Der Fremdenlegionär

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Der Fremdenlegionär

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:20

Der Fremdenlegionär ist ein Kapitel in dem Buch "Der Feuerwehrmann" von Martin Meyer-Pyritz.Ich kann alle seine Bücher nur empfehlen sie sind spitze.Und vor allem erleuben sie einen realistischen Einblick in den Altag eines Feuerwehrmanns!

Der heutige Tag schien schon am frühen Morgen schief zu laufen.Mein Wecker versagte, entweder war die Baterie leer oder ich hatte am Abend zuvor vergessen,den Alarm einzustellen.Aber wie dem auch sei-auch wenn ich mich noch sehr sputen würde,käme ich trotzdem zu spät.Während der S-Bahn Fahrt blickte ich immer wieder auf auf die Uhr,aber der Zug fuhr deswegen natürlich auch nicht schneller und die Fahrt schien endlos.Als der Zugführer Garath über den Lautsprecher ankündigte,zeigte meine Uhr,das es bereits einige Minuten nach 7.00 Uhr war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:21

Im Grunde war es völlig egal, ob ich die 400 Meter bis zur Feuerwache in normalen Tempo Tempo ging,eilte oder einen Dauerlauf einlegte-es war und blieb zu spät! Ich lief;imerhin bin ich ja Sportler.Auf dem kurzen geraden Straßenstück kamen mir zwei Kollegen von der alten Tour in ihren Autos entgegen,deutliches Grinsen auf ihren Gesichtern.Als ich über den Feuerwehrhof eilte,öffneten meine Kollegen eines der großen Hallentore, so dass ich die Wache nicht durch den üblichen Haupteingang betrat.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:22

>>Guten Morgen,ich,äh,habe mich verspätet.<<
>>Mahlzeit!<<klang>>Aber das macht doch rein gar nichts,lieber Martin, wir freuen uns über jeden, der unser Koboldgestz erfüllt.Du bist heute übrigens auf dem RTW,wir haben nämlich zwei Kranke.>>So begrüßte mich Dieter mein,mein Chef.Die Kollegen rieben sich derweil die Bäuche,schmatzten >>lecker<< und machten zufriedene Gesichter! Das waren die Vorfreuden auf unser spezielles Koboldgesetz: Jeder der zu spät kommt. muss den anderen ein Eis ausgeben.Sechzehn mal 1.50-ach nein, zwei waren ja krank, also nur vierzehn mal 1.50 Euro.
macht nach Adam Riese 21,-Euro.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:23

Während ich mich umzog,gab es schon den ersten Alarm.
Einsatz für RTW,Florian 6/83/1 zum Busbahnhof Benrath in der Linie 42.
Schnell knöpfte ich mein Hamd zu und lief dabei von meinem Umkleidespind zur Rutschstange auf dem Flur.Man legt nur einen Hebel um, dann öffnet sich die Doppeltür und gibt die neun Meter lange Rutschstange frei.Gleichzeitig ertönt das laute Rauschen eines rießigen Ventilators,der die Abgase des startenden Fahrzeuges nach unten drückt.
Mein Kollege saß bereits im RTW mit laufendem Motor,ich sprang auf den Beifahrehrsitz.
Okay,kann losgehn,sind wir schon ausgemeldet?
Alles fertig, hast du Geld für's Eis mit?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:24

Es herrschte normaler Verkehr, und so kamen wir gut durch.Die zweite Ampel war rot,wir verringerten unsere Geschwindigkeit erheblich.Alle Fahrzeuge standen, man hatte unser Sondersignal erkannt.Gerade als wir Gas gaben raste von rechts ein Motorradfahrer an den haltenden PKW vorbei über die Krezung hinweg.Das war kanpp
>>"Wortzensur"!<<fluchte>> Das darf doch nicht wahr sein?!<< Diesem folgten Kommentare Verkehrsrowdys und andere Strafen Gottes.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:25

Die Áusfahrt von der Schnellstraße zum Busbahnhof Benrath bildete eine 360° Kurve.Wir mussten die Geschwindigkeit stark veringern, denn in der engen Kurve ist für ein Ausweichmanöver kein Platz.In der Rundung dieser Kurve liegt der damals gerade neu gestaltete Busbahnof.Ungefähr zehn, zwölf Busse standen bei unserem Eintreffen auf dem Platz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jun 27, 2007 16:26

Die Busfahrer winkten uns gezielt zu einem Fahrzeug der Linie 42.Der war leer, aber vor dem hinteren Austieg lag ein etwa 50-jähriger Mann auf dem Pflaster.Er war groß, korpulent und hatte eine Platzwunde über der rechten Augenbraue, die schon fast aufgehört hat zu bluten.
Ich beugte mich zu dem Mann hinunter, stellte einige Fragen.Er weigerte sich mitzukommen und eine unverwechselbare Alkoholfahne wehte mir entgegen.
>>Och Jung, mach nich' solche Umstände, is'doch alles halb so schlimm.<<
>>Nein, nein- nehmen Sie denn Mann mit, er ist ja die ganzen Stufen aus dem Bus herausgefallen!<<
>>so'n Quatsch mir geht es gut.Ich steh' jetzt auf und geh'nach Hause!<
>>Lasen Sie mich ´doch mal bitte einmal nach der Verletzung sehen. Ich werde die Wunde erst einmal verbinden und es ist schon ratsam,dass sie sich von einem Arzt untersuchen lassen.<<
>> Dat is' doch nix, wat meinste wat ich schon all für Löcher im Körper hab;da tut mir so'ne schramme och nich' mehr schaden.<<
>> Also ich kann ihnen nur dringend raten mitzukommen, die Wunde muss genäht werden und vieleicht haben sie auch noch andere Verletzungen.<<Heinrich>>Na klar hab'ich ordentlich getankt, deshalb komm' ich ja auch erst jetzt nach Hause.<<Da>>Ich muss unbedigt seinen Namen und seine Adresse haben.Aber die kann mir die polizei ja dann besorgen, denn mir wollen Sie ja nicht sagen, wie Sie heißen, oder haben sie es sich mitlerweile überlegt?<<
>> Von mir erfährst du gar nix.Außerdem geh' ich jetzt nach Hause und ihr könnt mich alle mal.<<Er>>Ach du meine Güte, auch noch die Bullen!<<chzte>> Gut, das sie kommen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » So Jul 01, 2007 17:20

Der Mann ist betrunken aus einem Bus gefallen.Ich habe sofort alles Notwendige veranlasst, er muss ins Krankenhaus und ich brauche dringend seine Personalien.Außerdem muss ich für meinen Bericht...<<
>>Moment, Moment, eins nach dem anderen...<<
>>Herr Oberpolizist!! Ich hab´ zwar einen getrunken, aber ich bin jetzt ganz lieb und geh´ nach Hause, ne, dat is´ doch okay, oder?<<
>>Ob das in Ordnung ist, das wird sich gleich heraustellen.<<An>> Wie sieht es denn aus, besteht Notwendigkeit, dass er ins Krankenhaus muss?<<
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » So Jul 01, 2007 17:26

>>Ich meine schon.Außer der äußeren Wunde am Kopf kann ein weiteres eine von mir nicht erkennende Verletzung vorliegen.<<
>>Also bitte, Sie haben gehört was der Sanitäter gesagt hat. Fahren sie mit diesen Leuten oder müssen wir sie mitnehmen.<<Unter>>Wohin fahrt ihr?<<fragte>> Krankenhaus Benrath, in die C-Ambulanz<<antwortete>> in Ordnung, wir kommen gleich nach.<<Jetzt>>Ich finde es gut, dass Sie doch mit uns fahren,Herr...,
Herr..., aber ich weiß ja immer noch nicht wie Sie heißen,meinen Namen kennen Sie ja schon.<<
>>Reimers heiße ich, Günther Reimer.Aber Jung`, komm lass mich gleich wieder raus, wenn die Bullen uns nicht mehr sehen.Dat is´ doch viel zu viel Theater, das Janze.<<
>>Nein,nein,Herr Reimers das kann ich wirklich nicht machen.Gibt es denn einen triftigen Grund warum sie nicht ins Krankenhaus wollen?<<
>>Du meine Jüte,ich war Fremdenlegionär, ich hab´ so viele Narben am Körper, da kütt et doch auf die eine MAcke nich´ mehr an.Also lass mich raus, ich hab doch kenem wat jetan.<<Ich>>Na, Herr Reimers, ich ja fast annehmen, Sie haben Angst.<<
>>Wat sachste sa-ANGST!-ICH?!- willste ma´ meine Narben sehen?!<<
>>Nein, Nein, das war doch nicht ernst gemeint.Aber wenn ich Sie jetzt einfach laufen lasse und Sie sind doch nicht so fit,wie sie glauben und kippen auf einmal um,dann bekommen wir beide eine Menge Schwierigkeiten.Sie wollen doch sicher nicht,dass ich meinen Job verliere?<<
>>Is` schon jut Jung´, ich fahr´ ja mit euch.Ihr seid in Ordnung, die Feuerwehr kann sowieso jut´ leiden.<<
Ich war froh dass die Fahrt einen Friedlichen Verlauf genommen hatte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von FireFighter14 am Di Jul 03, 2007 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Junker Jörg
Hier steh ich, ich kann auch anders
Beiträge: 10778
Registriert: Mo Jun 25, 2007 0:11

Beitrag von Junker Jörg » So Jul 01, 2007 21:15

Nettes Anekdötchen - und durchaus aus dem Notfallleben gegriffen 8) .

..

P.S. :gruebel nur der Funkrufname des RTW macht mich grübeln... Bei der BF München spielt Deine Geschichte ja wohl doch nicht, oder?
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mo Jul 02, 2007 6:06

Nein wirklich nicht! Aber ich wollte die Aufkleber nicht entfernen!
Playmocop

Beitrag von Playmocop » Mo Jul 02, 2007 22:07

halllo habe gedacht fremd legioner is ein soldad dann hätt ich mir die geschichte gelesen :ichdoofie :ichdoofie :ichdoofie :ichdoofie :ichdoofie
Benutzeravatar
True Skool
Super-Klicky
Beiträge: 689
Registriert: Di Jun 26, 2007 18:59

Beitrag von True Skool » Mo Jul 02, 2007 22:35

Sehr schön!
:great :great :great
@ playmocop

Wo warst du so lange? :what
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Di Jul 03, 2007 17:47

Unser Patient war sogar bereit, sich auf der Krankentrage in die chirugische Ambulanz fahren zu lassen.Dafür bestan zwar keine zwingende Notwendigkeit, aber für die Erhaltung unseres Jobs, so meinte er, sei dies woll besser.Also hoben wir den Dicken mitsmat der Trage auf ein fahrbares Untergestell und nahmen den aufzug in die fünfte Etage.Mein Kollege Heinrich und ich waren der Meinung, dass mit alkoholisierten kräftigen Patienten besser nicht zu viele Diskusionen geführt werden sollten. Vor der eigentlichen Ambulanz liegt ein ziemlich großer Raum, in dem meistens zwei Liegen stehen, so dass die Patienten umgelagert werden können.
>>Geh´ du ruhig schon mal zum Doktor, ich´mache das hier alleine sagte mein Kollege.Ich ging über einen kleinen Flur durch die offen stehende Tür in das Aufnahmezimmer.Der diensthabende Chirug, ein kleiner, stets freundlicher Mann, saß am Schreibtisch und diktierte ein Bandgerät.Eine junge zierliche Krankenschwester blickte mich an.
>>Wenn bringen Sie, ist es dringend?<<
>>Mähnlich etwa 50, kleine Platzwunde oberhalb der rechten Augenbraue,alkoholisiert, kann aber gehen. Weitere Untesuchungen hab wir nicht gemacht, er ist leicht eregbar.Übringens kommt die Polizei noch wegen den Personalienfestellung.<< Der Doc blickte kurz auf uns und wies die Schwester an, schon einmal nach draußen zu gehen und den Aufnahmebogen auszufüllen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
FireFighter14
Super-Klicky
Beiträge: 657
Registriert: Mi Jun 27, 2007 15:40

Beitrag von FireFighter14 » Mi Jul 04, 2007 19:05

>>Meine Güte, so früh am Morgen schon Alkohol, der Tag fängt ja gut an.Wo haben Sie den Mann aufgegabelt?<<fragte>>Die Schnauze voll<< habe und nach Hause ginge. Das Ganze wurde vom mächtigen Getöse einer umstürzenden Trage und dem ängstlichen Aufschrei der Krankeschwester begleitet.
Also, was ist denn da draußen los?!<< entrüstete sich der Doktor.Heftig schob er seinen Drehstuhl zur Seite und ging schnell nach draußen.Ich folgte ihm unmittelbar.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.