Fredeswind und die Regatta

Die Rennen und Regatten in der KLICKYWELT.

Moderatoren: KlickyWelt-Team, Antler, KlickyWelt-Team

Benutzeravatar
baubob
Mega-Klicky
Beiträge: 8689
Registriert: Mo Jun 25, 2007 22:35

Beitrag von baubob » Sa Dez 12, 2009 3:17

schönees Fetmahl sehr spannend Deine Geschichte
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5286
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Beitrag von Fredeswind » Mo Dez 28, 2009 16:25

@Jedi : :dank1 :dank1 :oops :oops

@baubob: :dank1 :dank1 :oops :oops

Gutes neues Jahr! :year

Gruß Fredeswind

NS.: Demnächst gibt es hier das Ende der Regatta, auch wenn ich beim Finale nicht dabei sein konnte :sad :sad :sad .
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5286
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Ende der Regatta

Beitrag von Fredeswind » Di Jan 19, 2010 13:06

Ahoi,

habe leider gerade nicht viel Zeit für die Klickywelt, aber meine Regattageschichte muss ich noch beenden, deshalb folgt hier heute das abrupte Ende von Fredeswinds Regatta mit der Odila.

LG Fredeswind




.....Seit der Umrundung des Kap Hoorn und Elfenzaubers Geburtstagsfest war auf der Odila nichts Außergewöhnliches mehr vorgefallen. Man nahte sich mehr oder weniger schnell, an den Azoren vorbei, dem Ziel Le Havre. Doch das sollte Fredeswinds Schiff nicht mehr erreichen. Es passierte, was passieren musste. Ein verrückter Wind brachte das Schiff vom Kurs ab und sie verloren jegliche Orientierung.
Doch da, plötzlich, was war das? Das Schiff fing plötzlich an herumzuschlingern. Im gleichen Moment schrie die Sternenfee: „Festhalten!!!“ Da begann sich das Schiff um die eigene Achse zu drehen, erst langsam, dann etwas schneller, das Schiff geriet außer Kontrolle. Alle hielten sich verkrampft an irgendetwas fest. Sie verloren jegliches Zeitgefühl. Der Spuk dauerte jedoch nur Sekunden, die Fredeswind und ihren Begleitern wie Stunden vorkamen. Doch da wurde das Schiff auch schon wieder langsamer und kam in die richtige Lage. Es hüpfte über eine haushohe Welle direkt in eine unbeschreibliche gleißende Helligkeit hinein. Dort herrschte eine unheimliche Stille. Alle fürchteten, ihr letztes Stündlein hätte geschlagen.

.....Dann plötzlich war alles wieder vorbei. Langsam kamen sie aus ihrer Betäubung wieder zu sich. Wie versteinert hielten sie sich immer noch fest. Es dämmerte, das Schiff glitt wieder durch die Wogen und die Wellen plätscherten gemütlich gegen den Rumpf der Odila. Die zwölfte weise Frau fand zuerst wieder in die Gegenwart zurück und rief: „Fredeswind! Urs! Hubertus! Okularius! Rusalka! Hans! Firdausis! Seid ihr alle da? Seid ihr alle unverletzt?“ Ein siebenfaches 'Ja!' ertönte.

.....Doch was war eigentlich passiert? Der Wind hatte die Odila an die Stelle getrieben, wo das Schiff vor einiger Zeit in die heutige Zeit gespült worden war. Der Übergang in die andere Welt blieb so lange geöffnet, bis sie zurückgekehrt sein würden und hinter ihnen würde sich der Übergang wieder schließen. Genau das war geschehen. Der Wind hatte sie dorthin getrieben und die Odila war samt Mannschaft wieder in ihre Zeit zurückkatapultiert worden. Nun waren sie wieder in heimischen Gewässern. Aber es blieb ein bitterer Nachgeschmack, hatten sie doch die Regatta nicht zu Ende segeln können. Darüber waren alle sehr traurig. Sie hatten sich noch nicht einmal von den Regattateilnehmern verabschieden können.
Schließlich und endlich gelangten sie wieder in König Odilos Burg an. Sie wurden begeistert empfangen und gefeiert. Waren sie doch die ersten aus der Märchenwelt gewesen, die sich in die Zukunft gewagt hatten und auch wieder zurückgekehrt waren. So endete die Regatta für Fredeswind und ihre Mannschaft doch noch versöhnlich, standen sie jetzt doch als Helden da.
Ob sie jedoch dieses Wagnis noch einmal eingehen würden, bei einer Regatta in der Zukunft mit zu machen, wusste allerdings noch keiner zu sagen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien
Benutzeravatar
baubob
Mega-Klicky
Beiträge: 8689
Registriert: Mo Jun 25, 2007 22:35

Beitrag von baubob » Di Feb 02, 2010 10:29

Wow echt Klasse
Benutzeravatar
casuti
Mega-Klicky
Beiträge: 2161
Registriert: Do Aug 09, 2007 19:16

Beitrag von casuti » Do Feb 25, 2010 16:00

:king :king :king Super!!!

:dank1 :dank1 :dank1 Du warst eine echte Bereicherung für die Regatta!!! :dank1 :dank1 :dank1
Grüße aus Köln

casuti
Benutzeravatar
Fredeswind
die Märchenfee
Beiträge: 5286
Registriert: Do Mai 07, 2009 9:10
Gender:

Beitrag von Fredeswind » So Feb 28, 2010 17:34

@ baubob: :dank1 :dank1 :oops :oops



casuti hat geschrieben::king :king :king Super!!!

:dank1 :dank1 :dank1 Du warst eine echte Bereicherung für die Regatta!!! :dank1 :dank1 :dank1

DU ERST RECHT!!!!

:dank1 :dank1 :oops :oops

Gruß Irmi
"Ein guter Mensch ist, wer sein Kinderherz nie verliert."
(Chinesische Weisheit)




10 JAHRE Fredeswinds Märchenschatztruhe 10 JAHRE

Thaddäus macht Urlaub

Ein Wochenende in Helvetien