesicht. Nachdem er es mehrmals vergeblich versucht hatte, seinen Enkel zum Reden zu bringen, dies aber von Lisan im Ansatz bereits abgeblockt wurde, ließ er den jungen Mann in Ruhe. Stattdessen widmete er sich mit Hingabe seinem Urenkel und half Serabas, sich in seiner neuen Heimat einzugewöhnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4375
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Re: Die Handelgilde Teil III Eine neue Heimat

Beitrag von Vauban » Di Jun 28, 2011 19:34

Dies gelang dem jungen Mann recht schnell. Die Leute aus dem Dorf nahmen ihn herzlich in ihrer Mitte auf, als sie hörten, dass er und Aera bald Hochzeit halten würden. Der Termin sollte festgelegt werden, sobald Ras und Lilian aus Mittland zurückkehrten. Serabas hoffte, dass auch sein Vater und seine Schwester bis zu diesem Zeitpunkt mit Harim wieder im Dorf seien. Auch Elberts Witwe war froh darüber, dass Aeras Kind nun einen Vater hatte. Ihre Tochter Elvana hatte sich schon längst mit dem neuen Mann im Haus angefreundet. Er kannte so viele neue Geschichten, und er brachte ihr Lesen und Rechnen bei.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.