Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Platz für interaktive Spielszenen und -welten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, olki, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2109
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Askin » Mo Sep 30, 2019 8:36

Ich finde das sehr schade … wieder einer geht und … weiter geht's??! :what
Übrigens, ich habe mit Merlin gesprochen seine Punkte unter anderem hier in diesen Beitrag einfließen lassen und ins Spiel zurückholen können.

Meine dringende Empfehlung.

Hinter der Spielfigur stehen Menschen. Wenn jemand aus Frust alles hinschmeißen will, sollten man nicht als Erstes eine Erläuterung einfordern, sondern vielmehr sein Bedauern zum Ausdruck bringen und dann vorsichtig nach den weiteren Gründen fragen, da man möchte, dass der Spieler bleibt.

Auch im Spiel ist der Ton hier unterirdisch. Dialoge für Lösungen werden hier teilweise auch ins "Lächerliche" gezogen und unbewusst oder manchmal ganz bewusst dadurch boykottiert. Natürlich muss man seine Rolle spielen. Aber hier ist es teilweise so, dass sich, jetzt schon mehrfach, einige Zusammenrotten und gemeinsam einen Spieler nicht nur mit "Diplomatischen Verbalattacken" unter Druck setzen sondern parallel plötzlich Regeln "neu" interpretieren nur um am Ende Ihre Wünsche umgesetzt zu bekommen.

Aktuelles schönes Beispiel. Der Heldenbonus.

In den Regeln steht pro Spieler !!!
Heldenbonus:
Extra LKL 10 für den Helden an Land
Extra SKL 10 für den Helden auf See
Extra FKL 10 für den Helden in einer Festung
Sechs Stück je Spieler
Dabei können alle 6 Helden frei verteilt werden, z.B. alle 6 Helden auf See

Plötzlich soll Olki nicht mehr Neuspanien als unabhängiges Land führen dürfen aufgrund der Helden, die ja dann viele zu viel werden.
Sorry, dass ist Quatsch!!

Es gillt Sechs Stück je Spieler!


Die Aktion um Deskoenigsadmiral unter Druck zu setzen … Aufständische (=Rebellen).

In den Regeln steht:
Jeder ist für seine Historie, seines Landes selber verantwortlich, bitte keine Rebellen, Katastrophen oder so erfinden, die in anderen Ländern stattfinden, man kann genug andere Gründe finden, jemanden zu ärgern. :wink


Daraufhin wurde gebeten diesen Teil ganz zu löschen, aufgrund wachsenden Wiederstand zum Löschen sollte diese Regel dann "aufgeweicht" bzw. teilweise mit entsprechenden Änderungen korrigiert werden …
Nachdem jedoch das Land verschenkt wurde, war diese Regeländerung plötzlich absolut unrelevant.
Ich warte immer noch auf Rückmeldungen, stattdessen wird einfach ein neues Thema angeschnitten, dann noch eins usw..
Weder Olki noch ich haben bis dato diese Punkt aktualisiert.

Weiterhin bestehende Regel !!!
Aktuell dürfen keine unzufriedenen Bürger sich gegen Ihren Herrscher oder Regierung erheben auf Idee eines anderen Spielers.
Nur der Spieler des Landes kann einen Aufstand starten oder eine Rebellion wie nun in Indien Seamarshall_Rotrock es selbst getan hat.



Daher, wenn man auf die Regeln hinweist, sollten diese Regelpassagen in Zukunft zitiert und keinesfalls spontan Neue erfunden werden.
Wenn Regeln dann auf Wunsch geändert werden sollen, diesen Punkt sauber zum Abschluss bringen lassen und nicht, weil es für einen selbst nicht mehr relevant ist mit neuen Punkten und Wünschen den Thread vor Abschluss voll zu schreiben.


Mir wurde vorgeworfen, nicht mehr Spiel von Realität unterscheiden zu können, da ich mir einen gewissen Ton einfach nicht gefallen lassen will … so wie hier Einige Ihre Punkte durchdrücken wollen, bin ich mir da nicht sicher ob die, die mir das Vorgeworfen hatten, nicht selbst das Spiel viel zu ernst nehmen.

Auch wenn ich noch fast gar nichts hier an Fotos hineingesetzt hatte … schöne Bilder mit Geschichten finde ich viel besser als mit viel Druck und Regelinterpretationen hier mehr und mehr Spieler zu vergraulen.

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
olki
Maintiens le droit
Beiträge: 5775
Registriert: So Jun 24, 2007 23:52

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von olki » Mo Sep 30, 2019 9:08

Wieso soll die Krim denn jetzt weiß werden? Nimmst Du die nicht zurück? :nixweiss
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2109
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Askin » Mo Sep 30, 2019 9:11

War ein Fehler von mir, da Merlin mittlerweile wieder dabei ist.

Wurde korrigiert.

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
muellermilch11
Mega-Klicky
Beiträge: 4387
Registriert: Sa Jul 12, 2008 13:32

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von muellermilch11 » Mo Sep 30, 2019 9:26

Super das Merlin wieder dabei ist! Die Schweiz mobilisiert auch so langsam...
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2109
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Askin » Mo Sep 30, 2019 9:59

Noch ein weiter Punkt.
Das Wettrüsten!!!

Ich habe meine "Zahlen" nur geliefert, um ein Wettrüsten einzuleiten, um den "Großen" in diesem Spiel, einen Spiegel vorzuhalten.
Das konnte ich jedoch (leider) nur an Land und nicht auf dem Wasser!
Spätestens nach meiner Truppenübersicht war ich überzeugt, dass hier nach Begrenzung auf dem Land, sowie auf dem Wasser gerufen würde.
Das hat offensichtlich, trotz mehrfacher diskreter Hinweise, nicht funktioniert … daher spreche ich es jetzt ganz offen an.

Bitte, es soll keiner, nur um hier mitspielen zu können, Unmengen an Geld investieren müssen!!!

Wenn ich nicht so ein absolut verrückter Sammler wäre, der Bühnen als Dios nutzt und daher immer aus den Vollen greifen kann, wäre ich total abgeschreckt worden bei den Zahlen die hier veröffentlicht werden.

Daher auch mein Vorstoß dem Kongress 1000 Mann zur Verfügung zu stellen.
Gehofft hatte ich auf eine Kettenreaktion von allen Spielern … gekommen war nichts, außer "Essenswünsche", scheinbar, da dadurch kein taktischer Vorteil gewonnen wurde.

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6635
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Sep 30, 2019 11:09

Wenn nun eine Begrenzung der Truppenzahlen gewünscht ist ,
ist das Empire der Letzte der sich dagegen wehrt .
Wir selbst hatten ganz zu Anfang einen Schrittweisen "Aufbau" der Truppen vorgeschlagen .
Dies wurde abgelehnt .
Wir könnten es nun mit einer freiwillig festgelegten Obergrenze versuchen .



Wir geben zu , die von Russland dargestellten 147 Regimenter ,
haben unsererseits -nach genauer Analyse- nur dazu geführt
133 eigene Regimenter dagegen zu stellen .
Sicher kein Maßstab .
Aber von daher sind auch vierstellige Zahlen
seitens Russland kein Druckmittel mehr ,
und laufen ins Leere.

Wie gesagt eine flächenbezogene Obergrenze scheint uns vernünftig .
Dies könnte dann auch für Schiffe gelten .




Mal so nebenbei ,
ausgehend von vielleicht max. zwei Würfelabenden pro Woche
und einer Regeneration binnen 3 Wochen ,
reichen 48 Regimenter oder Schiffe an einem Ort aus ,
für einen "ewigen Krieg" , da die ersten schon wieder zurück sind
bevor die letzten geschlagen wurden .

gez.
Befehlshaber
Sir Arthur Wellesley .
:kavalier
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2109
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Askin » Mo Sep 30, 2019 11:43

@Seamarshall_Rotrock

Wir sind hier im Chat, Du musst nicht mit "Sir Arthur Wellesley" Unterschreiben und auch nicht schreiben, das "Russland" hier öffentlich jemanden militärisch bedrohen würde. Was, so meine ich, absolut nicht stimmt … hoffentlich findest Du jetzt nicht irgendwo irgendwas. :kicher

Wenn jedoch Private Nachrichten, nicht von Dir (hoffe ich), wie Zeitungsnachrichten verbreitet werden … kann man das mal durcheinanderbringen. :pfeif

Ich hatte auch gehofft, von Dir bezüglich der "Spielekultur" ein Statement zu erfahren … :gruebel

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
Mithrandir
Ringträger
Beiträge: 231
Registriert: Mo Jun 25, 2007 7:04
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Mithrandir » Mo Sep 30, 2019 12:53

Hallo zusammen,

in den genannten 133 Regimentern sind vermutlich 67 von meinereiner inbegriffen. Diese sind bei weitem noch nicht fertig und aufgestellt und das werden sie auch nicht bis zum Spielstart. Es ist nur meine Vorstellung, wie ich die mir übertragenen Stützpunkte ausrüsten möchte und soll langsam wachsen.
Auch kann und werde ich das auch nicht mit der allerletzten Verbissenheit und überzogenen Ernsthaftigkeit betreiben. Dazu fehlt mir auch schlichtweg die Zeit.
Und als Maßstab möchte ich schon gleich gar nicht dienen.
Für mich ist das Ganze, seit 45 Jahren, ein wichtiger Zeitvertreib und ein wunderschönes Hobby, dass mich aus der realen und oftmals sehr anstrengenden Welt abtauchen und entspannen lässt. Wie bei einer Modelleisenbahn, es darf nie fertig werden.
Vielleicht werde ich jetzt verteufelt, aber das ist mir egal. Ich oute mich jetzt mal als geschäftsführender Gesellschafter eines 125-Mann Familienbetriebes, dessen Führung unheimlich anstrengend und nervenaufreibend ist. Und ja, ich kann mir vielleicht deshalb das ein oder andere Regiment mehr leisten, und ich will das auch, da die Bastelei für mich ein wichtiger Ausgleich ist und deshalb mach ich das.
Aber um Gottes Willen, ich möchte nicht der Anlass zum Wettrüsten sein und schon gar nicht sollte deshalb jemand vergrault werden. Jeder Spieler, ob groß, ob klein, ist mir Willkommen und macht mir Freude. Spass, Entspannung, lustige Stories und schöne Bilder sollten im Vordergrund stehen und nicht Abschreckung. Wir tun doch nix, wir wollen nur spielen, hoff ich :wink
Gruss

Sir Mithrandir
Lord Protektor von England
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2643
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mo Sep 30, 2019 13:35

Danke Askin für deine Worte.... :kavalier

ich hatte zu Anfang eine Obergrenze ins Spiel gebracht, die die Thematiken der Spieler, Supermacht, Großmacht, Mittelmacht, normales Land und Kleinstaat ins Verhältnis gesetzt hätte, es wurde immer abgelehnt oder nur versucht, wie jetzt schon wieder vom Seamarshal, mit sowas die Flotten (welche wohl... :pfeif ) zu beschränken und es wurde gesagt, eine Obergrenze, da würden die Soldatensammler Ihre Lust verlieren.... :gruebel

Bei einer Obergrenze, sollte jeder selber entscheiden, ob er dann seine Männer für Schiffe, Landarmee oder auf Festungen stellt, aber dieses immer gegen die Flotte zu benutzen, das stört mich echt.... und wird auch beim gefühlten 100 Versuch nicht besser, den ich habe immer auch gesagt, meine große Flotte bezahle ich dann mit Schwäche zu land und wer lieber mehr Landarmee haben will, ist dann auf See schwächer, so ist das nun mal und das nennt man Taktik, wie jemand spielen möchte.... :gruebel


Obergrenzen könnten so aussehen:


Supermacht: z.B. Empire, Russland, Frankreich dürften je 8000 Mann unter Waffen haben Da diese in der Regel von mehr Spielern gespielt werden gut erreichbar... :gruebel

Großmacht: z.B. Amerika, China usw. dürften 6000 Mann unter Waffen haben, kann ein großer Sammler alleine erreichen oder auch ein paar Spieler zusammen.... :gruebel

Mittelmächte: wie Spanien oder Fenwick-Großitalien, Preußen, Brasilien, hessisch Kanada, Schweiz, Ukraine usw. je 3000 Mann unter Waffen.... das sind gute Mittlere Sammler oder ein paar kleine Spieler die sich zusammen tun könnten.... :gruebel


Da falle ich mit drunter und ich habe vor ein paar Tagen eine Truppenbestellung schon drastisch reduziert, da ich dieses Wettrennen auch nicht mehr mitmachen wollte, zur Zeit würde ich pro Land auf etwa 2500 Mann in etwa kommen, da habe ich mir eine Grenze gesetzt, der Rest bei Spanien für meinen Vizekönig Matthias I. der da auch eher eine kleine Sammlung hat... :gruebel

normale Staaten: wie Kölle (Prost... :prost ) Niederlande, Belgien oder sowas, 1500 oder 2000 Mann unter Waffen.... :gruebel


Kleine Stadtstaaten 500 Mann.... :gruebel


Jeder könnte natürlich auch selber entscheiden, wozu er zählen möchte, wenn sein Land Grenzwertig ist, je nach seinen Möglichkeiten und Ansprüchen, denke die Schweiz z.B. sieht sich bei der Truppenaufstellung eher als Mittelmacht, als ein normales Land.... :kicher

Denke die meisten die Mitspielen, haben diese Truppen schon und daher wäre ein Aufbauspiel sinnlos und ermüdent und wie gesagt, jeder sollte selber entscheiden, welche Truppengattung ihm wichtig ist und nicht versuchen jemand anders da seine Thematik beschränken, dann vergeht dem einen oder anderen der Spaß erneut.... :gruebel


Obergrenzen hatten auch wir damals sehr schnell in dem Spiel mit meinen Freunden eingeführt, nach etwa obigen Vorbild, es setzte alles gut in Realation zueinander und keiner dominierte den anderen und jeder Krieg, Bündnisse usw. mussten gut überlegt werden, weil keiner übermächtig war.... :smile



LG Ralf... :smile
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Askin
2B or not 2B
Beiträge: 2109
Registriert: Di Aug 26, 2008 11:24

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Askin » Mo Sep 30, 2019 14:03

Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins … :kicher

Lieber deskoenigsadmiral,

ich wollte Dich und andere Mitspieler mit meinen 5.700 Mann schockieren … wau, jetzt hast Du doch tatsächlich mich im ersten Moment geschockt … 8000 Mann … nur für Russland. :pfeif
(Ich dachte schon mit dem Osmanischen Reich wäre ich dann so bei 14.000 Mann gelandet … ok, kann er haben :roll)


Ich gehe jedoch davon aus, nach mehrmaligen Lesen, Du meintest nicht nur Russland, auch nicht das Russisch-Osmanische-Reich sondern die Nord-Ostallianz mit all ihren Verbündeten. :wink

Doch, ich empfinde Deine Zahlen als viel zu hoch!
Maximal 2000 bis 3000 Mann hätten es doch auch getan für eine Allianz?? :gruebel
Nach dem Motto, "lieber Klasse als Masse"!!


Ich vermute jetzt, wir kommen zumindest da bei Dir nicht wirklich runter … insbesondere wenn ich auch noch das böse Wort "Flottenreduzierung" einwerfen würde. :staun1

War nur so ein Gedanke, will aber jetzt hier, wie sagtest Du zuletzt "kein Fass aufmachen". :blume

Liebe Grüße
Frank
Benutzeravatar
Sniper
Mega-Klicky
Beiträge: 3877
Registriert: Di Dez 30, 2008 13:39

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Sniper » Mo Sep 30, 2019 14:11

Servus,

bin schon verwundert, was man hier so zu lesen bekommt.
Ist Euch eigentlich bewußt, dass Ihr alle erwachsen seit? Also ich zumindest lasse mich bestimmt nicht nötigen irgendwelche Truppen zu kaufen nur weil Frank davon ein paar in Russland rum hopsen lassen tut. Es ist ein Spiel (naja vielleicht wird es irgendwann mal zu einem :gruebel)
Truppen, Schiffe gehen nicht verloren sondern erscheinen halt irgendwann irgendwo wieder. Es wird ein Spiel werden wo es gar keinen Sieger geben kann. Bevor das nämlich soweit wäre, hat derjenige Spieler längst aufgehört :pfeif
Warum es mir persönlich geht, ist es Spaß mit Playmobil zu haben. Das Spiel gibt die Möglichkeit seine gestalteten Figuren und Schiffe in einem Kontext darzustellen.
Kämpfe darzustellen, Verhandlungen, Handel usw.
Leute, es ist mir sowas von schei..egal wieviele Länder ich oder andere haben oder wieviele Helden oder was weiß ich was.
Mir geht es um Playmobil. Im bauen, verändern, Teile zusammen sammeln, tauschen und schließendlich zu präsentieren liegt der Reiz und die Entspannung.
Es geht nicht um Obergrenzen und Masse. Frank hat viele, na und?
Im Übrigen kann man sich auch täuschen wenn man der Meinung ist, dass 15000 unerreichbar viel sind :wink :kicher
Also entspannt Euch und baut an Euren Armeen und präsentiert sie und dann spielen wir noch ne Runde oder auch zwei, drei....
Achja vielleicht ist das immer noch nicht deutlich geworden, mir persönlich ist Oregon vollkommen Banane oder auch Neuspanien oder sonst was.
Ich wollte nur einmal etwas Handlung ins Geschehen bringen. Wow, das Ergebnis war verblüffend :keks aber auch wieder sehr sehr geil :keks


Beste Grüße
Thorsten
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2643
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mo Sep 30, 2019 14:12

Nun, alle mittleren und großen Sammler werfen hier mal etwa mindestens 2500 bis locker mal 6000 und mehr Truppen hier rein und ehrlich, meine Männer, das klingt erstmal viel, es reicht, sieh die Postings von Listen in meiner Länderhystorie gerade mal überall zum Schutz der gebiete, nur 2 Flotten haben Angriffspotential, der Rest sichert da nur die Küsten.... :oops

An Land genauso, nur 3 Armenn errreichen diese 8 Regimenter höstregel gerade bei mir und selbst die, dürften da, wo sie stehen nur zum Verteidigen reichen.... :gruebel

Also, die zahlen klingen immer nur hoch, sind es eigentlich aber gar nicht.... :gruebel

Und selbt dir oder dem Empire, würde ein Angriff irgendwo mit 8000 Mann nur gelingen, wenn du mit Bündnispartnern arbeitetn würdest..... :gruebel

Fuchs dich erstmal ein, entwickel mal Strategien, dann wirste das schnell merken.... :kicher :wink

Und mit mehreren Spielern, sind diese Zahlen hier locker und schnell erreicht, gerade bei den Sammlern die mitmachen und auch kleine Spieler, die sich zusammen tun, schaffen da schnell mal was, heißt, Obergrenzen führen zu Theamwork... :grinsen
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Seamarshall_Rotrock
Piratenbezwinger und Wolfsburgveteran
Beiträge: 6635
Registriert: Mo Jun 25, 2007 15:12
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Seamarshall_Rotrock » Mo Sep 30, 2019 14:18

Askin hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 11:43
@Seamarshall_Rotrock

Wir sind hier im Chat, Du musst nicht mit "Sir Arthur Wellesley" Unterschreiben
Ich habe das bewusst getan , da mich die ständige Durchmischung von Spiel und Person stört .
So sollte nun jeder erkennen , dass dies innerhalb einer Spielrolle stattfindet .
Mehr ist das hier nicht , ein Spiel ....ein Hobby

Askin hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 11:43
und auch nicht schreiben, das "Russland" hier öffentlich jemanden militärisch bedrohen würde. Was, so meine ich, absolut nicht stimmt …
hoffentlich findest Du jetzt nicht irgendwo irgendwas. :kicher

Deine Militär-Liste ist bedrohlich (wenn auch nur als Warnruf gedacht)
Die Erwähnung Amerika überrollen zu müssen ist bedrohlich (wenn auch nur als Warnruf gedacht)
Die Einmischung in die Oregon Krise , war nur möglich aufgrund der militärischen Bedrohung

Askin hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 11:43
Wenn jedoch Private Nachrichten, nicht von Dir (hoffe ich), wie Zeitungsnachrichten verbreitet werden …
kann man das mal durcheinanderbringen. :pfeif

Ein Umstand der dazu führte , dass ich mich als Person nicht mehr im Spiel äußern möchte,
Die Nachrichten meiner Spielrollen dürfen weiterhin gern "geteilt" werden.


Askin hat geschrieben:
Mo Sep 30, 2019 11:43
Ich hatte auch gehofft, von Dir bezüglich der "Spielekultur" ein Statement zu erfahren … :gruebel
Liebe Grüße
Frank

Ich sehe zum jetzigen Zeitpunkt zu viel Emotion im Spiel .
Und zwar keinen positiven spielerischen Ehrgeiz ,
sondern persönliche Emotion .
Ein altes Leid bei Rollenspielen , die Rolle und die Realität .

Sind wir hier zu nah an der Wirklichkeit ?
können manche ein erzkatholisches Spanien des 18ten Jhd
nicht mehr vom Wertekanon des 21 Jhd unterscheiden ?

Erkennen Spieler nicht mehr ,
dass man ein fiktives Land
auf einer fiktiven Karte bedroht oder auch angreift
und nicht sie als Person ?

Sollten diese Spielmanöver nicht möglich sein ,
dann bleibt nicht mehr viel .
Aktion und Interaktion auf Basis der Regeln
das sollte doch möglich sein .

Wenn aber diese Unterscheidung zwischen Spiel / Rolle
und der realen Person dahinter nicht mehr gelingt ,
dann ergibt es auch kein Spiel .

gez.
Michael
als Person
:wink
mfG Rotrock

Träger des :
Großkreuz des weißen Adlers des großserbischen Reiches
Benutzeravatar
deskoenigsadmiral
Mega-Klicky
Beiträge: 2643
Registriert: Fr Jul 13, 2018 20:54
Gender:

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von deskoenigsadmiral » Mo Sep 30, 2019 14:30

Nun, lieber Seamarshal,

wenn man aber gar keine Möglichkeit mehr hat, seine eigene Rolle zu entwickeln, weil 4-5 Spieler beschließen, mal eben alles kaputt zuschreiben was geht und der jenige sich dabei nicht wohl fühlt, das auch deutlich komuniziert und auch schreibt intern, andere wollen auch nicht so spielen, bitte übertreibt es nicht und es geht einfach weiter, dann verliere ich die Lust daran... den dadurch wurde es persönlich und wenn Wertungen der Diplomatie anderer gemacht werden, die, sagen wir mal, auch sehr persönlich waren, nur weil man seinen Stich nicht setzten konnte.... :huh

Ich denke, hier wurden von vielen, auch von mir Fehler gemacht, für die ich mich entschuldigen möchte, es muss jeden Spaß machen, aber wenn es überzogen wird macht es das nicht mehr.... :gruebel

Mir hat es kein Spaß gemacht, wie meine Hystorie die ich seit fast einem jahr mit Spanien aufbaue zerstört wurde, die spätere idee mit den Siedlern und Druck auf den Senat, weil sie Raum brauchen und sich schon Militzen bilden war echt besser, als jemanden Völkermord und unterjochung zu unterstellen.

Jeder muss selber entscheiden können, was seine Figuren sein sollen, lieb, Böse, verschlagen, durchtrieben, naiv... usw. sonst ist es kein Rollenspiel mehr.... :oops

Und wenn man merkt, jemand fühlt sich da nicht wohl, so wie die Diplomatie auf einen reinprasselt, sollte man darauf Rücksicht nehmen.... :gruebel

LG Ralf
Phantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

-Albert Einstein- :great :great :great
Benutzeravatar
Don-Lobo
Aufkleber-Guru
Beiträge: 1449
Registriert: Mo Jun 25, 2007 8:16

Re: Chat zur Ver-rückten Spielwelt um 1800

Beitrag von Don-Lobo » Mo Sep 30, 2019 14:59

Lieber Ralf,

aber gereade Du bis scheinbar einer von denn die wohl nicht unterscheiden können ob etwas aus der Rolle kommt oder nicht, dafür signieren wir ja auch in der Rollen. Bitte erinnere Dich als du mich mehrmals zu einem Kommentar angeschrieben hast den mein Preussischer Diplomat gemacht hat zu der Kaiser salbung von Isabell und das Preussen das nicht Akzeptiert...und Du hast versucht mit der Oregon Krise gegen zu agumentieren. Ich habe Dir dann in der Rolle geanbtwortet das mich nicht Interessiert was da Passiert ich bin weit weg davon. Dann hast Du noch mal Kommentiert und ich musste Dich nochmal Darauf hinweisen das Du mit einem Preussen sprichts nicht mit einem Amerikaner... :lmao :kicher ...und daß, das eine mit dem anderen nichts zu tun hat...

Und genau deshalb ist es auch wichtig das man die Threads trennt und in den Spiele Threads nur innerhalb seiner Rolle agiert..und die Taten und Ausagen nicht auf die Goldwaage legt...es ist nur eine Rolle in der man versucht Zeitgemäss (1800) zu agieren und reagieren...Deshalb haben ja alle empört über die Aussagen des Papstes reagiert, aber auch das hast Du als persönlichen Angriff Interpretiert und das Deine Verbündeten Dich nicht unterstützen. :gruebel :nixweiss

Also versuch doch bitte das ganze etwas lockerer und vor allem Sportlicher zu sehen...man versucht ja nur solche Herde zu entzünden um ein wenig drive in das Spiel zu bringen... :wink Sonst haben wir ja keinen Grund hier etwas zu schreiben und Diplomatie zu betreiben. :kicher Wäre ja auch Langweilig...

Ach ja und denk Daran auch kannst Einfluss mit deinen Taten und Aussagen in Deiner Rolle auf das Geschehen ausüben.

In Diesem Sinne :blume

LG

Sascha
"Either night or the Prussians will come." - Sir Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington