Kritik an Ver-rückte Spielewelt um 1800

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Gabriel
Maxi-Klicky
Beiträge: 357
Registriert: So Feb 21, 2016 13:09

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Gabriel » So Mär 03, 2019 7:28

von deskoenigsadmiral » Sa Mär 02, 2019 18:40
Das Königreich Fenwick und Großitalien, wird die Kolonien, Äthiopien und Somalia behalten, das Volk hat protestiert, es hat Angst, irgendwann das leckere Ciabatta Brot, gegen labriges englisches Thostbrot tauschen zu müssen, wir wollten das Volk nicht enttäuschen und werden es weiter betreuen und hoffen weiter, vom gegenseitigen Kulturaustausch zu profitieren.... :smile
Moin

Vom Volk reden ist gut, bis jetzt hat man in diesem Thema ja noch kein einziges Volk gesehen. Man sieht unzählige Herrscher, Monarchen und Generäle, aber wen beherrschen die denn :gruebel :pfeif . Es gibt keine Händler, Bauern, Bürger, Untertanen und wer auch immer nötig ist, um die Riesenreiche am funktionieren zu halten. Wäre das vorhanden, würde das Thema etwas mehr Tiefe bekommen. Okay, Rotrock hat zumindest zaghafte Ansätze gestartet, aber insgesamt wird hier vorwiegend militärische Potenz zum Ausdruck gebracht, umrahmt von schwülstiger Sprache. Das "könnte" auch der Grund sein weswegen hier so oft gezankt wird. Zumindest mehr als bei anderen Themen. Zudem gibt es einige Leute die fleißig stecken, Bilder posten und somit dem Anspruch gerecht werden, dass es um Playmobil geht. Bei anderen, die immerhin Riesengebiete besitzen, bekam man noch kaum eine Playmobil- Figur zu Gesicht. Das Thema hat ja Potenzial und hier sind auch kreative Köpfe unterwegs. Aber um einen Reiter auf der Titelseite zu besetzen, wäre es meiner Meinung nach nötig, das Thema Playmobil stärker in den Vordergrund zu rücken.

Und nochmal die Fragel: Was hält wohl Playmobil und der Rest des Forums davon, wenn hier unkommentiert Kolonialgeschichte nachgespielt wird

Mit konstruktiven Grüßen Gabriel
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 4870
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » So Mär 03, 2019 7:39

zeig uns doch an,
wegen Volksverhetzung durch Kinderspielzeug.

Ach ja und wenn du dann schon auf Querulantentour gehst, versuch es auch gleich bei den Milliarden von Gamern der PC Spiele über Napoleon, die Kreuzzüge, Weltkriege.....

sag mal gehts noch? :wirr
mfG Seamarshall Rotrock,
Benutzeravatar
Gabriel
Maxi-Klicky
Beiträge: 357
Registriert: So Feb 21, 2016 13:09

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Gabriel » So Mär 03, 2019 7:55

Silberklicky_aka_Rotrock hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 7:39
zeig uns doch an,
wegen Volksverhetzung durch Kinderspielzeug.

Ach ja und wenn du dann schon auf Querulantentour gehst, versuch es auch gleich bei den Milliarden von Gamern der PC Spiele über Napoleon, die Kreuzzüge, Weltkriege.....

sag mal gehts noch? :wirr
Bitte etwas mehr Sachlichkeit und keine Beleidigungen.

Die von dir benannten Spiel sprechen eine andere Altersgruppe an und müssen sich zudem ebenfalls Kritik gefallen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriel
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1284
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » So Mär 03, 2019 7:55

Gabriel hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 7:28
von deskoenigsadmiral » Sa Mär 02, 2019 18:40
Das Königreich Fenwick und Großitalien, wird die Kolonien, Äthiopien und Somalia behalten, das Volk hat protestiert, es hat Angst, irgendwann das leckere Ciabatta Brot, gegen labriges englisches Thostbrot tauschen zu müssen, wir wollten das Volk nicht enttäuschen und werden es weiter betreuen und hoffen weiter, vom gegenseitigen Kulturaustausch zu profitieren.... :smile
Moin

Vom Volk reden ist gut, bis jetzt hat man in diesem Thema ja noch kein einziges Volk gesehen. Man sieht unzählige Herrscher, Monarchen und Generäle, aber wen beherrschen die denn :gruebel :pfeif . Es gibt keine Händler, Bauern, Bürger, Untertanen und wer auch immer nötig ist, um die Riesenreiche am funktionieren zu halten. Wäre das vorhanden, würde das Thema etwas mehr Tiefe bekommen. Okay, Rotrock hat zumindest zaghafte Ansätze gestartet, aber insgesamt wird hier vorwiegend militärische Potenz zum Ausdruck gebracht, umrahmt von schwülstiger Sprache. Das "könnte" auch der Grund sein weswegen hier so oft gezankt wird. Zumindest mehr als bei anderen Themen. Zudem gibt es einige Leute die fleißig stecken, Bilder posten und somit dem Anspruch gerecht werden, dass es um Playmobil geht. Bei anderen, die immerhin Riesengebiete besitzen, bekam man noch kaum eine Playmobil- Figur zu Gesicht. Das Thema hat ja Potenzial und hier sind auch kreative Köpfe unterwegs. Aber um einen Reiter auf der Titelseite zu besetzen, wäre es meiner Meinung nach nötig, das Thema Playmobil stärker in den Vordergrund zu rücken.

Und nochmal die Fragel: Was hält wohl Playmobil und der Rest des Forums davon, wenn hier unkommentiert Kolonialgeschichte nachgespielt wird

Mit konstruktiven Grüßen Gabriel


Und genau das, wenn du alles gelesen hättest, viele wollen auch Städte bauen, ich habe einen Hafen in Tanga mit Haus und Tuareq Karawane, ganz ehrlich, schon wieder kritisierst du, ohne nach zu denken und verdrehst alles, man kann alles zu tode moraliesieren, dann kann man alles überall schließen, es wird immer einen geben, der was findet, was ihm nicht gefällt, tut mir leid, das die Welt, wegen dir nicht den Verlauf der Geschichte ändern wird und hier wird echt moderrat gespielt, sorry das es Polen damals nicht gab, sorry das es damals Kolonien gab, jetzt versuch mal nicht mit der heutigen Moral, tausende von Jahren rückwirkend zu ändern.... :nana

Und Streit, wo so viele sich finden und ein Regelwerk versuchen aufzubauen, ist es wie in der echten Politik, wir erleben das gerade, wie schwer es für Monarchen, Präsidenten usw. sein muss, sich da zu einigen, auch in diesem Sinne, ist das Spiel echt real, lass uns unseren Spaß, rette die Welt im realen, du wolltest nicht mehr mitmachen.... :sad
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1290
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » So Mär 03, 2019 8:13

Hallo an alle da draußen,

ich denke, in der letzten Zeit verwundert es so manchen, was hier einige mit dieser 1800er Story permanent posten und Beiträge bringen ... :kicher

Die Idee dahinter ist eine diplomatische Welt um 1800 aufzuziehen, mit den entsprenden "Lordschaften" und "Herrschern", ihren Diplomaten und Marschällen, Schiffen, Festungen, Armeen usw. .... später sicherlich auch mit Zivilleben.
Daher diese vieeeeelen mehr oder weniger diplomatischen Wortgefechte, neue Bündissschließungen und Regeldiskussionen hier.

Noch sind, bis auf sehr wenige, fast alle am Anfang, daher stellen auch noch nicht alle hier Fotos (Gemälde) ihrer Länder, Schiffe, Festungen und Truppen ein.


Ich vermute, der offizielle Start wird wohl eher Ende April bzw. im Mai werden.



Am Ende möchte ich gerne noch zu der Aussage und der Frage von Gabriel eingehen:
1) Es gibt keine Händler, Bauern, Bürger, Untertanen und wer auch immer nötig ist, um die Riesenreiche am funktionieren zu halten.
2) Was hält wohl Playmobil und der Rest des Forums davon, wenn hier unkommentiert Kolonialgeschichte nachgespielt wird?


Zu 1)
Zur Zeit entwickelt sich das 1800er Spiel eher zu einer komplexen Variante von dem Spiel Risiko ...
Wobei hier viel mehr Diplomatie im Vordergrund stehen soll und somit militärische "Lösungen" eher weniger zum Einsatz kommen sollten (auch das ist noch im "Entwicklermodus").
Da es aber durchaus zu militärische "Lösungen" kommen kann, spielen Schiffe, Soldaten und Kanonen hier eine große Rolle (bei Risiko gibt es ja auch keine Zivilisten) :kicher

Zu 2)
Was hält wohl Playmobil und der Rest des Forums davon, wenn hier unkommentiert Kolonialgeschichte nachgespielt wird?
Eine Kriegsverherrlichung oder ähnliches findet hier jedenfalls nicht statt und wie Du ja selber sehen kannst ist das Kommentieren hier durchaus möglich! :great


Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 4870
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » So Mär 03, 2019 8:17

... zudem, natürlich muß hier auch Gezankt werden.
dies ist ein Wettstreit
wie sonst sollte das denn von statten gehen?

Ich glaube keiner wäre hier, wenn wir hier nur Hand in Hand im Kreis sitzen würden, und uns bunte Bändchen in das schon schüttere Haar flechten würden.

Auch du nicht, lieber Gabriel.
Es muß ja einen Reiz haben, sonst wärst du ja nicht noch immer auf diesen Seiten unterwegs .

PS: dass wir ein Banner auf der Portalseite haben wusste ich gar nicht.
Von mir aus könnte das Unterforum hier auch in den Bastelkeller kommen.
Ach ja, und bei gefühlt 30.000 Figuren und 300 Schiffen
würde ich dem Spiel auch den Bezug zu Playmobil zuerkennen.
:wink
Zuletzt geändert von Seamarshall_Rotrock am So Mär 03, 2019 8:22, insgesamt 1-mal geändert.
mfG Seamarshall Rotrock,
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1284
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » So Mär 03, 2019 8:19

Silberklicky_aka_Rotrock hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 8:17
... zudem, natürlich muß hier auch Gezankt werden.
dies ist ein Wettstreit
wie sonst sollte das denn von statten gehen?

Ich glaube keiner wäre hier, wenn wir hier nur Hand in Hand im Kreis sitzen würden, und uns bunte Bändchen in das schon schüttere Haar flechten würden.

Auch du nicht, lieber Gabriel.
Es muß ja einen Reiz haben, sonst wärst du ja nicht noch immer auf diesen Seiten unterwegs .

PS: dass wir ein Banner auf der Portalseite haben wusste ich gar nicht.
Von mir aus könnte das Unterforum hier auch in den Bastelkeller kommen.
Was ist der Bastelkeller??? Und wären wir da total isoliert, wäre ja schade für Neue, die sonst Mitmachen würden, aber so nicht wissen das es uns gibt.... :gruebel
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 1290
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Askin » So Mär 03, 2019 8:27

Hallo nochmal, :wink

das Banner oben auf der Portalseite finde ich wichtig und auch gut, da sonst Neueinsteiger überhaubt gar keine Chance hätten das ganze Thema "Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800...." hier zu erfassen bzw. zu verstehen.

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1284
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » So Mär 03, 2019 8:29

Askin hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 8:27
Hallo nochmal, :wink

das Banner oben auf der Portalseite finde ich wichtig und auch gut, da sonst Neueinsteiger überhaubt gar keine Chance hätten das ganze Thema "Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800...." hier zu erfassen bzw. zu verstehen.

Liebe Grüße
Frank
Wer hat das Banner gemacht, das sieht cool aus :great :great :great :zehn :great :great :great
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 4870
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » So Mär 03, 2019 8:34

Ja, das wäre dann ein - nur für Mitspieler freigeschalteter Bereich. Eigentlich für dieses Spiel völlig unnötig.
Ich bin immer für Transparenz, und richte auch mein Verhalten danach.
Auch die Forenleitung sieht diese Abkapselung nicht allzu gerne, siehe Chatbereiche. Wobei der Bastelkeller natürlich moderiert wird. Übrigens nehmen alleine drei Moderatoren am Spiel teil....

Aber bevor wir hier das Gefühlsleben und die moralischen Vorstellungen von außenstehenden Usern beeinträchtigen , bitte.

Und damit habe ich zu diesem Thema auch alles gesagt.

Lasst uns spielen !
:hop
mfG Seamarshall Rotrock,
Benutzeravatar
zimzikke
Mega-Klicky
Beiträge: 1753
Registriert: Mo Sep 29, 2014 11:41

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von zimzikke » So Mär 03, 2019 9:36

Ja laßt uns spielen.... Querolanten gibt es überall....aber egal... habt Spaß dabei und seit kreativ.... und laßt der Fantasie freien lauf.
:kavalier

Besten Dank & Gruß

Sascha
Benutzeravatar
Gabriel
Maxi-Klicky
Beiträge: 357
Registriert: So Feb 21, 2016 13:09

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von Gabriel » So Mär 03, 2019 12:02

Lieber Askin, Rotrock und Königsadmiral

Erstmal vielen Dank dass ihr euch die Mühe macht fair und Konstruktiv auf meine "Aussensichtweise" einzugehen. Leider gibt es trotzdem einzelne Leute die nicht verstehen, dass wir uns hier in einer "realen Öffentlichkeit" befinden und diffanierende Begriffe nutzen.

Lieber Königsadmiral
Ja leider gab es damals Kolonien und die Opfer wurden bis heute nicht entschädigt. Beim Aufstand der Herero wurden 80% der Bevölkerung ausgelöscht, bei den Nama 50% und sie haben noch keinen Cent gesehen. In Äthiopien wurde von den Italienern erstmals Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt. Ich denke wenn man das anspricht ist das kein moralisieren. Es ist hier zwar ein Spiel, aber wenn es Anleihen aus der Realität verwendet, muss man sich denen auch stellen.

Gruß Gabriel
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1284
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » So Mär 03, 2019 12:19

Gabriel hat geschrieben:
So Mär 03, 2019 12:02
Lieber Askin, Rotrock und Königsadmiral

Erstmal vielen Dank dass ihr euch die Mühe macht fair und Konstruktiv auf meine "Aussensichtweise" einzugehen. Leider gibt es trotzdem einzelne Leute die nicht verstehen, dass wir uns hier in einer "realen Öffentlichkeit" befinden und diffanierende Begriffe nutzen.

Lieber Königsadmiral
Ja leider gab es damals Kolonien und die Opfer wurden bis heute nicht entschädigt. Beim Aufstand der Herero wurden 80% der Bevölkerung ausgelöscht, bei den Nama 50% und sie haben noch keinen Cent gesehen. In Äthiopien wurde von den Italienern erstmals Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt. Ich denke wenn man das anspricht ist das kein moralisieren. Es ist hier zwar ein Spiel, aber wenn es Anleihen aus der Realität verwendet, muss man sich denen auch stellen.

Gruß Gabriel


Ja, und jeder hier unterschreibt das, aber du erschlägst mit deinen Vorwürfen das Spiel, immer alles kommentieren, immer nur korrekt zu sein, ich sah vorhin eine Sendung auf 3 Sat, wo die Diskutanten sich immer auf die Zunge bissen, nach formolierungen rangen, um ja nicht unkorrekt zu sein, ehrlich, ich bin Kriegsdienstverweigerer und ich war und bin immer und überall für Menschenrechte und habe immer gegen "Wortzensur" gekämpft und radikalität, es ist aber mitlerweile auch radikal, den Leuten ständig die Moralkeule um die Ohren zu hauen....

Lies hier mit, du wirst ständig mit deinen Argumenten wiederlegt und wir können die Probleme die du gerade sagtst nicht ändern und die gehören auch nicht in ein Spiel!!!!

Das wird auch in keinem PC Spiel kommeniert oder in keinem Historienfilm, nur in Domumentiationen, also bitte, lass uns in Ruhe und lies bitte erstmal Geschichte, ich habe den Eindruck, soviel Ahnung hast du da nicht.... :grrr :grrr :grrr
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 4557
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von olki » So Mär 03, 2019 12:27

Diffamierung? Wo siehst Du eine Diffamierung? Bitte weise mich darauf hin, die Textpassagen werden natürlich sofort geändert und entschärft!
Wir dulden hier im Forum dergleichen nicht.

Was den Vorwurf angeht, hier würde Kolonialgeschichte nachgespielt oder gar verherrlicht, so bin ich zum Teil auf deiner Seite. Das im Kolonialismus unglaubliche Greueltaten begangen wurden, nun, ich glaube das ist jedem der Mitspieler hier hinlänglich bekannt.Ich hätte mir gewünscht, die Kolonien auf den Stand von 1800 zu setzen und nicht auf den von 1910. Das hätte zumindest in der Aussenwirkung einen geringeren Impact (wow, ich parliere Neudeutsch :gruebel )
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 1284
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Die etwas verrückte Spielewelt, um 1800....

Beitrag von deskoenigsadmiral » So Mär 03, 2019 12:38

Können wir vielleicht eine Seite machen, wo wir Lob und Kritik am Spiel unterbringen können, den es macht unsere ganze Diplomatie und den Spielfluss kaputt, weil mich das ganze gerade auch echt sauer macht, weil ich nicht den Eindruck bisher hatte, das hier auch nur Irgend jemand, sowas billigt oder verherrlicht.... :gruebel

Dann könnte das ganze dahin verschoben werden und es kann uns aber niemand vorwerfen wir würden was zensieren, aber hier gehört das nicht her.... :gruebel
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great