Herzogtum Bayern

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Jul 08, 2019 16:45

Coole Idee mit dem Fez , und prima umgesetzt :respekt
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
Buki
Super-Klicky
Beiträge: 578
Registriert: Fr Jul 27, 2018 10:20

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von Buki » Di Jul 09, 2019 6:07

Hochverehrter Freund & Verbündeter

Was für ein einzigartiger Ulane! :zehn Eine sehr edle Uniform-Auswahl, Chapeau! :kavalier

Gerne würden wir Euch auch anbieten, wenn das Bedürfnis besteht, Eure Ulanen-Offiziere bei uns in Belgrad an der Militärakademie ausbilden zu lassen. Wir können auf eine 1000 jährige Ulanentradition zurückblicken, da diese aus unseren berüchtigten Ahnen den Sarmaten hervorgingen.

Hochachtungsvoll
Marschall Buki
Benutzeravatar
TheCount83
Maxi-Klicky
Beiträge: 291
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von TheCount83 » Di Jul 09, 2019 7:36

Hochgeschätzter, teurer Freund!

Wir danken Euch für Euer Angebot und würden uns sehr geehrt fühlen, wenn und diese Ehre beschieden wäre. Eure Miltärakademien finden weltweite Anerkennung. Sobald eine Abteilung unserer Ulanen fertig aufgestellt ist, werden wir sie nach Rücksprache mit Euch nach Belgrad entsenden.

Gez.
Maximilian I.
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Di Jul 09, 2019 8:29


optisches Telegramm


An seine Hoheit ,
den Großherzog Maximilian von Bayern .
z.H Hofmarschall Reinhardt

das britische Außenministerium lässt übermitteln ,
dass unser Botschafter Sir Whitebeer die Nordsee überquert , und Norddeutschland erreicht hat.
Nach kurzem Halt in Hannover , wo er einige Verwaltungsangelegenheiten in unseren Kronlanden dort zu verrichten hat ,
wird er alsbald in Bayern eintreffen.

In seinem Diplomatengepäck befinden sich die Staatsverträge über die Überlassung der Seyschellen Inseln im indischen Ozean ,
/hierzu bitte die Depesche bezüglich den Bürgerrechten der Inselbewohner beachten /
sowie der gewünschte Brauerei-Vertrag für die east India Trading Company in Bayern .
Wir versichern darin die Zutaten für das von uns dort gebraute Bier , ausschließlich in Bayern zuzukaufen .
Welchen Brauereistandort können wir denn nun in Betracht ziehen ? Erding oder Andechs ?

Die Brauerei soll ein kompletter Neubau werden , denn wir benötigen eine Kapazität von etwa 2 mio Hektolitern pro Jahr .
Die Errichtung der Gebäude und Brauanlagen soll von unserer Handelsniederlassung in Hannover geleitet werden.
Gerne würden wir jedoch auch Aufträge an bayrische Handwerker vor Ort vergeben , da uns diese als ebenfalls sehr zuverlässig beschrieben wurden .



Zusatzprotokoll :
uns wurde berichtet , dass Sie ihren zukünftigen Zimt- , Vanille- und Gewürzhandel von den Seyschellen ,
mit Schiffen der "dela Trotta" italian shipping Company über deren Kontor in Monaco durchführen wollen .
Wir geben zu , dass uns diese Nachricht etwas verwunderte .
Die "dela Trottas" unterhalten in diesem Teil der Welt (indischer Ozean) keinerlei Handelsrouten und Infrastruktur .
Das somalische Horn von Afrika ging unlängst an den Vater aller Franzosen über .

Solltet Ihr mein lieber Herzog , euren Handel in eurer dann neuen Provinz selbst in die Hand nehmen ,
oder gar mit eigenen Schiffen ausstatten , so steht Ihnen natürlich unser vortrefflich ausgebautes Handelsnetz in dieser Region zur Verfügung .
:dank1
Über unseren Hafen in Jaffa am roten Meer und einer kurzen Handelsstraße nach Beirut am Mittelmeer ,
schaffen WIR den Warentransport des ostindischen Fernhandels in 1/6 der Zeit ,
die die "dela Trottas" um das Kap der guten Hoffnung herum , entlang UNSERER südafrikanischen Hafenstadt Capetown benötigen .

Dies nur als gut gemeinten Hinweis :grinsen

Premierminister Pitt d.j.
Foreign Office London
:kavalier




Übermittelt in Rekordzeit per optischem Telegramm
über unsere brandneue Telegraphenstrecke
Hannover - Augsburg
:wink

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2000
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von Askin » Di Jul 09, 2019 8:30

Werte Herren,

wir wollen in keinster Weise abstreiten, dass das Großserbische Reich über eine hervoragende Militärakademie für Ulanen-Offiziere in Belgrad verfügt.

Jedoch wollen wir darauf hinweisen, dass die Entstehung der Ulanen auf die Traditionen der Mongolen und Lipka-Tataren zurückzuführen ist. Diese haben sich im Großfürstentum Litauen im 14. Jahrhundert niedergelassen (heute 1800 ist dies die Russische Provinz Polen).
Die Lanzenreiter (Hussaria) dort bilden das Rückgrat unserer polnischen Truppen.

Die Saramaten wiederum stammen ursprünglich aus dem Osmanischen Reich (Iran). Sie waren die ersten schwer gepanzerten Lanzenreiter welche sich aber von den heutigen Ulanen, unserer leichten Kavallerie, stark unterscheiden.
Das Wort „Ulanen“ kommt wahrscheinlich von dem türkischen Wort „oglan“ (Bedeutung: junger Mann) alternativ wäre, dass das Wort „oglan“ aus der mongolischen Sprache kommt und in etwa „tapferer Krieger“bedeutet.

Ich finde jedoch Eure Idee, sehr geehrter Marschall Buki, einer gemeinsammen Militärausbildung von Bündnisspartnern absolut bestrebenswert. Daher würden wir sehr gerne auch unsere Ulanen Offiziere in das schöne Belgrad senden um an Eurer hoch gelobten und bekannten Militärakademie von Euren Offizieren zu lernen.
Im Gegenzug laden wir Euch gerne nach Warschau in die "Ritterschule" ein, dies ist eine hervoragenden Schule für die Kavallerie, insbesondere der Ulanen.
Hochachtungsvoll :kavalier
Euer Freund und Bündnisspartner
Askin
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jul 09, 2019 9:14

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Di Jul 09, 2019 8:29

optisches Telegramm


Zusatzprotokoll :
uns wurde berichtet , dass Sie ihren zukünftigen Zimt- , Vanille- und Gewürzhandel von den Seyschellen ,
mit Schiffen der "dela Trotta" italian shipping Company über deren Kontor in Monaco durchführen wollen .
Wir geben zu , dass uns diese Nachricht etwas verwunderte .
Die "dela Trottas" unterhalten in diesem Teil der Welt (indischer Ozean) keinerlei Handelsrouten und Infrastruktur .
Das somalische Horn von Afrika ging unlängst an den Vater aller Franzosen über .

Solltet Ihr mein lieber Herzog , euren Handel in eurer dann neuen Provinz selbst in die Hand nehmen ,
oder gar mit eigenen Schiffen ausstatten , so steht Ihnen natürlich unser vortrefflich ausgebautes Handelsnetz in dieser Region zur Verfügung .
:dank1
Über unseren Hafen in Jaffa am roten Meer und einer kurzen Handelsstraße nach Beirut am Mittelmeer ,
schaffen WIR den Warentransport des ostindischen Fernhandels in 1/6 der Zeit ,
die die "dela Trottas" um das Kap der guten Hoffnung herum , entlang UNSERER südafrikanischen Hafenstadt Capetown benötigen .

Dies nur als gut gemeinten Hinweis :grinsen

Premierminister Pitt d.j.
Foreign Office London
:kavalier





Sehr geehrter Premierminister Pitt d.j.



die Handelsgesellschaft "de la Trotta" wird nicht den Handel für Zimt und Vanille von den Sychellen für Bayern abwickeln... :kavalier

Da Bayern keinen eigenen Hafen hat, stellen wir unseren Hafen in Monaco nur für eine Bayrische Handelsgesellschaft zur Verfügung.... :kavalier

Da es schon ein Kontor der de la Trottas dort gibt, wird dieses um eine Etage erweitert und an die neue Gesellschaft verpachtet und wir helfen mit Rat und Tat bei Logistig und Werftarbeiten.

Es konnten schon 2 kleine Küstensegler, für den Regionaltransport und ein schneller Schoner für die Bayrische Handelsgesellschaft angeworben werden, sowie erste Kapitäne und Mannschaften...... :bang1

Wir betonen noch einmal, wir beraten nur, die Bayrische Handelsgesellschaft steht auf eigenen Füßen.... :kavalier

Da wir schon mit Bayern, sehr eng bei der Errichtung des Handelspostens in Alsaka zusammen arbeiten, bot sich dieses an... :kavalier


Somit kann der Schoner die Waren von den Sychellen nach Jaffa bringen und die beiden Küstensegler diese in Beirut übernehmen, der Handelsverkehr ist also von Bayern eigenständig möglich.... :kavalier

Auch die Häfen Venedig und Tirana, dürfen von der neuen Handelsgesellschaft als Standort genutzt werden und erhalten einen zusätzlichen Frachtbereich im Hafen, für Ihre Schiffe und Waren.... :kavalier



Hochachtungsvoll, Graf Gabriel de la Trotta....... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von olki » Di Jul 09, 2019 9:23

Wäre es nicht naheliegender gewesen, Triest als Standort für das Handelskontor zu wählen? Der Weg nach Monaco ist doch dreimal so weit und achtzehn Mal beschwerlicher. Triest ist ein neutraler Hafen unter dreifacher Verwaltung, eine der verwaltenden Mächte ist ein Verbündeter. Wir hätten Triest gewählt...

GEZ. von Olk
Benutzeravatar
MonaLisa
Super-Klicky
Beiträge: 974
Registriert: Sa Sep 06, 2008 23:31

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von MonaLisa » Di Jul 09, 2019 9:24

Sehr schöne Truppen am besten gefällt mir die Farbgebung von dem Infanterieregiments Du Couleur unter Hauptmann Carl Nauenburg.
Und als Münchnerin gefällt mir das Herzogtum Bayern besonders gut. :grinsen

Mit vielen lieben Grüßen
Moni
:ml
Wer braucht schon silberne Haare?
Also her damit. ;-)

meine Suche: viewtopic.php?f=38&t=71843
mein Mann Handzumgrus sucht: viewtopic.php?f=38&t=71870
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jul 09, 2019 10:01

olki hat geschrieben:
Di Jul 09, 2019 9:23
Wäre es nicht naheliegender gewesen, Triest als Standort für das Handelskontor zu wählen? Der Weg nach Monaco ist doch dreimal so weit und achtzehn Mal beschwerlicher. Triest ist ein neutraler Hafen unter dreifacher Verwaltung, eine der verwaltenden Mächte ist ein Verbündeter. Wir hätten Triest gewählt...

GEZ. von Olk

Sehr geehrter Herr von Olk


wie sie gelesen haben, umfast es auch kleine Stützpunkte in Venedig und Tirana und ich denke, Venedig liegt nicht weit weg, von Triest.... :kavalier :kavalier :kavalier


Auch wird darüber verhandelt, das in Zukunft, weitere Schiffe für die Bayrische Handelsgesellschaft beschafft werden und sie dann alle Häfen und Kontore oder Werften unserer Gesellschaft für eigene Handelsrouten mitnutzen dürfen..... :kavalier

Somit, kann eine neue Bayrische Handelsgesellschaft auf eine gute und schon bestehende Logistig zurück greifen, aber eigenständig agieren..... :kavalier :kavalier :kavalier


Hochachtungsvoll, Graf Gabriel de la Trotta..... :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von olki » Di Jul 09, 2019 10:54

Bayern kann selbstverständlich, wie jeder andere Bündnispartner auch, auf sämtliche schwedischen Resourcen zurückgreifen, seien es Kontore, Schiffe, Truppen oder Güter. Auch kann sich das Herzogtum unserer unerschütterlichen Loyalität gewiss sein. Wir werden gerne zur Hilfe eilen, sollte der Würgegriff der fenwickschen Handelsschlange oder der ostindischen Thuggees zu eng werden. :pfeif

Gez. von Olk
Benutzeravatar
TheCount83
Maxi-Klicky
Beiträge: 291
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von TheCount83 » Di Jul 09, 2019 11:30

EILDEPESCHE
An den hochwohlgeborenen Herrn Diplomaten
Sir Whitebeer
derzeit am Königshause von Hannover weilend

Überbringung durch herzoglich bayerischen Postreiter


Werte Herren,
Ihrer geschätzten Ankunft gerne entgegensehend, möchten wir Ihnen vorab bekanngeben:

Der Herzog von Bayern stellt dem Empire in Andechs eine Geländefreifläche von 300 Ar zwecks Errichtung einer Brauerei samt Geschäftsgebäuden zur Verfügung.

Da in Andechs bisher keine Brauerei ansässig ist, wird dem englischen Königshaus ferner ein Monopol für 99 Jahre zugesagt, was bedeutet, daß künftige Brauereierrichtungen im Landkreise Starnberg ausgeschlossen sind.


Darüber hinaus sehen wir Ihre Ankunft auch als Gelegenheit, unsere Bindungen zum Königshaus von Hannover zu intensivieren.

Was die Bürgerrechte der Seychellen betrifft, so erheben wir keinerlei Einwände. Über die künftigen und etwaigen Handelskontore - und Beziehungen ergeht gesonderte Mitteilung

Seine Hoheit selbst erwartet den Gesandten des könglichen Hofes von England. Entsprechende Vorbereitungen zu den bevorstehenden Festivitäten am Hofe laufen.

Gez. Hofmarschall von Reinhart, im Auftrag Seiner Hoheit Maxmilian I. von Bayern


DEPESCHE AN ALLE NATIONEN

Wie die ehrenwerten Herren vernommen haben, ist das Herzogtum Bayern in Begriff, eine herzoglich bayerische Handelsgesellschaft zu gründen, Handelskontore- und Beziehungen zu errichten.
In diesem Zusammenhang danken wir den Bündnispartnern für Ihre zugesagte Unterstützung. Wir stellen hierzu fest,
- daß das Herzogtum Bayern uneingeschränkt loyal zu seinen Bündnispartnern steht
- S.H. Maxmilian I., dessen Großmutter mütterlicherseits der bedeutenden Handelsfamilie Candiano in Vendig entstammt, erfüllt sich mit der Errichtung eines Handelsstützpunkts vor Ort einen persönlichen, langersehnten Wunsch, zumal er zwecks Gicht- und Rheumakuren im Winter häufig selbst in Vendig weilt.
- S.H. wünscht und hofft auch in Zukunft auf ein friedvolles Miteinander in der Welt und betont seine Aufrichtigkeit, was auch die diplomatischen Beziehungen zu Ländern betrifft, die in keinem Bündnis zu Bayern stehen.

Gez. Maxmilian I. von Bayern
Benutzeravatar
TheCount83
Maxi-Klicky
Beiträge: 291
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von TheCount83 » Di Jul 09, 2019 13:35

Der Postreiter, der zum Königreich Hannover gesandt ward, kam zu spät. Nicht lange nachdem er München verlassen hatte, traf der englische Botschafter Sir Whitebeer bereits mit der Droschke in München ein.

Nach einem herzlichen Empfang, passierte zunächst eine kleine Unanehmlichkeit. Zum Aperitif wurde der spanische Portwein "I Sa Belle" serviert, woraufhin Sir Whitebeer übel wurde und er für einige Zeit den Abort aufsuchen musste.
Nachdem der englische Gast sich erholt hatte, lud der Herzog zu einer Erfrischung in seinen eigenen herzoglichen Biergarten ein. Während der Herzog bei Tage bei Apfelmost bleibt, ließ sich Sir Whitebeer den bayrischen Gerstensaft bereits munden, selbstredend im Hinblick auf die Pläne des englischen Königreichs, in Andechs eine Brauerei zu errichten.

Für den Nachmittag sind diplomatische Gespräche angesetzt und am Abend läd der Herzog zum Spanferkelessen ein.

Gez., von Reinhart, Hofmarschall
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2330
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von deskoenigsadmiral » Di Jul 09, 2019 13:45

Wir begrüßen die Diplomatischen Beziehungen zwischen Bayern und England, Diplomatie, heißt Frieden und Handel und das ist gut für die Welt...... :kavalier :kavalier :kavalier :kavalier
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
TheCount83
Maxi-Klicky
Beiträge: 291
Registriert: Mo Jan 14, 2019 20:31
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von TheCount83 » Mi Jul 10, 2019 12:42

Am Morgen führte je eine Abteilung Infanterie und Dragoner eine kleine Truppenparade in Anwesenheit Seiner Hoheit Herzog Maximilian und des englischen Gastes Sir Whitebeer durch.


Der englische Diplomat konnte so Ausrüstungsgegenstände, welche die East India Trading Company geliefert hatte direkt im Einsatz bei der bayrischen Armee in Augenschein nehmen.


Im Anschluss, gegen 10 Uhr, begaben sich Herzog Maximilian und Sir Whitebeer zum Weißwurstfrühstück.

Gez.,
von Reinhart, Hofmarschall
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Herzogtum Bayern

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mi Jul 10, 2019 12:50


ja, das liebt der Engländer Bier um 10 Uhr,
und dazu viel Tamtam und Uffdada.


Die bayrischen Truppen werden immer schöner.
Besonders gefällt mir die ganz eigene Handschift
bei der Figurengestalltung.

:great
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches