Fredeswinds Märchenschatztruhe

Für Eure Playmobil-Bildergeschichten

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Littledive, Jedi, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Di Mär 20, 2018 11:32

Da war es, als ob ein Wind sie sanft erhebe, und sie schwebte, von der Luft getragen, eilend zur Ferne und war bald in einem Parkwalde, in dessen Nähe sie das Prinzenschloss durch die dicken Eichbaumstämme schimmern sah.

Püster 16_DxO.jpg


Sie schlug mit der Gerte an die dickste dieser Eichen und wünschte, dass darinnen ein Schrein wäre, in dem seine Kleider aufhängen könnte, und ein Stübchen, sich darin umzukleiden, und das geschah auch gleich alles.

Püster 17_DxO.jpg


Sie verstellte nun ihre Gestalt in die eines Knaben und trat, mit dem Krähenpelze angetan, in das Prinzenschloss.

Püster 18_DxO.jpg


Der Geruch feiner Speisen führte sie der Küche zu; dort bot sie dem Koch ihre Dienste an, als ein eltern- und heimatloser Knabe.

Püster 19_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Di Mär 20, 2018 11:36

„Wohlan“, sprach der Koch, „du sollst mein Aschenpüster werden, sollst früh die Feuer anschüren und am Tage unterhalten und sorgen, dass keine Asche umherfalle, dafür sollst du dich alle Tage satt essen. Musst aber auch des gnädigsten Herrn Prinzen Röcke ausbürsten und seine Stiefel putzen und glänzend machen.“

Püster 20_DxO.jpg


Das Mädchen wartete als Knabe ihres Amtes und sah nach einigen Tagen den Prinzen, der von der Jagd kam, den Küchengang entlang schritt und einen Vogel, den er geschossen, in die Küche warf, damit derselbe gebraten werde. Der Prinz war so schön und herrlich von Gestalt und Ansehen, dass Aschenpüster alsbald eine heftige Liebe zu ihm fühlte. Gar zu gerne wäre sie ihm genaht, doch wollte sich das nicht schicken.

Püster 21_DxO.jpg


Da hörte sie, drüben auf einem Nachbarschlosse werde eine fürstliche Hochzeit gehalten, die daure drei Tage lang, und da sei der Prinz der vornehmste Gast und fahre täglich hinüber zum Tanze. Alles Volk und wer vom Schlossgesinde nur immer konnte, lief hinüber, die Pracht der Festlichkeiten mit anzusehen.

Püster 22_DxO.jpg


Da bat Aschenpüster den Koch, ihr doch auch zu erlauben, hinüberzugehen und dem Tanze zuzusehen, denn die Küche sei in Ordnung, jedes Feuer gelöscht, jedes Fünklein tot und die Asche wohl verwahrt. Der Koch erlaubte seinem Diener, sich das erbetene Vergnügen zu gewähren.

Püster 23_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Mi Mär 21, 2018 11:19

Aschenpüster eilte nach ihrer Eiche, kleidete sich in das silberne Kleid und verwandelte ihre Knabengestalt in die eigene, dann schlug sie an einen Stein mit ihrer Wünschelgerte, da wurde ein Galawagen daraus, und rührte an ein Paar Rosskäfer, daraus wurden stattliche pechschwarze Rosse, und ein Grasfrosch wurde zum Kutscher und ein grüner Laubfrosch zum Livreejäger.

Püster 24_DxO.jpg


In den Wagen setzte sich Aschenpüster, und heidi, ging es fort, als flögen wir davon. In den Tanzsaal trat die stattliche Jungfrau, und von ihrer Schönheit war alles geblendet.

Püster 25_DxO.jpg


Der Prinz gewann sie gleich lieb und zog sie zum Tanze; sie tanzte entzückend, und war sehr glücklich. Aber nach einigen Reigen schwand sie aus dem Saale.
Sie bestieg ihren draußen harrenden Wagen, schwang die Gerte und rief:

„Hinter mir dunkel, und vor mir klar,
Dass niemand sehe, wohin ich fahr!“

Es sah es auch niemand, wohin sie fuhr.


Püster 26_DxO.jpg


Aber der Prinz war über das schnelle Verschwinden seiner schönen Tänzerin sehr unruhig, und da auf alle seine Fragen, wer sie gewesen und woher sie sei, niemand Auskunft geben konnte, so verbrachte er die Nacht in großer Unruhe, die sich am Morgen in einen schrecklichen Missmut und in die üble Stimmung verwandelte, von der selbst Prinzen bisweilen befallen werden können.

Püster 27_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Mi Mär 21, 2018 11:22

Der Koch brachte des Prinzen Stiefel in die Küche und klagte über dessen Misslaune, indem er die Stiefel Aschenpüster zum Putzen und Wichsen übergab.

Püster 28_DxO.jpg


Sie übernahm diese Arbeit und wichste die Stiefel so schön, dass der Kater sich mit Wohlgefallen darin spiegelte und seinem Ich im Spiegel einen Kuss gab; davon verschwand an der Stelle, wo der Kater sich geküsst, der Glanz.

Püster 29.JPG


Als Aschenpüster nun in ihrer Knabengestalt und im Krähenpelze in des Prinzen Zimmer trat und die Stiefel hineinstellte, sah der Prinz gleich den matten Fleck, nahm den Stiefel, warf ihn ihr an den Kopf und schrie: „Du Bengel von Aschenpüster! Wirst du wohl besser Stiefel putzen lernen?!“ Aschenpüster hob den Stiefel auf und machte ihn wieder durchweg glänzend und schwieg.

Püster 30_DxO.jpg


Abends fuhr der Prinz abermals zum Tanze, und Aschenpüster erbat noch einmal Urlaub. Da Aschenpüster am vorigen Abende bald wiedergekommen und nicht über die Zeit ausgeblieben war, wie manches Dienstgesinde gerne tut, so gewährte der Koch wiederum die Bitte.

Püster 31_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 14:08

Und nun ging Aschenpüster zu ihrem Schrein und Kämmerlein in der Eiche und tat das goldene Kleid an, schuf sich mit der Wünschelgerte einen neuen Wagen, neue Rosse, neue Bedienung und fuhr zum Schlosse hinüber. Dort war bereits der Prinz aber verstimmt. Alles fehlte, weil sie fehlte.

Püster 32_DxO.jpg


Da trat sie ein, strahlend wie eine Königin. Er eilte auf sie zu und führte sie zum Tanze - O wie glücklich machte ihn ihr holdes Lächeln, ihr sinniges Gespräch, ihre heitere schelmische Necklust! Viel hatte er heute zu fragen, unter anderem, wo sie her sei. Lachend antwortete Aschenpüster: „Aus Stiefelschmeiß!“

Püster 33_DxO.jpg


Eine kurze Stunde weilte Aschenpüster beim Tanze - mit einem Male war sie aus dem Saale verschwunden, rasch saß sie wieder in ihrem Wagen und sprach ihr Zauberwort:

„Hinter mir dunkel, und vor mir klar,
Dass niemand sehe, wohin ich fahr!“


Püster 34_DxO.jpg


Des Prinzen Blick suchte vergebens die geliebte Gestalt. Nach ihr fragend, wandte er sich an diesen und jenen der Hochzeitgäste, niemand kannte sie. Er fragte seinen Geheimen Rat, der mit ihm als sein Begleiter gekommen war: „Sagen Sie mir doch, mein lieber Geheimrat, wo liegt der Ort oder das Schloss Stiefelschmeiß?“

Püster 35_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 14:17

Der Geheimrat machte eine tiefe Verbeugung und antwortete: „Durchlauchtigster Prinz! Höchstdieselben geruhen? Stiefelschmeiß - o ja, das liegt - das liegt - in - in - fatal, nun fällt es mir im Augenblicke nicht ein, wo es liegt. Sollte es wirklich ein Ort oder ein Schloss dieses seltsamen Namens geben? Wo sollte selbiges liegen, Eure Durchlaucht?“

Püster 36_DxO.jpg


Der Prinz drehte dem Sprecher den Rücken zu und murmelte ärgerlich durch die Zähne: „Ich lasse diesem Geheimrat jährlich dreitausend Taler Gehalt auszahlen, und nun weiß er nicht einmal, wo Stiefelschmeiß liegt! Es ist schauderhaft!“

Püster 37_DxO.jpg


Daraus erklärte sich von selbst, dass, als die Morgenröte des nächsten Tages rosig emporstieg, die Laune des Prinzen dennoch keine rosenfarbene war.

Püster 38_DxO.jpg

Er hatte keine Ruhe, wollte früh schon ausgehen, zog seinen Rock an, den Aschenpüster rein gebürstet hatte, entdeckte darauf einige Stäubchen, rief nach einer Bürste und stampfte mit dem Fuße. Eilend lief Aschenpüster im Krähenpelze mit der Bürste herbei, der Prinz war aber so schrecklich böse, dass er ihr die Bürste aus der Hand riss, sie ihr an den Kopf warf und ihr zuschrie, sie solle ein anderes Mal gleich besser bürsten.

Püster 39_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelrute (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 14:23

Am letzten Abende des nachbarlichen Hochzeitfestes lief wieder alles hinüber zum Schlosse, und auch der Prinz fuhr wieder hin. Da bat Aschenpüster zum drittenmal um Erlaubnis, auch zusehen zu dürfen, darüber schüttelte der Koch sehr den Kopf, dass der Junge so neugierig sei, doch dachte er: Jugend hat nicht Tugend, und sagte: „Es ist heute das letzte Mal, laufe hin!“

Püster 40_DxO.jpg


Aschenpüster lief geschwinde in den Park in die Eiche, zog das Diamantkleid an, zauberte sich wieder Rosse und Wagen, Kutscher und Lakaien und erschien wie ein lebendiger Schönheitsstrahl beim Feste.

Püster 41_DxO.jpg


Der Prinz tanzte vor allem mit ihr und nur mit ihr und fragte sie zärtlich, wie sie denn heiße. Aschenpüster lächelte schelmisch und antwortete: „Cinerosa Bürstankopf.“

Püster 42_DxO.jpg


Den Vornamen, der auf Rosa ausging, fand der Prinz, zumal er kein Latein verstand, sehr schön, den Zunamen befremdlich - er hatte diese gewiss reiche und angesehene Familie noch nie nennen hören.

Püster 43_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 14:37

Doch sprach er, von Liebe bezwungen, indem er ihr seinen Ring an einen Finger schob: „Wer du auch sein magst, schönste Cinerosa! Mit diesem Ringe verlobe ich mich dir!“ Mit hoher Schamröte auf den Wangen blickte Aschenpüster zur Erde und zitterte.

Püster 44_DxO.jpg


Gleich darauf entfernte sie sich, als der Prinz nur einen Augenblick seine Augen anderswohin wandte. Schnell saß sie im Wagen, aber der Prinz hatte soeben Befehl gegeben, den seinen dicht hinter dem ihren aufzufahren, damit er ihr folgen könne. Aschenpüster schwang ihre Wünschelgerte und sprach:

„Hinter mir dunkel, und vor mir klar,
Dass niemand sehe, wohin ich fahr!“


Püster 45_DxO.jpg


Und da rollte sie hin - rasch saß jetzt auch der Prinz in seinem Wagen und rollte ihr nach, aber da war ihr Wagen nicht mehr zu sehen, gleichwohl hörte man dessen Räder rollen, und so folgte der Prinz diesem Schall. Der Tanz hatte dieses Mal am längsten gedauert.

Püster 46_DxO.jpg


Schon zog der frühe Morgen dämmernd heran; die Stunde war bereits da, in der die Küchenarbeit begann, Aschenpüster zauberte schnell ihren Wagen und ihre Bedienung fort. Sie hatte nicht Zeit, sich erst umzukleiden, sie verbarg daher eiligst ihr Diamantkleid unter dem Krähenpelze und eilte in die Küche.

Püster 47_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelgerte (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 14:43

Der Prinz aber, welcher dem Wagen des herrlichen Mädchens nachgefahren war, sah sich mit Verwunderung dicht vor seinem eigenen Schlosse und wusste nicht, wie ihm geschah, war daher wieder sehr missmutig und dazu sehr unmustern (mundartlich für unruhig, ärgerlich) und übernächtig.

Püster 48_DxO.jpg


„Unser Prinz ist gar nicht wohl auf!“, sagte zu Aschenpüster der Koch. „Er muss ein Kraftsüpplein haben oder eine Schokolade - zünde rasch Feuer an.“ Der Morgenimbiss wurde schnell bereitet, Aschenpüster warf des Prinzen Ring hinein.

Püster 49_DxO.jpg


Der Koch trug die Tasse auf. Der Prinz trank und fand am Boden mit Erstaunen seinen Ring und fragte hastig: „Wer war so früh schon in der Küche?“ „Euer Durchlaucht, niemand als ich und der Aschenpüster.“, antwortete der Koch.

Püster 50_DxO.jpg


„Schicke mir diesen Burschen gleich einmal herein!“, gebot der Prinz. Als Aschenpüster kam, sah ihn der Prinz ganz scharf an, aber der Krähenpelz verhüllte alle Schönheit.„Komme her, tritt näher, Aschenpüster!“, gebot der Prinz. „Komm, kämme mich, meine Frisur liegt noch in den Federn!“

Püster 51_DxO.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Aschenpüster mit der Wünschelrute (Ludwig Bechstein)

Beitrag von Fredeswind » Do Mär 22, 2018 15:28

Aschenpüster gehorchte; sie trat ganz nahe an den Prinzen heran und strählte ihm mit elfenbeinernem Kamme das volle weiche Haar. Der Prinz befühlte den Krähenpelz; derselbe war an einigen Stellen abgetragen, daher etwas mürb und fadenscheinig.

Püster 52_DxO.jpg


Durch die abgeschabten Fäden blitzte es so funkelklar wie Morgentau, das war der Diamantglanz des Prachtgewandes, das Aschenpüster noch unter ihrem Krähenpelze trug.„Jetzt kenne ich dich, o Liebe!“, rief voll unaussprechlicher Freude der Prinz. „Jetzt bist du mein, jetzt bin ich dein! Auf ewig!“ Und schloss die Braut in die Arme und küsste sie.

Püster 53_DxO.jpg


Kurz vor der Hochzeit bat die schöne Braut sich von ihrem geliebten Bräutigam noch eine Gnade aus. Der gute Koch, der Aschenpüster so wohlwollend aufgenommen und so freundlich und gütig behandelt hatte, empfing von dem Prinzen den Ritterschlag und wurde zum Erbtruchsess erhoben.

Püster 54_DxO.jpg


Das war ihm recht, da brauchte er das Essen nicht mehr zu kochen, wie sonst, sondern konnte es an der fürstlichen Tafel in aller Ruhe selbst mit verzehren helfen, und als die Hochzeit prachtvoll gefeiert wurde, da trug er im vollen Glanze seiner neuen Würde, geschmückt mit Stern und Orden, dem prinzlichen Paare mit eigener Hand die Speisen auf.

Püster 55_DxO.jpg


ENDE
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Playmomaus
Mega-Klicky
Beiträge: 1267
Registriert: So Mär 22, 2015 17:04

Re: Märchen

Beitrag von Playmomaus » Do Mär 22, 2018 15:40

Ich muss gestehen, dass ich das Märchen schon im www fertig gelesen hatte, da
ich es nicht kannte.
Aber deine Umsetzung mit den Bilder ist wie immer wunderbar! :great :great :great

Danke dafür!

:knicks
Marlene
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Fredeswind » Sa Apr 07, 2018 9:59

Playmomaus hat geschrieben:Ich muss gestehen, dass ich das Märchen schon im www fertig gelesen hatte, da
ich es nicht kannte.
Aber deine Umsetzung mit den Bilder ist wie immer wunderbar! :great :great :great

Danke dafür!

:knicks
Marlene
:kicher Hihihi, konntest es nicht abwarten, wie es weiter geht. Das gefällt mir, Bechstein sei Dank! :wink

:dank :dank für dein Lob! :oops :oops

LG von der Märchenfee Fredeswind :fee
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Inhalt Fredeswinds Märchenschatztruhe

Beitrag von Fredeswind » Sa Apr 07, 2018 10:02


Allerleirauh

Aschenbrödel

Aschenpüster mit der Wünschelgerte

Brot und Salz segnet Gott

Brüderchen und Schwesterchen

Bruder Lustig

Bruder Nickel

Das blaue Licht

Das Dukaten-Angele

Das Eselein

Das Mädchen aus dem Goldenen Westen

Das Märchen vom Mann im Monde

Das Märchen vom Ritter Blaubart

Das Märchen von den sieben Schwaben

Das Natterkrönlein

Das Rätsel

Das Waldhaus

Das Wasser des Lebens

Daumesdick

De beiden Künigeskinner

De Gaudeif un sin Meester

Der alte Zauberer und seine Kinder

Der Arme und der Reiche

Der Bärenhäuter

Der beherzte Flötenspieler

Der Drache fährt aus

Der Eisenhans

Der Elfenraub

Der erste Christbaum in der Waldheimat

Der Fliegende Holländer

Der Froschkönig

Der Geist im Glas

Der gestiefelte Kater

Der Gevatter Tod

Der gläserne Sarg

Der Hasenhüter und die Königstochter

Der Mann ohne Herz

Der Müller und die Nixe

Der Rattenfänger zu Hameln oder dir Kinder zu Hameln

Der Schäfer und die Schlange

Der singende Knochen

Der treue Johannes

Der Wandergeselle

Der wunderliche Spielmann

Die Bremer Stadtmusikanten

Die drei Hunde

Die drei Männlein im Walde

Die drei Schlangenblätter

Die Goldmaria und die Pechmaria

Die Heilige Nacht

Die kluge Bauerntochter

Die Knaben mit den goldnen Sternlein

Die Probestücke des Meisterdiebes

Die schöne junge Braut

Die Schöne und das Tier

Die sechs Schwäne

Die sieben Raben

Die Sterntaler

Die verzauberte Prinzessin

Die weiße Schlange

Doktor Luther zu Wartburg

Dornröschen

Etwas von den Wurzelkindern

Frau Holle

Fredeswind auf Aotearoa

Fundevogel

Hänsel und Gretel

Hans im Glücke

Häsichenbraut

Heinrich der Löwe

Hirsedieb

Jorinde und Joringel

Jungfrau Maleen

König Drosselbart

Lasse mein Knecht oder Herzog Meves von Sevelin

Muttergottesgläschen

Rapunzel

Rotkäppchen

Rumpelstilzchen

Schlange Hausfreund

Schneeweißchen und Rosenrot

Schwan kleb an

Sechse kommen durch die ganze Welt

Siebenschön

Sneewittchen

Star und Badewännlein

Tischlein deck' dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack

Tom Tit Tot

Von dem Machandelboom

Vom Fischer und Syner Fru


Vom tapfern Schneiderlein

Wie Dummhans Jaqueline heiratete
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5077
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Märchenrätsel

Beitrag von Fredeswind » Sa Apr 07, 2018 13:38

Liebe Märchenfreunde, :kavalier

es ist April, das bedeutet, das nächste Märchenrätsel ist fällig. Vielleicht habt ihr ja Lust am Wochenende ein bisschen zu raten.

Das Märchen ist wieder von Ludwig Bechstein:


Rätsel.jpg

„Ein König überlegt, welches seiner drei geliebten Kinder die Königswürde später einmal erben soll, deshalb stellt er ihnen eine Frage. Das Kind, das die klügste Antwort, gibt wird ihm mal nachfolgen.“

Viel Spaß beim Raten!

:gruebel :what :wirr :idee :nixweiss

LG von der Märchenfee Fredeswind
:fee
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Moriana
Mega-Klicky
Beiträge: 2920
Registriert: Fr Mär 15, 2013 19:53
Gender:

Re: Märchen

Beitrag von Moriana » Sa Apr 07, 2018 22:03

Ich hätte auf
Die Gänsehirtin am Brunnen getippt,
aber das Märchen ist von den Gebrüdern Grimm