Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1987
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jun 11, 2019 16:26

Sniper hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:23
OT
Schön dass es hier mit sehr unterhaltsamer Diplomatie wieder etwas Fahrt ins Spiel gekommen ist :bang1
Wie im echten Leben kann schon eine Kleinigkeit, ein Missverständnis oder kleine Provokation über Krieg oder Frieden entscheiden.
Sehr spannend :great

Es ist wie im wahren Leben, mal Bunter, mal wieder etwas ruhiger, sehen wir, was da noch kommen mag..... :blume
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Sniper
Mega-Klicky
Beiträge: 3764
Registriert: Di Dez 30, 2008 13:39

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Sniper » Di Jun 11, 2019 16:33

Werte Damen und Herren,

selbstverständlich ist es in der freien Welt jedem erlaubt in friedlicher Absicht um Erlaubnis zu fragen einen unserer Häfen anzulaufen um Handel zu treiben.
Vor allem unsere nördlichen Handelsposten verfügen über eine enorme Auswahl an besten Pelzen jeder Art und nicht nur über die beschränkte Auswahl des kargen und eisigkalten Alaskagebietes. Unsere Handelscompanien haben standfeste Verträge mit den Stämmen des Nordens geschlossen, ähnlich deren der Engländer.

gez.
John Mcleut
Sekretär des Handelsminister der Westamerikanischen Staaten
Hoch lebe der Süden !

Camp Virginia
Meine Südstaatler
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5727
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Jun 11, 2019 17:20

deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:26
Sniper hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:23
OT
Schön dass es hier mit sehr unterhaltsamer Diplomatie wieder etwas Fahrt ins Spiel gekommen ist :bang1
Wie im echten Leben kann schon eine Kleinigkeit, ein Missverständnis oder kleine Provokation über Krieg oder Frieden entscheiden.
Sehr spannend :great

Es ist wie im wahren Leben, mal Bunter, mal wieder etwas ruhiger, sehen wir, was da noch kommen mag..... :blume


...vielleicht ein britischer Handelsstützpunkt auf den Ostfalklandinseln .... :kicher
Oder eine Verkaufsniederlassung für indischen Tee , Kaffee , Zucker , Reis , Baumwolle , Erdnüsse und Edelsteine in Lissabon :gruebel
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1987
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jun 11, 2019 17:26

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 17:20
deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:26
Sniper hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:23
OT
Schön dass es hier mit sehr unterhaltsamer Diplomatie wieder etwas Fahrt ins Spiel gekommen ist :bang1
Wie im echten Leben kann schon eine Kleinigkeit, ein Missverständnis oder kleine Provokation über Krieg oder Frieden entscheiden.
Sehr spannend :great

Es ist wie im wahren Leben, mal Bunter, mal wieder etwas ruhiger, sehen wir, was da noch kommen mag..... :blume


...vielleicht ein britischer Handelsstützpunkt auf den Ostfalklandinseln .... :kicher
Oder eine Verkaufsniederlassung für indischen Tee , Kaffee , Zucker , Reis , Baumwolle , Erdnüsse und Edelsteine in Lissabon :gruebel


Wir sind immer offen für Vorschläge, der Papst trinkt gerne Tee, Rom ist immer einen Handelsposten wert..... :bang1

Tanga liegt auf der Heimreise, da könnte man auch viel umschlagen, wir haben nichts gegen Handel anderer Nationen auf unseren Staatsgebiet..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5727
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Jun 11, 2019 18:10

Sniper hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:33
...selbstverständlich ist es in der freien Welt jedem erlaubt in friedlicher Absicht um Erlaubnis zu fragen einen unserer Häfen anzulaufen um Handel zu treiben.
Vor allem unsere nördlichen Handelsposten verfügen über eine enorme Auswahl an besten Pelzen jeder Art und nicht nur über die beschränkte Auswahl des kargen und eisigkalten Alaskagebietes. gez.
John Mcleut
Sekretär des Handelsminister der Westamerikanischen Staaten


Leider , leider kann es die britische Regionalverwaltung von british Columbia dem großzügigen Angebot der Amerikanischen Staaten nicht gleich tun .

Der Nordwesten Kanadas ist kalt und unwirtlich .
Handelsvertreter und Kaufleute aus Südeuropa würden sich dort nur erkälten , oder Schlimmeres .
Gerade das Gebiet nahe der Grenze zu Alaska , zwischen Klondike und Yukon River ist öde und leer , echt schlimm .
Dort gibt es keine Pelze , Pilze ....oder gar Bodenschätze - Zero . Also gar nicht erst hinfahren -lohnt nicht .

gez. Mr. Daniel West
Claim-Amt Dawson City
Yukon Territorium
:kavalier
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1702
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Di Jun 11, 2019 18:51

Ja neee, is klar ... und am Ende verkaufen wir Alaska für 7,2 Millionen US-Dollar, is ja nur Schnee und Eis :pfeif

Ich möchte höflichst darauf hinweisen, Alaska ist unglaublich reich an Bodenschätzen, Wäldern und an Tieren. Das ist dem Russisch-Osmanischen-Reich vollkommen bewußt und darum werden wir, im Gegensatz zu irgendwelchen "Paralleluniversen", Alaska niemals abgeben bzw. verkaufen ... notfalls wissen wir unser Territorium entsprechend zu verteidigen. :nawarte


Auch wenn hier scheinbar absichtlich entsprechend falsche Gerüchte gestreut werden. Alaska ist eine Juwel unseres Reiches!
landschaft-see-spiegelung.cr5000x2191-0x1200.2000x876cut.q50.jpg
Quelle: https://www.canusa.de/yukon-alaska-reisen

Hochachtungsvoll :kavalier
Zar und Sultan Askin der Erste
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5170
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Di Jun 11, 2019 20:00

deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 17:26
Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 17:20
deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 16:26



Es ist wie im wahren Leben, mal Bunter, mal wieder etwas ruhiger, sehen wir, was da noch kommen mag..... :blume


...vielleicht ein britischer Handelsstützpunkt auf den Ostfalklandinseln .... :kicher
Oder eine Verkaufsniederlassung für indischen Tee , Kaffee , Zucker , Reis , Baumwolle , Erdnüsse und Edelsteine in Lissabon :gruebel


Wir sind immer offen für Vorschläge, der Papst trinkt gerne Tee, Rom ist immer einen Handelsposten wert..... :bang1

Tanga liegt auf der Heimreise, da könnte man auch viel umschlagen, wir haben nichts gegen Handel anderer Nationen auf unseren Staatsgebiet..... :kavalier :kavalier :kavalier
Naja, schwedische Produkte sind ja weder in Spanien noch in Italien gerne gesehen. Mal sehen, wo wir demnächst unsere Möbel verkaufen... :beleidigt
Auch stehen finnische Felle denen aus Alaska in nichts nach, aber die Werte Herren und Damen im Mittelmeerraum kennen diese Produkte ja vehement ab :ohnmacht
Wir gedenken sie andernorts zu verkaufen, vielleicht in den deutschen Fürstentümern oder gar in Großbritannien!

GEz.
von Olk
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1987
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jun 11, 2019 20:08

olki hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 20:00
deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 17:26
Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 17:20



...vielleicht ein britischer Handelsstützpunkt auf den Ostfalklandinseln .... :kicher
Oder eine Verkaufsniederlassung für indischen Tee , Kaffee , Zucker , Reis , Baumwolle , Erdnüsse und Edelsteine in Lissabon :gruebel


Wir sind immer offen für Vorschläge, der Papst trinkt gerne Tee, Rom ist immer einen Handelsposten wert..... :bang1

Tanga liegt auf der Heimreise, da könnte man auch viel umschlagen, wir haben nichts gegen Handel anderer Nationen auf unseren Staatsgebiet..... :kavalier :kavalier :kavalier
Naja, schwedische Produkte sind ja weder in Spanien noch in Italien gerne gesehen. Mal sehen, wo wir demnächst unsere Möbel verkaufen... :beleidigt
Auch stehen finnische Felle denen aus Alaska in nichts nach, aber die Werte Herren und Damen im Mittelmeerraum kennen diese Produkte ja vehement ab :ohnmacht
Wir gedenken sie andernorts zu verkaufen, vielleicht in den deutschen Fürstentümern oder gar in Großbritannien!

GEz.
von Olk

Nun, wir sind immer bereit zu lernen, wir laden gerne eine Handelsgruppe aus Schweden ein und es können dabei die Produkte vorgestellt werden und Ihr könnt testen was wir auf Lager haben, vielleicht finden wir heraus, das wir uns doch gegenseitig was zu bieten haben..... :blume :blume :blume


LG Graf Gabriel de la Trotta...... :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Nordic Warrior
Mega-Klicky
Beiträge: 1949
Registriert: Mo Aug 09, 2010 20:17

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Nordic Warrior » Di Jun 11, 2019 20:33

Sehr geehrte Durchlauchten und Staatsoberhäupter,

wir beobachten die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen auf dem nordamerikanischen Kontinent. :bang1

Aus aktuellem Anlass wird die Insel Dominica, die private Kolonie des Erzherzog Karl von Österreich und Teschen,
zum Stützpunkt und Hauptquartier der Österreichischen Intercontinental Army.

Die Regimenter bestehen aus Veteranen vergangener Kriege und Volunteers, die das Abenteuer in der neuen Welt suchen.

So können wir schnell handeln. :pfeif

Hochachtungsvoll

Der Militärattaché des Erzherzog Karl von Österreich und Teschen
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5727
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Jun 11, 2019 20:58


... ach ja die Karibik, da stehen sich alle auf den Füßen.
Jetzt auch noch die Continental Armee der Habsburger. Vielleicht wird es dort bald noch voller.
:pfeif
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5170
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Di Jun 11, 2019 20:59

Stichwort WST: auf dieser internationalen Leistungsschau des Militärs wird Großschweden sich erkundigen, wie denn karibische, afrikanische und asiatische Truppen heutzutage am Zahn der Zeit ausgerüstet sein müssen, um mit möglichst wenig Aufwang größtmöglichen Erfolg in der Verteidigung der Kolonien zu erzielen. Man hörte von Tropenbekleidung inklusive Helmen, mehrfach schießenden Gewehre und Festungen aus gegossenen Stein. Mhh, klingt sehr neumodisch, aber...

Die Straßendirne, inzwischen in der ersten Quergasse :pfeif
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5727
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Jun 11, 2019 21:07

:gruebel.. bekommt die Dame keinen Kunden,
oder warum wechselt sie ständig die Gasse?
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5170
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Di Jun 11, 2019 21:14

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 20:58

... ach ja die Karibik, da stehen sich alle auf den Füßen.
Jetzt auch noch die Continental Armee der Habsburger. Vielleicht wird es dort bald noch voller.
:pfeif

Auch da gut sich was! Großschweden hatte eigentlich keine großen Pläne mit den westindischen Besitzungen, doch recent Events überzeugten die Krone eine eigene Handelsgesellschaft zu begründen.
So gibt das schwedische Kolonialamt, nicht ohne gewissen Stolz bekannt, daß sämtliche überseeischen Besitzungen nun ein eigener Gouverneur zugeteilt wird. Fürderhin werden ausgebildete Elitekämpfer aus der indigenen Bevölkerung rekrutiert und fürstlich entlohnt, um die so vor ausländischer Intervention zu feien. Festungen werden errichtet und jeweils eine kleine, aber feiner Flottille zur Küstenverteidigung abgestellt.
In jeder Kolonie, in Westindien, Westafrika und in Ostindien werden auch reguläre Truppenteile stationiert und natürlich auch Handelskontore errichtet. Des weiteren ist es den schwedischen Diplomaten geljngen, die ohnehin schon engen Beziehungen zum asiatischen Kaiserreich noch zu vertiefen, wobei das selbstredend keinerlei Auswirkungen auf das innige Verhältnis des Kaiserreiches zum britischen Empire haben wird. Im Gegenteil: die Krone geht davon aus, daß sich daraus auch im europäischen Handel Vorteile für Schweden, seine Verbündeten und das Empire erwachsen!

Gez.
von Olk :kavalier
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5170
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Di Jun 11, 2019 21:19

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 21:07
:gruebel.. bekommt die Dame keinen Kunden,
oder warum wechselt sie ständig die Gasse?
Die Dame hat anscheinend ein nicht zu verachtendes diplomatisches Geschick und auch sonst geizt sie nich mit Reizen. Die steigt halt auf... :kicher Man soll sie sogar schon des Öfteren im Kanzleramt gesehen haben...
Vielleicht wird man noch von ihr hören...
Ein redseliger Beamter im Kanzleramt :knuddel2
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1702
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Di Jun 11, 2019 21:28

An seine Durchlaucht Erzherzog Karl von Österreich Teschen :kavalier

Hmmmm ... ist ja interessant.

Aufgrund einer Handelbeziehung zwischen dem Russisch-Osmanischen-Reiches und Fenwick-Italien sammeln die einen Truppen an ihrer Grenze, schicken andere Flotten los und nun werden Truppen von Östereich in die Karibik aus eben diesem Grund verlegt. :staun1


Ein kleiner Tipp, Alaska ist am Beringmeer und dieses schließt zum Pazifischen Ozean an. :pfeif

Liebe durchlaucht Erzherzog Karl von Österreich Teschen, Eure schnelle "Eingreiftruppe" ist mal eben über 8.000 km weit weg von Alaska. :kicher
Selbst zur Ostküste der Vereinigte Staaten von Amerika beträgt die Entfernung stolze 3.000 km und nach Florida, der Landeszipfel der Dominica am nächsten ist, sind es immer noch ca. 2.500 km.
Hochachtungsvoll :kavalier
Zar & Sultan Askin der Erste