Der Fall des Marschalls Dupetite

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1852
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von deskoenigsadmiral » Sa Mär 02, 2019 21:41

Rex hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 19:59
Seine Durchlaucht, Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein ist entsetzt darüber, wie mit dem Marschall umgegangen wird, auch eine Bitte um Exil in unserer Herrschaft wurde nicht beantwortet. Wir sehen die unabhängige Justiz in großer Gefahr und sind erschüttert darüber, was mit vermeintlichen Spionen geschieht. Zumal der Marschall unseres Wissens noch nicht vor Gericht gebracht wurde.

Deshalb haben wir, in Absprache mit dem Generalstab beschlossen, sämtlichen Diplomatischen Kontakt mit allen Ländern, ausgenommen Spanien, Fenwick-Italien und Portugal, abzubrechen!

Wer dies nicht "hinnehmen" möchte, wende sich bitte per persönlichem Brief direkt an uns.

Gez.
Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein :kavalier

Sehr verehrter Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein,

bitte überdenkt euer Ansinnen, es gibt auch gute Nationen, unser Bündispartner Frankreich habt ihr bestimmt in eurer Aufzählung vergessen, Marschall Buki und Herzog Maximilian, zählen wir zu unseren engsten Freunden und Handelspartnern ausserhalb des Bündnisses und auch Zar und Sultan Askin der Erste scheint uns ein redlicher Mann zu sein und auch mit Siam war eine vernümpftige Übereinkunft möglich und Schweden bietet eine reizvolle Landschaft und war auch immer für gute Diplomatie bekannt... :kavalier

Wollt ihr, das die schönen Räumlichkeiten dort, von Diplomaten bezogen werden, dessen Handeln so falsch, verlogen und heimtückich ist... :gruebel

Andere Länder können wir noch nicht bewerten, da entweder noch kein Diplomatischer Kontakt zustande kam oder wenn es harte Verhandlungen waren, ich nur sagen kann, es ist besser hart und manchmal auch laut miteinander zu reden, als gar nicht miteinander zu reden.... :kavalier

Solttet Ihr auf eurer Meinung bestehen, steht Ihnen demnächst das Haus der offenen Diplomatie in Monaco zur Verfügung und wir vermitteln gerne, zwischen Ihrem Land und anderen Nationen.... :kavalier


Hochachtungsvoll, deskönigsadmral :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5013
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von olki » Sa Mär 02, 2019 21:51

Rex hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 21:41
Welche Räumlichkeiten in Stockholm sind denn frei geworden? Seine Durchlaucht kann sich beim besten Willen nicht erinnern, einen Botschafter nach Schweden gesandt zu haben

Seine Durchlaucht mag sich eventuell nicht mehr an unsere Konversation von heute morgen erinnern, in der wir mitteilten, daß wir eigens ein Diplomatenviertel errichtet haben und das dort ein Quartier für Eure Diplomaten eingerichtet wurde. Ihr erinnert Euch, in den Villen des Rheinbundes? Nein? Nun, jetzt werden dort bald die britischen Militärattachées Quartier beziehen. Die Stallungen werden schon erweitert.

GEZ.
von Olk
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5013
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von olki » Sa Mär 02, 2019 22:51

Rex hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 11:18
Euer Gnaden, Freiherr Karl-Friedrich von Olk, Meier zu Brochterbeck, Marschall von Schweden, geheimer Rat im Dienste des Fürstbischofs von Osnabrück, erster Kanzler Großschwedens, Adoptivsohn seiner königliche Majestät Karl des achten von Schweden,

Wir, Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein, würden sehr gerne einen Botschafter für Schweden entsenden. Stimmt ihr dem zu?
Wenn ja, wo wird unser Botschafter residieren?

Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein :kavalier

olki hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 11:58
Hochwerter Herr zu Reichenstein,

Wir blicken der Ankunft eines Gesandten aus Euren Gestaden mit Freuden entgegen! Wir möchten gerne mit allen Mächten unserer Welt gute diplomatische Beziehungen aufnehmen und haben daher im Stadtteil Ladugårdsgärdet unserer wunderbaren Hauptstadt Stockholm die Diplomatstaden errichtet, ein Bezirk mit Villen eigens für die Diplomaten der verschiedenen Länder. Das Haus für Reichenstein steht im Rheinbundquartier, direkt neben dem Saarland und Köln. :kavalier

Gez.

von Olk


Wir haben unsere Hofärzte angewiesen, eine Arznei zu entwickeln, welches Gedächtnislücken vorbeugt, und in den Aufzeichnungen von Bäck und Linné wurden sie fündig. Das Mittel wird gerade reproduziert und eine große Kiste wird direkt an die Herrschaft von Reichenstein gesandt. Der Name des Mittels ist übrigens Voltåx, ein Tonikum, welches auf folgenden Wirkstoffen beruht: Phospholipide, Puma Trockenextrakt, Nicotin, blonde Barthaare adeligerJungfrauen, Ginkgo, Thymian, pürierter Surströmming, Ingwer(der hilft immer) und Juløl.
Die Lieferung sollte bald erfolgen.

GEZ

von Olk
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von Rex » Sa Mär 02, 2019 23:08

olki hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 22:51
Rex hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 11:18
Euer Gnaden, Freiherr Karl-Friedrich von Olk, Meier zu Brochterbeck, Marschall von Schweden, geheimer Rat im Dienste des Fürstbischofs von Osnabrück, erster Kanzler Großschwedens, Adoptivsohn seiner königliche Majestät Karl des achten von Schweden,

Wir, Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein, würden sehr gerne einen Botschafter für Schweden entsenden. Stimmt ihr dem zu?
Wenn ja, wo wird unser Botschafter residieren?

Gez.
Friedrich Wilhelm Freiherr von Reichenstein :kavalier

olki hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 11:58
Hochwerter Herr zu Reichenstein,

Wir blicken der Ankunft eines Gesandten aus Euren Gestaden mit Freuden entgegen! Wir möchten gerne mit allen Mächten unserer Welt gute diplomatische Beziehungen aufnehmen und haben daher im Stadtteil Ladugårdsgärdet unserer wunderbaren Hauptstadt Stockholm die Diplomatstaden errichtet, ein Bezirk mit Villen eigens für die Diplomaten der verschiedenen Länder. Das Haus für Reichenstein steht im Rheinbundquartier, direkt neben dem Saarland und Köln. :kavalier

Gez.

von Olk


Wir haben unsere Hofärzte angewiesen, eine Arznei zu entwickeln, welches Gedächtnislücken vorbeugt, und in den Aufzeichnungen von Bäck und Linné wurden sie fündig. Das Mittel wird gerade reproduziert und eine große Kiste wird direkt an die Herrschaft von Reichenstein gesandt. Der Name des Mittels ist übrigens Voltåx, ein Tonikum, welches auf folgenden Wirkstoffen beruht: Phospholipide, Puma Trockenextrakt, Nicotin, blonde Barthaare adeligerJungfrauen, Ginkgo, Thymian, pürierter Surströmming, Ingwer(der hilft immer) und Juløl.
Die Lieferung sollte bald erfolgen.

GEZ

von Olk
Bitte entschuldigt, werter Herr von Olk (ich war heute nicht ganz bei der Sache, deine Nachricht ist irgendwie an mir vorbeigegangen :grrr Ich hab jetzt auf jeden Fall mal deinen Schweden Thread abonniert, damit ich über neue Beiträge per Mail informiert werde)
Es betrübt uns natürlich zutiefst, wenn unsere Botschafterresidenz wegen eines Fehlers an andere Nationen vergeben wird, und bitte deshalb höflichst um entschuldigung :huh
Wir würden es begrüßen, wenn uns trotz dieses peinlichen Fehlers, die Villa weiter zur Verfügung stehen würde, um unseren Botschafter zu entsenden. :dank1

gez. Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein :kavalier
Zuletzt geändert von Rex am Sa Mär 02, 2019 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
:smile
Rex
Mini-Klicky
Beiträge: 211
Registriert: So Feb 03, 2019 18:04
Gender:

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von Rex » Sa Mär 02, 2019 23:12

Silberklicky_aka_Rotrock hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 21:20
:sad

sehr betrübt , ja geradezu geknickt hat der britische Monarch diese Nachricht vernommen.
Wir befürchten den kompletten Zusammenbruch britischen Wirtschaft , nach dem Wegfall des Handelspartners Reichenstein . :staun1

gez. Premierminister Pitt d.j.
:kavalier
Das vorläufige Ende der diplomatischen Verbindung muss ja nicht heißen, dass der Handel zwischen unseren Ländern unterbrochen wird. Dieser kann von uns aus gerne Fortgeführt werden. Näheres bitte per persönlichem Brief, wir erwarten eure Depesche.

gez.
Friedrich Wilhelm, Freiherr von Reichenstein :kavalier
:smile
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5013
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von olki » Sa Mär 02, 2019 23:17

Na, dann ziehen die britischen Militärattachées halt in die Stallungen :kicher
Nein, in Diplomatstaden im Stadtteil Ladugårdsgärdet ist noch genug Platz für alle Gesandten der Welt.
Natürlich bleiben Räumlichkeiten für Eure Diplomaten reserviert.
GEZ
von Olk
Benutzeravatar
Butch
Mega-Klicky
Beiträge: 1299
Registriert: Di Jul 03, 2007 20:51

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von Butch » Sa Mär 02, 2019 23:24

olki hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 21:28
Die Quartiere stehen den britischen Diplomaten zur Verfügung, muß sich der Zar-Sultan halt haremstechnisch etwas einschränken!

Wobei, an die russisch-osmanische Botschaftsvilla könnte man ja noch ein Serail im orientalischen Stil anbauen. Wir werden sofort mit unserem dänischen Stararchitekten Ole Kirk Christiansen Kontakt aufnehmen um mit ihm diesbezügliche Pläne zu diskutieren.

GEZ.

von Olk
Sehr geehrter von Olk ,geschätzer Freund,

bedenket dass Ole Kirk Christiansen mit dem Bau der Isländischen ständigen Vertretung betraut wurde, um unsere Freundschaft und brüderliche Herkunft weiter festigen.
Eine kleine Abordnung wir sich in bälde auf den Weg machen ...

Es wäre allerdings nicht erforderlich, dass die Räumlichkeiten fertiggestellt sind, denn ganz Island ist derzeit eine Baustelle. Aus diesem Blickwinkel würde unser Botschafter sich sogar noch heimischer fühlen ...

Mit allem gebührenden Respekt

Der Regent Islands

Butch
https://www.youtube.com/watch?v=S2LkaMM_yfs
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5013
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von olki » Sa Mär 02, 2019 23:35

Vielleicht solltet Ihr, werter Regent Butch, in Betracht ziehen, daß Ole Kirk Christiansen die Verbundbauweise perfektioniert hat, und insofern die Baustellen recht schnell fertigstellt werden können. Andererseits könnten wir Euch natürlich den Zusammenbau des Mobiliars überlassen, es könnte aber damit gerechnet werden werden, daß die eine oder andere Schraube fehlt.

Mit freundschaftlichem Gruß dem Brudervolk,

GEZ

von Olk
Benutzeravatar
Butch
Mega-Klicky
Beiträge: 1299
Registriert: Di Jul 03, 2007 20:51

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von Butch » So Mär 03, 2019 0:01

olki hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 23:35
Vielleicht solltet Ihr, werter Regent Butch, in Betracht ziehen, daß Ole Kirk Christiansen die Verbundbauweise perfektioniert hat, und insofern die Baustellen recht schnell fertigstellt werden können. Andererseits könnten wir Euch natürlich den Zusammenbau des Mobiliars überlassen, es könnte aber damit gerechnet werden werden, daß die eine oder andere Schraube fehlt.

Mit freundschaftlichem Gruß dem Brudervolk,

GEZ

von Olk
Sehr geehrter von Olk,

In Anbetracht der eher filigranen Baustoffe (mal von Duplo abgesehen) hatten wir mit längerer Bauzeit gerechnet . Ein Zusammenbau der Möbel wird in Betracht gezogen, wir sind recht findig was improvisieren angeht !!!

Grüße ans Brudervolk,

Der Regent
https://www.youtube.com/watch?v=S2LkaMM_yfs
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5013
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Vereinigte Amerikanische Armee

Beitrag von olki » So Mär 03, 2019 2:24

Wie auch immer, das Dach steht! :kavalier
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1803
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Der Fall des Marschalls Dupetite

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 13:03

Hier bitte kurz warten, hab jetzt die letzten 2 Tage die Story weiter "entwickelt" und werde heute die Geschichte weiter erzählen, aus Sicht es Kaisers. :kavalier
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1803
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Der Fall des Marschalls Dupetite

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 13:56

Nach dem der Kaiser über den diplomatischen Zwischenfall des Marschalls Dupetite informierte wurde, konnte er es kaum glauben. Der Marschalls Dupetite war stets ein guter und enger Freund des kaiserlichen Stuhls. Die Anklage wegen Spinonage kann und will der Kaiser keinen Glauben schenken.

Der Kaiser läßt nach dem Bruder des Marschalls Dupetite schicken.
20190303_124203_resized.jpg
Selbst der Bruder des Marschalls kann und will diese Verleumdung nicht glauben. In einem geheimen Gespräch verspricht der Kaiser, sich dieser Sache anzunehmen und schaltet den Geheimdienst ein.
20190303_124220_resized.jpg
Der Marquis stimmt dem zu und trifft sich mit dem Chef des französischen Geheimdienstes. In dieser Unterredung bedauerd der Geheimdienstchef die Vorkummnisse um seinen Bruder. Weder der Kaiser noch er selbst haben dem Marschalls Dupetite den Auftrag zur Spionage gegeben, noch ist er überhaupt für den geheimen Dienst im Auftrag des Kaisers ausgebildet worden. Er ist und bleibt der Krone treu, aber nur als Diplomat im Dienste Frankreichs. Aktuell sollte er in Amerika die Werbetrommel rühren und für eine Pro-Frankreich Stimmung sorgen. Damit sollten Touristen und keine militärische Flotte nach Hawaii gelockt werden.
20190303_111827_resized.jpg
Vielmehr vermutet der Geiheimdienst ein Komplott der Royalisten hinter all dem. Es soll Frankreich in seinem Ansehen geschwächt werden, die ausländischen Großmächte ermutig werden "dummes" zu tun um die Royalisten zu unterstüten.

Seit längerem beobachtet der Geheimdienst einen möglichen Unterstützer der Royalisten, der gegebenenfalls etwas mehr wüsste. Man sollte Ihn mal zur "Zusammenarbeit" bewegen.

Marquis Dominique Dupetite trifft sich mit einem der Spione des Kaisers, der ihn zum Haus des angeblichen Royalisten bringt. Der Mann fürs Grobe hat 2 seiner Mannen dabei.
20190303_124144_resized.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1803
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Der Fall des Marschalls Dupetite

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 14:14

Nach einiger Zeit des Wartens kommt der besagte "Spion" zurück in sein Gemäuer.
Nachdem der Gesuchte in seinem Haus weilt und etwas Ruhe eingekehrt ist, stürmt der Marquis mit seinen Mannen das Haus.
20190303_110511_resized.jpg
Der Gestellte wagt es nicht, sich der Übermacht zu erwehren und ergibt sich dieser. Im Hintergrund steht eine Falgge der Getreuen des Monarchen. Eben diese Männer wollen einen König wieder an der Macht sehen. Somit war die Vermutung des Geheimdienstes richtig.
20190303_110520_resized.jpg
Der Royalist wird verhaftet und in den Kerker gebracht, wo er "verhört" werden soll.
20190303_110650_resized.jpg
"Ich sage nichts, ich bin stumm wie ein Fisch, ich bin treu meinem König gegenüber... lang lebe dder König..... aus mir bekommt keiner was raus...hahahhaha".....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1803
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Der Fall des Marschalls Dupetite

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 14:27

Später... im finstersten Verließ der Sommeresidenz....

"Ich sage nichts...."....
20190303_111013_resized.jpg
Trotz aller Verhörmethoden, die der Folterkönig und der Mann fürs Grobe hervor zauberten, blieb der Royalist stumm. Ein wahrer Krieger seiner Sache.... um nichts in der Welt verrieht er seine Geheimnisse.....
20190303_111451_resized_1.jpg
Selbst den größten Geschützen trotze er... Keine Miene verzog er, nichts ließ er seinen Lippen entlocken. Die beider Folterknechte gaben fast auf... Stundenlang erprobten Sie Altbekanntes und Neues aus der Wissenschaft des Folterns.... Doch nichts..... kein Stöhnen und kein Ausdruck seines Leidens konnte man Ihm entlocken.


"hahahah.... " lachte der Geknechtete die beiden aus...."gebt ihr etwa schon auf ? Ich bin schlimmeres gewohnt...... Ihr Looser...."..... doch plötzlich..... ein dummpfes Gelächter.... oder was kam dort für eine Stimme aus der Höhle?? So männlich herb und dumpf.... was für ein Riese mag der Finsternis des Kerkers entsprungen sein???

Was für ein Monstrum mag nun sich seiner Annehmen..... ?!?!?!? Der Royalist bekam langsam aber sicher weiche Knie, je näher die Stimme kam.... Aber was rief.. diese Stimme... es konnten nur Bruchstücke sein Ohr erreichen... der Wind und das klappern der Zähne der beiden erprobten Folter-Fürsten waren so laut.... selbst sie ringten um Luft.... je näher diese bedrohlichen Schritte kamen.....

"wo...bist....du....mein...Ge---ie..t...M...L...b..er???? Wo..... :what :what :what
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1803
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Der Fall des Marschalls Dupetite

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 14:29

To be continued.... in 5 min.... Pinkelpause.... Getränke holen und tief durchatmen.... Das Grauen beginnt...... :trampolin :mussweg :help :titanic :zitter :ichdoofie
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha