Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2156
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 12, 2019 5:15

Heute im Morgengrauen lief der Verband aus, der die Ausrüstung nach Alaska bringen wird, um dort den Handelsstützpunkt zu errichten...... :smile

Die Expedition, die den Geeigneten Landungspunkt finden soll, wird zuerst die Ostfalklandinsel anlaufen und dort wichtige Depechen abgeben und sich noch einmal versorgen und dann, um Kap Horn weiter segeln, um dann über den stillen Ozean ans Ziel zu kommen.


Von der Handelsgesellschaft "de la Trotta" werden die Schiffe "Triton" und "Sauvage" die Ausrüstung transportieren und zum Schutz, nach den letzten Verwicklungen, hat König Ottokar I. von dem Königreich Fenwick-Großitalien, das Manöver im Mittelmeer beenden lassen und die "Fleur de Lys" und die "Saint Louis" zum Schutz der Handelsflotte abgestellt. :smile


Sobald das Ziel erreicht ist, wird die "Sauvage" weiter nach Manila segeln, um dort dann als Handelssegler die Gesellschaft zu vertretten.... :smile

Die "Fleur de Lys" und "Saint Louis" werden dann weiteren Befehlen folgen...... :napo :napo :napo



Hochachtungsvoll, deskönigsadmiral..... :kavalier :kavalier :kavalier



P1070925.JPG
P1070923.JPG
P1070924.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1786
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Mi Jun 12, 2019 6:20

Ups ... :ohnmacht

Da ist aber ne Menge "Schutz" dabei. Das kann schon nervös machen, soooo viele Kanonen für zwei Handelsschiffe. :pfeif
Ich vertraue weiterhin auf Euer Wort lediglich einen kleinen Hafen und zwei unbewaffnete Handelsstützpunkte errichten zu wollen.

Ich werde meine beiden Linienschiffe in zwei Wochen auf den Weg schicken mit je einem Regiment Infantrie an Board.
Ihr solltet mir vorher aber noch den Breiten und Längegrad mitteilen wo Eure Händler an Land gehen wollen, damit wir einen Rendevouzpunkt haben. :gruebel
Hochachtungsvoll :kavalier
Zar & Sultan Askin der Erste
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2156
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 12, 2019 6:32

Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 6:20
Ups ... :ohnmacht

Da ist aber ne Menge "Schutz" dabei. Das kann schon nervös machen, soooo viele Kanonen für zwei Handelsschiffe. :pfeif
Ich vertraue weiterhin auf Euer Wort lediglich einen kleinen Hafen und zwei unbewaffnete Handelsstützpunkte errichten zu wollen.

Ich werde meine beiden Linienschiffe in zwei Wochen auf den Weg schicken mit je einem Regiment Infantrie an Board.
Ihr solltet mir vorher aber noch den Breiten und Längegrad mitteilen wo Eure Händler an Land gehen wollen, damit wir einen Rendevouzpunkt haben. :gruebel
Hochachtungsvoll :kavalier
Zar & Sultan Askin der Erste



Sehr geehrter Zar und Sultan Askin I.


Nun, der Schutz ist nur für den Weg, die beiden Kriegsschiffe drehen ab, sobald Ihre Hoheitsgewässer erreicht sind und folgen dann neuen Befehlen, die sie an ein anderes Ziel befehligen.... :kavalier :kavalier :kavalier

Aber nach der Aufregeung und den Schiffen die gestern auf See geschickt wurden, sahen wir den Schutz als nötig an... :gruebel :gruebel



Hochachtungsvoll, deskönigsadmiral..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Buki
Super-Klicky
Beiträge: 564
Registriert: Fr Jul 27, 2018 10:20

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Buki » Mi Jun 12, 2019 6:43

Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 6:20
Ups ... :ohnmacht

Da ist aber ne Menge "Schutz" dabei. Das kann schon nervös machen, soooo viele Kanonen für zwei Handelsschiffe. :pfeif
Ich vertraue weiterhin auf Euer Wort lediglich einen kleinen Hafen und zwei unbewaffnete Handelsstützpunkte errichten zu wollen.

Zar & Sultan Askin der Erste
An seine kaiserliche Majestät Askin I.

Mein Zar & werter Freund, auf das Wort des Admirals kann man zählen! Wir verbürgen uns für den Admiral und dessen gute Absichten. Wir pflegen seit längerem eine ehrliche & konstrukive Zusammenarbeit und wurden nie enttäuscht. Desweiteren wurde uns der besagte Handelsposten in Alaska ohne irgendwelche Bedingungen in Form von persönlicher Bereicherung angeboten.

Hochachtungsvoll
Marschall Buki
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1786
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Mi Jun 12, 2019 7:10

Mein werter Marschall Buki,

ich danke Euch für Euren Hinweis und ich vertraue weiterhin dem Admiral ... aber er steht im Dienst seiner Majestät Königin Isabel.
Diese Dame ist zeitweise recht "Temparamentvoll".

Wir denken zur Zeit tatsächlich darüber nach, dass es doch ein schöner Zeitpunkt wäre, für ein kleineres "Übungsmanöver" mit einigen Schiffen der Russischen Marine.
Wir sind mittlerweile auf dem gleichen Ausbildungstand wie die hervoragend ausgebildeten Matrosen auf den Schiffen des Empires und halten mit der Schusssequenz teilweise nicht nur mit, sondern übertreffen diese auch. Das Kupfer am Rumpf glänzt an den nagelneuen und hochmodern schnittigen und somit sehr schnellen Schiffen. :pfeif

Aber, das ist nur so ein Gedanke ... so viele Kanonen auf so vielen Schiffen in der Beringsee das ist nicht gut. :gruebel

Hochachtungsvoll :kavalier
Euer Zar & Sultan Askin der Erste
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2156
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 12, 2019 7:23

Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 7:10
Mein werter Marschall Buki,

ich danke Euch für Euren Hinweis und ich vertraue weiterhin dem Admiral ... aber er steht im Dienst seiner Majestät Königin Isabel.
Diese Dame ist zeitweise recht "Temparamentvoll".

Wir denken zur Zeit tatsächlich darüber nach, dass es doch ein schöner Zeitpunkt wäre, für ein kleineres "Übungsmanöver" mit einigen Schiffen der Russischen Marine.
Wir sind mittlerweile auf dem gleichen Ausbildungstand wie die hervoragend ausgebildeten Matrosen auf den Schiffen des Empires und halten mit der Schusssequenz teilweise nicht nur mit, sondern übertreffen diese auch. :pfeif

Aber, das ist nur so ein Gedanke ... so viele Kanonen auf so vielen Schiffen in der Beringsee das ist nicht gut. :gruebel

Hochachtungsvoll :kavalier
Euer Zar & Sultan Askin der Erste


Sehr geehrter Zar und Sultan Askin I.


die spanische Königin musste halt auch schon Land für Frieden geben, wurde schon bedroht, als einzige hier und musste, als Spanien noch schwach war, viel schlucken, soetwas verändert einen Herrscher oder eine Herrscherin..... :gruebel

Das würde euch auch so gehen.... denke ich..... :gruebel

Und was Ihre Flotte angeht, die ja mittlerweile fast genauso stark wie die von Fenwick-Großitalien ist, wird diese immer selbstständiger und ich stehe da nur noch als Berater an der Seite, die Spanischen Admiräle, schaffen das mittlerweile sehr gut alleine..... :kavalier

Wir haben großen Respekt, was Ihr in der Russischen Flotte geschafft habt und würden gerne mal ein gemeinsames Manöver mit einer so stolzen Marine abhalten, so könnten Brücken gebaut werden und man lernt viel voneinander....... :kavalier :kavalier :kavalier

Und wer sich kennt, kann sich gegenseitig einschätzen und auch vertrauen und Missverständisse vermeiden.... :kavalier

Und ihr habt den Handelsvertrag mit der Gesellschaft "de la Trotta" und dem König Ottokar I. von Fenwick-Großitalien abgeschlossen, das hat ja nichts mit der Königin von Spanien zu tun, die den spanischen Handel mit Ihren Schatzschiffen abwickelt..... :kavalier

Und ja, sie hat Temperament und eine schöne Nase...... :smile



Hochachtungsvoll, deskönigsadmiral..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1786
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Mi Jun 12, 2019 7:32

Hochverehrter Admiral,

bei Euren Worten fällt uns ein Stein vom Herzen.
Von einem gemeinsammen Manöver möchten wir dennoch erst einmal Abstand nehmen, bis wir uns noch besser Kennen und Vertrauen.

Natürlich können wir Ihre Majesät Königin Isabel's Enttäuschung nachvollziehen, finden aber dennoch Ihre Reaktionen, gelinde gesagt "unausgewogen".

Da Ihr aber im Dienst von Italien fahrt, werden wir, wie abgestimmt, lediglich zwei Linienschiffe auf die Reise schicken ... denkt bitte an den Rendevouspunkt.
Hochachtungsvoll :kavalier
Zar & Sultan Askin der Erste
Benutzeravatar
Buki
Super-Klicky
Beiträge: 564
Registriert: Fr Jul 27, 2018 10:20

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Buki » Mi Jun 12, 2019 7:38

Werter Zar Askin I.

Zu einem Übungsmanöver der russischen Flotte würden wir Euch nur raten. Es wird Zeit, dass der Osten Präsenz zeigt, von einer gute & positiven Seite. Es wäre auch nicht falsch, dazu das Schwarze Meer zu nutzen. Die Idee der Fenwicker zu einem gemeinsamen Manöver erachten wir auch als passabel und würden dafür auch unseren Mittelmeer-Raum zur Verfügung stellen. :dank

Hochachtungsvoll
Marschall Buki
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5967
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mi Jun 12, 2019 8:02

Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 7:10
Wir sind mittlerweile auf dem gleichen Ausbildungstand wie die hervorragend ausgebildeten Matrosen auf den Schiffen des Empires und halten mit der Schusssequenz teilweise nicht nur mit, sondern übertreffen diese auch.
Hochachtungsvoll :kavalier
Euer Zar & Sultan Askin der Erste

Sehr interessant ,
und diesen Ausbildungsstand haben sich die russischen Matrosen in der stürmischen -wilden Ostsee angeeignet ?
Als sie die stundenlange Überfahrt von St. Petersburg bis Gotland zu durchstehen hatten ?

Versteht mich nicht falsch , aber wie kann man da von gleichem Ausbildungsstand reden ?
Aber es erfreut uns , dass ihr zurecht die Royal Navy als Maß aller Dinge betrachtet .
Wenigen fehlt es an Mut , einigen an Geschick aber zu vielen an wahrer Seemannschaft .

gez.
Admiral Horatio Nelson
Erster Seelord
:kavalier
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5967
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mi Jun 12, 2019 8:19

deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 5:15
Heute im Morgengrauen lief der Verband aus, der die Ausrüstung nach Alaska bringen wird, um dort den Handelsstützpunkt zu errichten...... :smile






:gruebel
schon beeindruckend , da werden ganze Wälder abgeholzt um Schiffe zu bauen , groß wie Kathedralen .
Mit ihnen fährt man um die ganze Welt , riskiert den Totalverlust bei Kap-Horn ,
und dann sollen im menschenleeren kalten Norden "Felle" nach Italien gehandelt werden ?
Dafür nehmen unsere paar dutzend Indianer und Trapper in British Columbia das Kanu ! :what
Warum ist diese Handelsgesellschaft "De la Trotta" eigentlich noch nicht Pleite ?
Wenn unsere East India Tradeing Company so handeln würde , würden wir wahrscheinlich roten Sand von Australien nach Helgoland transportieren .

Das riecht schon seehr , seeehr politisch , und die wahre Finanzierung der De la Trottas bleibt fragwürdig :brille
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2156
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 12, 2019 8:47

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 8:19
deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 5:15
Heute im Morgengrauen lief der Verband aus, der die Ausrüstung nach Alaska bringen wird, um dort den Handelsstützpunkt zu errichten...... :smile






:gruebel
schon beeindruckend , da werden ganze Wälder abgeholzt um Schiffe zu bauen , groß wie Kathedralen .
Mit ihnen fährt man um die ganze Welt , riskiert den Totalverlust bei Kap-Horn ,
und dann sollen im menschenleeren kalten Norden "Felle" nach Italien gehandelt werden ?
Dafür nehmen unsere paar dutzend Indianer und Trapper in British Columbia das Kanu ! :what
Warum ist diese Handelsgesellschaft "De la Trotta" eigentlich noch nicht Pleite ?
Wenn unsere East India Tradeing Company so handeln würde , würden wir wahrscheinlich roten Sand von Australien nach Helgoland transportieren .

Das riecht schon seehr , seeehr politisch , und die wahre Finanzierung der De la Trottas bleibt fragwürdig :brille


Wir freuen uns, wie Ihr euch immer den Kopf zerbrecht, aber wir spielen mit offenen Karten.... :smile

Diese Fart ist nur, um die Materialien für den Bau und die Ausrüstung vor Ort zu bringen..... :smile

Die "Triton wird die Felle und anderen Güter später immer nur von Alaska, ins Neuspanische Acapulco bringen, wo zur Zeit eine Kleine spanische Festung mit Hafen entsteht und von dort gehen sie auf den Landweg nach Panama und von dort mit einem anderen Schiff, von unserem bald eröffneten Handelskontor weiter nach Europa...... :bang1

Dieses Schiff wird auch mit Erzen und Holz aus Südamerika beladen, Ihr seht, eine kleine und feine Handelskette..... :kavalier




Mit freundlichen Grüßen, Graf Gabriel de la Trotta..... :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1786
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » Mi Jun 12, 2019 9:05

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 8:02
Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 7:10
Wir sind mittlerweile auf dem gleichen Ausbildungstand wie die hervorragend ausgebildeten Matrosen auf den Schiffen des Empires und halten mit der Schusssequenz teilweise nicht nur mit, sondern übertreffen diese auch.
Hochachtungsvoll :kavalier
Euer Zar & Sultan Askin der Erste

Sehr interessant ,
und diesen Ausbildungsstand haben sich die russischen Matrosen in der stürmischen -wilden Ostsee angeeignet ?
Als sie die stundenlange Überfahrt von St. Petersburg bis Gotland zu durchstehen hatten ?

Versteht mich nicht falsch , aber wie kann man da von gleichem Ausbildungsstand reden ?
Aber es erfreut uns , dass ihr zurecht die Royal Navy als Maß aller Dinge betrachtet .
Wenigen fehlt es an Mut , einigen an Geschick aber zu vielen an wahrer Seemannschaft.

gez.
Admiral Horatio Nelson
Erster Seelord
:kavalier

Hochgeehrter Admiral Horatio Nelson,

aufgrund Eurer diziplinarischen, sagen wir anstelle Maßnahmen lieber Übergriffe, sind viele selbstständig und hochfähige Matrosen und soger Offiziere in unsere Marine "übergewechselt".
Wir förden Selbständigkeit und peitschen diese nicht nieder und trotzdem ist unsere Marine hochdizipliniert und wird streng geführt. :kavalier


Zum Weiteren bin ich überrascht von Euch zu hören, dass Ihr bei stärkeren Wellengang nicht üben würdet, da doch gerade hier die Herausforderung liegt.
Eure Männer haben uns da was anderes erzählt. Sonst wären wir im Falle eines Konfliktes versucht Eure Schiffe nur bei starker See zu attakieren ... aber wir wissen, dass Eure Kannoniere auch bei Sturm Ihre Ziele nicht verfehlen, daher fallen wir auf diese Finte nicht herein.

Da Ihr selber ein erfahrender Seefahrer und hervoragender Stratege seit wißt ihr, was ein glänzender Kupferrumpf bedeutet ... Geschwindigkeit :wink

Wir beten und hoffen nie mit Eurer Marine in ein Gefecht zu geraten, aber wir sind selbstbewußt genug um zu wissen das wir Euch an Ausbildung ebenbürtig sind.
Vielleicht ist gerade das Fördern des selsbtändigen Denkens das Fünkchen, welchen den Unterschied im Ernstfall bewirken könnte ... die Feuerfrequenz und Treffgenauigkeit ist es sicherlich im Gegensatz zu anderen Marinen der Weltmeere schon lange nicht mehr.

Aber ich werde nun mit über 90 langsam geschwätzig ... mein würdiger Nachfolger hat meine Änderungen intensiv weitergeführt und gefördert.
Hochachtungsvoll :kavalier
Admiral ade Sir Charles Knowles
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2156
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 12, 2019 9:26

Das Königshaus von Fenwick-Großitalien gibt mit großer Freude bekannt, das der Gesandter von Bayern, der Graf Karl von Starnberg in Monaco eingetroffen ist und von König Ottokar dem I. freudig empfangen wurde..... :smile :smile :smile

P1070943.JPG
P1070944.JPG
P1070945.JPG
P1070946.JPG
P1070947.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
TheCount83
Maxi-Klicky
Beiträge: 268
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von TheCount83 » Mi Jun 12, 2019 9:45

Wir bedanken uns für den herzlichen Empfang seiner königlichen Hoheit und hoffen, die Zeit für Gespräche zum weiteren Aus- und Aufbau unser diplomatischen Beziehungen nutzen zu können.

Karl von Sternberg,
Militärattaché im Dienste S.H. Maximilian I. von Bayern
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 5967
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mi Jun 12, 2019 11:00

Askin hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 9:05
Aber ich werde nun mit über 90 langsam geschwätzig ... mein würdiger Nachfolger hat meine Änderungen intensiv weitergeführt und gefördert.
Hochachtungsvoll :kavalier
Admiral ade Sir Charles Knowles

Mein lieber Knowles ,
du meine Güte alter Knabe .
Man sagte uns ihr wäret vor 12 Jahren in Surrey verstorben .
Welch törichtes Weibergeschwätz .

Ja uns wurde von eurem Sieg im schwarzen Meer gegen die Türken berichtet.
Aber nun wurde ja eine Allianz zwischen den Russen und Osmanen geschlossen.
Genau wie mit den Schweden , die ja Russland noch 1790 auf das Bitterste bekämpfte.

gez. Sir Horation Nelson
Admiral der weißen Flagge
:kavalier
gez: Seamarshall Rotrock,


durch seinen guten König George den III. von England

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches