Die Handelsgilde Teil II - Neue Freunde

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:24

Kapitel I.

Ras, Lilian und ihre Kinder hatten das Seenland verlassen und begleiteten ihren ältesten Sohn Harim zu seiner Hochzeit im Fernen Reich. Als Harim und seine Verwandten die kleine Siedlung in der Blauen Oase erreichten, wurden sie bereits sehnsüchtig erwartet. In Verabas’ Haus herrschte helle Aufregung, endlich war der Bräutigam mit seiner Familie zurückgekehrt. Stürmisch begrüßte Harim seine Chezara. Etwas weniger innig aber nichtsdestotrotz ebenso herzlich begrüßten die beiden Familien einander.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:24

Neben Chezaras Eltern lernten Ras und seine Familie auch ihre Brüder Karabas und Serabas sowie unzählige Onkel und Tanten kennen, deren Namen sie sich nicht alle merken konnten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:25

Aera fand recht schnell Gefallen an dem stillen Serabas und verfluchte ihren Diensteid Königin Nihra gegenüber, der sie an das Seenland band. Serabas Anblick ließ eine Saite in ihr erklingen, die sie bislang gar nicht an sich kannte. Doch ihre Treue und Kraft galten ihrer Königin, aber ihr Herz, so wusste sie mit einem Schlag, gehörte diesem Mann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:26

Gänzlich andere Kontakte hingegen knüpfte ihr Bruder Lisan. Unter Chezaras Onkeln war auch der Dorfschmied Fafnach. Als die zwei Männer erfuhren, dass sie den gleichen Beruf ausüben, kannten die beiden nur noch ein Thema, ihre Arbeit. Schnell fanden sie in dem Haus eine Bank, an der sie sich niederließen. In den nächsten Stunden versanken sie in ihrer eigenen Welt, in der sich alles um Feuer und Eisen drehte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:27

Nachdem Harim seine Familie in guten Händen wusste, ritt er zum Handelskontor. Dort brachte man ihn ohne Verzögerung zu Merchan. Auch der Handelsmeister begrüßte seinen Mitarbeiter herzlich, „wie ich sehe, hast du deine Reise gut überstanden. Hast du deine Familie mitgebracht?“ Harim nickte, „wenn ihr es wünscht, werde ich sie euch in den nächsten Tagen vorstellen.“
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Mi Mai 14, 2008 22:28

Gedankenverloren nickte nun auch Merchan, doch dann kehrte er augenblicklich zum Geschäft zurück. „Meine Nachrichten hast du überbracht?“ „Ja“, bestätigte Harim, „und auf dem Rückweg bekam ich die Antworten.“ Er kramte in seinen Taschen und zog mehrere versiegelte Umschläge hervor und reichte sie dem Handelsmeister.“ „Geh nun, bereite dich auf deine Hochzeit vor. In zehn Tagen erwarte ich dich wieder zurück.“ Ein Anflug von Enttäuschung huschte über Harims Gesicht, „ihr werdet an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen?“ Merchan schüttelte den Kopf, „es tut mir leid, aber dringende Geschäfte warten auf mich.“

Fortsetzung folgt ... :pfeif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Playmofool
Foren-Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: Fr Jun 22, 2007 22:05

Beitrag von Playmofool » Mi Mai 14, 2008 23:04

Hey, es kommt wieder was Neues!! :hop

So manch ein Neuer wird mit den obigen Links erstmal ein paar Stunden verbringen müssen. :kicher

Aber dass es jetzt eine neue Story gibt, das ROCKT :bang1
Benutzeravatar
jogi
Super-Klicky
Beiträge: 676
Registriert: Mo Jun 25, 2007 7:39

Beitrag von jogi » Do Mai 15, 2008 10:04

Playmofool hat geschrieben: So manch ein Neuer wird mit den obigen Links erstmal ein paar Stunden verbringen müssen. :kicher
...Anscheinend sind die paar Stunden noch nicht rum. Wer meldet sich, wenn er durch ist? :grinsen


:inder Endlich wieder eine Geschichte. :klatsch1 :dank1

Gruß
jogi
Benutzeravatar
Knusperkeks
spannt den Zeitenbogen
Beiträge: 9905
Registriert: Mi Jun 27, 2007 17:02

Beitrag von Knusperkeks » Do Mai 15, 2008 10:13

Playmofool hat geschrieben:...So manch ein Neuer wird mit den obigen Links erstmal ein paar Stunden verbringen müssen. :kicher
...
"Stunden" ist gut. :kicher
Da reißt man nicht so schnell vom PC los. :pfeif
:gruebel Ich hoffe, er wir von seinen Angehörigen ausreichend mit Essen und Trinken versorgt.
Juhuu! Es geht weiter! [ externes Bild ]

LG,
Knusperkeks
Benutzeravatar
Darklord
of Math
Beiträge: 2804
Registriert: Mo Jun 25, 2007 20:22

Beitrag von Darklord » Do Mai 15, 2008 21:09

Hi Vauban!

Schande über mein Haupt, aber ich habe eben erst den ersten Teil der Geschichte gelesen! :oops :oops :oops

Wie immer bei Deinen Geschichten gilt auch hier wieder: Geniale Figuren-Customs, geniale Gebäude, geniale Fotos und obergeniale Story!!
:sensation :sensation :sensation
:respekt :respekt :respekt
:king :king :king :king

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Mit liebem Gruß,
Darklord

P.S.: Vielen Dank für die Erwähnung im Zusammenhang mit Königin Nihra! :dank1 So dicht war die Figur ja nun auch nicht an meiner Königin. :oops :pfeif
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Do Mai 22, 2008 21:11

@Darklord: Bei manchen Figuren ist es schwer zu sagen, wer eine Idee zuerst hatte, aber die gute Nihra habe ich ganz bewusst in Anlehnung an deine Figur geschaffen, deshalb: Ehre, wem Ehre gebührt.


Kapitel II.

Einen Tag vor dem Hochzeitstermin erreichten Turid und Juras mit ihren Familien sowie etlichen Dienern und Wachen die Blaue Oase. Verabas verbarg sein Staunen über die große Anzahl der Ankömmlinge hinter seiner freundlichen Begrüßung. Ohne mit der Wimper zu zucken, quartierte er die Könige und ihr Gefolge ebenfalls wie einst Merchan und seine Leute im Gemeindehaus ein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Do Mai 22, 2008 21:12

Als Harim seinem zukünftigem Schwiegersohn eine Stunde später im Hof über den Weg lief, konnte Verabas sich jedoch eine Bemerkung nicht verkneifen. „Den Menschen im Norden muss es wirklich gut gehen, dass deine Verwandten mit einem Gefolge, das Königen würdig ist, reisen können. Deine Onkel müssen sehr reich sein.“ Glücklicherweise wurde Verabas in diesem Moment gerufen, und Harim konnte ihm mit hochrotem Kopf die Antwort schuldig bleiben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Do Mai 22, 2008 21:13

Auch wenn Merchan an dem Fest nicht teilnehmen konnte, so hatte er den Brautleuten doch ein besonderes Geschenk zukommen lassen. Die Hochzeitsfeier fand im großen Spiegelsaal des Palastes statt. Die Spuren der Kämpfe waren längst beseitigt worden, und bereits Tage vor dem Termin hatten Chezaras Verwandten begonnen, den Saal festlich zu schmücken. Hätte Saradim seinen Kerker verlassen können, um noch einmal diesen Raum zu sehen, er hätte ihn nicht wiedererkannt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Vauban
Mittlands Chronist
Beiträge: 4376
Registriert: So Jun 24, 2007 23:19

Beitrag von Vauban » Do Mai 22, 2008 21:15

Wie es der hiesige Brauch forderte, betraten Braut und Bräutigam durch getrennte Türen den Saal, während in den Königreichen das Brautpaar den Weg zur Vermählung bereits als ersten Abschnitt ihres neuen Lebens gemeinsam ging. Doch im Reich des Morgens führten Brautvater sowie die Mutter des Bräutigams das junge Paar erst im Festsaal zueinander. Der Weg, den sie durch den Raum beschritten, führten Harim und seine Mutter entlang Chezaras Verwandtschaft, während die Braut den Verwandten des Bräutigams Gelegenheit bot, sie zu bestaunen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.