Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Jun 17, 2019 0:01

deskoenigsadmiral hat geschrieben:
Di Jun 11, 2019 13:30


Alasdair Mc Gregor von Old Castle in Lochmaben, der immer für ein freies Schottland gekämpft hat und die Niedergründe der Englischen Politik, mit Intrigen und Verleumdungen gut kennt, scheint uns der Beste Vertretter zu sein, unser Land am Englischen Hofe zu vertretten und dafür zu sorgen, das unsere Meinung auch gehört wird......


gez. Königin Isabel von Spanien.....
:kavalier :kavalier :kavalier

Nun Mr. Alasdair McGregor of Lochmaben ist in London eingetroffen. Er wurde vom Sekretär von Premierminister Pitt im Foreign Office empfangen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mi Jun 19, 2019 14:43

Bekanntmachung!!!!


Die Welt ist im Wandel und da eh alles nochmal überarbeitet werden muss, hat das Königreich Fenwick-Großitalien beschlossen, nach Rücksprache mit unseren treuen Freund und Kaiser Napoleon, das wir die Provinzen Äthiopien und Somalia in seine Ophut übergeben..... :kavalier

Unsere Truppen, die für dort geplant waren, verbleiben zum Schutz in Tunis und die Schiffe bekommen Order andere Standorte anzulaufen.... :kavalier

Welche, wird bald in der neuen Truppenstationierungsliste bekannt gegeben, wenn alle Regeln fest sind.... :kavalier

Wir haben zu wenig Landtruppen und wollen diese nicht zu sehr zerstreuen und der Kaiser ist in der Lage, das Volk und die Länder mit genug Truppen zu schützen.... :kavalier :kavalier :kavalier


So wurde es beschlossen, bitte in der Karte ändern..... :kavalier :kavalier :kavalier



gez. der Generalstab..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Do Jun 20, 2019 17:22

:smile

So , so wurde es da jemanden zu rot in der Nachbarschaft , und der Kaiser soll's wieder richten . :kicher
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1899
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von zimzikke » Do Jun 20, 2019 20:22

Die kaiserliche Pressestelle gibt bekannt:

Der Kaiser himself, also höchst und selbstpersönlich dankt seinem treuen Verbündeten, dem Königreich Fenwick-Großitalien für die Abtretung der Provinzen Äthiopien und Somalia in das französische Kolonialreich. Selbstverständlich werden die Provinzen als französische Kolonien auf Augenhöhe mit allen anderen französischen Gebieten liegen.

Die Ländereien werden einen Aufschwung durch Frankreich erleben. Als erstes werden deliziöse eingelegte Froschschenkel und bester Burgunder frei Haus geliefert. (Also der gepanschte mit dem Frostschutz.... ach ne... der ging ja schon ans Empire... :kicher )

Es werden Brunnen gebohrt, Schulen gebaut und Sonnenschirme verteilt.

Als Dankeschön und in seiner unendlichen Güte beschloß der Kaiser, dem Königreich Fenwick-Großitalien, als Gegenleistung für die Provinzen, die kleine und unbedeutende und strategisch nich so günstig gelegende Insel Neukaledonien zu schenken... Möge diese Insel in den Gefilden des Pazifik (das ist doch dort, oder?) in neuem Glanz erscheinen unter der Herrschaft der Seemacht Königreich Fenwick-Großitalien.

gez.: hochachtungsvoll
der 3te Schreiberling.
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Do Jun 20, 2019 20:38

Arrrrgh! Neukaledonien geht an Fenwick??!! So nah zum asiatischen Kaiserreich??!! Als ob nicht die Spanier auf den Philippinen nicht schon reichten!! Ihr wollt wohl daß sich das Kaiserreich unter den Schutz der mächtigen Nachbarn stellt. Aber wen würde man wählen?


Banh Mi, erster Minister
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1899
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von zimzikke » Do Jun 20, 2019 20:47

Sehr geehrter erster Minister Banh Mi,

Neukaledonien ist doch viel zu weit weg von euerem Kaiserreich. Des weitern hat das Königreich Fenwig-Italien keinerlei Ambitionen, sich dort unbeliebt zu machen. Das hat man dem französischem Kaiserreich schriftlich versichert.

Ausserdem ist doch dort viel Rot drumherum. Friedvolles miteinander und Diplomatie sowie Handel ist die Ausgewogenheit des Königreich Fenwig-Italien.

gez. die Pressestelle des Kaisers
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1899
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von zimzikke » Do Jun 20, 2019 20:50

olki hat geschrieben:
Do Jun 20, 2019 20:38
Arrrrgh! Neukaledonien geht an Fenwick??!! So nah zum asiatischen Kaiserreich??!! Als ob nicht die Spanier auf den Philippinen nicht schon reichten!! Ihr wollt wohl daß sich das Kaiserreich unter den Schutz der mächtigen Nachbarn stellt. Aber wen würde man wählen?


Banh Mi, erster Minister
Sehr geehrter erster Minister Banh Mi,

der Kaiser aller Franzosen bietet euch seinen Schutz an, sollte sein Verbünteter Fenwig-Italien euch wider erwarten angreifen. Oder ein anderer um euch herum.

gez.: der Kaiser Napoleon Bonaparte
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Do Jun 20, 2019 21:03

zimzikke hat geschrieben:
Do Jun 20, 2019 20:47
Sehr geehrter erster Minister Banh Mi,

Neukaledonien ist doch viel zu weit weg von euerem Kaiserreich. Des weitern hat das Königreich Fenwig-Italien keinerlei Ambitionen, sich dort unbeliebt zu machen. Das hat man dem französischem Kaiserreich schriftlich versichert.

Ausserdem ist doch dort viel Rot drumherum. Friedvolles miteinander und Diplomatie sowie Handel ist die Ausgewogenheit des Königreich Fenwig-Italien.

gez. die Pressestelle des Kaisers

Handel ist einer der wichtigsten Grundpfeiler der kaiserlichen Politik! Deswegen hofft der Drachenthron, daß Fenwick-Italien sich auf den vielzitierten Handel und Wandel beschränkt und die militärische Präsenz auf ein Minimum beschränkt!
Ansonsten pocht das Kaiserreich noch auf seine Neutralität! Aber man ist natürlich auch nicht abgeneigt, ein Bündnis einzugehen. Das Empire hat ja schon freundlicher Weise ein sehr schönes Regiment mitsamt Transportschiff zur Sicherung abgestellt. Vielleicht zeigen sich ja auch die Russisch-schwedischen Nachbarn erkenntlich, und versuchen d an Kaiser mit Truppen zu bestechen erfreuen?!

Banh Mi, erster Minister
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Do Jun 20, 2019 21:19

Hoch verehrter Banh Mi, erster Minister,


die Handelsgesellschaft de la Trotta, hat die Bedeutung der Region erkannt, und wird drei Schiffe von dort agieren lassen, einen Handelsschoner, einen kleinen Handelssegler, mit nur einem Dreipfünder an Deck und zum Schutz, eine kleine Fregatte mit 12 Kanonen und 20 Mann an Bord, ein unbedeutender Handelskämpfer.... :smile

Es wird eine kleine Festung errichtet und ein Handelsfreihafen, die Marine hat die bescheidene "Fleur de Lys" mit einer Begleitfregatte nach Neukaledonien befohlen, sobald die "Triton" sicher in Alska angekommen ist.... :smile

Ein paar Handelskämpfer von uns und das ein oder andere Regiment zum Schutz der Insel sind wohl von der Marine geplant..... :gruebel

Also insgesamt, nichts besonderes..... :smile :smile :smile

Wir hoffen auf guten und fairen Handel, gerne auch mit Ihnen..... :kavalier :kavalier :kavalier




Hochachtungsvoll, Graf Gabriel de la Trotto, erster Vorsitzender der Handelsgesellschaft.... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Do Jun 20, 2019 21:29

Da ist ein enger Schulterschluß mit den Nachbarn von Nöten, vielleicht sollten wir eine Dschunke nach Australien und eine nach Wladiwostok schicken. Nach Bengalen entsenden wir einen Trupp Kurierelephanten...
Oder treten wir der gefühlten Bedrohung offensiv entgegen, und schließen und dem anderen Kaiserreich an? :pfeif

Banh Mi, erster Minister
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Do Jun 20, 2019 21:35

olki hat geschrieben:
Do Jun 20, 2019 21:29
Da ist ein enger Schulterschluß mit den Nachbarn von Nöten, vielleicht sollten wir eine Dschunke nach Australien und eine nach Wladiwostok schicken. Nach Bengalen entsenden wir einen Trupp Kurierelephanten...
Oder treten wir der gefühlten Bedrohung offensiv entgegen, und schließen und dem anderen Kaiserreich an? :pfeif

Banh Mi, erster Minister



Sehr geehrter Banh Mi, erster Minister,


bitte sehen sie uns nicht als Bedrohung, sondern als Chance, wir laden sie gerne auf einen Umtrunk ein, wenn der Stützpunkt fertig ist und sie werden sehen, da lassen sich tolle Geschäfte machen.... :smile

Glasperlen, Feuerwasser..... äh, sorry, das war die Ware für Alaska, äh für Sie, Nashornpulver, Elfenbein, Gewehre....usw. :smile

Viel, sehr viel Nashornpulver.... :wink :wink


Ihr Graf Gabriel de la Trotta..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Do Jun 20, 2019 22:04

Jaja, die Asiaten betrunken machen und dann übern Tisch ziehen! Das würde Euch so passen! Am besten noch Milchprodukte darreichen, ha, wo wir das Zeug doch nicht vertragen! Und wo soll das Nashornpulver herkommen? In Euren Kolonien gibt es doch gar keine Nashörner! Die sind im Einflußbereich des Empire, und die haben auch Tigerpenisse! Na ja, wir werden Euch beobachten, vielleicht nehmen wir ja die Gewehre...

Banh Mi, erster Minister
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Do Jun 20, 2019 23:10

olki hat geschrieben:
Do Jun 20, 2019 22:04
Jaja, die Asiaten betrunken machen und dann übern Tisch ziehen! Das würde Euch so passen! Am besten noch Milchprodukte darreichen, ha, wo wir das Zeug doch nicht vertragen! Und wo soll das Nashornpulver herkommen? In Euren Kolonien gibt es doch gar keine Nashörner! Die sind im Einflußbereich des Empire, und die haben auch Tigerpenisse! Na ja, wir werden Euch beobachten, vielleicht nehmen wir ja die Gewehre...

Banh Mi, erster Minister


Wehrter Banh Mi, erster Minister,


äh, woher dieser Unmut, das Nashornpulver ist Beste Ware aus den Französischen Kolonien, mit dehnen wir Handel treiben, für den kleinen Chinesen, also klein, äh, sie verstehen schon, von neben an...... :nixweiss :nixweiss :nixweiss

Die kleinen Schiffe der Marine sollen nur Kurz in Neukaledonien verbleiben, bis weitere Schiffe der Handelsgesellschaft eintreffen, ein 3750er Frachtschiff und ein Walfänger, für Tran, werden irgendwann aus Jacks Werft kommen und den Handelsposten komplettieren.... :smile :smile :smile

Die Marine hat besseres zu tun, als da unten, am Popo der Welt, zu verweilen..... :pfeif :pfeif :pfeif


LG Graf Gabriel de la Trotta..... :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Do Jun 20, 2019 23:18

Na, wenn Ihr so über unsere Hemisphäre denkt und die als "Popo der Welt" bezeichnet, dann könnt Ihr Euch Euer Nashornpulver in den denselbigen stecken! :beleidigt Tztztz

Banh Mi, erster Minister



:grinsen :kicher
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » Do Jun 20, 2019 23:24

ne, das schnupft man, zumindest im Empire, die Herren dort, mögen das sehr, oft auch zu einer blauen Pille gepresst als Zäpfchen glaube ich, vorm Liebesakt.... :pfeif :pfeif :pfeif.... schmuggeln..... äh, verkaufen wir viel dahin..... :pfeif :pfeif :pfeif
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great