Kikimania

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Fr Mai 31, 2019 8:35

Während ich tief und fest schlafe ...

"Wer hat das Essen bestellt?", wundert sich der Meister.
"Keiner von uns", antwortet seine Frau. "Vermutlich ein heimatloser
Vagabund, der hier Unterschlupf suchte."
"Sieht lecker aus", freut sich der Kamerad.

095.JPG

Er kann es nicht erwarten und springt den Schlafenden an. Seine
spitzen Zähne suchen den Hals des Opfers,
"Warte", mahnt die Meisterin, "halte dich zurück. Er soll zuerst
unser Dessert kosten. Wenn das kleine Ding giftig ist, wird er
krank."
"Aber dann ist er auch für uns verdorben", wirft der Meister ein.

096.JPG

Das Risiko gehen die Vampire ein. Sie bringen Otto nach oben und
legen ihn in Ketten.
"Du musst das kleine Ding beißen", verlangen sie. "Trinke ein wenig
von seinem Blut."
"Ihr habt nen Knall", lehnt Otto ab. "Eher beiße ich euch."
Das finden sie amüsant.
"Die Sonne geht gleich auf. Wir kommen am Abend wieder und
wenn du deine Aufgabe gut gemacht hast, bist du frei."

097.JPG

Sie verschwinden durch die offene Gaube. Otto schaut sich um, robbt
zum Käfig.
"Hey, du, bist du Kira?"
Die Kleine nickt. Dieser Mensch scheint freundlich zu sein.
"Na, dann mach dir mal keine Sorgen", macht er Kira Mut. "Wir sind
hier, um dich abzuholen."

098.JPG

Trotz der Ketten schafft es Otto, sich zu erheben. Er will den Käfig
öffnen. Aber das geht nicht.
"Mist, die haben das gut verschlossen", stöhnt er. "Aber bestimmt
kommen Mara und Kiki gleich. Die suchen uns. Wirst sehen, du
bist bald in Sicherheit."

099.JPG

"Ki Ki?", zweifelt Kira.
"Die Typen da, das sind Vampire", erklärt Otto, der hofft, dass Kira
ihn verstehen kann. Wenn nicht, tut es ihm trotzdem gut, mit jemandem
reden zu können. "Die ernähren sich von Blut. Bei dir haben sie Angst,
dass du giftig bist."
"Ki Ki, Ki Ki", kichert Kira.
"Na ja, wenn wir sie davon überzeugen könnten, würden sie dir
wenigstens nichts tun."

100.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Fr Mai 31, 2019 8:43

Als wir bemerken, dass Otto verschwunden ist, wird uns schon sehr
unheimlich zumute. Natürlich durchsuchen wir sofort das ganze
Haus. Wir suchen auch nach einem Keller, finden aber keinen
Zugang.

101.JPG

Keine Spur von Otto. Wir rufen sogar, können aber nichts hören außer
dem lauten Ächzen des morschen Gebälks.
"Ich bleibe nicht in diesem Haus", beschließt Kairosa furchtsam.
"Und ich gehe nicht ohne Otto und Kira", antworte ich.

102.JPG

Andererseits kann ich ihre Furcht gut verstehen. Dieses Haus ist auch
mir nicht geheuer. Wir haben den ganzen Tag gesucht, aber keine
Spur von den Verschwundenen gefunden. Dass wir die Luke zum
Dachboden übersahen, wissen wir ja nicht.

103.JPG

Es wird Abend und nun ziehen wir es vor, auf der Terrasse zu bleiben.
Irgendwie ist es hier nicht so bedrohlich - und der helle Mond duldet
zum Glück auch keine gefährliche Dunkelheit.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Sa Jun 01, 2019 8:12

Sie kommen zurück. Otto spannt sich innerlich an. Dann jammert er.
"Diese Schmerzen! Argh, Hilfe, es tut so weh. Aua, auaaaaaa!"
Er hört überhaupt nicht mehr auf. Sein blutverschmierter Mund
ist verzogen, seine Augen groß geweitet.

104.JPG

"Vielleicht nur eine Unpässlichkeit", hofft der Meister.
"Ich verbrenne...", ruft Otto mit weinerlicher Stimme.
"Wir werden sehen", entscheidet die Gefährtin. "So jedenfalls
warten wir besser noch ab. ich habe keine Lust auf eine
Magenverstimmung."
"So helft mir doch", fleht Otto.

105.JPG

"Ein kleiner Bissen wäre so schön", seufzt der Kamerad. "Ich
habe so Hunger!"
"Gehen wir draußen auf die Jagd", schlägt der Meister vor.
"Morgen ist der da gesund oder tot - der erste Fall wäre mir
lieber."

106.JPG

Sie verschwinden durch die Gaube. Aber gleich danach kehren
Schritte zurück.
"Hilfe, ich verbrenne", jammert Otto sofort wieder los. "Es zerfrisst
mich. Rettet mich, bitte. Aua, aua, aua."
"Du bist ein schlechter Schauspieler", lacht Kairosa bei diesem Anblick.

107.JPG

Otto setzt sich auf und wischt sich das Blut vom Gesicht.
"Wo wart ihr solange?", schimpft er. "Ich hätte tot sein können. Da sind
Vampire im Haus!"
"Im Moment wohl eher nicht", stellt sie fest.
"Was bist du bloß für ein Mensch. Spinnen versetzen dich in Panik und
leibhaftige Vamapire lassen dich kalt", brummt Otto.
Kairosa dreht sich um und ruft:
"Mara, sie sind hier oben."

108.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Sa Jun 01, 2019 8:24

Nachdem wir die kleine Dachluke entdeckt hatten und nach unten zogen,
kam eine schmale Leiter herab. Kairosa stieg als erste hinauf. Ich folge
nun rasch und sehe erfreut Kira bei guter Gesundheit. Trotzdem hat sie
eine Wunde auf dem Handrücken.
"Wie ist das denn passiert?", frage ich besorgt.
"Sie hat sich gebissen, damit ich etwas Kikiblut auf die Lippen bekam",
antwortet Otto im Hintergrund und erzählt dann ausführlicher von
den Vampiren und ihrer Furcht vor giftigen Kikis.

109.JPG

"Ki KI, Ki Ki", schimpft Kira im Käfig.
"Schon gut", lacht Kairosa. "Chrona, lass die Mäuse in Ruhe. Anscheinend
sind das Kiras Freunde."
Beleidigt setzt sich die Katze hin und leckt demonstrativ ihre Pfoten.

110.JPG

Kairosa befreit Otto von den Ketten. Ich habe vergeblich versucht, den
Käfig zu öffnen.
"Ich brauche irgendein Werkzeug", gebe ich zu.
"Ki Ki", nickt der Kleine, der sofort eine Idee hat.

111.JPG

Er läuft nach unten. Im Erdgeschoss findet er, was er sucht. Kiki hofft,
seine Freundin Kira nun rasch befreien zu können.

112.JPG

Er schnappt sich den Schürhaken. Das Ding ist ganz schön schwer für einen
so kleinen Kerl wie ihn. Aber davon lässt sich ein Kiki nicht aufhalten. Wie
triumphierend trägt er seine Beute mit sich.

113.JPG

Inzwischen zeigt Otto Kairosa das Loch in der Gaube.
"Hier fliegen sie rein", sagt er düster. "Ich fürchte, sie kommen bald
wieder."
"Vampire sind schwer zu bekämpfen", antwortet sie nachdenklich.
"Es ist immer besser, wenn man ihnen aus dem Weg gehen kann."
"Das machen wir, sobald Kira befreit ist."

114.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Sa Jun 01, 2019 8:38

Kiki zeigt mir den Schürhaken.
"Ki Ki?", will er wissen.
"Ja, ich denke, das geht", freue ich mich. "Jetzt holen wir Kira da raus."
Kira rüttelt an der Tür. Sie hat es eilig und will nicht länger gefangen sein.

115.JPG

Ich setzte den Schürhaken an. Hebelwirkung ist etwas Feines, weil sie
fehlende Muskelkraft wunderbar ersetzt. Es knirscht.
"Brauchst du Hilfe?", bietet Otto an.
"Es geht schon", lehne ich ab.
Nur noch ein kräftiger Ruck ist nötig.

116.JPG

Krachend springt die Käfigtür auf.
"Ki Ki, Ki Kiiii", rufen Kiki und Kira wie aus einem Mund.
Beide freuen sich über die Maßen.

117.JPG

Für die zwei Kleinen zählt jetzt nur die Wiedersehensfreude. Klar,
dass man sich erst einmal umarmen und streicheln muss. Man
sieht, dass Kira genug hat von diesem Haus und nur noch weg will.

118.JPG

"Was treibt ihr denn da?", wundere ich mich, als ich zu meinen
Begleitern sehe.
"Wir verschließen das Einflugsloch", grinst Otto. "Die werden ihr blaues
Wunder erleben, wenn sie hier wieder reinwollen."
"Hoffentlich verändern wir dadurch nicht die Zeitlinie", murmelt
Kairosa, die ihm trotz ihrer Bedenken hilft.

119.JPG

"Wartet noch kurz", bitte ich.
An der Decke schlafen schlafen ja noch die Fledermäuse. Ich will
nicht, dass sie im Haus eingesperrt sind.
"Fliegt los, Jungs", scheuche ich sie auf. "Sucht euch einen hohlen
Baum oder so was."
Sie erschrecken. Und dann fliegen sie trotz des Tageslichts hinaus.

120.JPG

Danach helfe ich den anderen, die Gaube mit alten Möbelteilen,
Brettern und Seilen zu verschließen. Wir finden sogar dicke, alte
Nägel, mit deren Hilfe der Aufbau stabil befestigt werden kann.

121.JPG

Wenn das hält, ist dieses Haus kein Geisterhaus mehr. Dann haben
wir zumindest die Geschichte des Hauses verändert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Aquarius
Super-Klicky
Beiträge: 886
Registriert: Do Feb 09, 2017 10:46

Re: Kikimania

Beitrag von Aquarius » Sa Jun 01, 2019 10:51

Na und ich dachte schon es gibt den Pflock für die Vampire. Aber wenn sie nicht drinnen sind und die Sonne kommt raus .... das könnte für die echt übel enden. Na egal sind ja nicht gerade nette Vampire.
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » So Jun 02, 2019 6:11

Sie kommen zurück, aber sie können nicht rein. Wir hören, wie sie an
unserer Barriere rütteln, wie sie schimpfen und fluchen.
"Ich hatte ohnehin Heimweh", gibt die Frau endlich auf. "Lass uns zu
unserer Ruine fliegen, Daheim ist es doch immer am Schönsten."
Danach herrscht Ruhe. Die Vampire haben dieses Haus aufgegeben.

122.JPG

Wir gehen nach unten. Von innen steckt ja der große Schlüssel der Tür.
Es ist irgendwie befriedigend, dieses Haus auf ganz normalem Weg
verlassen zu können. Das fühlt sich so an, als hätten wir hier etwas
in Ordnung gebracht, auch wenn Kairosa eher ein Chaos in unserer
Zeit befürchtet.

123.JPG

"Wieder frei", lacht Otto, als wir nach draußen treten.
"Hoffentlich ist in unserer Zeit noch alles okay", murmelte Kairosa.
"Ki Ki", freut sich Kira, dass sie nicht mehr bleiben muss.
Das Haus war schön und spannend. Nur die Zeit im Käfig fand sie doof.

124.JPG

Das Zeitentor bringt uns sicher zurück zur Waldlichtung, wo wir dann
erst einmal ausgiebig essen und natürlich Strigus von allem Erlebten
erzählen. Er macht bestimmt ein Lied daraus. Bis dahin fiedelt er:
"♫ ♪ Das alte Haus von Rocky Docky hat vieles schon erlebt ...♫"
125.JPG

Als ich den Transmitterkristall hole, schimpft Kira laut los und
versteckt sich. Es dauert, bis sie sich wieder sehen lässt. Kiki redet
eindringlich auf sie ein. Aber sie weigert sich, nach Greendor zu
gehen. Ohne ihren Freund Koki geht sie nirgendwo hin.

126.JPG

"Kannst du sie nicht zwingen?", fragt Otto.
"Warum sollte ich? Kira ist erwachsen und kann selbst entscheiden",
antworte ich. "Ich wollte sie nur in Sicherheit wissen."
"Also gilt sie für dich als gerettet und unsere Mission ist erfüllt",
nickt er zufrieden. "War ja ein toller Trip, Mara. Aber vor deinem
nächsten Kiki brauche ich eine Pause."

127.JPG

"Schaut mal her", ruft Kairosa. "Die Zeitung - da steht was ganz
anderes drin als vorher."
Tatsächlich. Wir haben wirklich die Geschichte des Geisterhauses
verändert, das nun kein Geisterhaus mehr ist und keinen Abriss
mehr befürchten muss. Es wurde zu einer Seniorenresidenz.

128.jpg

Kira und Kiki spielen mit den Katzen und sind recht vergnügt.
"Die sehen so aus, als wenn sie nichts befürchten würden und
ganz sicher sind, dass dieser Koki kommen wird", staunt Kairosa.
"Ich fürchte eher, dass wir den auch holen müssen", grinst Otto.
"Fragt sich nur, wo er steckt", stimme ich zu.

129.JPG

Ich hoffe halt, dass sich irgendwann irgendwo eine Spur findet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Artona
alias Paula Parazzi
Beiträge: 4454
Registriert: Mo Jul 02, 2007 17:21

Re: Kikimania

Beitrag von Artona » So Jun 02, 2019 7:53

Prima gelöst! :great
Zeitlinien zu ändern macht Spaß! :bang1
Benutzeravatar
MonaLisa
Super-Klicky
Beiträge: 934
Registriert: Sa Sep 06, 2008 23:31

Re: Kikimania

Beitrag von MonaLisa » Di Aug 06, 2019 16:15

:zehn

Wirklich eine schöne Reise durch Die Zeit :herz

Die Bilder sind wunderschön.
Deine Deko ist klasse. Den Hintergrund Steinplatten Boden, Blumenwiese, Wolken sind super. Ich benütze die gleichen :great

Aber auch die Spinnennetze sind großartig gemacht. Die Lego Fledermaus ist echt süß :oops

Also danke für diese tolle Geschichte, hat echt Spaß gemacht mitzulesen. :herz

Mit vielen lieben Grüßen
Moni
:ml
Wer braucht schon silberne Haare?
Also her damit. ;-)

meine Suche: viewtopic.php?f=38&t=71843
mein Mann Handzumgrus sucht: viewtopic.php?f=38&t=71870
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Di Aug 13, 2019 11:16

Koki


Koki hat Kira aus den Augen verloren, weil der Tausendfüßler, den er verfolgte,
so viel spannender war. Aber der verschwand in einem schmalen Spalt und Koki
entscheidet sich nach kurzer Überlegung, das Kerlchen gehen zu lassen. Die
Wand hier sieht viel interessanter aus.

002.JPG

Also wird erst mal geklettert. Wenn ganz kleine Leute so richtig hoch hinaus
können, dann gefällt es denen immer besonders gut. Denn irgendwie sieht da
unten dann alles auch klein aus und wirkt auf diese Weise viel vertrauter.

003.JPG

Aber danach geht es senkrecht nach oben und so ein Kiki ist nun mal keine Gemse.
Sogar das Grünzeug zeigt keinen weiteren Höhendrang. Koki überlegt. Eigentlich ist
er ja kein Gebirgswesen und vielleicht wäre es doch schöner, einen Urwald aus Gras
zu durchstromern oder irgendwo auf einer Schnecke zu reiten.

004.JPG

Immerhin ist das Grünzeug hier oben ganz schön stark. Es trägt Koki mühelos und man
kann prima dran runter klettern. Falls es unten dann doof ist, geht es daran auch leicht
wieder nach oben. Rankepflanzenwege sind äußerst praktisch, findet Koki.

005.JPG

Unten kommt sich Koki dann etwas verloren vor, weil die nähere Umgebung so trist ist.
Er ruft nach Kira. Aber die Freundin hört ihn nicht. Ein bisschen einsam fühlt er sich
jetzt schon. Koki braucht dringend einen Spielkameraden. Er sieht in der Ferne einen
Wiesenrand. Dort finden sich bestimmt bunte Blumen und kleine Tiere. Also stapft er
tapfer drauf los.

006.JPG

Oha, da ist ja ein Mauseloch.
"Ki Ki?", ruft Koki da rein, was so viel wie "Jemand zu Hause?" bedeutet.
Es kommt aber keine Antwort. In seiner Heimat Greendor leben in solchen Löchern
die kleinen Wollnys; bunte Plüschkugeln mit großen Augen, die sich immer ins Spiel
locken lassen. Aber warum kommen die nicht heraus, wenn er ruft? Irgendwie ist
diese Welt komisch.

007.JPG

Koki überlegt. Wenn die Bewohner nicht rauskommen, dann wollen sie vielleicht
besucht werden. Womöglich haben sie ihm schon den Tisch gedeckt. Bestimmt
wartet eine ganz tolle Überraschung da unten. Koki wird von Vorfreude erfasst.

008.JPG

Koki krabbelt ins Loch und schiebt sich darin vorwärts. Es ist zwar dunkel, aber ein
tapferes Kiki fürchtet nichts und niemanden, schon gar keine Dunkelheit. Am Ende
wartet bestimmt Licht und wenn nicht, dann dreht er wieder um.
Jetzt erst mal hinein ins Abenteuer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
Aquarius
Super-Klicky
Beiträge: 886
Registriert: Do Feb 09, 2017 10:46

Re: Kikimania

Beitrag von Aquarius » Di Aug 13, 2019 13:32

Wunderbar es geht weiter! :dank
Was der klein kehr wohl alles erlebt ich bin gespannt!
:kavalier
Benutzeravatar
rubberduck
Mega-Klicky
Beiträge: 1641
Registriert: Fr Dez 28, 2012 21:59

Re: Kikimania

Beitrag von rubberduck » Di Aug 13, 2019 15:12

oh - es geht weiter!!!! SUPIIIII!!!!


NEEEEINNN - nicht in Löcher kriechen - den Fehler machte doch schon Alice!!!!
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Mi Aug 14, 2019 12:10

So Mauselöcher sind keine Röhren. Es gibt unzählige Abzweigungen in alle
Richtungen. Immer wieder muss sich Koki entscheiden. Schließlich will er
zurück. Aber die Gänge sehen alle gleich aus. Irgendwann schimmert Licht.
Koki freut sich, endlich wieder etwas zu sehen. Am liebsten was Kleines,
das man knuddeln kann. Und ganz bestimmt nicht so etwas!

011.JPG

Schnell in Deckung. Koki rennt zum dichten Unterholz. Dort fühlt er sich
relativ sicher. Das große grüne Ding stapft hinter ihm her, ohne ihn jedoch
gesehen zu haben. Es sucht wohl etwas größeres Futter. Koki zieht es
trotzdem vor, in eine andere Richtung zu gehen. Egal wohin, Hauptsache,
er kommt weit weg davon.

012.JPG

Es raschelt.
"Ki Ki," flüstert der Kleine, hoffend, dass da nichts Grünes sei.
Nee, ist nicht grün. Aber groß ist es auch. Koki vermutet ganz richtig,
dass das ein Tier ist. Ob es wohl kleine Kikis zum Fressen gern hat.
Erst einmal vorsichtig beobachten.

008.JPG

Es mampft Grünzeug. Also muss es lieb sein. Koki geht vorsichtig
etwas näher.
"Ki Ki!", ruft er mutig.
Der Dino dreht den Kopf. Als er das blaue Wesen sieht, muss er lachen.
Das Ding gehört definitiv nicht hierher. Aber eigentlich ist es keine
weitere Beachtung wert, denn man kann es nicht essen und muss es
auch nicht fürchten.

009.JPG

Der Dino zieht seiner Wege. Zu spät kommt Koki auf die Idee, vielleicht
darauf zu reiten. Nun ist es zu weit weg. So große Tiere hat er noch nie gesehen.
Diese Welt verspricht viele spannende Abenteuer.

010.JPG

Tapfer geht der Kleine weiter. Die Bäume hier sind riesig. Schachtelhalm
wächst zu gigantischer Hohe. Komisch ist es nur, dass hier keine Vögel
singen. Koki mag die kleinen Sänger sehr. Es rauscht hoch über ihm.
Koki geht vorsichtshalber in Deckung.

013.JPG

Ein richtiger Vogel ist das nicht. Er kann kreischen, aber nicht singen.
Und es fehlt das flauschige Federkleid. Außerdem hat er große Krallen.
Aber das muss nicht bedeuten, dass er böse ist, oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania
Benutzeravatar
rubberduck
Mega-Klicky
Beiträge: 1641
Registriert: Fr Dez 28, 2012 21:59

Re: Kikimania

Beitrag von rubberduck » Mi Aug 14, 2019 14:50

Ist das Bild in dem der Vegetarische Dino aus dem Blättern schaut süüüüüüß!!!!

aha, Du scheinst gerade eine Ladung Dinos ergattert zu haben - die jetzt "vergeschichtet" werden müssen - wunderbar. Ich habe selber keine, finde sie aber klasse und gut fotografiert ist es dann natürlich noch mehr ein "Schmankerl" :love
Benutzeravatar
Mara
Mega-Klicky
Beiträge: 4553
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:45
Gender:

Re: Kikimania

Beitrag von Mara » Fr Aug 16, 2019 9:42

Koki macht sich ganz klein und hofft, nicht gesehen zu werden. Das
vogelähnliche Wesen mustert die Gegend sehr aufmerksam. Es sucht
keinen Partner und es ist bestimmt auch nicht auf Beerenfrüchte aus.

015.JPG

Schließlich breitet es die Flügel aus, segelt von den Wipfeln der
Bäume herab. Koki stößt einen erschreckten Ruf aus. Aber es ist
schon zu spät. Der Flieger hat ihn entdeckt und mit dem langen
Schnabel gepackt. Diese Beute gibt er nicht mehr her.

016.JPG

Nach langer Flugzeit landet der Pteranodon auf seinem Nest, das er
hoch oben auf einem längst abgestorbenen Baum erbaute. Die großen
Eier zeigen schon Risse. Da wird wohl bald Nachwuchs schlüpfen.

017.JPG

Der Flugsaurier entfernt sich wieder. Er braucht sicher noch viel mehr
Babyfutter für die Kleinen, die nach dem schlüpfen sehr, sehr hungrig
sein werden. Koki schaut sich misstrauisch um. Er ahnt noch nicht,
welches Schicksal der Pteranodon ihm zugedacht hat.

018.JPG
Die Gegend sieht spannend aus. Koki würde sie gern erkunden. Aber im
Moment ist es da unten am Erdboden nicht sicher. Was da rumwuselt, ist
sehr hungrig. Und es hat Lust auf große Omeletts.
019.JPG
Einer der Velociraptoren wagt einen gewaltigen Sprung. Er will unbedingt
zum Nest gelangen. Es wird ein leichtes sein für ihn, die dicken Eierschalen
aufzubrechen.
020.JPG
So stark seine Hinterläufe sind, so schwach sind die Vorderbeine. Der
Velociraptor kann sich nicht richtig festhalten. Er fällt rücklings zu Boden.
"Ki Ki, Ki Ki Ki Ki," kichert der Kleine bei diesem Anblick.
021.JPG
Die Saurier sind wütend. Sie umkreisen die Beute, springen ab und zu hoch,
fallen zurück und werden immer gieriger. Koki wird es unheimlich zumute.
Er zieht es vor, sich unter einer leeren Eierschale zu verstecken.
022.JPG

Eine Gefahr, die man nicht sehen kann, ist schließlich auch nicht richtig
da, oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man hört nicht auf, zu spielen, weil man alt wird - man wird alt, weil man aufhört, zu spielen.

Mein Playmo-Tagebuch
Kikimania