Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Hier kommen eure Fotos von Gebäuden, Fahrzeugen oder Schiffen rein

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Playmofool, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
jogi
Super-Klicky
Beiträge: 675
Registriert: Mo Jun 25, 2007 7:39

Beitrag von jogi » Do Feb 21, 2008 20:18

Hallo,

danke erst mal für euer Feedback :dank1, auch wenn es ja fast mehr um das "Abfallprodukt" Ruderboot ging.:kicher

Ich habe die Kanone abgebaut, war wohl wirklich etwas zu wuchtig
...und habe sie gegen ein langes schmales Exemplar getauscht.
Siehe unten, schließlich ist die Halterung von Playmo aus ja da und -wie Klinky sagte- mit was sollen meine Leute sonst schießen auf einem Kanonenboot?

@bugeye:
Die hinteren Wanten des Kauffahrers sind an einem Hacken, den ich mit Draht am Fenster angebracht habe befestigt. Sieht zwar aus den Nähe nicht gut aus, aber so lässt sich das Ganze zum spielen schnell abnehmen. Die Wanten des Großmastes sind etwas weiter vorne eingehängt, damit die Proportionen besser passen.

Gruß
jogi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Colonel Klicky
éminence grise
Beiträge: 5233
Registriert: Fr Jun 15, 2007 10:47

Beitrag von Colonel Klicky » Do Feb 21, 2008 20:55

Hallo jogi,

super Idee und tolle Umsetzung. :respekt - Wobei ich mich noch gar nicht recht entscheiden kann, was mir besser gefällt: Der Dreimaster oder das Ruderboot. :smile

Was das Ruderboot betrifft werden wir hier im Forum nun sicherlich bereits bald auch die ersten "Stretch"-Varianten (mit acht bis zehn Ruderern) als Marine-Beiboot bzw. Barkasse zu sehen bekommen. :hop


Gruß
Colonel Klicky [ externes Bild ]
Benutzeravatar
hauden_lukas
Duke Puke - Duc de Dégueulis
Beiträge: 2291
Registriert: Mo Jun 25, 2007 16:50

Beitrag von hauden_lukas » Fr Feb 22, 2008 8:48

Colonel Klicky hat geschrieben: Was das Ruderboot betrifft werden wir hier im Forum nun sicherlich bereits bald auch die ersten "Stretch"-Varianten (mit acht bis zehn Ruderern) als Marine-Beiboot bzw. Barkasse zu sehen bekommen. :hop
... eher nicht, dafür gab es doch das Wikingerschiff...

Gruß,
hauden_lukas :ichdoofie
Benutzeravatar
Arizzo
Mousquetaire extraordinaire
Beiträge: 2104
Registriert: Di Jun 26, 2007 16:48
Gender:

Beitrag von Arizzo » Fr Feb 22, 2008 11:45

moin

das sind beides sehr nette Umbauten :dank1

so ganz ohne Kanone würde ich das Ruderboot auch etwas nackt finden ...

:gruebel eventuell wäre eine von den Kanonenhalterungen aus dem Superset-Wrack (= Drehbasse mit schlanker & gekürzter Western Kanone) die Lösung? Das würde dann allerdings etwas mehr customizing erfordern ...
Gruß
Arizzo

Wenn Du zur Quelle willst, mußt Du gegen den Strom schwimmen.
Chinesisches Sprichwort

Der Jammer mit den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selbst anfangen.
Thornton Wilder

with eyes wide open we walk the plank
gotye
Benutzeravatar
Deathtrudo
Klickyweltfrischling
Beiträge: 40
Registriert: So Jul 05, 2009 11:51

Beitrag von Deathtrudo » Di Jul 06, 2010 18:36

Klasse Idee! :bang1
Benutzeravatar
Agatha Blanc-Sec
Mega-Klicky
Beiträge: 1355
Registriert: Fr Apr 25, 2008 20:03

Beitrag von Agatha Blanc-Sec » Sa Jul 10, 2010 11:16

Ich bin sehr begeistert von deinem Dreimaster!

:dank1 :respekt



:staun3
"Der Mensch (...) ist nur da ganz Mensch, wo er spielt." - Schiller, Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen (1795), 15. Brief
Benutzeravatar
Rum_smuggler
Mini-Klicky
Beiträge: 173
Registriert: Mi Apr 18, 2012 15:23

Bewaffnung?

Beitrag von Rum_smuggler » Sa Dez 05, 2015 18:19

Ist schon ziemlich lange her dieses Thema, aber ich finde das Boot mit der normalen Schiffskanone schon o.k. Man muss sich nur mal Bilder von Kanonenschaluppen anschauen, die waren im Verhältnis auch so breit, dafür aber länger, sie hatten jedoch auch eine wesentlich längere und schwerere Kanone an Bord, deren Lafette ebenfalls ordentlich über die Bordwand hinausragte. Die Originalkanone ist schließlich doch recht kurzläufig, fast schon eine Art "Gunnade" (ein Zwischending zwischen Carronade und Kanone), natürlich hier mit einem Rohr nach Kanonenart.
Mein eigenes Kanonenboot trägt inzwischen nicht nur eine Kanone, sondern auch zwei in die Löcher der Bordwand gesteckte Drehbassen.

Grüße

Gunter
Benutzeravatar
Casa de la Resini
Der mit dem Resin tanzt
Beiträge: 5158
Registriert: Mi Sep 10, 2008 14:20

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von Casa de la Resini » So Dez 06, 2015 13:27

Hat jemand die ETN Für die Hecklampen?
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen Sie dann Ihren Standpunkt
Benutzeravatar
Aelfric
Mini-Klicky
Beiträge: 128
Registriert: So Jun 22, 2008 12:35
Gender:

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von Aelfric » So Dez 06, 2015 15:47

Aus 4290 Piratentarnschiff:

30282300 Hecklaterne-Korpus 0,35 EUR
30282310 Hecklaterne-Deckel II 0,25 EUR
30806062 Etikett 4290 "Großes Piraten-Tarnschiff" 0,50 EUR (Aufkleber für 3 Laternen)
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1554
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von zimzikke » So Dez 06, 2015 19:04

Was für ein super Segler.... sieht echt klasse aus.

:respekt :zehn

Gruß Sascha
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
lama
Klickyweltfrischling
Beiträge: 36
Registriert: Fr Jun 13, 2008 16:13

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von lama » So Dez 06, 2015 21:13

Ich finde beide Boote sehr gelungen, sowohl von der Idee her als auch von der Umsetzung.
Tolle Arbeit.
Liebe Grüße
lama
Jo498
Mini-Klicky
Beiträge: 113
Registriert: Sa Jul 22, 2017 16:28

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von Jo498 » Fr Sep 29, 2017 10:59

Das ist ein alter Thread, aber vielleicht liest ja noch jemand mit, der diese oder eine ähnliche Idee umgesetzt hat. Mir ist trotz Bild noch nicht ganz klar, wie der Mast fixiert wird. Inbesondere muss doch auch die Klappe noch irgendwie fixiert werden. Hat er da noch ein Loch durch die darunterliegende Platte gebohrt? Ich habe das mit doppelseitigem Klebeband versucht und den Mast auch nur festgeklemmt. Also das Loch in der Klappe mit dem Messer vorsichtig so erweitert, dass der Mast sich reinklemmt. Es hält, aber "spieltauglich" fest ist das allerdings trotz Bindfadenwanten noch nicht. Weil mir die des 4444 zu lang war, habe ich eine der längeren Tarnschiffrahen für ein Lateinersegel verwendet (die fehlt mir jetzt natürlich, Ersatzmaterial für das Tarnschiff ist ein kleines Problem...)

Mich interessieren weitere Optionen für einen Mast auf dem Achterdeck. Der Typ mit dem Black Pearl Custom hat anscheinend einen gekürzten? "normalen" Mast (vermutlich vom 3940) aufs Der hat dort ein kleineres Lateinersegel (vemutlich mit einer 3940-Rah) und darüber noch ein Topsegel angebracht. Aufgrund der Position des Steuerrads ist es allerdings schon eng, den schlankeren 4444-Mast dahinterzuquetschen, der für ein Lateinersegel ausreicht. Da müsste man natürlich ein Loch bohren; es wäre irreversibel, aber wegen des einfacheren Deckels insgesamt einfacher als beim Tarnschiff. Der große Vorteil des Tarnschiffs ist der vorgezogene Steuerstand.
Daher frage ich mich, ob man evtl. beim 3940 (die kriegt man m.E. leichter gebraucht zum Verbasteln als das Tarnschiff) einen gekürzten 3940-Mast auf den "Zapfen" für das Steuerrad setzen könnte und das Steuerrad mit evtl. modifizierter Halterung direkt dahinter an de Mast. Das wäre zwar ein sehr/zu kurzer Abstand zum Großmast (vielleicht zu kurz für ein Lateinersegel), aber man könnte gut das ursprüngliche Besansegel dranfügen und hätte eine Dreimastbark. Habe noch nicht genügend Bastelmaterial, um das mal schnell auszuprobieren, aber ich frage mich, ob das nicht schon mal jemand gemacht hat.

Überhaupt interessieren mich weitere Ideen für "konservative" Modifikationen der Schiffe, also ohne Zerschneiden und Neukleben der Rümpfe, freie Hand bei Aufbauten (obwohl ich das selbst sicher nicht hinkriegen würde, wäre ein Aufbau auf dem Vorderschiff des 3940 cool), Masten, Segeln usw.
Jo498
Mini-Klicky
Beiträge: 113
Registriert: Sa Jul 22, 2017 16:28

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von Jo498 » Fr Okt 13, 2017 12:54

Hier ein Bild von meinem Achterdeckmast mit einem etwas kleineren Lateinersegel (die längere Rahe des Tarnschiffs verwendet). (Das weiße Tauwerk passt natürlich nicht zu den schwarzen Wanten, aber ich wollte erstmal ausprobieren, ob ich es überhaupt hinkriege.) Mit dem ggü. dem Kanonensegler deutlich kleineren Segel ist etwas mehr Platz.
besanmast.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
jogi
Super-Klicky
Beiträge: 675
Registriert: Mo Jun 25, 2007 7:39

Re: Kauffahrer oder „Dreimaster-light“

Beitrag von jogi » Fr Okt 20, 2017 19:45

Hallo,

hat etwas gedauert, da ich nicht mehr so oft hier reinschaue, aber ich kann ja einfach mal selbst antworten... :pfeif

Soweit ich es noch zusammen bekomme, hatte ich einfach durch das Loch der oberen Klappe eine kleine Schraube von unten in den Mast gebohrt und damit sie nicht durchrutscht (und ich nicht so weit einschrauben musste), oben und unten mit Unterlegscheiben fixiert. So ist an der Klappe nichts verändert und nur das Loch von unten im Mast. Am Schiff nochmals fixiert ist der Mast durch die angepassten Plastikwanten, die ich unten wiederum einfach mit Draht an den Fenstersprossen befestigt hatte. In meinem zweiten Beitrag im dritten Bild ist es zu erkennen ...Ich wollte auch nichts am Schiff selbst bohren oder kleben. Ein Bild kann ich gerade nicht nachschieben, da das Schiff momentan weggepackt sind. Die Piratenjagden von Junior und mir hat es so jedenfalls überstanden. :kicher

Deine Idee mit dem kleineren Lateinersegel finde ich übrigens prima. :great Das wirkt bestimmt nicht schlecht, weil die Playmoschiffe alle doch recht klein sind.
Gruß
jogi