Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 4879
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Mär 05, 2019 9:58


Danksagung, :dank

dank der Unterstützung des Fürstbischofes von Osnabrück, ist es einer kleinen Eskadron chosen men in einer Nacht und Nebelaktion gelungen, alle 7 britischen Staatsbürger aus dem finsteren Reichenstein in Sicherheit nach Kattenstroth zu bringen. Es handelte sich um einen Ingeneur für dampfbetriebene Baumaschinen, seine Frau,
drei Kinder und zwei Bedienstete.
Wir danken den Osnabrückern für den humanen Akt der Unterstützung dieser Familie.
Sie wird zurück in ihre Heimat nach Birmingham gebracht.

Die Lage im Marionettenstaat Puerto Rico scheint unübersichtlicher. Die Reichensteiner haben dort noch immer keine funktionierende Verwaltung etablieren können. So liegen nur alte Einwohnerzahlen der ehem. spanischen Besatzungsmacht vor. Zur Sicherheit wurde ein Flottengeschwader in die internationalen Gewässer vor Port San Juan verlegt, um die bedrohten britischen und amerikanischen Bürger dort aufnehmen zu können,
sollte ihre Anzahl und Aufenthaltsort geklärt sein.

gez.
Premierminister Pitt d. j.
:kavalier



olki hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 20:04
Das Fürstbistum Osnabrück -Kattenstroth gewährt den politisch verfolgten britischen Staatsbürgern Asyl, und verurteilt diesen Akt der Willkür aufs Schärfste :nana

Gez

von Olk
mfG Seamarshall Rotrock,
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von Rex » Di Mär 05, 2019 10:28

Es wurde kein Englischer Staatsbürger verhaftet, da alle Englischen Staatsbürger unser Land vor Ablauf der gesetzten Frist verlassen haben.
Sollte das Empire in irgendeiner Weise versuchen, militärisch in Puerto Rico vorzugehen oder unser Hoheitsgebiet verletzen, zieht das eine sofortige Kriegserklärung nach sich!


Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein

Rex hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 19:45
Des Weiteren möchten wir anmerken, dass bisher kein Bürger des Empire verhaftet wurde, die Suche dauert an.
Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von :kavalier
:smile
Benutzeravatar
Don-Lobo
Aufkleber-Guru
Beiträge: 1291
Registriert: Mo Jun 25, 2007 8:16

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von Don-Lobo » Di Mär 05, 2019 10:41

Rex hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 10:28
Es wurde kein Englischer Staatsbürger verhaftet, da alle Englischen Staatsbürger unser Land vor Ablauf der gesetzten Frist verlassen haben.
Sollte das Empire in irgendeiner Weise versuchen, militärisch in Puerto Rico vorzugehen oder unser Hoheitsgebiet verletzen, zieht das eine sofortige Kriegserklärung nach sich!


Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein

Rex hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 19:45
Des Weiteren möchten wir anmerken, dass bisher kein Bürger des Empire verhaftet wurde, die Suche dauert an.
Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von :kavalier
:roll
"Either night or the Prussians will come." - Sir Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Rex » Di Mär 05, 2019 14:40

Nordic Warrior hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 17:15
Zum Spiel.
(…) Es wurde eine innenpolitisches Abkommen geschlossen, die Kaisergarde und meine Person Erzherzog Karl Von Österreich und Teschen
werden das Kaiserreich Österreich und Königreich Ungarn zusammen spielen.

Viele Grüße

Erzherzog Karl von Österreich
Euere Kaiserliche und Königliche Hoheit, Erzherzog Carl Ludwig Johann Joseph Laurentius von Österreich, Herzog von Teschen,

wir möchten euch hiermit herzlichst als Regent des Kaiserreiches Österreich und des Königreiches Ungarn begrüßen. Wir hoffen auf einen friedlichen und doch regen Austausch, zwischen unseren beiden Ländern und haben deshalb einen Friedensvertrag vorbereitet, der unsere Zusammenarbeit vertiefen soll. Wir erwarten diesbezüglich eure Depesche. Des weiteren hoffen wir, die Richtige Anrede gewählt zu haben, sollte etwas nicht stimmen so teilt uns bitte die richtige Anrede mit.

Gez.
Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein :kavalier
:smile
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 4538
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » Di Mär 05, 2019 15:15

Mhhh, meint Ihr eventuell einen Nichtangriffspakt, mein lieber Freiherr? Wenn man mit einer Nation keinen Krieg geführt hat, so braucht es auch keinen Friedensvertrag!

GEZ
von Olk


PS.
Nachfolgend eine kleine Übersicht, was korrekte Anrede angeht...

Titel, Rangbezeichnung persönliche Anrede
Kaiser Majestät (nur bei tatsächlich regierenden, sonst Kaiserliche Hoheit)
König Majestät (nur bei tatsächlich regierenden, sonst Königliche Hoheit)
Prinz (aus kaiserlichem Haus) Kaiserliche Hoheit (dritte Person)
Erzherzog (Österreich) Kaiserliche Hoheit
Großfürst (Russland) Kaiserliche Hoheit
Prinz (aus regierendem königlichen Haus) Königliche Hoheit (dritte Person)
Großherzog (aus regierendem Haus) Königliche Hoheit
Herzog Hoheit
Fürst (regierend) Durchlaucht
Prinz (aus fürstlichem Haus) Durchlaucht
Graf Graf (von) …

Seine Erlaucht (aus ehemals regierendem Haus)
Baron Baron (von) …
Freiherr Herr (von)
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Rex » Di Mär 05, 2019 15:38

olki hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 15:15
Mhhh, meint Ihr eventuell einen Nichtangriffspakt, mein lieber Freiherr? Wenn man mit einer Nation keinen Krieg geführt hat, so braucht es auch keinen Friedensvertrag!

GEZ
von Olk


PS.
Nachfolgend eine kleine Übersicht, was korrekte Anrede angeht(…)
Werter Freiherr von Olk,

ihr habt natürlich Recht, wir meinen natürlich einen Nichtangriffspakt. Der Hofschreiber wurde für seinen Fehler entsprechend verwarnt.

Die Anreden hätten wir jetzt nicht gebraucht, es ging uns eigentlich mehr um den Richtigen namen mit dazugehörigen Ländern.
Soeben hat übrigens unser Botschafter für Großschweden seinen Dienst aufgenommen :kavalier :kavalier

gez.
Friedrich Wilhelm, Freiherrr von Reichenstein :kavalier
:smile
Benutzeravatar
Nordic Warrior
Mega-Klicky
Beiträge: 1920
Registriert: Mo Aug 09, 2010 20:17

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Nordic Warrior » Di Mär 05, 2019 17:07

Buki hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 9:34
Nordic Warrior hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 21:41
Wir grüßen die Herrscherfamilie Karadjordjevic des Grossserbischen Reiches und möchten eine grundsätzlich freundliche Nachbarschaft pflegen.

Die Grenzlinien bis nach Südungarn akzeptieren wir, allerdings müssen wir über Szeged sprechen. Bis Szeged ist in Ordnung,
mit Szeged stehen wir eher kritisch gegenüber.

Aber wir lassen mit uns verhandeln und fordern für die Freigabe von Szeged die bedingungslose Versorgung meiner Soldaten mit Szegediner Gulasch.

Hochachtungsvoll

Erzherzog Karl von Österreich und Teschen
Hochverehrter Erzherzog Karl von Österreich und Teschen

Wir möchten Euren Gruss erwiedern und würden uns über eine freundliche Nachbarschaft sehr glücklich schätzen.

Was Eure angesprochenen Grenzlinien betreffen, möchten wir uns der Freundschaft zu liebe kooperativ zeigen. Euer Angebot Szeged freizugeben ist grosszügig und könnte auch von uns mit dem gewünschten Szegediner Gulasch erfüllt werden. Aber nichtdestotrotz möchten wir für beide Länder eine passable Lösung und schlagen vor, Szeged zu teilen. Alles nördlich des Flusses Theiss von Szeged soll Euch zugesprochen werden und alles südlich der Theiss zu unseren Gefilde.

Desweiteren werden wir, um unsere Freundschaft zu untermauern, Euch 200 unserer besten Berkshire Schweine zu kommen lassen für ein gelungenes Gulasch.

Wir hoffen Ihr könnt dieses Angebot der Freundschaft akzeptieren?

Hochachtungsvoll
Marschall Buki
An den Marschall Buki,

wir sind über Euer Angebot sehr erfreut und werden dieses annehmen. Szeged wird zwischen unseren Reichen durch die natürliche Grenze der Theiss aufgeteilt. Damit akzeptieren wir weiterhin alle Grenzlinien unserer Territorien und des Grossserbischen Reiches.

Die Berkshire Schweine werden zu meinem Feldlager gebracht und meinen Köchen anvertraut.

Auf eine freundschaftliche Nachbarschaft

Hochachtungsvoll

Erzherzog Karl von Österreich und Teschen
Benutzeravatar
Nordic Warrior
Mega-Klicky
Beiträge: 1920
Registriert: Mo Aug 09, 2010 20:17

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Nordic Warrior » Di Mär 05, 2019 17:13

Rex hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 14:40
Nordic Warrior hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 17:15
Zum Spiel.
(…) Es wurde eine innenpolitisches Abkommen geschlossen, die Kaisergarde und meine Person Erzherzog Karl Von Österreich und Teschen
werden das Kaiserreich Österreich und Königreich Ungarn zusammen spielen.

Viele Grüße

Erzherzog Karl von Österreich
Euere Kaiserliche und Königliche Hoheit, Erzherzog Carl Ludwig Johann Joseph Laurentius von Österreich, Herzog von Teschen,

wir möchten euch hiermit herzlichst als Regent des Kaiserreiches Österreich und des Königreiches Ungarn begrüßen. Wir hoffen auf einen friedlichen und doch regen Austausch, zwischen unseren beiden Ländern und haben deshalb einen Friedensvertrag vorbereitet, der unsere Zusammenarbeit vertiefen soll. Wir erwarten diesbezüglich eure Depesche. Des weiteren hoffen wir, die Richtige Anrede gewählt zu haben, sollte etwas nicht stimmen so teilt uns bitte die richtige Anrede mit.

Gez.
Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein :kavalier
An den Freiherr von Reichenstein,

Ihr dürft gerne am Hofe in Wien vorsprechen und Euer Anliegen vortragen.

Hochachtungsvoll

Erzherzog Karl von Österreich und Teschen
Benutzeravatar
TheCount83
Mini-Klicky
Beiträge: 150
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von TheCount83 » Di Mär 05, 2019 18:47

Rex hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 10:28
Sollte das Empire in irgendeiner Weise versuchen, militärisch in Puerto Rico vorzugehen oder unser Hoheitsgebiet verletzen, zieht das eine sofortige Kriegserklärung nach sich!

Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein

Rex hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 19:45
Des Weiteren möchten wir anmerken, dass bisher kein Bürger des Empire verhaftet wurde, die Suche dauert an.
Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von :kavalier
Euer Hochwohlgeboren, Herr Freiherr zu Reichenstein,

es erschreckt uns, mit welch Leichtfertigkeit Drohungen ausgesprochen wurden und werden. Eine derartige Kriegserklärung - wenn sie denn tatsächlich ausgesprochen würde, was wir uns gar nicht vorstellen möchten, zöge unvermeidbar auch Folgen für sämtliche Regenten der deutschen Länder nach sich. Bayern wird nicht tatenlos dabei zu sehen können, wenn durch eine solche Aktion der Krieg in die deutschen Länder gebracht wird. Wir erbitten daher ausdrücklich Bedachtheit und Mäßigung.

Gez. Maximilian I.
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 4538
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von olki » Di Mär 05, 2019 18:56

Abgesehen davon sollten vielleicht auch die Bündnispartner Reichensteins mäßigend auf den Juniorpartner einwirken. Es kann ja nicht angehen, daß ein Zwergstaat das fragile Friedenskonstrukt zum Wanken bringt und die Welt in den Krieg stürzt! Wir unterstützen unseren Partner Bayern bei der Forderung nach etwas mehr Vorsicht auf dem diplomatischen Parkett.

Gez
von Olk
Benutzeravatar
Buki
Maxi-Klicky
Beiträge: 368
Registriert: Fr Jul 27, 2018 10:20

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Buki » Di Mär 05, 2019 20:12

An die Regierung Reichenstein

Mir möchten unseren Verbündeten Bayern & Gross-Schweden beipflichten, dass eine sofortige Mässigung im politischen Ton von Nöten ist!

Desweiteren lassen wir verlauten, dass der Bitte des Freiherren einen serbischen Botschafter nach Reichenstein zu entsenden, aus Anlass der aktuellen Situation nicht stattgegeben wird!!

Im Namen seiner Majestät König Djordje Karadjordjevic
Marschall Buki
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von Rex » Di Mär 05, 2019 21:22

TheCount83 hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 18:47

Euer Hochwohlgeboren, Herr Freiherr zu Reichenstein,

es erschreckt uns, mit welch Leichtfertigkeit Drohungen ausgesprochen wurden und werden. Eine derartige Kriegserklärung - wenn sie denn tatsächlich ausgesprochen würde, was wir uns gar nicht vorstellen möchten, zöge unvermeidbar auch Folgen für sämtliche Regenten der deutschen Länder nach sich. Bayern wird nicht tatenlos dabei zu sehen können, wenn durch eine solche Aktion der Krieg in die deutschen Länder gebracht wird. Wir erbitten daher ausdrücklich Bedachtheit und Mäßigung.

Gez. Maximilian I.
Euer Majestät,

wir wissen um die Folgen eines Krieges, danke für die Belehrung :meck , aber wir haben gesprochen und unser Wort ist unverrückbar, so lassen wir nicht mit uns umgehen und Gebietsverletzungen, egal von welcher Seite werden als kriegerischer Akt angesehen und entsprechend beantwortet :hau
Wir sind sehr enttäuscht darüber, in welch kurzer Zeit sich unsere ehemaligen Freunde aus Bayern von uns abgewandt haben, einen Platz auf unseren Schiffen habt ihr damit natürlich verwirkt.
:smile
Benutzeravatar
TheCount83
Mini-Klicky
Beiträge: 150
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Die Regeln zur verrückten Welt um 1800

Beitrag von TheCount83 » Di Mär 05, 2019 21:26

Rex hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 21:22
TheCount83 hat geschrieben:
Di Mär 05, 2019 18:47

Euer Hochwohlgeboren, Herr Freiherr zu Reichenstein,

es erschreckt uns, mit welch Leichtfertigkeit Drohungen ausgesprochen wurden und werden. Eine derartige Kriegserklärung - wenn sie denn tatsächlich ausgesprochen würde, was wir uns gar nicht vorstellen möchten, zöge unvermeidbar auch Folgen für sämtliche Regenten der deutschen Länder nach sich. Bayern wird nicht tatenlos dabei zu sehen können, wenn durch eine solche Aktion der Krieg in die deutschen Länder gebracht wird. Wir erbitten daher ausdrücklich Bedachtheit und Mäßigung.

Gez. Maximilian I.
Euer Majestät,

wir wissen um die Folgen eines Krieges, danke für die Belehrung :meck , aber wir haben gesprochen und unser Wort ist unverrückbar, so lassen wir nicht mit uns umgehen und Gebietsverletzungen, egal von welcher Seite werden als kriegerischer Akt angesehen und entsprechend beantwortet :hau
Wir sind sehr enttäuscht darüber, in welch kurzer Zeit sich unsere ehemaligen Freunde aus Bayern von uns abgewandt haben, einen Platz auf unseren Schiffen habt ihr damit natürlich verwirkt.
Antwort folgt im eigentlichen Spielethread, damit der Regel-Thread nicht weiter mißbraucht wird.
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 4879
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Mär 05, 2019 21:30

mein lieber Herzog Maximilian,

ich greife euren Vorschlag als Regent des Hauses Sachsen Gotha in Hannover auf.
Die Zersplitterung der deutschen Lande birgt aus unserer Sicht sehr große Gefahr. Schon ein ganz kleiner und unbedeutender Stein kann genügen um einen Domino Effekt auszulösen, der ganz Deutschland ins Verderben stürzt. Aufgrund eurer Reife durch euer begnadetes Alter,
halten wir euch für den Richtigen, um auf die anderen deutschen Staaten zuzugehen. Sie sollten zur Einigung gerufen werden um den fragilen Frieden zu erhalten.
Der von euch vorgeschlagene Ausschuss sollte unserer Meinung nach unter dem Vorsitz der kaiserlichen Habsburger Krone in Wien stattfinden.
Das Zusammentreffen von dreien Militär Bündnissen,
sowie zwei großen deutschen Königreichen macht die Angelegenheit sehr delikat.
Eine Idee wäre ein neutraler deutscher Block.
Aber ob dies umsetzbar ist? Hannover wäre zu diesem Schritt bereit. Es würde sich dem Kaiser unterordnen.

gez.
König George der 3.
Kurfürst zu Hannover
:kavalier

TheCount83 hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 11:56
In Anbetracht der aktuellen Ereignisse sehen wir mehr als denn je die Notwendigkeit, der Herzog-, Freiherren und Fürstentümer deutscher Länder, sich Gedanken über die Zukunft zu machen.
Aktuell verfolgen diese, trotz großer Gemeinsamkeiten in Geschichte, Sprache und Kultur sehr unterschiedliche Ziele. Ist es unter diesen Umständen überhaupt möglich, unter dem Mantel eines Hl. Römischen Reiches Deutscher Nation zu agieren?

Mit Nachdruck erbitten wir Depeschen der geschätzten Landesherren, wie sie sich die Zukunft der Völker deutscher Länder vorstellen.

Gez.
Herzog Maximilian I. von Bayern
mfG Seamarshall Rotrock,
Benutzeravatar
TheCount83
Mini-Klicky
Beiträge: 150
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von TheCount83 » Di Mär 05, 2019 21:34


Euer Majestät,

wir wissen um die Folgen eines Krieges, danke für die Belehrung :meck , aber wir haben gesprochen und unser Wort ist unverrückbar, so lassen wir nicht mit uns umgehen und Gebietsverletzungen, egal von welcher Seite werden als kriegerischer Akt angesehen und entsprechend beantwortet :hau
Wir sind sehr enttäuscht darüber, in welch kurzer Zeit sich unsere ehemaligen Freunde aus Bayern von uns abgewandt haben, einen Platz auf unseren Schiffen habt ihr damit natürlich verwirkt.
Sehr geehrter Herr Freiherr von Reichenstein,

1. Ihr, der Ihr solch großen Wert auf Titularien legt, solltet wissen, daß unsere korrekte Anrede "Eure Hoheit" ist.
2. Wenn Ihr einen aufrichtig gemeinten Rat als Belehrung auffasst, so bitte - Ihr mögt Euren Kurs beibehalten. Daß Ihr dies so interpretiert, als habe man sich von Euch abgewandt, ist Eure Interpretation - aber kein Grund zur Sorge, einen Rat werdet Ihr von uns nicht mehr erhalten. Wir werden uns es aber weiterhin nicht nehmen lassen, unsere Stimme zu erheben, wenn Ihr meint, den auf wackeligen Füßen stehenden Weltfrieden gefährden zu müssen.


Gez.
Maximilian I.