Umsatzdiskussionen

TV, Radio, Zeitungen, Internet

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Playmo-family, Littledive, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Mi Feb 17, 2021 20:17

stu hat geschrieben:
Mi Feb 17, 2021 17:04
Du sagtest immer, du machst das zum Spaß und aus Liebhaberei (das letztere hat ja den steuerlichen
Aspekt). Dann passt, in meinen Augen, die Aussage nicht...
..... das letztere hat ja den steuerlichen Aspekt ....

Ja das stimmt, ist allerdings genau umgekehrt als du es interpretierst. Ich habe 2 Firmen über die ich die Teile PROBLEMLOS verkaufen könnte. :grinsen

Warum ich das nicht mache? Ganz einfach, ich müsste auf jedes Teil 20% UST draufschlagen, die der normale Playmobil Sammler aber wohl nicht absetzen könnte.

Im Gegensatz dazu kann Bernd (noch :-)) als Kleinstunternehmer die Teile Brutto/Netto verkaufen. Die Playmobil Sammler ersparten sich also bei jedem Teil 20% der Kosten. Das ist eigentlich im Interesse der Endkunden und nicht in meinem. Mir wärs als Eigentümer egal, da die UST für mich ja nur ein Durchlaufposten wäre. :-)

lG Gert
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 0:19

@ Stu

Das Lustige an der ganzen Diskussion ist ja, dass du genau das machst, was Geobra macht und was meiner Meinung nach das grundsätzliche Problem an der ganzen Sache ist.

Das ursprüngliche Stecksystem und auch die Anfänge von SysX WAREN und SIND für ein Spielzeug genial. Eine große Druckform für ein Adventskalender Stadthaus ist da wenig kreativ, weil es sich mit nichts kombinieren lässt. Das stellst einmal in dein Diorama, richtest es ein und das wars dann.

Ähnlich ist es mit deinen Projekten. Du nimmst irgendwelche STL Dateien, skalierst die auf den entsprechenden Maßstab, klebst die zusammen und bemalst sie. Das ist jetzt mehr ein Modellbausatz, in den du dann halt auch eine Playmobil Figur reinsetzen kannst.

Das sind aber Modelle, die du einmal zusammen baust und dann, wie auch immer, in deinem Diorama plazierst. Eh toll aber darum gehts eigentlich nicht. Wenn mein Junior 3x mit der RC Feuerwehr im Kreis gefahren ist, wirds fad. Die moderne Feuerwehr Station bauen wir ein mal zusammen, dann spielt er 10 Minuten damit und dann steht sie wochenlang irgendwo im Eck.

Auf der anderen Seite kann er Stunden damit verbingen, Steckteile auseinander zu nehmen neu zusammenzubauen und wieder auseinander zu nehmen und wieder neu zusammen zu bauen. Wenn er vom Kiga zurückkommt, ist die erste Frage, was hast du heute gedruckt, wo können wir das verbauen? Nenn es, wie du willst, von mir aus auch Beschäftigungstherapie, aber genau darum geht es eigentlich.

Für dich sind die Steckteile verstaubt, weil du ganz andere Ansätze hast, aber glaube mir als SPIELZEUG und auch für viele Dioramenbauer, erfüllt das Stecksystem heute noch den gleichen Zweck und hat auch seit meinen ersten Playmobil Teilen aus den 70er Jahren, nichts an seinem grundsätzlichen Reiz verloren. Dass ich das Glück habe, mir selber Teile zu ergänzen, die mir immer schon gefehlt haben und das Ganze von Neuem interessant zu machen, ist mein persönlicher Benefit.

Der einzige Vorwurf den man mMn also Geobra heute machen kann, ist dass man dieses Potential sträflich vernachlässigt (und damit mein ich jetzt nicht das Stecksystem an sich, sondern ein von mir aus auch SysX+ System, dass sich dann auch wieder beliebig kombinieren lässt ... ob die Farben jetzt zusammenpassen ist für Kids eigentlich unerheblich und die Dioramabauer z.B. alla Seamarschall Rotrock lackieren die sowieso um). Ob ich original Playmobil Teile jetzt selber ausdrucken kann oder nicht ist da jenseits der Wahrnehmungsgrenze, darum gehts in Wirklichkeit überhaupt nicht.
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 1:16

stu hat geschrieben:
Mi Feb 17, 2021 17:04

Ich bestelle mir nun bei Bernd je 1 Teil und dann zeichne und baue ich die Teile anhand des Pdfs der Spanier und der Originalteile nach und stelle es dann bei MyMinifactory zum kaufen rein. Alles legal, weil ich die Teile gemacht habe, es sind dann meine STL's... und nachgebaut ist ein eigens Werk... :wink

Wollen wir eine Wette abschließen, dass ich mehr Umsatz generiere (90% vom Verkauf geht an den Designer) als du? Meine Reichweite ist wesentlich größer. Meine Dateien können die Käufer dann drucken lassen, wenn sie keinen eigenen haben oder eben selber drucken.
Was ich an der ganzen Diskussion allerdings nicht verstehe ist Folgendes:

Du bis ja ein 3D Designer und hast einen eigenen 3D Drucker. Da das alles ja eh alles easy cheesy und rechtlich kein Problem ist, frag ich mich, wozu brauchst du die Entwicklungsbteilung von Geobra?

Warum baust du dir die Teile, die dich interesieren, oder die es vielleicht noch garn nicht gibt, nicht einfach selber, statt die STL Dateien (unnötig) von Geobra kaufen zu müssen. So lang du das für den "Eigengebrauch" tust, wärs es ja (vielleicht) nicht mal ein rechtliches Problem.

Worin genau liegt jetzt dein Problem?
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
stu
createur d'immobilier
Beiträge: 3283
Registriert: Sa Okt 02, 2010 18:51

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von stu » Do Feb 18, 2021 1:43

Richtig, das was ich mache ist KEIN Spielzeug im eigentlichen Sinn. Ich bin Erwachsen, ich baue Modelle - das sage ich auch immer wieder.

Ich will nicht Puzzeln und zusammenstecken wie ein Kind, ich will z.B. nicht links eine Wand abstecken und rechts anstecken. Ich baue Häuser, wie man so Häuser baut, ich plane sie und baue sie und dann erfreue ich mich daran... da wird nix verändert... das macht man mit echten Häusern in der Regel auch nicht. Ich "spiele" nicht mit den Häusern, in dem ich was zusammenstecke.

Für den ganzen Krempel bin ich zu alt. Da bin ich wohl einigen hier voraus. Die klammern sich fest an alten Krams und können nix neues, weil es Mama Geobra nicht hergestellt hat. Yo... muss man halt selber machen... ist aber nicht schwer! Schau dir die Bilder über Mittelalterstädte hier an... ist ja wie ein Porno... kennst du eine, kennst du alle!

Ich hatte auch mal Steck, so ist das nicht... ganz viel sogar, das war aber vor vielen, vielen Jahren... dann war ich es aber sowas von leid.

Das ermüdet meine Augen... 1017 mal gesehen... da muss ich wegklicken, sonst fall ich in ein Tiefschlaf, so langweilig wirkt das alles. Was erwartet man auch? Das ist bald 40 Jahre alt.... schau dir mal mehrere verschiedene Bilder von den Städten hier an, aus 2 Meter Entfernung vom Monitor, da sehe ich Rot und dann Grau und alles wirkt gleich... dann geht man näher ran und entdeckt... oh ja, die Wand ist ja hier bei diesem Haus mal auf der linken Seite, ein anderer hatte sie rechts.... :gaehn


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Ich brauche die Abwechslung, den Fortschritt etwas neues zu entwerfen, den Style grundlegend zu verändern, den Mut auch mal was Neues zu zeigen... das geht halt nicht mit dem Material, was da ist. Wie schon mal gesagt, ich finde es toll, was du machst aber es ändert leider für mich zu wenig am Vorhandenen, da bin ich schon lange weit drüber hinaus. Seit dem ich hier in der KW bin erschaffe ich Unikate, die es kein zweites mal gibt. Und da es keine Gebäude von Seiten Geobra jemals wiedergeben wird, die mich ansprechen werden... wird es immer so bleiben. Meine PM Welt ist Maßgeschneidert - andere nutzen die Stangenware.

Sorry an die ganzen Antiquitätenliebhaber (die halt ihr Ding machen) aber ich kann nur Neues für meine Figuren und für meine (und vielleicht auch für andere) Augen schaffen :smile



Und als Antwort auf die letzte Frage, ich will doch nicht alles selber machen müssen... ich kaufe auch gerne, was es verdient gekauft zu werden.
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 2:14

Das war auch kein Vorwurf. Bis mein Sohn auf die Welt gekommen ist, hatte ich jahrzehntelang auch NULL Bezug zu Playmobil. Dann hab ich plötzlich begonnen mich wieder dafür zu interessieren, noch lang bevor klar war, ob ihn das überhaut je interessiert, es hat MICH aber plötzlich wieder interessiert.

Was ich damit eigentlich sagen wollte ... ich bin ur froh dass er sich, anders als andere Kids heutzutage, auch für was Anderes interessiert, als stundenlang Tablett zu schauen. Und ganz ehrlich, meine Geduld mit ihm gemeinsam Pepper Woods, Paw Patrol etc. zu schauen, ist enden wollend - ok. macht er eh zu 99% alleine). Insofern bin ich aber froh, wenn wir gemeinsam dann doch lieber die x-te Variante Stecksystem, von Römer bis Western mit den gleichen Teilen bauen, dafür hat sich jeder Cent, gut es war eher ein hoher 4-stelliger Euro Betrag, den ich für Playmobil Teile ausgegeben habe, gelohnt.

Meine Erfahrung ist einfach, dass ihn die 70-90 Jahrer Teile weit mehr bzw. länger beschäftigen, als alles was Geobra heute anbietet.

Keine Ahnunug, vielleicht verschwindet Palymobil, wenn er 13+ ist wieder in der Versenkung. Ein drittes Revival für mich wäre dann eher unwahrscheinlich, vielleicht wirds aber mit 13+ dann für uns Beide erst richtig spannend. Wer weiß? Und falls nicht, kann er sicher mal ein gerüttelt Mass an Geld lukrieren, wenn er das alles auf Ebay verkauft. So gesehen, kann also wenig schief gehen, das Geld ist eh schon weg. :grinsen

Und alles was mit 3D Design von Teilen zu tun hat, ist einfach spannend und ein Hobby, wie andere halt jahrzehntelang an ihrer Modell-Eisenbahn herum bauen. Hab ich als Kind auch getan, kommt vielleicht ja auch wieder. Dann erstell ich halt statt Geländeteilen aus Gips, 3D-Modelle alla Faller & Co. Nicht mehr und nicht weniger.
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 2:34

stu hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 1:43
Ich brauche die Abwechslung, den Fortschritt etwas neues zu entwerfen, den Style grundlegend zu verändern, den Mut auch mal was Neues zu zeigen...
Blöde Frage: Wozu brauchst du dann Geobra? Mach halt dein eigenes Ding ... wenns zusätzlich mehr oder weniger zu Playmobil passt, umso besser. :-)

Wenn dich Steck, SysX und SysX+(oder wie immern man die heutigen Teile benennen mag) nicht interessiert, welche Produkt-Innovationen erwartest du dir von Geobra als Hersteller von PLAYMOBIL ... dass die jetzt Lizenzen von irgendeinem Kickstarter Steampunkt Projekt kaufen? Das wird mit 99%iger Sicherheit NICHT passieren.
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 2:53

GertP hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 2:34
... dass die jetzt Lizenzen von irgendeinem Kickstarter Steampunkt Projekt kaufen ... und dir die als STL Datei verkaufen ... wird mit 99%iger Sicherheit NICHT passieren.
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
GertP
Mega-Klicky
Beiträge: 1492
Registriert: Mo Nov 21, 2016 17:42

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von GertP » Do Feb 18, 2021 3:01

stu hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 1:43
Und als Antwort auf die letzte Frage, ich will doch nicht alles selber machen müssen... ich kaufe auch gerne, was es verdient gekauft zu werden.
Was wäre es denn deiner Meinung nach aktuell wert von Geobra gekauft zu werden? Also relativ neue Teile, die schon als digitale Datei zur Verfügung stehen und die im DS teurer wären, als würdest du eine STL Datei kaufen und die dann selber ausdrucken?'

Nächste Frage: Was dürfte die STL Datei denn dMn kosten?
Neues Forum für 3D Entwicklungen: https://dioramawelt.forumieren.de

Kloster um 1900: https://bit.ly/2ZQD4GJ
Western: https://bit.ly/2FE520N
Festung - 3D Druck: https://t1p.de/dks0u
Benutzeravatar
hauden_lukas
Duke Puke - Duc de Dégueulis
Beiträge: 2777
Registriert: Mo Jun 25, 2007 16:50

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von hauden_lukas » Do Feb 18, 2021 5:19

GertP hat geschrieben:
Mi Feb 17, 2021 20:17
stu hat geschrieben:
Mi Feb 17, 2021 17:04
Du sagtest immer, du machst das zum Spaß und aus Liebhaberei (das letztere hat ja den steuerlichen
Aspekt). Dann passt, in meinen Augen, die Aussage nicht...
..... das letztere hat ja den steuerlichen Aspekt ....

Ja das stimmt, ist allerdings genau umgekehrt als du es interpretierst. Ich habe 2 Firmen über die ich die Teile PROBLEMLOS verkaufen könnte. :grinsen

Warum ich das nicht mache? Ganz einfach, ich müsste auf jedes Teil 20% UST draufschlagen, die der normale Playmobil Sammler aber wohl nicht absetzen könnte.

Im Gegensatz dazu kann Bernd (noch :-)) als Kleinstunternehmer die Teile Brutto/Netto verkaufen. Die Playmobil Sammler ersparten sich also bei jedem Teil 20% der Kosten. Das ist eigentlich im Interesse der Endkunden und nicht in meinem. Mir wärs als Eigentümer egal, da die UST für mich ja nur ein Durchlaufposten wäre. :-)

lG Gert
Ob ein Teil nun 5 oder 6 EUR kostet ist eigentlich egal...wer die Teile haben möchte, schaut nicht so auf den Cent.

Gruss,
HDL
Benutzeravatar
hauden_lukas
Duke Puke - Duc de Dégueulis
Beiträge: 2777
Registriert: Mo Jun 25, 2007 16:50

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von hauden_lukas » Do Feb 18, 2021 5:55

GertP hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 2:34
stu hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 1:43
Ich brauche die Abwechslung, den Fortschritt etwas neues zu entwerfen, den Style grundlegend zu verändern, den Mut auch mal was Neues zu zeigen...
Blöde Frage: Wozu brauchst du dann Geobra? Mach halt dein eigenes Ding ... wenns zusätzlich mehr oder weniger zu Playmobil passt, umso besser. :-)

Wenn dich Steck, SysX und SysX+(oder wie immern man die heutigen Teile benennen mag) nicht interessiert, welche Produkt-Innovationen erwartest du dir von Geobra als Hersteller von PLAYMOBIL ... dass die jetzt Lizenzen von irgendeinem Kickstarter Steampunkt Projekt kaufen? Das wird mit 99%iger Sicherheit NICHT passieren.
Das verstehe ich halt bei stu auch nicht, bzw. kann das fuer mich persoenlich nachvollziehen: wenn alles von PM langweilig und ausgelutscht ist, warum man sich dann ueberhaupt noch in einem PM-Forum betaetigt und nicht schon laengst in den (3D-)Modellbau umgestiegen ist (ist er ja vermutlich auch schon, nur warum dann auch noch hier? Was erwartet stu hier?). Keine Grenzen, alles ist moeglich. Ich habe das an anderer Stelle auch schon gesagt, stu's Modelle passen zwar von der Groesse aber oft nicht von Charakter zu PM. Es ist oft zu detailliert, da geht fuer mich der PM Look verloren.
Und irgendwie macht fuer mich das PM Design und das Aussehen den eigentlichen Reiz - das ist das Spielzeug meiner Kindheit. Ja, etwas weiterentwickelt aber auch in den neuen Formen erkennt man, woher das ganze stammt.
Es hoert allerdings fuer mich bei den neuen Figurenformen (Badehosen, Friends, usw.) auf, da fuer mich hier eine Grenze ueberschritten ist - die aehneln den Formen meiner Kindheit nicht mehr.
Playmobil habe ich nie als Konkurrenz zum Eisenbahnmodellbau gesehen. Dort waren die Fachwerkhaeuser viiiiiel realistischer, die Landschaft ebenso - alles war eigentlich "perfekt" wie in der Realitaet. Aber genau das macht fuer mich eigentlich NICHT den Reiz aus. Es ist und bleibt der Spielzeugcharakter, der sich klar von der perfekten Modellbauwelt abgrenzt. Und gerade die Kombination: mit klar erkennbarem Spielzeug die Realitaet darstellen, der offensichtliche Gegensatz, das nicht "wie gemalt" (daher eher abstrakt) ist es, was mich fasziniert. Und eigentlich besteht darin auch fuer mich die wahre Kunst: die richtigen Teile (und davon gibt es doch soooo viele) zu kombinieren, das ist gar nicht leicht, das braucht Erfahrung, Begabung, ein gutes Auge, auch recht viel Phantasie und last but not least ein wenig Kindheitserinnerung (bei mir ist das Erlebnis, dass mein Freund Schuldturm, einige FW-Haeuser und die Burg hatte - diese Dinge waren als Kind unerreichbar, ich habe nur davon getraeumt - wahrscheinlich blieb das psychologisch unterbewusst in mir haengen und meine Vorliebe fuer PM ist damit zu erklaeren - oder zumindest warum ich mich auch an den Bauten mit den originalen Stecksystemteilen erfreue...)
Ist aber halt nur meine Meinung...
Mir gefallen ja auch die fast aus 100% PM erstellten Dioramen am besten (mit minimal Fremdmaterial, vielleicht fuer Untergrund oder Andeutung von Gewaesser)- besonders wenn Leute tatsaechlich kreativ waren und Teile kombinieren oder zusammenstellen, was dann eine Kulisse oder Atmosphaere bildet, die man vielleicht vorher nicht gesehen und auch nicht fuer moeglich gehalten hat. Mit dem vorhandenen das maximal Moegliche rausholen. Und da kann auch ein 0815 Fachwerkgasthaus oder ein einfacher Steckrundturm ohne grosse Umgestaltung in der richtigen Kulisse richtig gut wirken.
Nebenbei: die Entwicklung der Pferde finde ich gelungen, ebenso die der Schafe, Kuehe/Ochsen/Esel und anderem Getier - jedoch darf PM fuer mich niemals so realistisch wie Schleich werden - da waere der Stilbruch fuer mich vollzogen.

Gruss,
HDL

PS: Damit es nicht als Offtopic gewertet wird: ich habe aus zuverlaessiger Quelle gehoert, das Geobra gerne den Umsatz steigern wuerde. Echt jetzt.
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 10641
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von Junker Jörg » Do Feb 18, 2021 9:06

stu hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 1:43
Für den ganzen Krempel bin ich zu alt. Da bin ich wohl einigen hier voraus. Die klammern sich fest an alten Krams und können nix neues, weil es Mama Geobra nicht hergestellt hat. Yo... muss man halt selber machen... ist aber nicht schwer! Schau dir die Bilder über Mittelalterstädte hier an... ist ja wie ein Porno... kennst du eine, kennst du alle!
:aeh was hab ich jetzt verpaßt, daß der Ton so rau wird? :huh

Ist nicht gerade das einer der Hauptreize: daß wir unterschiedliche Ansätze im Umgang mit Playmobil haben? Vom Schachtelsammler und -hüter bis zum Alleszersäger; vom Originalteileverbauer bis zum "hauptsache ein Klicky paßt von der Größe her dazu"; vom Anschaugenießer bis zum Spieler? Warum muß man da die, die's anders als man selbst machen, schlechtmachen?

Die Diskussion war kontrovers, aber sachlich und inhaltlich durchaus interessant. Auf der Ebene würd ich auch gern dranbleiben, denn die angesprochenen Punkte (warum gibt's das von LEGO zu Hauf und von Playmobil fast nicht) finde ich durchaus spannend. Aber wenn's zum "was andere tun ist doof"-Feldzug wird, fände ich das schade und wäre raus.

jj:
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 10641
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von Junker Jörg » Do Feb 18, 2021 9:13

GertP hat geschrieben:
Mi Feb 17, 2021 19:20
.... Das sei insbesondere vor dem Hintergrund ärgerlich, da es sich bei den beanstandeten 3D-Druck-Modellen um nicht geschützte Teile gehandelt haben sollen.

https://www.promobricks.de/lego-veraerg ... ans/87493/
Möglicherweise ging's damals auch schon um den Markennamen. Im Moment geht LEGO ja z.B. gegen den Herrn der Steine auf Youtube vor. Der Grund ist ein durchaus nachvollziehbarer: Die Frage ist, ob "LEGO" noch ein Markenname ist, oder nicht schon längst zum Gattungsbegriff geworden ist. Sprich: Wenn ich nach einem "Tempo" oder "Tesa" verlange, dann meine ich Taschentuch oder Klebestreifen; ich sage "LEGO" und meine irgendeinen Klemmbaustein. Das kann natürlich für eine Marke toll sein, so in aller Munde zu sein. Aber das bedeutet auch, daß der Markenname dann eben auch für andere als die Originalprodukte benutzt werden darf. Dann dürfte "Bluebricks" und wie sie heißen "Legosteine" verkaufen (was viel besser als "Klemmbausteine" klingt). DAS will LEGO - zumindest zur Zeit - verhindern. Und wenn auf Thingiverse tonnenweise "Lego" angeboten wird, wohinter gar kein LEGO steckt, dann könnte ich verstehen, wenn das die LEGO-Juristen nervös machen würde.

Dieses Problem hat Playmobil schlicht nicht.

jj:
Benutzeravatar
stu
createur d'immobilier
Beiträge: 3283
Registriert: Sa Okt 02, 2010 18:51

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von stu » Do Feb 18, 2021 11:29

Tja, was erwarte ich von PM... keine Ahnung....

Mein Wunsch... ich möchte mal wieder richtig mit etwas von ihnen überrascht werden. Ich möchte ein Leuchten in den Augen bekommen und sagen "das will ich haben, das kaufe ich mir" ... aber so ehrlich, weil es eben etwas ist, was etwas besonderes ist. Nicht, weil man es im vorrüber gehen mitnimmt, weil es irgendwie passt.

Das habe ich seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen. Daher kann man nicht mehr von Erwartung sprechen.

Das muss kein Steampunk sein, nur weil ich jetzt mal aktuell das mache... ich mache ja viel... ich war im Mittelalter, im Orient, in den USA, auf der Bahn.

Was die Preise angeht, was so STL kosten... unterschiedlich, ich kaufe immer mal bei MyMinifactory irgendwas, was ich nicht mal jetzt gebrauchen kann .... aber vielleicht später... weil's toll ausschaut... oder weil da irgendetwas dran oder dabei ist, was ich brauchen kann (Ich nehme mir ja das, was ich brauche)
Z.b. sehe ich eine Minifigur, die einen coolen Hut auf hat. Kauf ich, schneide den Hut digital ab und setze unten/innen die PM Öffnung für den PM Kopf rein... zack, hab ich einen neuen Hut... hat ca. 5 € gekostet und ich könnte ihn aber dafür soviel drucken wie ich mag... wen ich will ganze Armeen damit ausstatten.

Das ist auch das, was ich dir sagen wollte, Gert. Wer selber drucken kann, der bastelt auch digital rum.... irgendwann. Die wenigsten drucken mit dem Ding nur aus, was sie vorgefertigt bekommen. Das geht eben nicht, wenn man nur fertige Teile bekommt. Das sieht man ja auch schön bei Thingiverse... die ganzen Remixe. Das Teil ist gut aber für das persönliche hat was gefehlt oder gestört... es wird geändert.

Es wird immer wieder mal Situationen geben, die man vorher nicht bedacht hat. Auch bei deinen Teilen wird es Grenzen geben. Nu baut da einer vor sich hin und verwendet die Teile so, wie er es haben möchte aber es einfach nicht gehen kann. Er könnte es anpassen, wenn er es digital hätte... so muss er zur Säge greifen und was das bei 3D Teilen bedeutet... mit nur 10/15% infill...

Deine Teile sind schön und gut aber wenn ich mit Steck bauen würde wäre ich damit nicht glücklich in dieser Form. Es wären genauso vorgefertigte Teile, wie die von PM nur, dass man sie eben nicht sägen kann (dann wirds hässlich). Andersrum... könnte ich mit der Datei des z.B. Geländers, es so verändern, dass es für mich passt. Die Teile erweitern, JA! Aber sie sind unflexibel fürs Customizen... da sind sie vollkommen untauglich. Und gerade das machen doch viele auch... da wird gesägt, gedremelt, geklebt und bemalt. Dremel mal einen Ausschnitt in deine geschlossene Wand... die hat jemand gekauft, und denkt sich, cool... Ich brauche einen Türausschnitt genau in der Mitte... nach 10 Sekunden kann er die 10€ Wand in die Tonne werfen.

Jemand der Spaß an 3D Teilen bekommt, der kauft sich wie einen Dremel auch mal einen Drucker... früher oder später. Was nützt ihm nun deine Wand, die er immer noch für 10€ fertig kaufen kann... er bekommt selbständig seine Tür da nicht rein.

Customizen ist nicht nur ein paar neue 3D Teile ans Alte zu hängen.

Ich sehe das alles mit einem Bastlerauge... Ich schau mir digitale Teile an und überlege was daraus geht.

×××

jj, das ist mein Standartton bzgl. des Stecksystems - den habe ich schön öfters hier geschrieben...

Und nein, das ist nicht schlecht - habe ich nicht geschrieben - es ist die Langeweile pur anzusehen... für mich (!), weil vollkommen ausgelutscht. Da kann man noch soviel dran dremeln und kleben... unterm Strich bleibt es für mich ein Steckklotz. Ich klicke das gleich weg, wie andere meine Sachen wegklicken. Die Geschmäcker sind da so unterschiedlich wie in der Kunst.

Der eine mag Monet, ein andere Rembrand und wieder einer mag Dali.... ich z.B. mag das Letztere und schaue die anderen nur flüchtig und desinteressiert an. Nicht schlecht aber... langweilig... sagt mir nichts aus.

Kann man vielleicht damit vergleichen, dass Dali gemalt hat, was man vorher nicht so gesehen hat... kann man in "seiner" Welt auch nicht so sehen bzw. finden. Der Surrealismus war für viele ziemlich erschreckend.

Naja und die, die nur in "ihrer" Welt leben... PM Welt... die akzeptiere ich auch... die kenne eben nur Schwarz und Weiss... oder wollen so... können sie ja... Ich habe auch meine Abneigungen (wie man ließt) aber darüber lässt sich endlos streiten, wenn man will, das führt zu nichts und deshalb ignoriere ich das einfach - das darf man mit meinem auch machen und ich akzeptiere das.

Und noch ein paar Worte zu Lego....
Warum das da so ist, wie es ist... mit 3D.... keine Ahnung.

Vielleicht ist das einfach eine ganz andere Welt, in Bezug auf vielem. Die haben mehr Auswahl mittlerweile von den Firmen, die haben den Coolness-Faktor, die haben die andere Alterklasse (oder Erweiterte), die haben einfach wesentlich mehr Möglichkeiten und sind da vielfältiger.

Und hier haben wir das ewige Vorschulspielzeug, welches gerade mal so in die ersten beiden Jahren der Grundschule noch reinpasst - von heute gesprochen. Heute in 30 Jahren reden die dann Erwachsenen nicht so über PM wie wir es jetzt machen, weil die Bezugsdauer viel zu kurz ist.
Aber die heutigen Erwachsenen hier kommen ja aus ihrem kindlichen Gedanken nicht raus und bleiben eben das, was sie schon immer waren.... und damit fehlen ihnen dann... der Coolness Faktor, die Auswahl... die Möglichkeiten.... die Altersklasse?

:nixweiss
alex v. historien
Maxi-Klicky
Beiträge: 475
Registriert: Mo Sep 14, 2020 17:46

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von alex v. historien » Do Feb 18, 2021 17:47

Bei den Diskussionen hier darf man nie vergessen, es ist Kinderspielzeug !!!!!!!!!
Für Kinder !!!!!!!!
Die Kinder, in der heutigen Zeit, werden mit anderen Medien, wie Tablet, PC usw. groß.
Das klassische Spielzeug dient nur noch einer gewissen Zeit und wird dann uninteressant.
Ich habe früher nur gespielt. Filme oder Serien auch mal nachgespielt. Meist aber die Phantasie wallten lassen.
Den heutigen Kindern geht das abhanden. Wir waren traurig Hausverbot zu bekommen, heute lachen die Kinder darüber.
Warum? Weil sie den ganzen Tag im Haus bleiben.

Lego hatte damals die Zeit erkannt und mit verschiedenen Produkten die Jugendlichen und Erwachsenen, mit ins Boot geholt.
Deshalb ist Lego auch anerkannter und gilt nicht als peinlich. Wenn ich, mit meinen Kindern, auf Ausstellungen dorthin gehe, ist immer der Teufel los.
Es gibt Vereine, regelmäßige, monatliche Stammtische usw. ---- Meine Kinder sammeln Lego.

Wir, als Playmobil-Freunde, können uns nur dahinter verstecken.

Playmobil hat alles verschlafen, das fing mit Horst Brandstätter schon an.

Keine Öffnung nach Außen, für Neues. Immer am Alten festhalten. Das er keine vernünftige Nachfolge-Regelung betrieben hat, sieht man jetzt.

Und keine Firma, egal wieviel Umsatz man macht, ist vor dem Unterganng geschützt !!!!!!!


LG Peter :blume
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 10641
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Re: Umsatzdiskussionen

Beitrag von Junker Jörg » Do Feb 18, 2021 19:24

alex v. historien hat geschrieben:
Do Feb 18, 2021 17:47
Wir waren traurig Hausverbot zu bekommen, heute lachen die Kinder darüber.
Warum? Weil sie den ganzen Tag im Haus bleiben.
Es könnte allerdings durchaus sein, daß die Generation Corona nach 12 Monaten Videokonferenzunterricht die Nase sowas von gestrichen voll von Bildschirmen aller Größen hat, daß Wählscheibentelephon und analoges Spielzeug eine Renaissance erleben werden :idee.

jj: