Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » So Jun 30, 2019 17:40

Das Fürstbistum, bzw der Rest davon, liegt sehr malerisch am Fuße des Teutoburger Waldes und hat, seines Namens zum Trotz, nur marginal mit der Stadt Osnabrück zu tun. Nachdem das Fürstbistum durch den letzten Fürstbischof, einem Sohn von Georg III. von England in das Fürstentum Osnabrück umgewandelt würde und der Herrschaft Hannovers anheimfiel, wurde das Amt Reckenberg als Exklave abgetrennt. Kattenstroth ist die "Hauptstadt" und der Herr des kleinen Landes, Ihro Gnaden, Freiherr Karl-Friedrich von Olk, Meier zu Brochterbeck, Marschall von Schweden, erster Kanzler Großschwedens, residiert auf seiner kleinen Wasserburg im Brünings Busch, wenn er denn nicht in Schweden weilt.

Die Kattenstrother sind ein sehr geselliges Völkchen und ein Produktives noch dazu. Kattenstroth ist dafür bekannt, Waren erstklassiger Qualität herzustellen. Von landwirtschaflichen Produkten wie Fleisch, Wolle, Holz, Bier, Schnaps, Getreide, Vieh, Pferde, Leder, geht es über Kohle, Stahl, Textilien, Werkzeuge, Möbel, Keramik, bis hin zu industriellen Topprodukten wie Porzellan, Waffen, Schmuck, Maschinen und Büchern.

Das Land ist zwar sehr klein, doch kann es mit einer gut gedrillten und schmucken Armee aufwarten...


Neue Informationen in Kürze
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Di Jul 02, 2019 22:52

Hier ein kleiner Einblick in die Mikroökonomie des Schmuckkästchens Westfalens. Es gibt Bäckereien, Fleischereien, Schmieden, Töpfereien und vieles mehr, was das Wohlergehen der Kattenstrother Bürger fördert. Auch wenn die Impressionen des Hofmalers schon etwas älter sind, so zeugen sie doch vom Reichtum des kleinen Landes! Es sollen keine Begehrlichkeiten der großen Länder, die noch lange nicht über eine so wohlstrukturierte Wirtschaft verfügen, geweckt werden, sondern sollen ein Anreiz, insbesondere für die kleineren Staaten sein, daß es nicht nur eine große Armee oder Flotte braucht, um ein blühendes Land mit glücklichen und stolzen Bürgern zu schaffen. Es wäre ausnehmend schade, wenn die tollen Produkte Kattenstroths nur den eigenen Bewohnern vorbehalten blieben, nur weil man sich nicht über die Handelsmodalitäten einig würde...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Do Sep 19, 2019 10:09

"Auf, auf, Kattenstrother! Zu den Waffen!" steht es nun angeschlagen an jedem Dorfplatz im katholischsten aller Landstriche der deutschen Landen, wenn man mal von Bayern absieht...
Das Tripelbistum rüstet sich zum Kampf gegen den spanische-Fenwickschen Usurpator im Petersdom! Ein Mann, der mir nichts, dir nichts einen Glaubenskrieg mit der islamischen Welt vom Zaune bricht, die katholische Kirche spaltet und der restlichen Glaubenswelt vor den Kopf stößt, so etwas hat es seit dem Spätmittelalter nicht mehr gegeben!

Ihro Gnaden, Freiherr Karl-Friedrich von Olk, Meier zu Brochterbeck, Marschall von Schweden, erster Kanzler Schwedens, wurde von Fürstbischof Maximilian Franz von Münster, Fürstbischof Friedrich von Osnabrück und Fürstbischof Franz-Egon von Paderborn zum ersten Erzfürstischof von Kattenstroth in der Liebrauenkirsche gesalbt. Die drei Fürstbistümer gehen nun in dem neuen Superbistum auf, die Fürstbischöfe sind fürderhin immer noch Erzbischöfe und Kardinäle in ihren jeweiligen Diözesen, haben aber sämtlich weltliche Macht in die Hände seiner erzfürstbischöflichen Gnaden gelegt. Im Gegenzug hat von Olk seinen Kanzlerschaft in Schweden aufgegeben und die Amtsgeschäfte und die Regentschaft dem künftigen König Nikolaus, dem Ersten, übergeben. Seinen Titel als Marschall von Schweden behält er. Auch seinen Aufsichtsratsplatz in der Järven HB behält er inne.

Die außerordentliche Synode im Dom zu Münster wird noch heute einberufen, die Räume zur Konklave, der Papstwahl werden soeben hergerichtet, die Erzfürstbischöfliche Garde ist bereit, die katholischen Gesandtschaften aus aller Herren Ländern zu beherbergen, wie weiland 1648 zum Friedensschluß in Westfalen!

Arnulf Sieckendieck, Hofschreiber
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Do Sep 19, 2019 11:02

hört , hört !
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
schirmchen
Nachtwächter der Eresburg
Beiträge: 2358
Registriert: Mi Aug 01, 2012 9:31
Gender:

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von schirmchen » Do Sep 19, 2019 11:08

Mir schwirrt der Kopf. Wer war jetzt noch gerade mal der schwedische Marschallbischhofkardinalkanzler?

Also wenn die immer ihre ganzen Namen, Titel und Ämter aufzählen müssten, kämen die gar nicht mehr zum Krieg führen... :grinsen

Gruß
Martin, Nachtwächter der Eresburg und Schreiber derer zu Horhusen
Die Zwei von der Eresburg
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Do Sep 19, 2019 23:16

Die ersten hohen Geistlichen sind schon eingetroffen!!! :kicher
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Mo Sep 23, 2019 1:57

Punkt Mitternacht hat das Konklave begonnen, die zahlreichen Kardinäle haben sich zur Beratung und anschließenden Wahl in die Klausur im Friedenssaal im Rathaus zu Münster zurückgezogen.
Hinter verschlossenen Türen werden sie nun über den einzigen Kandidaten entscheiden. Mit einem Votum ist am frühen Morgen zu rechnen, wenn sich weißer Rauch aus dem eigens installierten Ofen des bedeutungsschwangeren Gebäudes erhebt. Ein Friedensfürst gekürt im Friedenssaal!
Welch ein Zeichen für die Welt!

Heinrich Lauschöpper, Chronist in Münster
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Mo Sep 23, 2019 3:13

Für das Protokoll:

Arnulf von Sieckendieck, kürzlich in den Adelsstand erhoben und nun Nuntius in Rotenburg, hat auf Grund eingehender Recherche in den geheimen Aufzeichnungen des Vatikans, die von hohen vatikanischen Beamten dem Zugriff des Prätendenten entzogen würden, bewiesen, daß spanische Gelder flossen, die zur Wahl des jetzigen "Papstes" führten. Deswegen ist die Neuwahl des Papstes absolut legitim und unanfechtbar, denn strengste Kontrollen sorgen, dafür, daß es bei der Wahl mit rechten Dingen zugeht. Beobachter des Rotenburger Kongresses sind gerne eingeladen, sich von der ordnungsgemäßen Durchführung zu überzeugen. Die Concorde steht bereits bereit!

Kattenstroth ist ab Datum sofort natürlich neutral! Wie kann der Friedensfürst in einem Land residieren, das einer einer kriegerischen Allianz zugehört?! Da davon auszugehen ist, daß der Prätendent den Vatikan nicht räumt und weiter versuchen wird, die katholische Welt zu spalten, so wird Kattenstroth nun bescheidene und schmucklose Heimstatt des Papstes. Anstatt sich mit Pomp und Tand zu umgeben, so wird der neue Pontifex in aller Demut dem Studium theologischer Schriften widmen und den Erdkreis mit seiner Weisheit und der Botschaft des Friedens und der Nächstenliebe erfreuen! Toleranz, Weitblick und Fortschrittlichkeit sollen sein Pontifikat prägen. Einklang mit den anderen Religionen liegt ihm sehr am Herzen, insbesondere ist die neue Idee der Ökumene eine Herzensangelegenheit. Doch wird er trotz aller Liebe zum Frieden nicht die Wehrhaftigkeit seines Sitzes außer Acht lassen! Die Garde wächst täglich, durch katholische Glaubensbrüder, die voller Panik dem spanisch-römischen Terror entfliehen. Die Schweizergarde ist komplett übergelaufen, Einheiten aus allen Teilen Kattenstroths versammeln sich, um das Land zu verteidigen. Und was dem Vatikan die Engelsburg, das ist in Kattenstroth die Ravensburg, eine der gewaltigsten Landfestungen Europas! Denn dem weisen zukünftigen Führer der Christenheit ist die Bedrohung aus dem Süden schon bewusst! Man wird versuchen, seinen erhabenen Ruf zu beschmutzen, seinen Leumund zu beschädigen und jegliche Form von Schmutz nach ihm werfen. Wahrscheinlich wird man ihm sogar nach dem Leben trachten, die mafiösen Strukturen seiner Gegnerschaft lassen Schlimmstes befürchten. Vielleicht schickt man sogar die Hydra, um ihn zu töten, oder man versucht gar ihm die noch viel, viel gefährlichere Camorra auf den Hals zu hetzen. Vielleicht entsendet man auch Armeen um sein Pontifikat zu beenden. Für diesen Fall hat Pankratius I. von Schweden Jan Mayen gekauft, eine Insel in nördlichen Nordatlantik. Für die stolze Summe von einer Million Goldtalern hat Kattenstroth schon vor einigen Wochen die kleine Insel erworben, sie befestigt und mit einer kleinen Garnison versehen. Sie ist gleichzeitig der Freihafen Kattenstroths und darf daher nicht angegriffen werden, somit sind die Einheiten nur zur Abwehr der Hydra und der Camorra vorgesehen. Auch haben die japanischen Katholiken all ihr Vermögen gesammelt, und Pankratius I. eine Schar gut ausgebildeter Leibwächter, die Schattenkrieger, auch Ninjas genannt, geschickt. Auch ein bescheidenes Schiff steht zur Verfügung.
So ist gut für die Sicherheit seiner zukünftigen Heiligkeit Pankratius I. gesorgt und er wird sicherlich gut für das Seelenheil seiner Schäfchen sorgen.

Dietrich Westergrautenjohann, Kastellan der Ravensburg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Sep 23, 2019 5:54

Man erkennt klar die nordischen Architekten.
:dank
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Mo Sep 23, 2019 9:14

"Habemus Papam!"
Weißer Rauch ist aufgestiegen aus dem Kaminrohr am Rathaus zu Münster! Tausende von Gläubigen mit weiß-gelben Fahnen liegen sich jubilierend in den Armen, denn sie wissen: nun hat die Schreckensherrschaft des Prätendenten Raphael zumindest außerhalb des Fenwickschen Bundes ein Ende gefunden! Unser aller neuer Heiliger Vater tritt bald vor das Volk am Prinzipalmarkt und wird es mit einer Ansprache und einer anschließenden Segnung grüßen und dann in würdevoller Prozession zum Dom zu schreiten. Dort wir er seine erste Messe lesen und den Erdkreis segnen. Als moderner Theologe und Philosoph natürlich auf Latein und Deutsch.
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Mo Sep 23, 2019 9:21

Seamarshall_Rotrock hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 5:54
Man erkennt klar die nordischen Architekten.
:dank

Weiland kam ein isländischer Fahrenmann, Jørg Vaubanson, nach Kattenstroth auf der Suche nach der Stelle, wo die Germanen den Römern den Hintern versohlten. Eben an dieser Stelle errichtete der versierte Steinmetz mit dem damaligen Meyer zu Brochterbeck die Ravensburg. Seine Nachfahren sind immer noch die offiziellen Burgbaumeister...

Anton Jakobfeuerborn, Historiker
Benutzeravatar
Don-Lobo
Aufkleber-Guru
Beiträge: 1438
Registriert: Mo Jun 25, 2007 8:16

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von Don-Lobo » Mo Sep 23, 2019 10:54

Eure Eminenz und Heiliger Vater,
Wir gratulieren Euch zu Eurer Wahl zum Papst.

Wir möchten darauf hinweisen, sollte sich König Nicolaus I dazu erdreisten sich ebenfalls zum Kaiser Salben zu lassen werden wir dies in keinem Fall akzeptieren und anerkennen.

Hochachtungsvoll
Friedrich Wilhelm III
König von Preußen
"Either night or the Prussians will come." - Sir Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6292
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Sep 23, 2019 10:56

Don-Lobo hat geschrieben:
Mo Sep 23, 2019 10:54
Eure Eminenz und Heiliger Vater,
Wir gratulieren Euch zu Eurer Wahl zum Papst.

Wir möchten darauf hinweisen, sollte sich König Nicolaus I dazu erdreisten sich ebenfalls zum Kaiser Salben zu lassen werden wir dies in keinem Fall akzeptieren und anerkennen.

Hochachtungsvoll
Friedrich Wilhelm III
König von Preußen
...richtig , noch einen Kaiseröler braucht keiner !

King George the 3rd
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5521
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Fürstbistum Kattenstroth -Osnabrück

Beitrag von olki » Mo Sep 23, 2019 11:01

Ach, der König von Schweden ist noch so jung, er war der irrigen Annahme, Kaiser wäre der neue König, so wie gestern noch Blau, das neue Grün war. Ihr versteht, die Jugend ist ja soo modeaffin. :kavalier Natürlich werden in Münster keine Salbungen zu Kaisern vorgenommen, wie kämen wir dazu.

Grifo Oestersoetebier, erster Sekretär seiner Heiligkeit